X

#31

RE: November-Nachweise

in Exkursionsberichte 11.11.2010 07:58
von Maria Z • 1.529 Beiträge

Hallo,

zu den Grössenangaben - so ganz präzise ist da die Erinnerung nicht mehr: sowohl die Raupe als auch der Käfer-Länge bei etwa +/- 2.5 cm...die Raupe war in einer Wiese, wo unlängst gemäht wurde

LG Maria

nach oben springen

#32

RE: November-Nachweise

in Exkursionsberichte 11.11.2010 08:37
von hospiton • 2.720 Beiträge

Hallo Maria!

Nachdem mir das Tier keine Ruhe läßt, ich glaub' ich weiß jetzt, was das wird (hast Du zur Untermauerung meiner Vermutung vielleicht eine andere Aufnahme, in diesem Fall - anders als bei den Chorthippus - von oben?)! Und zwar der Rotrandbär, Diacrisia sannio, den gibt es in dieser Farbvariante und der passt auch dort gut hin!

LG

Werner

nach oben springen

#33

RE: November-Nachweise

in Exkursionsberichte 11.11.2010 17:56
von WSW • 1.034 Beiträge

Sorry, dass ich eure OT-Beiträge hier mal unterbrechen muss
Die Heuschrecken sind nämlich noch lange nicht tot, im Gegenteil: Wir treten jetzt in die entscheidende Phase, wo es langsam wieder um einige Rekorde geht.

Am Henzing war heute bei 9 Grad nicht eine Winterlibelle zu finden, auch keine Smaragdeidechse und nicht einmal ein Postillion flog. Aber die Heuschrecken!
Es gab noch 7 Arten zu sehen, darunter zumindest einmal persönliche Rekorde.

Ph. griseoaptera: noch einige Überlebende im Waldsaumbereich und im Eichenlaub.
N. sylvestris: nur noch sehr vereinzeltes Morsen zu hören
Oe. careulescens: 1M2W, Rekord aus der Tabelle von Thomas um einen Tag unterboten, aber ich glaub, da konnte ich letztes Jahr schon was draufsetzen
St. lineatus: 1W!!! Mein persönlicher Rekord für die ganze Gattung. Aber in den 90iger Jahren hat da Leo Sachslehner im Kamptal sehr hohe Latten gelegt. Auf jeden Fall hab ich diesen Heuschreck noch für den Liebhaber großer Medialfelder ausgegraben
G. rufus: deutlich zurückgegangen, aber doch noch einiges zu finden. Aber man muss nun schon suchen.
Ch. biguttulus: mind. 2 balzen auf der bewussten Böschung noch Weibchen an
Ch. mollis: nun klar dominante Art, hat den rufus überholt. Auch meine grünen Freunde sind noch stark vertreten.
M. religiosa: krabbelt doch tatsächlich noch 1W im Waldsaumbereich herum!

VG Wolfgang

Angefügte Bilder:
biguutlus.jpg
lineatus.jpg
mantis.jpg
mollis.jpg
oedipoda.jpg

zuletzt bearbeitet 11.11.2010 17:58 | nach oben springen

#34

RE: November-Nachweise

in Exkursionsberichte 12.11.2010 07:58
von Maria Z • 1.529 Beiträge

Hallo

@Wolfgang: der Henzing ist offenbar eine "Goldgrube", ich glaube irgendwo hast Du schon mal die ausserordentlichen Thermischen Bedingungen dort Beschrieben-ein Glücksfall. Einmal heuer im Frühjahr war ich dort-schön ist es auch.

@Werner: habe leider keine besseren Ansichten v d Raupe ...RotrandBäre denke ich könnte nach den Bildern in der Lepi-BH passen

VG Maria

nach oben springen

#35

RE: November-Nachweise

in Exkursionsberichte 12.11.2010 16:35
von WSW • 1.034 Beiträge

Am 11.11. ist Faschingsbeginn und da kann ich nicht einmal mehr zählen. Inklusive Mantis sind es sogar 8 Arten.

Nach der aktualisierten Liste von Thomas dürfte es sich aber bei keiner Art mehr wirklich ganz für einen Rekord ausgehen. Da müssten die jeweils letzten Vertreter noch eine Woche überleben.

Irgendwas stimmt allerdings heuer am Henzing nicht so recht. Bei den Faltern sollten bei so einem Wetter wie gestern noch ein paar Arten auf den Wiesen zu finden sein. Offenbar hat der kühle Oktober in Verbindung mit den 3 Frostnächten seine Spuren hinterlassen.

Der Henzing mag zwar auch im Frühjahr recht schön sein.
Aber so richtig versteht man den Henzing erst im Oktober/November. Der richtige Platz für Sonnenhungrige - den ganzen kurzen Nachmittag strahlt die Sonne herüber zu den Südwesthängen und versinkt scheinbar tief unter einem im Bereich des Donautals hinter Haller Mauern/Totes Gebirge...

Hier ein Blick heute Morgen von meiner Balkonterrasse im südlichen Waldviertel zu den Gipfeln der Haller Mauern - Hexenturm, Scheiblingstein, Großer Pyhrgas. Da erkennt man auch, dass in den höheren Lagen heuer nix mehr drin ist bei den Heuschrecken.

VG Wolfgang

Angefügte Bilder:
hallermauern1.jpg
hallermauern2.jpg

zuletzt bearbeitet 12.11.2010 16:35 | nach oben springen

#36

RE: November-Nachweise

in Exkursionsberichte 12.11.2010 22:27
von Günther • 2.336 Beiträge

Hi Wolfgang,

hochinteressant ist das mit der Sicht von der Donau auf´s Gebirge rüber! Zufälligerweise hätte ich da was ganz ähnliches im Angebot, mit sehr ähnlicher Blickrichtung (SSW), nur eben 2 Wochen früher und 90 km weiter westlich. Ein Blick vom heimatlichen südlichen Mühlviertel in Richtung Alpen (in unglaublicher Spätnachmittagssonne). Hier drei Ausschnitte, wobei mich der erste am meisten fasziniert. Da sieht man links den Luftlinie 60 km entfernten Traunstein, und rechts dahinter doch tatsächlich das Dachstein-Massiv! Die Sicht ist dort oft recht gut, aber so extrem hab ich´s noch nie gesehen..
Zwischen Traunstein und Dachstein sind es dann auch nochmal 47 km, man hat an diesem Tag also mind. 107 km weit gesehen, wobei mehr als das gesamte Traunviertel incl. Salzkammergut überblickt wurde! Macht man sich das vor Ort bewusst, wird man fast a bissl sentimental - wenn man daran denkt, dass man als kleiner Wurm da alleine auf irgendeinem unwichtigen Hügel im Mühlviertel steht, aber trotzdem verdammt nochmal fast die halbe Nord-Süd-Ausdehnung Österreichs vor sich hat!




Ein Stück weiter östlich der Große Priel mit dem Schermberg.




Und dann noch dieser, von dem ich nicht weiß, wer er ist (war glaub ich noch weiter östlich). Hat vielleicht wer eine Idee?




LG,
Günther

nach oben springen

#37

RE: November-Nachweise

in Exkursionsberichte 12.11.2010 22:50
von WSW • 1.034 Beiträge

Man sieht ja glaub ich sogar irgendwo aus dem nördlichen Waldviertel den Ötscher!
Meine Bilder wirken zwar vom Licht her irgendwie mystisch, aber mehr Schärfe war nicht zu holen, trotz Auflegen des 500er-Objektivs auf dem Balkon. Dürfte schon ziemlich viel Feuchtigkeit in der Luft gewesen sein. Zum Pyhrgas waren es 89,5 km, zum Priel (der nicht auf den Bildern ist) sind es 104 km. Die Sichtbreite von meinem Balkon reicht vom Wiener Schneeberg bis zum Großen Priel, und das sind immerhin 131,3 km!

Übrigens waren das die einzigen Sonnenstrahlen des Tages.

VG Wolfgang

nach oben springen

#38

RE: November-Nachweise

in Exkursionsberichte 13.11.2010 20:58
von WSW • 1.034 Beiträge

Und dann noch dieser, von dem ich nicht weiß, wer er ist (war glaub ich noch weiter östlich). Hat vielleicht wer eine Idee?


Weiter östlich vom Priel kann dann eigentlich nur mehr die Warscheneck-Gruppe sein.

Ein paar Bilder noch von heute: Als Nachtrag der Priel von meinem Balkon gesehen, diesmal bei Sonnenschein. Der höchste Berg von meinem Haus aus (2515m), links daneben die Spitzmauer der 2.höchste. Ich war natürlich auf beiden schon oben, auf dem Priel erst vor ein paar Jahren nach einer beinharten Eintagestour

Dann der föhnige Sonnenuntergang vom Henzing aus. Und Heuschrecken gab´s dort oben natürlich auch. Es ging stellenweise zu wie im Sommer, bei den mollis mit allen Lebensäußerungen! Auch noch 4 Ödlandschrecken und 1 Grillenlarve am Grillenloch.
Weiters 10 flugaktive Postillione, 1 Goldene Acht, 1 Heidelibelle und 4 (unmarkierte) Winterlibellen (3 sind jetzt markiert). Nicht zu vergessen: 2 Abendsegler.

VG Wolfgang

Angefügte Bilder:
mollis.jpg
priel.jpg
sunset.jpg
wili.jpg
nach oben springen

#39

RE: November-Nachweise

in Exkursionsberichte 13.11.2010 22:03
von hospiton • 2.720 Beiträge

Hallo Wolfgang!

Ja, wehmütig habe ich heute gen Westen geschaut und mir gedacht, der Wolfgang hat's heute gut, dort scheint die Sonne! Ich hoffte (wieder einmal umsonst) auf einen richtigen Wetterbericht und besuchte die Umgebung des Waschberges, NE von Stockerau. Und genau über diesem Bereich hielt sich hartnäckig ein Wolkenband, westlich und nördlich von uns blauer Himmel! So war natürlich nichts zu holen, außer 1 männlicher Chorthippus, ich hätte ihn als mollis angesprochen und keine Grillenlarven an den Löchern! Sonst auch einige Abendsegler und schöne Fransenenzian-Vorkommen. Schönes Panorama im Süden mit Schneeberg, Ötscher und weiter westlich noch ein bizarrer Gebirgsstock (??).

Hoffen auf nächstes Jahr!

LG,Werner

nach oben springen

#40

RE: November-Nachweise

in Exkursionsberichte 14.11.2010 02:12
von Günther • 2.336 Beiträge

Hallo Wolfgang,

Warscheneck hab ich natürlich in Betracht gezogen, aber das ist es nicht. Werde das nächste Mal darauf achten, wo dieser Berg genau liegt und das Weitwinkel mitnehmen, um eine Panorama-Aufnahme zu machen. Da wird es sich dann sicher eruieren lassen.

Viele Grüße,
Günther

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 47 Gäste und 2 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2331 Themen und 15017 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 109 Benutzer (02.06.2024 16:19).



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen