X

#41

RE: Lainzer Tiergarten - Tetrix

in Beobachtungen in Österreich 22.03.2012 17:26
von Toni • 490 Beiträge

Hallo Leute!

Danke Markus!
Die Verwechslung von "abnormalen" T. subulata mit T. undulata und umgekehrt sollte nach deiner Darstellung (übrigens wahnsinnsscharfe Fotos) nicht mehr passieren.
Mal sehen, wann mir die erste "Abnormale" ins Netz geht.


LG, Toni

nach oben springen

#42

RE: Lainzer Tiergarten - Tetrix

in Beobachtungen in Österreich 22.03.2012 18:03
von Toni • 490 Beiträge

Ergänzend zum Körperbau und Körpergröße einiger Tetrix-Arten und zur Bestimmung von Larven!

Habe bezüglich Körpergröße in den Standardwerken Harz, Baur et al. und Detzel nachgeschaut. Demnach ist T. undulata im Vergleich z.B. zu T. bipunctata nicht nur deutlich zierlicher gebaut, sondern auch deutlich kleiner. Einige Adulte sind wirklich so klein, dass man sie auf Grund der Körpergröße für Larven halten könnte (Tiere in meiner Sammlung, siehe auch Harz).

Für mich ist dieses Merkmal schon eine Hilfe, wenn sich in meinem Netz 5 bis 30 Tetrix-Tiere tummeln oder wenn ich eine Tetrix bipunctata aus einer Menge mit anderen Tetrix-Arten am Boden springend herausnehmen möchte.

Zur Verwechslung der Tetrix-Arten im Larvenstadium:
Allgemein ist davon abzuraten regional seltene Tetrix-Tiere wie T. undulata im Larvenstadium zu bestimmen.
Ich mache das in der Steiermark und angrenzenden Gebieten nur bei den relativ häufigen Arten Tetrix tenuicornis und Tetrix bipunctata, wenn ich mehrere Tiere zahlreich finde, die typischen Merkmale schon erkennbar sind und der Lebensraum ganz klar zu den Lebensraumansprüchen der Arten passt.
Larven von Tetrix bipunctata sollten von Tetrix tenuicornis unterscheidbar sein. Ich denke da an die Form des Kopfes und die Form der Fühlerglieder. Ehrlich gesagt müsste man das aber genauer studieren, ob die Merkmale (Form der Fühlerglieder) wirklich annhähernd so deutlich unterscheibar sind wie bei den Adulten. Hat da jemand Erfahrung?
Ich habe diesbezüglich festgestellt, dass zumindest in den letzten Larvensadiuen diese Merkmale schon ausgeprägt sind.


LG, Toni


zuletzt bearbeitet 22.03.2012 18:15 | nach oben springen

#43

RE: Lainzer Tiergarten - Tetrix

in Beobachtungen in Österreich 22.03.2012 20:36
von Arne • 56 Beiträge

Hallo Toni,

Tetrix-Nymphen sindd weniger gefährlich als die meisten Denken. Etwa 90 % lassen sich sogar recht einfach zuordnen, allerdings ist ein Bino oft nötig.

Vielleicht hilft da ein Vorabauszug aus unserem neuen Schlüssel für D (Lehmann & Coray in Vorb.):

1 Halsschild: Seitenlappen-Hinterrand mit zwei Ausbuchtungen (1). In der oberen Ausbuchtung ist der schuppenförmige, körperfarbene Teil des Deckflügels (Tegmentulum) sichtbar, dadrunter die durchsichtigen, netzadrigen Hinterflügel. Oberkante der Hinterschenkel vor dem Knie mit einer Kerbe (2). Erwachsene Tiere ...2

1‘ Halsschild: Seitenlappen-Hinterrand mit nur einer Ausbuchtung. Pronotum seitlich mit breitem Rand (=Scapus) (3). Flügel: -wenn sichtbar- paralleladrig, die verstärkte Vorderkante nach oben gedreht, meist bräunlich gefärbt und nicht durchsichtig klar. Oberkante der Hinterschenkel gerade, ohne Einbuchtung (4). Nymphen.
Die Bestimmung kann in Anlehnung an die Merkmale der erwachsenen Tiere erfolgen, Vergleichssammlung und Einarbeitung aber Vorraussetzung. Im Zweifelsfall Expertenmeinung einholen.
Im Vergleich zu erwachsenen Tieren der selben Art:
Flügel noch nicht vollständig ausgebildet
Fühlerglieder: Zahl reduziert, gestauchte Länge
-> z.B. Verwechslung von T. tenuicornis Nymphen mit erwachsenen T. bipunctata.
Pronotum stärker dachförmig, selbst bei sonst flachdornigen Arten hochstehend
-> z.B. Verwechslung von T. subulata Nymphen mit erwachsenen T. undulata
oder T. tuerki Nmyphen mit erewachsenen T. tenuicornis.


Viele Grüße
Arne

nach oben springen

#44

RE: Lainzer Tiergarten - Tetrix

in Beobachtungen in Österreich 23.03.2012 21:24
von WSW • 1.034 Beiträge

Also bezüglich der anderen Populationen - ich war heute tatsächlich im südlichen Weinsberger Wald unterwegs. Nachdem weitere Sperlingskauz-Bilder wegen einer Wolke, die sich vor die Sonne geschoben hatte, nicht mehr möglich waren, habe ich beschlossen, den unweiten Haselhuhn/undulata-Platz aufzusuchen.

Nach dem Sprichwort von dem Spatz in der Hand habe ich dann undulata den Haselhühnern vorgezogen. Als ich auf die Waldlichtung kam, wo ich am 5.8.11 ein paar undulatas sowie Larven gefunden hatte, wollte ich dann doch zu den Haselhühnern wechseln - mind. 30% Schneebedeckung! Es sah überhaupt nicht nach Tetrix aus...



Auf dem sandigen Bringungsweg mit Schnee waren letzten Sommer Massen von Cicindelas und einige undulatas. Aber oberhalb des Wegs etwa in der Bildmitte, da hüpfte es plötzlich ganz gewaltig - alles voll mit undulatas. Und um die Frage zu beantworten: auch hier alle adult. Seehöhe etwa bei gut 900msm.

Die Individuen wiesen unterschiedliche Dornlängen auf, von ganz kurz bis stark verlängert, langdornig scheinen aber eher die Weibchen gewesen zu sein. Paar Bilder von diesen recht unterschiedlich gefärbten Tieren:



Kurzdorniges Männchen am Schnee:



Dieses unauffällige Tier erinnert mich an die Larven von letztem Sommer (damals waren die Larven von Günther nur mit Vorbehalt determiniert worden, bis jetzt konnte ich an dieser Stelle aber nur undulata adult finden):



Wieder ein bunteres, diesmal kurzdorniges Tier:



Und wieder ein langdorniges Weibchen am Schnee:



Dasselbe Tier an "Land" verfrachtet:



Vielleicht klappt´s dann demnächst mit T. b. bipunctata auch noch. Mit den Haselhühnern hat´s übrigens im Anschluss dann nicht mehr geklappt.

VG Wolfgang

nach oben springen

#45

RE: Lainzer Tiergarten - Tetrix

in Beobachtungen in Österreich 23.03.2012 21:35
von Christine • 1.226 Beiträge

Hallo Wolfgang!

Alles Gute zum Geburtstag!

lg
Christine

nach oben springen

#46

RE: Lainzer Tiergarten - Tetrix

in Beobachtungen in Österreich 23.03.2012 23:26
von Markus S. • 436 Beiträge

Hallo Wolfgang!

Sehr spannend. Hast du im letzten Jahr auch von langdornigen Tieren berichtet?

Grüße, Markus


nach oben springen

#47

RE: Lainzer Tiergarten - Tetrix

in Beobachtungen in Österreich 24.03.2012 09:06
von Günther • 2.332 Beiträge

Hi Markus,

hier der entsprechende Link: undulata Waldviertel

LG,
Günther

nach oben springen

#48

RE: Lainzer Tiergarten - Tetrix

in Beobachtungen in Österreich 24.03.2012 13:07
von WSW • 1.034 Beiträge

Danke für das Raussuchen, Günther - ich hatte den gestern auch schon rausgesucht...

Aber dort waren letztes Jahr eben nur wenige kurzdornige, drum konnte ich die ja auch nicht bestimmen, da ich von undulata zu dem Zeitpunkt noch keine wirkliche Ahnung hatte.

Aber am benachbarten Ostrong hatte ich etwas später dann viele undulatas, darunter auch einige Langdornige. Findet man hier: undulata am Ostrong

VG Wolfgang


zuletzt bearbeitet 24.03.2012 13:09 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 27 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2326 Themen und 14987 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :

Besucherrekord: 107 Benutzer (01.04.2019 18:48).



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen