X

#1

Schütt

in Exkursionsberichte 10.06.2013 00:51
von Christine • 1.226 Beiträge

Hallo!

Ich mach jetzt für die Schütt einen neuen Thread auf, sonst wird das so unübersichtlich.

Also: Der Sonderdruck über die Schütt ist am vergangenen Freitag mit Pomp und Trara vorgestellt worden, wirklich ganz toll!
http://www.naturwissenschaft-ktn.at/verl...uct/id=24504924
(Im Heuschreckenteil wird ein ausdrücklicher Dank an Günther Wöss und Thomas Zuna-Kratky ausgesprochen!)

Anschließend gab es gleich eine Exkursion ins Gebiet, mit Experten von Pflanzenwurzeln (Monika Sobotik) bis Schlangen (Helga Happ).

Ich hab nebenbei ein bisschen orthopterisiert und - ich vermute stark - Pholidoptera fallax gefunden, passt auch in die Region! Auf einer Magerwiese sehr zahlreich und auch auf üppigen Stauden (Brombeere u.ä.) gemeinsam mit Miramella, P. aptera und P. griseoaptera.






Heute bin ich auf eigene Faust noch einmal in die Schütt und hab mich auf die Suche nach der Sumpfschrecke gemacht, schließlich soll die ja auf der Gladiolenwiese vorkommen! Und ja, heute hab ich sie gehört!!! Aber das war es auch schon, in zwei Stunden ist es mir nicht gelungen, ein Viech zu Gesicht zu bekommen, obwohl es von allen Seiten gezirpt hat!

Zumindest weiß ich jetzt, wie sie klingt, nicht zu verwechseln mit der Feldgrille, Werner hat einmal geschrieben, wie eine entfernte T. cantans, das kommt gut hin. Und ich weiß auch, dass ich sie bis jetzt wirklich noch nicht gehört habe, hab immer vermutet, der Unterschied zur Feldgrille wäre mir nur nicht aufgefallen.

Am Rand der Gladiolenwiese, nahe am Wald, sind diese Larven herumgesprungen, etwas anderes als Podisma pedestris fällt mir nicht ein?






Das müsste Metrioptera roeselii sein.


Hübsche Schmetterlinge gab's auch, z.B diesen Aporia crataegi.


Und ist das der Wachtelweizen-Scheckenfalter?


Bei diesem Weißling weiß ich auch nicht genau, ev. ein Grünaderweißling, aber irgendwie doch anders?


Und dann war da noch eine hübsche Raupe.


Danke für eure Bemühungen und lg

Christine


nach oben springen

#2

RE: Schütt

in Exkursionsberichte 10.06.2013 08:45
von hospiton • 2.712 Beiträge

Hallo Christine!

Der Reihe nach: Deine cf. fallax muss ich mir zu Hause nocheinmal anschauen und vergeleichen, die stimmen mich auch ein bisserl nachdenklich...
Nur zur Korrektur: Du meinst sicher die Sumpfgrille...
Zu Deinen cf. pedestris fällt mir auch nichts besseres ein...
Deine M. roeselii ist wieder einmal eine Platycleis grisea
Baumweissling passt, zum Scheckenfalter traue ich mir ohne Unterseite nix zu (mit allerdings auch nicht !), der verm. Grünaderweissling ist ein Vertreter der sogenannten Tintenfleck-, Leguminosen- bzw. früher Senfweisslinge, eine Gruppe, die in jüngster Zeit ordentlich durcheinandergewirbelt wurde und sich aufgrund des Fotos nicht eindeutig bestimmen lässt (siehe hiezu --> http://www.lepiforum.de/lepiwiki.pl?Artk...napis_Und_Reali)
und die Raupe sollte der Ringelspinner, ein ehemals gefürchteter Obstbaumschädling, sein - inzwischen aus meiner Sicht eine schon recht seltene Art.

LG

Werner


zuletzt bearbeitet 10.06.2013 08:46 | nach oben springen

#3

RE: Schütt

in Exkursionsberichte 10.06.2013 20:26
von Christine • 1.226 Beiträge

Danke dir, Werner!
Mit deinen Korrekturen hast du natürlich recht! (Sumpfschrecke und falsche Metrioptera)

Noch ein kleiner Eindruck von den botanischen Raritäten in der Schütt:
Illyrische Siegwurz Gladiolus illyricus


Gras-Schwertlilie Iris graminea


Fleischfarbenes Knabenkrau Dactylorhiza incarnata


Kleines Mädesüß Filipendula vulgaris


Und ein unscharfes Foto von einem Coenonympha hätte ich noch, ist es C. glycerion?

Danke und lg
Christine


nach oben springen

#4

RE: Schütt

in Exkursionsberichte 10.06.2013 22:24
von hospiton • 2.712 Beiträge

Hallo Christine!

Deine "fallax" lassen mir keine Ruhe - die haben kaum etwas von unseren hier!!! Wären ja wieder interessante Haustiere, aber ich verstehe, nach dem "Todesfall" letzte Woche willst Du Dir da nichts mehr aufhalsen... Nach meinen bisherigen Erfahrungen hat die Merkmale ein bisschen von Metrioptera brachyptera, Platycleis sp. und Eupholidoptera, aber keine passt 100 %ig...Was gibt's denn noch in der Schütt??? Spannende Sache (für mich zumindest!)!

LG

Werner


nach oben springen

#5

RE: Schütt

in Exkursionsberichte 11.06.2013 08:29
von Christine • 1.226 Beiträge

Hallo Werner!

Danke dir, aber was genau macht dich bei der vermeintlichen fallax unsicher? Sie schaut doch deiner von der damaligen Bildercollage mit den 4 Larven von P. fallax, P. aptera, M. roeselii und P. grisea sehr ähnlich.
Hier noch ein Foto, falls es hilft:


Von Platycleis sp. kommt im Gebiet nur grisea vor und die ist vom Habitat her auszuschließen: langgrasig und feucht. Und außerdem müsste da doch der weiße Streifen rund um den Halsschildunterrand herum verlaufen und wäre öfters blindschleichenartig gesprenkelt?
M. brachyptera gibt es nicht direkt dort, aber in einiger Entfernung schon, Eupholidoptera nein.

Aber Pachytrachis gracilis gäbe es, das kommt aber wohl auch nicht hin, wie schauen da die Larven eigentlich aus? Von der ist im Bellmann und im Roesti ja nicht einmal ein Adultbild. Ich vermute, da wäre der weiße Streifen ganz schmal?

Zu der cf. Podisma pedestris hab ich noch ein Detailbild von den Augen, schaut ganz gleich gepunktet wie im Bellmann aus. (Eine andere Knarrschrecke kommt dort noch vor, nämlich Calliptamus italicus, aber da verläuft der Halsschild hinten zusammen und die Augen sind gestreift.)


Und zwei hübsche Prachtlibellen hab ich noch auf der Gladiolenwiese gefunden:


lg
Christine

PS: Nein danke, mein Bedarf an Haustieren ist jetzt wirklich gedeckt!


nach oben springen

#6

RE: Schütt

in Exkursionsberichte 11.06.2013 09:07
von hospiton • 2.712 Beiträge

Hallo Christine!

Faktum ist, dass wir (oder ich zumindest ) die Variationsbreite bei der Larvenzeichnung nicht wirklich kennen, wenngleich die wesentlichen Merkmale eigentlich gleich sein sollten (Ausdehnung und Anordnung der hellen Zeichnung am Pronotumsunterrand). Und genau diese Weisszeichnung stört mich etwas bei Deinen Tieren, da die bei all Deinen Aufnahmen so fast gerade aufhört und am Vorderrand nicht nach oben gezogen ist! Und sowohl die Beinfärbung als auch der hohe Grünanteil bei der etwas größeren Larve stören mich ein wenig. Hier noch eine fallax aus dem Wienerwald von heuer:



Also weitergrübeln, Werner....

LG

Werner


nach oben springen

#7

RE: Schütt

in Exkursionsberichte 11.06.2013 09:25
von Maria Z • 1.523 Beiträge

Hallo Christine,

sind Dir in der Gladiolenwiese (im NÖstl. Teil, nördl. der eigentl. Gladiolenwiese) Sumpfgrillen aufgefallen?

schön, wenn man dieses phantastische Gebiet als Tagestour besuchen kann

Liebe Grüsse
Maria

PS: meine LangfühlerLarve von der Millstätter Alpe beschäftigt mich auch noch, da ist noch was offen!


zuletzt bearbeitet 12.06.2013 09:06 | nach oben springen

#8

RE: Schütt

in Exkursionsberichte 11.06.2013 15:13
von WSW • 1.034 Beiträge

Ph. fallax scheidet m. M. nach aus. Nachdem ich die beiden letzten Jahre in der Schütt Heuschreckenschauen war, interessierte mich das jetzt plötzlich und ich habe mir nun die Bilder der Adulttiere von P. gracilis aus dem letzten Jahr wieder angesehen.
Gewisse Färbungsmerkmale, z.B. auch am Kopf sowie die fein quergestreiften Hinterschenkel machen Pachytrachis gracilis durchaus wahrscheinlich, sag ich einfach einmal...

VG Wolfgang

nach oben springen

#9

RE: Schütt

in Exkursionsberichte 11.06.2013 15:38
von hospiton • 2.712 Beiträge

Hallo Wolfgang!

Deine Wortspende lässt mich hoffen, auf so ein UFO, dass dort auch noch vorkommt, habe ich gehofft, und die zartgrüne Färbung bei der ältesten der abgebildeten Larven zwischen Pronotum und Hinterschenkel-Ansatz würden die gracilis sehr bestätigen! Und, die von Dir auch zitierten feinen Querstreifen kenne ich eigentlich bisher nur von Eupholidoptera, die gracilis ist ja noch auf "meiner Liste".

LG

Werner


nach oben springen

#10

RE: Schütt

in Exkursionsberichte 11.06.2013 16:19
von Christine • 1.226 Beiträge

Hallo!

@Maria: Sumpfgrillen waren dort überall, im nördlichen, etwas höheren und trockeneren Teil der Wiesen auch neben Feldgrillen, aber die Viecher haben sich nur hören, nicht blicken lassen, wie erzählt!
Die Gladiole ist für dich, weil du die doch so gerne gesehen hättest, und weil du mich auf die Exkursion in dieses Wahnsinnsgebiet aufmerksam gemacht hast!

@Werner: Anhand deines Fotos seh ich jetzt auch, was du meinst!

@Wolfgang: Würde mich sehr freuen, wenn du recht hast! Deine und Werners Erklärungen lassen in mir die Hoffnung keimen!
Ich bin jetzt sicher regelmäßig in der Schütt, um die Entwicklung der Larven zu beobachten. Im Moment sind sie aber noch winzig, dauert sicher noch mehrere Wochen, bis sie adult sind.

lg
Christine

PS: Hier ist das vergessene Foto von Coenonympha glycerion, wenn's stimmt, leider hab ich ihn nicht besser erwischt:


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 36 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2326 Themen und 14987 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :

Besucherrekord: 107 Benutzer (01.04.2019 18:48).



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen