X

#61

RE: Schütt

in Exkursionsberichte 16.07.2013 15:50
von Günther • 2.337 Beiträge

Hi Christine!

I. modestior kenne ich kaum, aber am 3. und 4. Video hört man das matratzoide Zurückfedern schon, nur halt recht spärlich und langsam. Da Du am Abend dort warst und es vielleicht dementsprechend kühl war, singt sie möglicherweise langsamer. Demnach hätte ich hier schon auf I. brevicauda getippt, denn von Sound her klingt das sehr danach. Aber wie Thomas schreibt - mal auf Tonis Urteil warten. Außerdem bringt mich gerade der neben mir ebenfalls furzende Ch. brunneus ziemlich durcheinander;-)

Viele Grüße!
Günther

nach oben springen

#62

RE: Schütt

in Exkursionsberichte 16.07.2013 21:52
von Christine • 1.226 Beiträge

Hallo!

Danke dir, Thomas, modestior wäre schon der Hammer, und das noch syntop mit O. schmidti!

Aber, @Günther, brauchst dir keine Sorgen machen, dass ich wieder in einen Hype verfalle, inzwischen bin ich wieder soweit: I glab net, dass des a ... Isophya ... wor!

Heute war ich nämlich wieder dort und hab zwei Stunden jeden Grashalm umgedreht, ohne Erfolg! Hab sogar 2 m² Gstättn mit der Gartenschere abgeschnitten, dort wo gestern der Gesang zu hören war, irgendwo müssen die ja bei Tag auch sein! Vorher- und Nachherbild:



Ich kann mir nicht vorstellen, dass ich diese riesigen grünen Viecher nicht finde, wenn sie da sind. Ist sicher wieder eine Zikade, diesmal vermutlich die Cicadetta rinkolatrix!

Alles andere hab ich gefunden, auch die von Thomas angesprochenen Barbitistes! Eine saß gleich am Boden auf einem Breitwegerichblatt. Hab jeweils auch Fotos von den Cerci gemacht, eindeutig serricauda.








Und es hüpfte jede Menge O. schmidti herum, hab mir kurz überlegt, von denen einen Beleg zu sammeln, nachdem es mit den Isophya nicht klappte, hab aber dann doch davon Abstand genommen.


Eine Leptophyes gab es auch noch, trau mich schon gar nicht mehr, einen Tipp abzugeben! Ich glaube, voriges Jahr hatte ich da albovittata, weiß ich aber nicht mehr genau.
Edit: War doch boscii.


lg
Christine


zuletzt bearbeitet 17.07.2013 08:14 | nach oben springen

#63

RE: Schütt

in Exkursionsberichte 17.07.2013 22:36
von hospiton • 2.725 Beiträge

Zitat von Christine im Beitrag #62

Edit: War doch boscii.
...und auch diesmal ist's eine, allerdings noch ein Larve.

LG

Werner


nach oben springen

#64

RE: Schütt

in Exkursionsberichte 18.07.2013 06:32
von Christine • 1.226 Beiträge

Danke dir, Werner!

Toni ha sich kurz per Mail per mir gemeldet, er hat im Moment Internet nur am Handy. Er meint auch modestior!

Ich hab aber keine Idee mehr, wie ich das noch überprüfen soll, hoffe auf Toni, dass es ihn in der nächsten Zeit wieder einmal nach Kärnten verschlägt!

lg
Christine


nach oben springen

#65

RE: Schütt

in Exkursionsberichte 23.07.2013 23:11
von Christine • 1.226 Beiträge

Hallo!

Die Isophyasuche gestaltete sich wirklich äußerst schwierig, kein Wunder, dass die so selten gemeldet werden! Sogar wenn man den Gesang im Detektor hört, muss man Glück haben, die Viecher überhaupt zu finden!
Aber heute Abend ist es mir geglückt, unter tatkräftiger Mithilfe meiner Freundin, ein Männchen zu erwischen, geht morgen auf die Reise zu Toni.
Ein Weibchen und ein Männchen saßen auf zwei Rossminzenstauden, überraschenderweise ziemlich hoch oben, wo ich sie lange übersehen habe!




Bin sehr neugierig auf Tonis Bestimmung!

lg
Christine


nach oben springen

#66

RE: Schütt

in Exkursionsberichte 24.07.2013 07:23
von hospiton • 2.725 Beiträge

Hallo Christine!

Die Suche mit Hilfe des Detektors gestaltet sich in der Tat schwierig, weil man die Entfernung sehr schwer einschätzen kann! Da hilft oft nur umkreisen, wenn es das Gelände erlaubt! Und, ich bin auch auf Tonis Urteil gespannt - das Männchen auf dem Foto hat nämlich in der Tat viel von modestior....

LG

Werner


nach oben springen

#67

RE: Schütt

in Exkursionsberichte 27.07.2013 23:28
von Christine • 1.226 Beiträge

Hallo!

Ist ein bisschen ein Durcheinander hier, mit Schütt und Rinkolach, aber ich mach trotzdem hier weiter.

War heute bei gefühlten 40 Grad in der Schütt und bin wieder den Wanderweg hinaufgegangen. Zur Kranzwand, die ich im Visier hatte, hat die Kondition aber nicht mehr gereicht.

Unterwegs hab ich oft Ch. biguttulus gehört und mich gefragt, ob es wohl wieder eisentrauti sein könnte?

https://www.youtube.com/watch?v=FRSE8ExGLVM



Herunten bei einem Weidezaun waren sehr viele Chorthippus mollis s.l., und hier wirklich nur mollis, kein brunneus oder biguttulus, zu hören, hab alles eingefangen, was ich erwischen konnte, wurde aber nicht schlau daraus.

Der Gesang:https://www.youtube.com/watch?v=jqyYtfmAFZw

Das Habitat war vor dem Weidezaun nicht typisch für mollis, zu üppig und langgrasig, kommt mir vor. Dahinter eher schon, und da hörte ich auch die meisten Tiere, ich kam aber wegen dem Stacheldraht nicht hinein.

Irgendwie vermisse ich hier den roten Popsch, hab aber hauptsächlich Weibchen erwischt, aber ist das ein Männchen?


Und die Weibchen:



Das nächste Problem habe ich hoffentlich schon selber gelöst, es geht um Stenobothrus rubicundulus. Das Flugschnarren von rubicundulus und Psophus stridulus war ein ständiger Begleiter, aber dann hörte ich diesen Gesang:

https://www.youtube.com/watch?v=tofTT5rp7u8

Das Viech aus dem Video habe ich eingefangen.


Hier noch eine leichte Übung! Oedipoda caerulescens, hat mich aber auch Anstrengungen gekostet, weil Sphingonotus hier auch nicht unwahrscheinlich wäre.


Zum Schluss einen wunderschönen Käfer, Buprestis octoguttata.


lg

Christine


nach oben springen

#68

RE: Schütt

in Exkursionsberichte 28.07.2013 08:11
von Günther • 2.337 Beiträge

Hi Christine, Du Wahnsinnige, die Du bei diesen Höllentemperaturen in der Schütt rumrennst!

Diese Chorthippen sind immer wieder schwierig, und Toni hat ja auch schon oft darauf hingewiesen, dass es v.a. am Nordrand des eisentrauti-Areals zu Übergängen von biguttulus und eisentrauti kommen kann. Ob das bei Deinen Tieren der Fall ist, vermag ich nicht zu sagen, aber das ist irgendwie trotzdem wieder so ein Mischdings, nicht so richtig die eine Art und nicht so richtig die andere. Nach Soundvergleichen mit Roesti & Keist finde ich schon, dass das sehr eisentrautig klingt, aber ich bewege mich da schon wieder etwas weit weg von meinen Schusterleisten...

Auch zu Deinen anderen trau ich mich nichts sagen, außer, dass der Fragliche in der Tat ein Männchen ist, das erweiterte Costalfeld der biguttulus-Gruppe haben die Weibchen nicht. Aber wenn Du dort nur mollis gehört hast, werden es schon welche sein (?).

Bist Du in der Schütt eigentlich schon mal auf Calliptamus gestoßen? Von dort gibt´s ja einen der wenigen aktuellen Kärntner Nachweise, östlich von Federaun. Hätte Punktkoordinaten, falls es Dich mal danach dürsten sollte;-)

LG,
Günther

nach oben springen

#69

RE: Schütt

in Exkursionsberichte 28.07.2013 08:57
von WSW • 1.034 Beiträge

Hallo,

das sind natürlich genau diese "eisentrauti", denen dort auch ich bei meinen 2 Schütt-Besuchen auf dem Weg zur Kranzwand (die ich auch nie erreichte bei jeweils ca. 33°) begegnet bin. Und wenn es denn überhaupt eisentrauti als gute Art gibt und wenn welche in Österreich vorkommen, dann sind es die dort oben. Wie man auch auf Christines Bild sehr gut sieht, ist das Subcostalfeld gegen Ende zu eindeutig am breitesten.

Gesangsproben sind ja hier im Forum abgelegt, von Tieren vom Dobratsch, von solchen aus dem italienischen Tremalzopassgebiet, solchen aus dem nö./stmk. Lassingtal und solchen aus meinem Hausgarten. Die vom Tremalzo und vom Dobratsch klingen etwas weicher, haben geringe Unterschiede in der Strophenlänge und sind aber auch untereinander wiederum nicht völlig identisch (Dobratsch-Tiere singen kürzer). Der Unterschied zwischen biguttulus und diesen eisentrauti erscheint mir persönlich weniger fassbar als z.B. der zwischen alticola rammei und alticola alticola.

Aber das habe ich ja eh im Vorjahr schon alles zum Besten gegeben.

Den Gesang von rubicundulus habe ich im Vorjahr ebenfalls im Tremalzopassgebiet ausführlich studiert (meine nagelneue Autobatterie gab mir ausführlich Gelegenheit dazu), der war dort unvorstellbar häufig, hat alle möglichen Lautäußerungen von sich gegeben, ich habe aber nur dieses eindrucksvolle Schnarren aufgenommen.

Calliptamus habe ich in der Schütt jedenfalls keine gesehen, Oedipoda schon. Ch. mollis ist mir unten bei Oberschütt leider nicht aufgefallen (ignifer fehlt mir noch immer), nur biguttulus.

VG Wolfgang


zuletzt bearbeitet 28.07.2013 08:57 | nach oben springen

#70

RE: Schütt

in Exkursionsberichte 28.07.2013 23:11
von Christine • 1.226 Beiträge

Hallo!

Danke euch beiden für eure Statements!
Ich hätte ja gerne den cf. eisentrauti noch etwas besser dokumentiert, aber die saßen auf den heißesten Plätzen, wo man es nicht lange aushielt! Ein Video hab ich, wo der cf. eisentrauti, der vorm Einschalten der Kamera fröhlich gesungen hat, stumm dasitzt und von einer Kleinen Goldschrecke synchronisiert wird, diese Ludern haben überall genervt. Angeblich gibt es ja einen E. brachyptera-freien Quadranten in der Schütt, den MUSS ich finden!

@Wolfgang: Du hast bezüglich cf. eisentrauti in der Schütt wahrscheinlich eh schon alles abgecheckt, oder kann ich noch was tun? Brauche konkrete Aufträge, mache alles! Weibchen hab ich dort auch fotografiert, aber die lassen sich wohl nicht zuordnen, könnten auch zu brunneus gehören.



@Günther: Calliptamus hab ich erst ein einziges Mal in einem Weinberg auf dem Kreuzbergl bei Klagenfurt gesehen, tät mich schon interessieren!

Pachytrachis gracilis hab ich übrigens keine einzige mehr gesehen, damals war ja neben dem Weg immer wieder eine Larve zu finden. Das könnte wohl auch mit der Temperatur zusammenhängen, die mögen's lieber schattig, auch auf der großen Wiese in Oberschütt saßen sie im Baumschatten.

lg
Christine

PS: Auf meiner Terrasse hat es nur mehr 28,4°, das ist ja fast schon kalt!


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 259 Gäste und 3 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2333 Themen und 15031 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 109 Benutzer (02.06.2024 16:19).



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen