X

#41

RE: Höhlenschrecken

in Beobachtungen in Österreich 18.10.2010 08:19
von Christine • 1.226 Beiträge

Hallo Wolfgang,

"meine" Höhle steht dir offen! ;-)
Eine weitere Höhle auf dem Oswaldiberg (angeblich ehemalige Goldmine), von der ich mir viel versprochen hatte, ist nicht mehr zugänglich. Der Eingang befindet sich nun in schwindelnder Höhe, wäre nur durch Klettern von einem eingezäunten Privatgrundstück aus erreichbar. (Vor 100 Jahren hab ich noch oft in der Höhle gespielt. ;-))

Die Farbe ist ja sonst bei den Heuschrecken kein gutes Merkmal, aber bei Troglophilus scheint sie es doch einmal zu sein, laut Hölzel (Heuschrecken und Grillen Kärntens):

cavicola: Legeröhre einfärbig, meist gelbbraun, am Oberrand bis zur Spitze fast gerade; Afterdecke (Supraanalplatte) des Männchens mit zwei abgerundeten Lappen, Titillator lang, dornförmig.

neglectus: Legeröhre deutlich beiderseits braun gescheckt, Oberrand gegen die Spitze aufwärts gebogen; Afterdecke des Männchens mit zwei nach außen zugespitzten Lappen, Titillator ganz anders, kurz, dreieckig.

Dass die Tiere überhaupt so hübsch bunt sind, hab ich erst richtig auf den Fotos bemerkt, die Kamera hat bedeutend mehr gesehen als ich an Ort und Stelle.

lg
Christine

nach oben springen

#42

RE: Höhlenschrecken

in Beobachtungen in Österreich 18.10.2010 08:47
von Christine • 1.226 Beiträge

Zur Biologie und zur Frage Männchen und Weibchen habe ich im Rösti, Die Stimmen der Heuschrecken noch diese interessante Passage gefunden:

"Die Biologie von T. neglectus unterscheidet sich wohl kaum von derjenigen ihrer nahen Verwandten T. cavicola. Als Nahrung dient sowohl tierische wie pflanzliche Kost. Oft sieht man Tiere beim Fressen an toten tierischen Resten. In Höhlen können der Kot und Beutereste von Fledermäusen als Nahrungsquelle dienen. In den deutschen Populationen wurden bis jetzt nur Weibchen gefunden. Auch wir konnten im italienischen Südtirol bei Rovereto nur Weibchen nachweisen. T. neglecrus scheint sich an ihrer Arealgrenze parthenogenetisch fortzupflanzen. Dies geht einher mit Beobachtungen an T. cavicola in Graubünden (CH), wo wir bisher auch nur Weibchen fanden."

Ich habe ja auch (bis auf eine unsichere Larve) nur Weibchen gefunden, werde aber noch weitersuchen. Und bei Sabine waren es, glaube ich, auch alles Weibchen.

Übrigens lässt sich in der Artenliste das Bild von T. neglectus nicht anschauen, da ist im Titel noch ein ö drin.

lg
Christine

nach oben springen

#43

RE: Höhlenschrecken

in Beobachtungen in Österreich 21.10.2010 09:58
von Thomas Z-K • 738 Beiträge

Danke für den Hinweis - diese verflixten Sonderzeichen! Jetzt gehts - eine ziemlich marmorierte cavicola war da in der Kraushöhle..
Thomas

nach oben springen

#44

RE: Höhlenschrecken

in Beobachtungen in Österreich 22.10.2010 16:39
von Sabine • 152 Beiträge

Hallo,

also in meinen mir bekannten Höhlen (7 in unmittelbarer Umgebung) tummeln sich überall Höhlenschrecken. Ich war heute wieder in einer um nach den Fledermäusen zu sehen und habe da wieder einige Höhlenschrecken angetroffen...Leider bin ich schon total verwirrt und kann mal wieder nicht sagen ob cavicola oder neglectus... Ich bitte um Hilfe!

Liebe Grüße

Sabine

Angefügte Bilder:
Höhlenheuschrecke knappenlöcher eins.jpg
Höhlenheuschrecke knappenlöcher.jpg

zuletzt bearbeitet 22.10.2010 20:12 | nach oben springen

#45

RE: Höhlenschrecken

in Beobachtungen in Österreich 22.10.2010 18:32
von Günther • 2.336 Beiträge

Hello,

meines Erachtens diesmal cavicola - mit den gerundeten Enden des 10. Abdominaltergits. Deine neglectus-Bilder sind da ein sehr guter Vergleich.
Hast Du auch ein Bild von der Seite gemacht? Ich weiß eh, jetzt hat´s immer geheißen, die Höhlenschrecken muss man von oben ablichten - was ja auch stimmt, und es ist super geglückt! Nur würde mich die Krümmung des Legebohrers interessieren..

LG,
Günther

nach oben springen

#46

RE: Höhlenschrecken

in Beobachtungen in Österreich 22.10.2010 20:12
von Sabine • 152 Beiträge

Negativ Günther, kein Foto von der Seite Ich habe mich so bemüht eins von schräg hinten zu bekommen....auch in dieser Höhle gabs nur Weibchen....wo sind die Männchen??

Ich danke dir auch für die Bestimmung der "Grünen"...

Liebe Grüße

Sabine

Angefügte Bilder:
Höhlenschrecke kanppenlöcher.jpg
nach oben springen

#47

RE: Höhlenschrecken

in Beobachtungen in Österreich 24.10.2010 17:02
von WSW • 1.034 Beiträge

Hallo!

Auch für mich ist es diesmal ziemlich eindeutig cavicola! Dafür sprechen schon die fahle gelbbraune Grundfarbe (neglectus hat auf allen Bildern am Abdomen so einen grünlichen Stich), die charakteristische Zeichnung am Abdomen (die kenne ich jetzt nach vielen nicht ganz einfachen Markierungen sehr gut ) sowie auch die kaum entwickelte Marmorierung am Legebohrer. Die Krümmung des letzteren kann man aus diesem Blickwinkel natürlich nicht seriös beurteilen.

Mich hat es heute wieder mal in die Texinger Höhle verschlagen (die Alternativen nehmen ja jetzt leider stark ab ).

Ergebnisse waren etwa 30 Larven, 5 neu markierte Adulttiere (davon endlich wieder 1 Weibchen), 3 entkommene Adulttiere (davon 1 Weibchen, ich hab mich heute wieder sehr patschert angestellt ) sowie 7 früher markierte Adulttiere (darunter wieder 1 Weibchen): 2, 10, 14, 17, 18, 20, 21.

Die Oberseite zu markieren dürfte in der Tat besser funktionieren.

In Summe hab ich jetzt 28 Adulttiere markiert, 3 sind entkommen, also sind es mindestens 31, wobei ich aber schon deutlich mehr erwarte (heutiges Verhältnis wieder etwa 1:1)

Bei dem Weibchen kann man übrigens schön Marmorierung und Krümmung des Legebohrers einschätzen! Nett war die Larve auf der Sinterbildung.

VG Wolfgang

Angefügte Bilder:
18.jpg
25.jpg
female.jpg
sinter.jpg
nach oben springen

#48

RE: Höhlenschrecken

in Beobachtungen in Österreich 02.11.2010 13:36
von Christine • 1.226 Beiträge

Hallo,

ich war heute mit A. Kleewein in der besagten Höhle bei Velden, er hat sich dankenswerterweise viel Zeit für mich genommen.
Die Höhlenschreckenausbeute war nicht groß, aber immerhin haben wir zwei Larven gesichtet. Foto ist nicht gut gelungen, eine Schrecke hat sich unter der Beleuchtung sofort vertschüsst, die zweite war eingekeilt in einer Spalte. Wollte sie dann herauskitzeln für ein Foto von der Subgenitalplatte, sie hat es aber vorgezogen zu flüchten.
Ich denke, dass es ein cavicola-Männchen ist, soviel man sieht, sind die Anhänge abgerundet. Bitte um Überprüfung.

Und dann waren da noch haufenweise Schmetterlinge (Frostspanner?), einige Weberknechte und viele gewaltige Höhlenspinnen plus Kokons. Und vor der Höhle fand sich ein recht munterer Feuersalamander, das Wetter war trotz Regen ungewöhnlich warm.

lg
Christine

Angefügte Bilder:
Feuersalamander 2-11-10 A.JPG
Höhle bei Köstenberg 2-11-10 019.JPG
Schmetterling 2-11-10.JPG
Troglophilus cavicola 2-11-10 013 A.JPG
nach oben springen

#49

RE: Höhlenschrecken

in Beobachtungen in Österreich 02.11.2010 13:59
von hospiton • 2.720 Beiträge

Hallo christine!

Bzgl. Schmetterling: das ist ein typischer Höhlenüberwinterer, der heißt auch "Höhlenspanner", Triphosa dubitata. die Frostspanner haben keine Ambitionen, in Höhlen zu fliegen, deren Leben ist zu kurz, die paaren sich und sterben bald darauf, während die Höhlenspanner im Spätsommer schlüpfen und erst im Frühjahr ihre Eier abelgen, sofern sie die Überwinterung in den Höhlen überleben!

LG

Werner

nach oben springen

#50

RE: Höhlenschrecken

in Beobachtungen in Österreich 02.11.2010 14:44
von Christine • 1.226 Beiträge

Hallo Werner,

danke für deine informativen Erklärungen!
Zackeneuelen haben wir, glaube ich, auch noch gesehen, da sind die Fotos leider absolut unbrauchbar.

lg
Christine

Wollte nur noch anmerken, dass ich dieses Forum und was sich so daraus entwickelt super finde. Hab mich heute echt gut unterhalten - nicht nur über Heuschrecken, sondern auch über alte Zeiten, und - man höre und staune - über Bildstöcke! ;-)

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 16 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 16 Gäste und 2 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2331 Themen und 15017 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 109 Benutzer (02.06.2024 16:19).



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen