X

#51

RE: Schütt

in Exkursionsberichte 04.07.2013 14:51
von Christine • 1.226 Beiträge

Hallo!

@Wolfgang, danke für deine Erklärungen!

Gestern war ich wieder in der Schütt, diesmal hab ich mich mehr am Ufer der regulierten Gail sowie im alten Bachbett herumgetrieben. Dabei fand ich meine ersten adulten Ch. brunneus heuer, und auf einer Fettwiese in Oberschütt auch zwei T. viridissima und etliche M. roeselii, singend, auch meine ersten heuer.

@Günther: An der Gail gab es die dir eh schon bekannten C. hybrida, diesmal hab ich einen Käfer gefangen, aber trotzdem mehr schlecht als recht fotografiert, die Viecher sind so bissig, dass ich mich sie nicht angreifen traue. (46°34'11.0 / 13°44'1.5, 550 m)






Dann glaube ich, die Zikade Cicadetta montana s. str. fotografiert zu haben, schaut irgendwie nicht aus, wie man sich eine Zikade vorstellt. Habe überall das Surren gehört, aber ohne den "Isophya"-cantilatrix-Schlusslaut.


Am Abend hab ich noch kurz auf der Gladiolenwiese vorbeigeschaut, ob sich vielleicht doch einmal eine Sumpfgrille zeigen möchte, natürlich nicht! Aber aus einem üppigen Kräutersaum rund um einen Komposthaufen hörte ich vielstimmigen Gesang, sicher Ch. parallelus, daneben aber vermutlich auch montanus, die Gesänge waren direkt zu vergleichen und hörten sich schon deutlich unterschiedlich an. Leider rannte mir schon die Zeit davon, daher hab ich nur ein schnelles Foto geknipst, da kann man vermutlich keine eindeutige Aussage treffen?


Zum Schluss bin ich noch in Maria Gail beim Ch. pullus-Platz stehengeblieben, weil die Sonne schon zu tief stand, hörte ich keinen Gesang mehr, aber ein adultes Weibchen konnte ich zumindest noch fotografieren.


lg
Christine


nach oben springen

#52

RE: Schütt

in Exkursionsberichte 04.07.2013 15:56
von hospiton • 2.720 Beiträge

Hallo Christine!

Zitat von Christine im Beitrag #51
...schaut irgendwie nicht aus, wie man sich eine Zikade vorstellt.
wie denn, wenn nicht so???? Ob allerdings die Art von Spezialisten erkannt werden kann, bezweifle ich. Ich konnte gestern auch syntop Tibicina haematodes und Cicadetta tibialis im Wienerwald hören/sehen, beide recht häufig!

LG

Werner

PS: Dein Chorthippus sieht für mich aber schon nach parallelus aus.


nach oben springen

#53

RE: Schütt

in Exkursionsberichte 04.07.2013 16:20
von WSW • 1.034 Beiträge

Ich hätte dem Chorthippus mit den langen Flügeln, dem kontrastreich scharf abgesetzten Schwarz an der Abdomenseite sowie den dunklen Hinterknien schon recht gute Chancen auf montanus gegeben!

WS

nach oben springen

#54

RE: Schütt

in Exkursionsberichte 08.07.2013 20:46
von Christine • 1.226 Beiträge

Hallo!

Zitat von Christine im Beitrag #51
--------------------------------------------------------------------------------
...schaut irgendwie nicht aus, wie man sich eine Zikade vorstellt.
--------------------------------------------------------------------------------

wie denn, wenn nicht so????


Na bunt, und mit dachartig zusammengelegten Flügeln halt.

Nachtrag zu Rinkolach, wo Toni und ich vergeblich nach Isophya gesucht haben.
Heute hab ein einzelnes Weibchen zu Gesicht bekommen! Gehört hab ich ein Männchen, gleich dort, wo wir die Pachytrachis gracilis-Larven gefunden haben. Es hat aber nur in langen Abständen gesungen, sodass ich es nicht lokalisieren konnte. Wie ich dann im Gras zum Herumwühlen angefangen habe, ist es ganz verstummt, aber das Weibchen zum Vorschein gekommen.
Ist es wieder brevicauda?




Der Gesang ist mir ja bekannt vorgekommen und ich hab bisher nur brevicauda gehört.

lg
Christine


nach oben springen

#55

RE: Schütt

in Exkursionsberichte 09.07.2013 09:07
von Toni • 490 Beiträge

Liebe Christine!

Puh; hast du doch noch Isophya gefunden? Gratuliere.
Ich denke es ist I. brevicauda. Der Legebohrer ist bei brevicauda nur rund 8 mm lang. Bei modestior wäre er deutlich länger und weniger stark gebogen. Zudem ist brevicauda eine kleinere Art. I. modestior hat eine Hinter-Schenkellänge von rund 19 mm; bei brevicauda deutlich kürzer (rund 17 mm). Die Angaben sind ohne Gewähr. Auf jeden Fall ist brevicauda deutlich kleiner als modestior.

Wie schon gesagt, langsam singende brevicauda-Tiere wurden schon für modestior gehalten.

P.S.: Entschuldige für die Namensverletzung.
Maria ist auch eine sehr engagierte und erfolgreiche Forumianierin mit Isophya- und Miramella-Mitarbeit.
Übrigens gratuliere auch zu den Cordulegaster-Funden. Heros habe ich noch nie fotografiert und von den Larven kenne ich nur die Exuvien.
Cordulegaster bidentata ist ein ständiger Begleiter bei meinen Exkursionen. Diese Libelle habe ich schon oft fotografiert. Die beiden anderen habe ich noch nie zweifelsfrei gesehen.

LG, Toni


zuletzt bearbeitet 09.07.2013 09:08 | nach oben springen

#56

RE: Schütt

in Exkursionsberichte 09.07.2013 19:35
von Christine • 1.226 Beiträge

Danke dir, Toni, für die vorsichtige Bestimmung.

Die Größe der Tiere kann ich mangels Erfahrung nicht einschätzen.

Werde noch einmal am Abend nach Männchen schauen und horchen gehen, damit die Sache ganz sicher wird.

lg
Christine

PS: Die Verwechslung hat uns gar nicht gestört, wir haben uns amüsiert.


nach oben springen

#57

RE: Schütt

in Exkursionsberichte 15.07.2013 11:40
von Christine • 1.226 Beiträge

Hallo!

Gestern war ich am späten Nachmittag noch einen Sprung in der Schütt, P. gracilis ist leider immer noch nicht adult. Die riesige Wiese ist inzwischen gemäht, es wurden aber größere Flecken übriggelassen.



Es hat sich unglaublich abgespielt, wegen dem niedrigen Gras waren die Warzenbeißer gut zu sehen, einen besonders geschickten Flieger hab ich eingefangen und das war glaub ich eine Platycleis grisea.



Dann gab es auch einige Psophus stridulus Larven und ein bereits adultes Männchen.

Das müsste eine Phaneroptera falcata sein, Fotos sind leider schlecht.



Und zwei Leptophyes hab ich gefunden, vermutlich albovittata.



Im höheren Gras fand ich zwei männliche Gottesanbeterinnenlarven.


Insgesamt hab ich auf dieser Wiese, im angrenzenden Gebüsch und am Weg schon 20 Arten gefunden und es sind vermutlich noch nicht alle!

lg
Christine


nach oben springen

#58

RE: Schütt

in Exkursionsberichte 15.07.2013 11:53
von hospiton • 2.720 Beiträge

Hallo Christine!

Alles richtig bestimmt, einzig die Leptophyes ist für mich eine boscii-Larve! Und die Phaneroptera traue ich mir nicht als falcata ansprechen, es sei denn, Du kannst nana kategorisch ausschließen - wo Du doch immer für Entdeckungen gut bist!?

LG

Werner


zuletzt bearbeitet 15.07.2013 11:53 | nach oben springen

#59

RE: Schütt

in Exkursionsberichte 16.07.2013 08:54
von Christine • 1.226 Beiträge

Hallo!

Danke dir Werner, die Leptophyes werde ich nie unterscheiden können, aber zumindest wirst du nicht arbeitslos. Bei der Phaneroptera wäre es schon sehr unwahrscheinlich, dass sich nana in die Schütt verirrt, das ist ja eher so ein Kulturfolger, wenn ich das richtig verstanden habe. Aber in Pörtschach war sie immerhin schon, da ist dein Einwand berechtigt.

Gestern am Abend zwischen 20 und 21:45 Uhr hab ich wieder in Rinkolach nach den Isophya gesucht. Gehört hab ich mehrere Männchen, teilweise ganz nahe, es ist mir aber nicht gelungen, auch nur ein einziges vor die Kamera zu kriegen.

Den Gesang hab ich in vier "Videos" aufgenommen, auf dem zweiten sieht man auch ein Lippenblütengewächs mit den von Toni als Isophya-verdächtig bezeichneten Fraßspuren. Wenn ich nicht letztes Mal an dieser Stelle ein Isophya-Weibchen gefunden hätte, wären mir aber wieder Zweifel gekommen, ob der Gesang überhaupt zu Isophya gehört. Wegen der lauten Nebengeräusche (Bach, T. viridissima) konnte ich ohne Bat-Detektor die leisen Töne nicht hören.

https://www.youtube.com/watch?v=7HOtf-ir7eE

https://www.youtube.com/watch?v=TZJSrru-wvc

https://www.youtube.com/watch?v=XJOaONeJRN8

https://www.youtube.com/watch?v=vUOMHZrVAag

Es klingt anders als die brevicauda, die ich bisher als einzige Isophya-Art live gehört habe, die Töne sind nicht in Gruppen gegliedert und es fehlt das "Zurückfedern der Matratze", falls ihr versteht, was ich meine. I. camptoxypha muss auch ganz anders klingen, ungefähr wie ein Schnellfeuergewehr? Am ehesten käme noch modestior hin, nach dem Vergleich mit dem Gesang von der Orthoptera-Homepage. Bin echt gespannt, was ihr meint!

Zum Schluss hat meine Taschenlampe den Geist aufgegeben und ich musste im Stockfinstern über die Brücke zurück zum Auto, wo ich zuerst den Autoschlüssel nicht fand, weil er in der falschen Tasche steckte, in dem Moment konnte ich mir ungefähr vorstellen, was man unter einer Panikattacke versteht!

lg
Christine


zuletzt bearbeitet 16.07.2013 08:57 | nach oben springen

#60

RE: Schütt

in Exkursionsberichte 16.07.2013 13:37
von Thomas Z-K • 738 Beiträge

Liebe Christine!

Das klingt ganz nach dem "Gefurze" der Isophya modestior, wie ich sie aus dem Osten (z. B. Hainburger Berge) kenne. Leider kenne ich die Variationsbreite der brevicauda praktisch nicht, daher muss Toni noch ein letztes Wort sprechen. Im Hintergrund hört man übrigens auch das schüchterne Geklopfe der Barbitistes serricauda schön!

Liebe Grüße
Thomas

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 146 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2330 Themen und 15016 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :

Besucherrekord: 107 Benutzer (01.04.2019 18:48).



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen