X

#61

RE: Höhlenschrecken

in Beobachtungen in Österreich 02.01.2011 19:24
von Sabine • 152 Beiträge

ups...bin grad etwas verwirrt, bezüglich Erwin und Otto...hab wohl etwas durcheinander gebracht!! Entschuldige!!

Es steht schon was im Buch von Alfred P. Aber halt auch nur wenig...

Meine Emailadresse steht unter meinem Profil, im angemeldeten Zustand einsehbar!!

Sabine

nach oben springen

#62

RE: Höhlenschrecken

in Beobachtungen in Österreich 03.01.2011 18:50
von Christine • 1.226 Beiträge

Hallo,

find ich toll, dass es Höhlenkundler aus Kärnten hierher verschlagen hat!

Also "meine" Höhlen (Raum Pörtschach bis Velden) sind in der Aufstellung von Otto nicht dabei.

Otto schreibt:
Christine schreibt: ich war heute mit A. Kleewein in der besagten Höhle bei Velden.

handelt es sich es sich dabei um Stollen oder Höhlen im Gebiet nördl. Pörtschach – Velden ?

Andi sagt zu der Höhle bei Köstenberg (nördlich von Velden):
Die Höhle wird bei der Bevölkerung als Knappenloch bezeichnet, bei Pichler (Bergbau in Westkärnten) wird sie erwähnt aber nicht als Knappenloch. Es gibt in Köstenberg allerdings einige weitere bereits verschüttete Knappenlöcher die gleich benannt wurden und werden. Man könnte sagen Knappenloch westlich von Laas oder südlich des Rabenkogels.


Die andere Höhle bei Töschling, wo ich mehrere T. neglectus gefunden habe, war selbst der ARGE Naturschutz noch nicht bekannt, Klaus Krainer hat ihr den Namen "Wallerwirthöhle" gegeben. Sie ist im Moment aus Fledermausschutzgründen mit Steinen verbarrikadiert.

Die Höhle Nr. 7 in der Aufzählung von Otto GRABER-HÖHLE ? Oberhalb von Töschling a.WS, zwischen Hasendorf und Tibitsch, nicht auffindbar, vielleich zugeschüttet?? (Keine Angaben oder Pläne) hab ich auch gesucht. Nach intensiven Befragungen von Anrainern wurde mir eine Höhle direkt bei Hasendorf genannt, die ich dann auch gefunden habe. Sie hat allerdings nur einen kleinen Einstieg und führt sofort in die Tiefe. Ohne Ausrüstung habe ich mich da nicht hineingetraut. Ob es die "Graber-Höhle ist, weiß ich nicht.

@Otto und Erwin: Ich kann die Höhle gerne zeigen, wenn jemand möchte, und würde mich andererseits über eine Führung zu einer für mich neuen Höhle freuen.

lg
Christine

nach oben springen

#63

RE: Höhlenschrecken

in Beobachtungen in Österreich 03.01.2011 19:42
von Otto • 7 Beiträge

Hallo Christine!

Ist eigenartig, daß keine der Höhlen, welche ich da angegeben hab, die Deine ist.
Aber interessannt für Dich wäre die Fledermaushöhle im bewaldeten Kogel westlich von Kranzlhofen.
Was Du von der Graber Höhle schreibst, könnte für diese zutreffen, denn Sie hat allerdings nur einen kleinen Einstieg und führt sofort in die Tiefe, geht aber nach 2 oder 3 m gleich in westl. Richtung leicht schräg nach unten.
Auch in die ösl. Richtung geht sie glaub ein wenig hinein, so weit ich mich noch erinnern kann, denn ich war 1976 das
letzte Mal dort. Mein HÖFO- Freund und ich haben sie voriges Jahr gesucht, jedoch dort wo ich sie vermutet hab, war ein Halbverwester Heuhaufen und wir hatten nichts dabei um ihn zu entfernen.
Ohne Ausrüstung geht da natürlich nichts und alleine schon gar nicht.

Wir könnten ja einen Termin vereinbaren und uns diese Objekte mal ansehen ?


Liebe Grüße, - Otto

nach oben springen

#64

Höhlen

in Beobachtungen in Österreich 03.01.2011 21:38
von Erwin ZENKER • 7 Beiträge

Hallo Christine!
Wäre eine super Sache, wenn Du mit uns mit gehst. Mein Kumpel Georg ist sicher auch dabei, und mit Otto sind wir sowieso auch in Höhlen unterwegs. Vielleicht entdeckst Du noch eine Vorliebe zu Höhlen. Schreib mir mal ein mail, wie Deine Zeit so aussieht, wir gehen sowohl an Wochenenden wie unter der Woche.

L.G.
Erwin

nach oben springen

#65

RE: Höhlen

in Beobachtungen in Österreich 04.01.2011 12:05
von Christine • 1.226 Beiträge

Hallo Erwin und Otto,

danke für die netten Angebote, wenn ihr mal eine "Pensionisten-Höhlentour" plant, bin ich gerne dabei. Zum Hardcore-Höhlenforscher werde und möchte ich es nicht mehr bringen - gibt da so gewisse biologische Hindernisse. ;-)

@Otto
Danke für die Pläne, die du mir per Mail geschickt hast. Damit sollten sich die Fledermaushöhle und das Saligerloch finden lassen.
Die Höhle bei Hasendorf, die ich gefunden habe, ist von der Lage und vom Aussehen her sicher nicht die Graberhöhle. An der angegeben Stelle bei Tibitsch hab ich auch nichts gefunden.

Vielleicht ergibt sich ja wirklich demnächst was, würde gerne wieder einmal ein paar Höhlenschrecken sehen.

lg
Christine

nach oben springen

#66

RE: Höhlenschrecken

in Beobachtungen in Österreich 07.01.2011 10:00
von Erwin ZENKER • 7 Beiträge

Hallo Otto!
Schick mir auch Info von der Fledermaushöhle, im Kataster sind keine.
L.G. Erwin

nach oben springen

#67

RE: Höhlenschrecken

in Beobachtungen in Österreich 08.01.2011 10:52
von Otto • 7 Beiträge

Hallo Erwin

Von der Fledermaushöhle hab ich nichts anderes gefunden als einen kurzen Bericht im Heft 1 , da ist ein kurzer Bericht auf S. 9, im 4. Absatz !
Dort steht: die Fledermaushöhle bei Lind ob Velden wurde am 11. 7. 1976 besucht.
Die Graberhöhle ob Töschling wurde neu vermessen, hab aber nie einen Plan gesehen !
In der Fledermaushöhle wurden Filmaufnahmen gemacht, in den Filmen von Konrad P. könnten noch Aufzeichnungen sein?


LG. Otto


zuletzt bearbeitet 08.01.2011 14:27 | nach oben springen

#68

RE: Höhlenschrecken

in Beobachtungen in Österreich 08.01.2011 16:48
von Christine • 1.226 Beiträge

Hallo Erwin,

mit "Plänen" hab ich nicht höhlenpläne gemeint, sondern nur landkarten mit angabe der geographischen lage. sowas hab ich von Otto bekommen.
(entschuldigung, wenn ich mir meistens die caps-lock-taste erspare, muss alles mit links schreiben, weil ich mir beim eislaufen den rechten arm verletzt habe und eine schiene trage.)

Otto, kann man eigentlich die alten hefte der höhlenzeitschrift auch online nachlesen oder muss ich dafür ins landesmuseum? in deinem link erreicht man nur die hefte 23 bis 25.

lg
Christine

nach oben springen

#69

RE: Höhlenschrecken

in Beobachtungen in Österreich 09.01.2011 08:57
von Erwin ZENKER • 7 Beiträge

Guten Morgen Christine!
Gestern war ich mit meinem Kumpel Georg wieder in zwei Höhlen im Lavanttal. Wir haben aber nur Spinnen, Konkons, Schnecken und einen Falter angetroffen. Nun hab ich als unwissender Höhlenschreck die Frage, ob Höhlenschrecken einen Winterschlaf halten und sich in Verstecke verkriechen.
Liebe Grüße
Erwin

nach oben springen

#70

RE: Höhlenschrecken

in Beobachtungen in Österreich 10.01.2011 08:14
von Otto • 7 Beiträge

Hallo Erwin !,
Antwort an deine Frage, wo oder wie die Höhlenschrecken überwintern. wird
unter untenstehenden Link ausfühlich darüber berichtet :

http://www.landesmuseum.at/pdf_frei_remo...9_0129-0135.pdf

LG. - Otto


zuletzt bearbeitet 10.01.2011 08:17 | nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 3 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 115 Gäste und 5 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2333 Themen und 15022 Beiträge.

Heute waren 5 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 109 Benutzer (02.06.2024 16:19).



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen