X

#11

RE: Frühling in Kärnten

in Bestimmungsfragen 09.04.2014 20:31
von hospiton • 2.720 Beiträge

Hallo Maria!

Danke für die Mühe, zu genau dem Ergebnis bin ich bei meinen Bildern auch gekommen und bestärkt auch meine Bestimmung: die vom Heferlberg 2014 ist eine Platycleis-Larve.

LG

Werner


nach oben springen

#12

RE: Frühling in Kärnten

in Bestimmungsfragen 22.04.2014 08:44
von Maria Z • 1.529 Beiträge

Hallo,

hab einen Ordner für P. fallax-Babies begonnen

VG Maria

nach oben springen

#13

RE: Frühling in Kärnten

in Bestimmungsfragen 22.04.2014 22:03
von Christine • 1.226 Beiträge

Hallo!

Heute war ich in der Schütt Larven schauen, ob fallax auch dabei war, bin ich mir nicht sicher.

Aber dieses Mal hat es mit dem Sichten der Sumpfgrille geklappt!
Dass die so winzig sind, hätte ich nicht gedacht, sie waren von den Spinnen nur an der anderen Fortbewegungsart zu unterscheiden! Es gab auch erst Larven, keinen Gesang.




Was ich immer schon fragen wollte: Graben sich die Sumpfgrillen eigentlich auch Löcher? Vermutlich eher nicht?

Mehrere im Vergleich riesige Feldgrillenlarven waren auch dort, an einer anderen Stelle hörte man dann auch schon die Adulten.



Neben unglaublich vielen Kurzfühlerlarven sprangen auf der schönen Pachytrachis-Wiese in der Weinitzen auch zahlreiche Langfühlerlarven herum. Das sollte P. gracilis sein:




Und hier hätte ich gedacht, fallax, aber die weiße Kante sieht man nicht so deutlich wie bei Maria ihren Tieren, also doch griseoaptera? Platycleis wird es wohl eher nicht sein?




Schon am Vormittag hab ich im Außengelände eines Geschäfts in Klagenfurt durch die Gitterstäbe diesen hübschen Vogel gefilmt, einen Gartenrotschwanz:



lg
Christine


nach oben springen

#14

RE: Frühling in Kärnten

in Bestimmungsfragen 22.04.2014 22:27
von hospiton • 2.720 Beiträge

Hallo Christine!

Trau' mir ja gar nicht zu schreiben: Deine vermeintlichen P. gracilis-Larven sind Platycleis cf. grisea, die fallax sprichst Du ja selbst schon richtig als griseoaptera an. Die Sumpfgrillen sah ich heute auch in großer Anzahl und in dieser "kleinen" Größe, während die Östlichen Grillen brav stridulierten. Höhlen graben sie m. W. wirklich keine, sie sind eigentlich immer frei herumhüpfend zu sehen, verstecken sich höchstens in div. Grasbüscheln oder schon bestehenden Spalten in der Erde.

LG

Werner


nach oben springen

#15

RE: Frühling in Kärnten

in Bestimmungsfragen 22.04.2014 22:37
von Christine • 1.226 Beiträge

Hallo Werner,

danke dir, ich glaub, ich geb's auf, diese verflixten Larven!
Was täten wir ohne dich!

lg
Christine


nach oben springen

#16

RE: Frühling in Kärnten

in Bestimmungsfragen 22.04.2014 22:44
von hospiton • 2.720 Beiträge

Hallo Christine!

Wehe Dir, Du gibst auf, denn gerade von Euch "da unten" kommen doch die ganzen neuen Arten, deren Larve ich selbst noch nicht kenne! Zur Übung vergleiche doch noch einmal Deine eigenen Bilder vom letzten Jahr aus der Schütt!

Viel Spaß beim Unterschiede-Suchen,

Werner


nach oben springen

#17

RE: Frühling in Kärnten

in Bestimmungsfragen 22.04.2014 23:33
von Christine • 1.226 Beiträge

Hallo Werner, das Fotografieren geb ich nicht auf, nur das Herumraten!

Diese Larven hab ich noch vergessen, das müssten Decticus verrucivoris sein, oder was auch immer!





Ja, wenn man sich an alles Gelernte immer erinnern könnte, das wäre super!

Kannst du nicht wieder so eine schöne Collage machen wie damals mit den Larven von Ph. griseoaptera, Ph. fallax, M. roeselii und Platycleis grisea? (Nur inzwischen wären es ein paar mehr!)
Die hab ich lange neben meinem Arbeitsplatz hängen gehabt, bei irgendeinem Umzugsmanöver ist sie dann leider verschwunden. Zumindest an deine Erklärung mit der verwaschenen Blindschleichenzeichnung bei Platycleis hätte ich mich erinnern müssen, setzen, nicht genügend!

lg Christine


nach oben springen

#18

RE: Frühling in Kärnten

in Bestimmungsfragen 23.04.2014 21:55
von hospiton • 2.720 Beiträge

Hallo Christine,

Warzenbeisser stimmen alle 3. Zu den Collagen verhalte ich mich ruhig, ist inzwischen ja wirklich nicht mehr so einfach, wie Du schreibst (welche Arten, diverse Larvenstadien,...), aber die "alte" befindet sich ja ohnehin noch im Forum! Vielleicht schaffe ich ja irgendwann mal doch noch mehr dazu?

LG

Werner


nach oben springen

#19

RE: Frühling in Kärnten

in Bestimmungsfragen 26.04.2014 23:35
von Christine • 1.226 Beiträge

Hi @all!

Heute war ich in Rinkolach, wollte schauen, ob es schon Larven von O. schmidti oder Isophya modestior gibt, aber da blieb die Suche erfolglos. Gerade einmal Ph. griseoaptera hüpft in winziger Ausführung zahlreich herum und die Grillen singen, vor einem Loch lag eine Exuvie, die ist mir nur aufgefallen, weil sie als einzige bei meiner Annäherung nicht im Loch verschwunden ist.




Aber es gab Sandlaufkäfer! C. silvicola habe ich ja schon voriges Jahr mit Wolfgang gefunden (wo ist der überhaupt, ein klitzekleines Posting hätte ich mir in den Osterferien aber schon erwartet! *tadel*), da hat Günther die Art an meinem mangelhaften Foto eher nur erraten können, heuer ist silvicola fix!





Auf derselben Böschung gab es aber auch 2 campestris (von silvicola waren es unzählige!). Koordinaten: 46°36'55.9 / 14°44'4.6 (Höhenmeter gibt mein GPS nicht richtig an, mit Vorbehalt 407 m).

Foto ist schlecht, aber es war ganz sicher campestris!

Sonst gab es dort noch einen Schwarzen Schnegel, einen schon etwas lahmen Schwarzen Apollo und eine auf die Bestimmung von Werner hoffende Raupe!





Das Habitat von Isophya modestior sieht im Moment so aus:


Gestern hab ich eine Wartezeit genützt und mich in einem schottrigen Terrain in Klagenfurt Lambichl umgeschaut. Und es gab wieder Sandlaufkäfer, ebenfalls silvicola. Koordinaten: 46°34'48.3 / 14°17'3.3 (mit Vorbehalt 448 m)





Und dann war da noch eine Langfühlerlarve, die eindeutig keine griseoptera war, ich hoffe, ich blamiere mich nicht, wenn ich M. roeselii vermute? Wegen den gesprenkelten Extremitäten und dem gleichförmigen unteren Bogen? (@Werner, nur Mut, ich halte es schon aus, wenn's wieder nicht stimmt!)


Vor ein paar Tagen hab ich ebenfalls in Klagenfurt ein paar Tetrix gefunden, wo ich mir bei dieser mit tenuicornis ziemlich sicher bin.


Hab heute mit Maria gesprochen und wir sind draufgekommen, dass die Vegetation in Kärnten ziemlich hinter Wien nachhinkt, z.B. blühen bei uns grade erst die Apfelbäume und der Flieder! Ob da unsere für Anfang Mai geplanten gemeinsamen Exkursionen schon Sinn machen? Hat wer Vorschläge, was man sich anschauen könnte?

lg
Christine


zuletzt bearbeitet 26.04.2014 23:38 | nach oben springen

#20

RE: Frühling in Kärnten

in Bestimmungsfragen 27.04.2014 08:04
von hospiton • 2.720 Beiträge

Hallo Christine!

Raupe: Lasiocampa quercus, der Eichenspinner
Larve: (=Platycleis cf. grisea)
Tetrix: ja, tenuicornis

Schönen Sonntag noch!

Werner


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 103 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2330 Themen und 15016 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :

Besucherrekord: 107 Benutzer (01.04.2019 18:48).



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen