X

#1

Späte Oktober-Nachweise

in Exkursionsberichte 03.10.2010 14:35
von WSW • 1.034 Beiträge

Hallo!

Es beginnt jetzt langsam die Phänologie-Saison, Oktober-Nachweise sind ja bei manchen Arten schon was Elitäres.

Um es vorwegzunehmen: Phänologierekord hab ich heute Vormittag am Henzing/Leiben/westl. NÖ nicht geschafft, aber 3 persönliche Erstbeobachtungen für Oktober immerhin!

Besonders gefreut hat mich ein ♀ von Stenobothrus nigromaculatus, die sind meist im August schon nicht mehr leicht zu finden. Dann war eine Metrioptera bicolor zu erwähnen. Und sehr erfreulich endlich mal - spät aber doch - ein ♀ von Omocestus haemorrhoidalis! Ein sogar männlicher ruinöser Warzenbeißer im Oktober war auch nicht zu verachten, aber da sitzen im Klausgraben bei Kettenreith sicher noch etliche herum.

Hier die heutige Exkursionsliste:

Metrioptera bicolor
Platycleis grisea (mehrere)
Pholidoptera griseoaptera (hfg.)
Decticus verrucivorus (1 ♂)
Gryllus campestris (mehrere Larven)
Nemobius sylvestris (mehrere)
Oedipoda caerulescens (nur 1 ♂)
Euthystira brachyptera (mehrere)
Gomphocerippus rufus (mehrere)
Omocestus haemorrhoidalis (1 ♀)
Stenobothrus lineatus (2 ♀)
Stenobothrus nigromaculatus (1 ♀)
Chorthippus biguttulus (mehrere?)
Ch. mollis mollis (hfg.)
Ch. dorsatus (1 ♀)

Immerhin 15 Arten noch im Oktober auf einer kleineren Hangwiese - nicht schlecht! Ein paar Phänologierekorde liegen 2010 jedenfalls in der Luft.

VG Wolfgang

Angefügte Bilder:
bicolor.jpg
decticus.jpg
nigro.jpg
omo.jpg
papilio.jpg
nach oben springen

#2

RE: Späte Oktober-Nachweise

in Exkursionsberichte 03.10.2010 20:03
von Thomas Z-K • 738 Beiträge

Hallo Wolfgang!

Die Liste klingt sehr gut! Jetzt entsteht offenbar rasch das herbstliche Berg-Tal-Gefälle bei den Artenzahlen - an der Thaya bei Rabensburg (155 m Seehöhe) konnte ich an einem ganzen Tag gerade drei Schreckenarten nachweisen (aber ohne gezielte Nachsuche, da anderes Thema angesagt war) - Phaneroptera nana, Pholidoptera griseoaptera, Chorthippus mollis. Aber man wird auch anders glücklich - meine ersten Larven des Eremiten Osmoderma eremita im Stammmulm zusammenbrechender Roßkastanien!

Grüße
Thomas

nach oben springen

#3

RE: Späte Oktober-Nachweise

in Exkursionsberichte 03.10.2010 20:30
von hospiton • 2.720 Beiträge

Hallo an alle!

Neidig blicke ich auf Wolfgangs Liste! Ich wollte nämlich gerade einen Beitrag schreiben, dass die Saison für heuer so ziemlich gelaufen ist, wenn man nicht gerade auf Trockenrasen unterwegs ist! Ich war nämlich heute in Deinem (Wolfgang) Revier unterwegs, und kam gerade mal auf 7 Arten:

Pholidoptera griseoaptera und aptera, Gomphocerippus rufus, Tettigonia cantans, Gryllus campestris-Larve, Chorthippus biguttulus sowie eine Tetrix, die sich aber noch der Determination unterziehen muss. Übrigens sah ich auch meinen ersten Tintenfischpilz (Clathrus archeri) in NÖ!

Bilder:
1.) jetzt weiss man, warum die Heupferde Heupferde heissen, die hauen nämlich auch aus!
2.) der cantans-Mann zeigt auch Oktobergefühle und seinen Präcostalrand, nur ist's bei dem wurscht...!
3.) off-topic: Callitaera pudibunda-Raupe

LG

Werner

Angefügte Bilder:
IMG_1796.JPG
IMG_1799.JPG
IMG_1801.JPG
nach oben springen

#4

RE: Späte Oktober-Nachweise

in Exkursionsberichte 03.10.2010 23:30
von Günther • 2.336 Beiträge

Also diese Raupe ist ja wohl die steilste, die ich je bei uns gesehen hab! Es gibt einfach so viele spannende Sachen auf dieser Welt, die interessant sind.. Aber die Zeit...

Hast Du von der Tetrix auch Bilder gemacht?

Im Laaer Becken scheint die Heuschrecken-Saison heuer trotzdem ziemlich gelaufen zu sein - viel zu windig und kalt. Der C. dorsalis-Fund von Franziska und Manuel ist da wirklich nicht zu verachten!! Kann von heute nur mit ein paar Ch. biguttulussen aufwarten.. Und mit einem Mäusebussard-Schädel;)
Ziel der Exkursion war aber auch ein anderes - @Manuel: Bin schon ganz gierig nach den Bildern!;)

LG,
Günther

nach oben springen

#5

RE: Späte Oktober-Nachweise

in Exkursionsberichte 04.10.2010 08:52
von hospiton • 2.720 Beiträge

"...Hast Du von der Tetrix auch Bilder gemacht?.."

Noch nicht, wird erst präpariert... und dann (habe ich sowieso im Winter vor, meine ganzen Tetriiden abzufotografieren) kann ich sie hier einstellen, oder selbst bestimmen versuchen bzgl. Lernfaktor!!!

LG

Werner

nach oben springen

#6

RE: Späte Oktober-Nachweise

in Exkursionsberichte 04.10.2010 20:56
von WSW • 1.034 Beiträge

Es muss übrigens auch im Hügelland oder gar im Bergland alles passen, damit es zu der herbstlichen Artenvielfalt kommen kann. Somit ist man nur an generell artenreichen Plätzen chancenreich, aber selbst dann nicht überall.

Bezüglich Henzing verweis ich wieder mal auf meine Aufsatz in der Lanius-Info (ab S. 3):
Lanius Info 17, 3/4 (2008)

VG Wolfgang

nach oben springen

#7

RE: Späte Oktober-Nachweise

in Exkursionsberichte 04.10.2010 21:29
von Christine • 1.226 Beiträge

Hallo,

hab am Samstag noch drei (!) Gottesanbeterinnen (Weibchen) gefunden - auf meiner sonnenbestrahlten Lieblingsschlagfläche.
Dazu so viele Strauchschrecken wie nie zuvor, bestimmt 2 bis 3 pro Laufmeter am Wegsaum. Die haben sich diesmal überraschend weit aus dem höheren Gras herausgewagt und sind auf dem Trockenrasen zwischen den spärlichen Blättchen herumgelaufen.

Dann gab es noch mehrere Tettigonia cantans, etliche Lauchschrecken, diesmal nicht nur grüne sondern auch braune, eine Phaneroptera falcata und vereinzelt Ruspolia nitidula.

Und Ch biguttulus und Ch. parallelus waren auch noch mehrfach vertreten.

Angefügte Bilder:
Mantis religiosa 2-10-10 TierA2.JPG
Mantis religiosa 2-10-10 TierB2.JPG
Mantis religiosa 2-10-10 TierC.JPG
Mecosthetus parapleurus 2-10-10.JPG
Phaneroptera falcata 2-10-10.JPG
Ruspolia nitidula 2-10-10.JPG
Tettigonia cantans 2-10-10 TierB1.JPG
nach oben springen

#8

RE: Späte Oktober-Nachweise

in Exkursionsberichte 05.10.2010 07:20
von hospiton • 2.720 Beiträge

Hallo Wolfgang!

Schöne Beschreibung vom Henzing (fast wie Adalbert Stifter !), muss ich mir, glaube ich, auch einmal anschauen - momentan plant meine Frau ohnehin jedes Wochenende Ausflüge in diese Gegend!

LG

Werner

nach oben springen

#9

RE: Späte Oktober-Nachweise

in Exkursionsberichte 08.10.2010 20:32
von Oli S • 135 Beiträge

Liebe Leute,

als "Wessi" (oder "West-Ösi") hat man ja bekanntlich einen Nachteil, wenn es um die Anzahl der möglichen Heuschreckenarten / Fläche geht - da sind die pannonischen und südlichen Gebiete klar im Vorteil; dennoch möchte ich Euch meine Liste der am 3.10.2010 erfassten Arten im Adneter Moor S Salzburg nicht vorenthalten; dies umso mehr als immerhin noch 15 Arten in einem Niedermoorgebiet nachgewiesen werden konnten und zwar:

Chorthippus brunneus (selten)
Chorthippus dorsatus (häufig)
Chorthippus montanus (zerstreut)
Chorthippus parallelus (häufig)
Chrysochraon dispar (zerstreut)
Conocephalus fuscus
(häufig) - s. Bild
Euthystira brachyptera (zerstreut)
Gomphocerippus rufus (zerstreut)
Mecostethus parapleurus (häufig)
Metrioptera brachyptera (zerstreut)
Metrioptera roeselii (zerstreut)
Pholidoptera griseoaptera (häufig)
Stetophyma grossum (zerstreut) - s. Bild
Tetrix subulata (selten)
Tettigonia cantans (häufig)

Außerdem gabs immerhin noch fünf Libellenarten, darunter die abgebildete - wenngleich häufige - Sympetrum striolatum. Tagfalter waren jedoch kaum mehr unterwegs (viele Flächen waren ja bereits gemäht) ...

Viele Grüße

Oli

Angefügte Bilder:
Conocephalus_fuscus_Adneter_Moor_2010_10_03.jpg
Stetophyma_grossum_Adneter_Moor_2010_10_03.jpg
Sympetrum_striolatum5_Adneter_Moor_2010_10_03.jpg

zuletzt bearbeitet 08.10.2010 20:37 | nach oben springen

#10

RE: Späte Oktober-Nachweise

in Exkursionsberichte 09.10.2010 22:24
von hospiton • 2.720 Beiträge

Hallo an alle!

Habe heute wieder einen "Wander"ausflug in den NW NÖs, genauer gesagt südl. Waldviertel, gemacht und siehe da, doch noch 14 Arten festgestellt (Sh. zwischen 720 und 920 m, Temperatur zwischen 8 und max. 11 ° C!)

Tettigonia viridissima und cantans, Decticus verrucivorus, Metrioptera brachyptera und roeselii, Pholidoptera griseoaptera, meine erste Psophos stridulus überhaupt seit Wiederbefall der Orthopteritis und somit Nr. 67 im Club 100 :



Euthystiria brachyptera, Omocestus viridulus (zur Kontrolle für die Experten 2 Bilder von einem Weibchen, bei dieser Art bin ich mir, da ich die erst seit heuer kenne, noch nicht ganz sicher, die Männchen waren ja brav und haben striduliert...):




Chorthippus biguttulus, albomarginatus - auch in schönen grünen Varietäten:



dorsatus, parallelus und montanus

Na immerhin noch ein Oktoberlichtblick, heute Nacht dürfte der Frost wieder einen kleinen Kahlschlag anrichten...

LG

Werner

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Besucherzähler
Heute waren 311 Gäste und 2 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2330 Themen und 15016 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 107 Benutzer (01.04.2019 18:48).



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen