X

#21

RE: Frühling in Kärnten

in Bestimmungsfragen 27.04.2014 08:24
von Christine • 1.226 Beiträge

Danke dir, Werner!


Sehen wir's positiv, die Gefahr, dass du arbeitslos wirst, besteht wenigstens nicht!

lg
Christine


nach oben springen

#22

RE: Frühling in Kärnten

in Bestimmungsfragen 01.05.2014 12:12
von Günther • 2.336 Beiträge

Hallo Christine!

Danke für die SLK-Daten.
Ja, das GPS braucht immer ewig, bis die richtige Seehöhe angezeigt wird. Deine Angaben sind immer etwa 50 m zu tief;-) (zumindest laut Amap).
Wenn ich was mit GPS verorte, übernehme ich auch meistens nur die Koordinaten, die Seehöhe eruiere ich immer zuhause.
Aber vielleicht ist das auch von Modell zu Modell verschieden und es gibt Geräte, die die Seehöhe flotter einstellen...

LG,
Günther

nach oben springen

#23

RE: Frühling in Kärnten

in Bestimmungsfragen 01.05.2014 22:03
von hospiton • 2.720 Beiträge

Hallo Christine!

Aufgrund von (für mich zumindest) überraschenden Erkenntissen der letzten Tage muss ich Dir vielleicht doch Recht geben bzgl. Deiner Vermutung/Bestimmung im Beitrag 13 hier vom 22.04.2014, 22:03! Die Larven, die Du als fallax vermutest, könnten/sollten tatsächlich welche sein, und zwar im 1. Larvenstadium. Näheres muss ich noch verifizieren, dies nur so als "letzte Meldung", wie es bei den Nachrichten oft heißt...

LG

Werner


zuletzt bearbeitet 01.05.2014 22:04 | nach oben springen

#24

RE: Frühling in Kärnten

in Bestimmungsfragen 02.05.2014 07:39
von Christine • 1.226 Beiträge

Hallo!

@Günther
Dass mein GPS nicht stimmt, hatte auch Auswirkungen auf meine alten Meldungen (bis 2012) an Thomas, sollte ich das korrigieren? Erst seitdem ich die tolle neue AMAP-Version habe und seitdem es die neue Kurzmeldeform direkt aus der AMAP heraus gibt, stimmen die Höhenmeter. (Wegen den Sandlaufkäfern hab ich dir die Mühe des Herausfindens überlassen. ;-))

@Werner
Danke dir wegen der Korrektur zu fallax, ist ja interessant, ich habe eigentlich nur wegen der Farbe und dem Habitat auf fallax getippt. Jetzt sieht man ja überall auf den Brennnesselfluren Massen von - durchwegs braunen - griseoaptera, diese Viecher von der Schütt waren jedoch schwarz und in der Wiese, wo gewöhnlich die griseoaptera nicht hingingen. Den weißen Streifen entwickelt fallax dann wohl erst im nächsten Larvenstadium? Bin schon gespannt auf deine vergleichenden Larvenstudien!

lg
Christine


zuletzt bearbeitet 02.05.2014 07:39 | nach oben springen

#25

RE: Frühling in Kärnten

in Bestimmungsfragen 02.05.2014 08:31
von hospiton • 2.720 Beiträge

Guten Morgen Christine!

Zitat von Christine im Beitrag #24
...Jetzt sieht man ja überall auf den Brennnesselfluren Massen von - durchwegs braunen - griseoaptera, diese Viecher von der Schütt waren jedoch schwarz... Den weißen Streifen entwickelt fallax dann wohl erst im nächsten Larvenstadium...
Genau, gut beobachtet und genau so bin ich auch draufgekommen, die sind richtig lackschwarz. Und nach der Häutung - schwupp-di-wupp - sehen's so aus, wie man sie kennt!
Zitat von Christine im Beitrag #24
...Bin schon gespannt auf deine vergleichenden Larvenstudien!
Na ich erst,ob ich's noch erleb'!?

LG

Werner


nach oben springen

#26

RE: Frühling in Kärnten

in Bestimmungsfragen 05.05.2014 08:24
von Christine • 1.226 Beiträge

Hallo!

Jetzt hab ich endlich sichere Pachytrachis gracilis-Larven (zur gefälligen Verwendung für Werner) erwischt, gestern in der Unterschütt! Sie saßen neben dem Weg vorzugsweise auf Rubus, es waren nicht so wenige, deutlich mehr als griseoaptera, die dort auch vertreten waren. Auf dem ersten Foto, wo beide nebeneinander sitzen, erkennt man auch am Verlauf des hellen Oberseitenstreifens einen auffallenden Unterschied!












Und bei diesem winzigsten Tier sieht man noch keinen weißen Streifen an der Halsschildunterseite, aber die Färbung spricht trotzdem eher für gracilis? (Leider hab ich kein Bild von oben.) Dann hätte das 1. Larvenstadium auch so wie bei fallax den Streifen noch nicht?



Eine Larve hab ich gefilmt, wie sie mit den Fühlern herumgerudert hat, sah sehr lustig aus!



Gestern hab ich auch - an derselben Stelle wie letztes Jahr - eine Ameisengrille gesehen! Unter einem Haufen Rindenstücken, die schon irgendwelche Käfer- oder Skorpionsucher vor mir abgeschält haben müssen. Leider gelang mir kein Foto, aber ich hab jetzt zumindest Ameisen mitgenommen zur Bestimmung.

lg
Christine


nach oben springen

#27

RE: Frühling in Kärnten

in Bestimmungsfragen 05.05.2014 13:26
von hospiton • 2.720 Beiträge

Hallo Christine!

Sehr brav! Wieso vermutest Du bei der "kleinen", dass es k e i n e griseoaptera ist? Würden nämlich meiner Erfahrung nach alle Merkmale für die "Gewöhnliche" passen?

LG

Werner


nach oben springen

#28

RE: Frühling in Kärnten

in Bestimmungsfragen 06.05.2014 07:36
von Christine • 1.226 Beiträge

Hallo!

Danke, Werner, ich bin eigentlich nur nach der Farbe gegangen, weil mir die auch so dunkel erschienen ist, aber so eindeutig finde ich das jetzt auch nicht mehr.

Gestern bin ich Grafenstein bei einer Tetrix-verdächtigen Wiesenlacke stehengeblieben und hab ein paar hübsche Vögel entdeckt. Bei meinen laienhaften Bestimmungsversuchen sind "Schafstelze" und "Bruchwasserläufer" herausgekommen, stimmt das?










Tetrix fand ich auch ein paar, alle flach- und langdornig, müssen subulata gewesen sein, die Größe variierte allerdings von sehr zart bis richtige Wascher!
Tier 1, eine zarte, hübsch gefärbte Version:


Tier 2:



Tier 3:


@Günther
Bei der Sandgrube in Oberwuchel, von der ich dir schon Sandlaufkäfer gemeldet habe, sah ich dann wieder ein paar Tiere, hab keinen erwischt. Kannst du die Art hier erkennen? (Am 14.5.2012 waren es hybrida.)


lg
Christine


zuletzt bearbeitet 06.05.2014 07:51 | nach oben springen

#29

RE: Frühling in Kärnten

in Bestimmungsfragen 08.05.2014 07:03
von Christine • 1.226 Beiträge

Hallo!

Nachdem es bei meinen Vogelbestimmungen keine Einwände gibt, nehme ich an, es stimmt.

Vorgestern war ich bei strahlendem Wetter im Gailtal bei Förolach und hab eine Sandgrube entdeckt, mit - no na - jeder Menge Sandlaufkäfern, silvicola! @Günther, es müsste ein neuer Punkt auf deiner Karte sein, sofern sie noch aktuell ist: 46°37'59.8'' Nord, 13°28'23.2'' Ost, 656 m.




Und mehrere (Mauer?)-Eidechsen waren auch dort:


Dann sprangen unzählige, abwechslungsreich gefärbte Tetrix herum, leider alles Larven, denke trotzdem, dass man tenuicornis hier schon bestimmen kann, für bipunctata wäre es auch zu karg.






Eine einzelne Langfühlerlarve fand ich auch, wird wohl eine Platycleis? Ich kann das Raten schon wieder nicht lassen!


Bei der Rückfahrt bin ich noch bei einer riesigen Gstättn stehen geblieben, wo es viele solche Larven gab, wohl Oe. caerulescens? Werde das aber später nachkontrollieren.



Schönen Tag und lg

Christine


zuletzt bearbeitet 08.05.2014 07:05 | nach oben springen

#30

RE: Frühling in Kärnten

in Bestimmungsfragen 08.05.2014 08:47
von Maria Z • 1.529 Beiträge

Guten Morgen Christine,

1
 
Eine einzelne Langfühlerlarve fand ich auch, wird wohl eine Platycleis? Ich kann das Raten schon wieder nicht lassen!
 

also mir sieht das nach P.gracilis aus - hat die 2 typischen hellen mini-Habmonde hinter dem grösseren am Halsschild

und die Larven bei der Sandgstätten sind denke ich Cal. italicus, würde vom Habitat her passen;

Vögel - ich stimme dir zu, aber sicher Bestätigen kann ich sie leider nicht, dazu bin ich nicht firm genug; aber tolle Beoachtungen auf jeden Fall und die Photos auch...deine Kamera ist doch ein gutes euzerl besser wie meine.

Liebe Grüsse
Maria

PS: hoffe es geht sich aus für Windschnurn...jetzt ist's schon etwas eng im Kalender

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 172 Gäste und 5 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2330 Themen und 15016 Beiträge.

Heute waren 5 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 107 Benutzer (01.04.2019 18:48).



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen