X

#1

Lainzer Tiergarten - Tetrix

in Beobachtungen in Österreich 02.05.2011 19:07
von Markus S. • 436 Beiträge

Hallo!

Ich hatte heute wieder ein kleines Zeitfenster und weil ich gerade in der Nähe war, hab ich mich entschlossen dieses im Lainzer Tiergarten zu verbringen. Hab zum Glück für alle Fälle einen Fotoapparat mitgenommen ;) Ich bin, zur Orientierung, bei dem Tor in Hütteldorf hinein gegangen. Es hat nicht lange gedauert bis ich die ersten T. tenuicornis gesehen habe. Ein paar hundert Meter weiter war es dann so weit...meine erste T. undulata und noch dazu langdornig. An dieser Stelle war hohe Dichte von diesen langdornigen undulatas unterwegs. Ich hab eigentlich nur eine Kurzdornige gesehen.

Den Fund alleine finde ich schon super. Was ich aber noch viel besser finde ist, dass ich auch ein Larve in dem Bereich gefunden habe, wo ausschließlich die undulatas herum hüpften!! Man erkennt gleich den Unterschied zu den T. tenuicornis- Larven von denen ja reichlich Fotos in meinem Bericht von der Grafenwiese existieren(da sollte ich auch mal wieder hinfahren).

Der rote Kreis zeigt ungefähr den Ort an, an dem ich die T. undulata und der blaue wo ich T. tenuicornis gefunden habe.


Hier ein paar Fotos:













Das wichtigste Bild hätte ich doch glatt vergessen....die Larve


Ich muss sagen, dass das momentan meine Favoriten unter den Dornschrecken sind. Die sind extrem hübsch gefärbt. Und zum fotografieren waren die auch viel angenehmer als die anderen langdornigen Tetrigiden. Ich hatte den Eindruck, dass die eher ungern lange Strecken fliegen.

Liebe Grüße, Markus


zuletzt bearbeitet 02.05.2011 19:24 | nach oben springen

#2

RE: Lainzer Tiergarten - Tetrix

in Beobachtungen in Österreich 02.05.2011 20:21
von Markus S. • 436 Beiträge

Interessant!

Ich habe gerade in dem Buch "Die Fang und Heuschrecken in Rheinland-Pfalz" bei T. undulata nachgelesen. Bei Biologie steht etwas sehr interessantes:
Hochkirch et al. (2008b) wies experimentell nach, dass T. undulata sexuell mit der gewöhnlich langdornigen T. subulata interagiert, weshalb beide Arten offenbar nächstverwandt sind. Hieraus lässt sich ablesen, dass die Länge des Dorns kein evolutionäres Merkmal ist, zumal von beiden Arten sowohl lang- als auch kurdornige Formen vorkommen.

Liebe Grüße, Markus


nach oben springen

#3

RE: Lainzer Tiergarten - Tetrix

in Beobachtungen in Österreich 02.05.2011 20:52
von Günther • 2.336 Beiträge

Markus, wunderbare Dokumentation - herzlichen Glückwunsch!!

Hast Du zufällig auch ein Lebensraumphoto gemacht?

Viele Grüße,
Günther

nach oben springen

#4

RE: Lainzer Tiergarten - Tetrix

in Beobachtungen in Österreich 02.05.2011 20:58
von Markus S. • 436 Beiträge

Danke!!

Nein leider. Hatte nur das Makro bei mir und mein Handy hatte ich Daheim vergessen. Hab mich eh geärgert! Aber war sicher nicht mein letzter Besuch im Lainzer Tiergarten

Grüße, Markus


nach oben springen

#5

RE: Lainzer Tiergarten - Tetrix

in Beobachtungen in Österreich 02.05.2011 21:29
von hospiton • 2.720 Beiträge

Hallo Markus!

Eine interessante Sache! Dafür, dass die langdornigen ja eher als selten gelten, dürften die in dieser Gegend eine gewisse Häufigkeit aufweisen, denn - hab mir das gerade auf Google-Earth angesehen - Dein Fundpunkt im Lainzer Tiergarten ist nur etwas mehr als 6 km Luftlinie zu meiner Forststrassen-Dokumentation von voriger Woche entfernt! Und auch wieder typisch, dieses Waldhabitat, soweit ich das auf Deiner Karte ablesen kann. Und, wie immer, tolle Bilder!

LG

Werner

nach oben springen

#6

RE: Lainzer Tiergarten - Tetrix

in Beobachtungen in Österreich 02.05.2011 22:41
von Markus S. • 436 Beiträge

Hallo Werner!

Im Detzel steht bei Mobilität und Habitatverbund:
Die Ausbreitung erfolgt durch die stellen- unde zeitweise hohen Anteile (vermutlich umweltinduzierter) flugfähiger makropronotaler Tiere (MEINKE schriftl. Mitt. 1997)

...und zu den 6 Kilometern Luftlinie steht im gleichen Kapitel:
Nach BROCKSIEPER (1978) werden Kahlschläge schon im ersten Jahr besiedelt, auch wenn diese weit entfernt von den besiedelten Biotopen liegen. Die Art wird von ihm als vagil bezeichnet. Aufgrund der Tatsache, dass auch Weibchen alleine eine Population begründen können (fakultative Parthenogenese) ist die Besiedlung neuer Habitate erleichtert.

...sind wirklich coole Viecher!!!!

Grüße, Markus


nach oben springen

#7

RE: Lainzer Tiergarten - Tetrix

in Beobachtungen in Österreich 03.05.2011 12:40
von hospiton • 2.720 Beiträge

Hallo Markus!

Das sind ja interessante Sachen, die Du da ausgräbst (wir werden Dich zum "Literatur-Attaché" des Forums küren!)! Bzgl. Parthenogenese bei Tetrix habe ich z.B. noch gar nichts gelesen! Jetzt brauchst Du nur noch die Originalarbeit über bolivari finden bzgl. des Hinterschenkel-Knicks, die interessiert mich derzeit am meisten!

LG

Werner

nach oben springen

#8

RE: Lainzer Tiergarten - Tetrix

in Beobachtungen in Österreich 04.05.2011 21:28
von Markus S. • 436 Beiträge

Hallo!

War heute um 17:30 bei kühlen Wetter wieder ganz kurz im Lainzer Tiergarten und habe erstens die Stelle kontrolliert an der ich T. undulata gefunden habe (noch immer reges Treiben trotz der Temperatur) und zweitens habe ich die nähere Umgebung auch noch erkundet. Resultat für heute: Es gibt in der näheren Umgebung anscheinend keine Stellen wo T. undulata vorkommt. Und das obwohl sich die Stelle nicht wesentlich von vielen anderen unterscheidet (Lichtungen mit gefällten Bäumen, Moos und Laub am Boden, Sonne auch bei Sonneuntergang)......siehe Bilder.

Muss das natürlich nochmal bei Schönwetter zu einer anderen Tageszeit überprüfen. Wundert mich aber trotzdem, weil die Tiere vom letzten mal trotz dem kühlen Wetter dort unterwegs waren.


Die T. undulata - Stelle:


zwei von mehreren Stellen an denen ich vergeblich gesucht habe:


Das sieht schon ziemlich dunkel aus. Da war ich nämlich schon am Heimweg. Als ich dort gesucht habe hat noch die Abendsonne hin geschienen....Trotzdem keine T. undulata. Dafür zwei T. tenuicornis!


Und noch ein hübsches T. undulata - Männchen.....wieder langdornig


@ Werner: Der "Literatur Attaché" schmeichelt mir:) ....hab zuerst mal nachsehen müssen was überhaupt die Definition von Attaché ist...upps. Kommt bald das Zitat. Vielleicht schon am Wochenende...

Viele Grüße, Markus


nach oben springen

#9

RE: Lainzer Tiergarten - Tetrix

in Beobachtungen in Österreich 20.05.2011 19:04
von Markus S. • 436 Beiträge

Hallo allerseits!

Ich war heute endlich wieder einmal draußen unterwegs. Habe mir eine Tetrix - Tour durch den Lainzer Tiergarten vorgenommen und durchgezogen ;) Start war dieses mal beim Lainzer Tor. Anfangs war es ziemlich frustrierend. Ich habe alle m.E. typischen undulata-Stellen abgesucht und immer nur T. tenuicornis, die übrigens fast den ganzen Lainzer Tiergarten besetzt, gefunden. Aber gegen Ende, als ich eigentlich schon die Hoffnung aufgegeben hatte, wurde es dann interessanter Vor allem, als ich noch einen heiß ersehnten T. undulata - Fleck und direkt anschließend einen T. bipunctata - Fleck, auf dem ebenfalls undulata unterwegs, ausfindig machen konnte!!!!!

Ich war leider den ganzen Tag nicht in Fotografierlaune und als es dann plötzlich zur Sache ging habe ich versehentlich mit der falschen Verschlusszeit gearbeitet. Durch meine Aufregung über meine erste T. bipunctata ist mir das auch vor Ort leider nicht aufgefallen...Schade. Bessere Fotos folgen bestimmt!

Hier ein Überblick über meine heutige Route. Bitte beachtet die Höhenmeter!

1) roter Kreis war eine Wiese auf der sich unüberschaubar viele Warzenbeißer - Larven herumtrieben
2) blassgrüner Kreis zeig die T. undulata-Stelle(großteils wieder alle langdornig)
3) gelber Kreis zeit T. bipunctat und T. undulata Stelle


zwischen dem Start(rechts im Bild) und dem blassgrünen Kreis waren durchgehend offene Stellen im Wald oder am Wegrand neben den Wiesen auf denen sich zahlreich T. tenuicornis tummelte. Ab dem blassgrünen Kreis war damit Schluss?????

T. bipunctata - Weibchen


T. bipunctata - Männchen


T. bipunctata - Larve


T. bipunctata - Flügel - Check......= Ökoform kraussi


Undulata - Lebensraumbild




T. bipunctata und undulata - Lebensraumbild


Viel Spaß

Grüße, Markus


nach oben springen

#10

RE: Lainzer Tiergarten - Tetrix

in Beobachtungen in Österreich 20.05.2011 23:09
von hospiton • 2.720 Beiträge

Hallo Markus!

Na Du machst mir ja Hoffnung, in meinen Quadranten auch noch die bipunctata agg. zu finden, wenngleich der Lainzer Tiergarten - so nahe er meiner Heimat liegt - doch schon ein anderes Artenspektrum aufweist, als bei mir zu Hause, aber immerhin - die Chance, bipunctata/kraussi zu finden, steigen! Deine Route kenne ich z. T. recht gut, als ich in den letzten beiden Jahren zuerst erfolglos, dann aber doch noch, Arcyptera fusca suchte und da fielen mir auch die punktuellen Warzenbeisservorkommen auf, und auch an "meinem" Chorthippus albomarginatus-Platz bist Du da vorbeigekommen, die waren damals auch neu für den Lainzer Tiergarten!

LG

Werner

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 6 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2330 Themen und 15016 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 107 Benutzer (01.04.2019 18:48).



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen