X

#11

RE: Karawanken bei Rosenbach

in Exkursionsberichte 01.05.2013 17:35
von Christine • 1.226 Beiträge

Hallo!

Bei der Exkursion in die Schütt geht es um die zoologischen Besonderheiten der Schütt: Alpenskorpion, Marienprachtkäfer und Panzerkanker. Maria und ich werden unsere Augen aber auch bei Sandlaufkäfern und Heuschreckenlarven nicht zumachen.

Es erstaunt mich, dass Antaxius difformis so billig zu holen ist, wenige Meter vom Parkplatz entfernt, in Dröhnweite von der Karawankenautobahn, ich war überzeugt, den muss man sich schwer erarbeiten, so wie voriges Jahr im Bärental!
Voriges Jahr, wie ich dort durch den Graben zur Gelben Wand gewandert bin, hab ich herunten nur flüchtig hingeschaut. Und jetzt bin ich eigentlich nur hin, weil ich mit vielen Sandlaufkäfern gerechnet habe, die waren damals nämlich schon durch.
Wer weiß, ein bisschen später hätte ich Antaxius difformis heuer wieder übersehen, wenn die größer werden und eine Etage höher am Hang hausen, sind sie bei dem losen Geröll vor jeder Verfolgung sicher.

Bin auf alle Fälle gespannt, wie sich die Population entwickelt.

lg
Christine

PS: "Rote Wand" muss es mehrere geben, dort bei Rosenbach gibt es neben der "Gelben Wand", wo ich voriges Jahr auf Wolfgangs Rat hin war und die sich als zu klein und zu öde - zumindest für Ch. rammei - entpuppte, auch eine, die so heißt. Die habe ich auch noch auf meiner Todo-Liste.


zuletzt bearbeitet 02.05.2013 18:01 | nach oben springen

#12

RE: Karawanken bei Rosenbach

in Exkursionsberichte 01.05.2013 18:28
von Günther • 2.336 Beiträge

Hi Christine,

ja, Rote Wände gibt es haufenweise, aber die in der Schütt ist bestimmt die röteste und imposanteste von allen!

Günther

nach oben springen

#13

RE: Karawanken bei Rosenbach

in Exkursionsberichte 05.05.2013 08:13
von Christine • 1.226 Beiträge

Hallo!

Maria und ich hatten gestern eine wunderschöne Exkursion in die Schütt, bei Prachtwetter in einem Prachtlebensraum!
Da ging es von einem südlich geprägten Wald (Mannaesche, Rot-, Schwarzföhren, Felsenbirne, Zwergbuchs, Erika) über humusarme bis -lose Blockhalden des Dobratschabsturzes (sieht aus wie im Karst) bis zu einer Doline ("Felsenkeller") mit tundraartiger Vegetation, wo - bedingt durch ein unterirdisches Höhlensystem - noch jede Menge Schnee liegt, der auch im Sommer bleibt!



Die Exkursionsvorgaben wurden - bis auf den Panzerkanker - erfüllt, es gab jede Menge Skorpione (Euscorpius germanius), einige Marienprachtkäfer (Chalcophora mariana), das sind ordentliche Kaliber!, und weitere zoologische und botanische Schmankerl. Ob Marias sehnsüchtiger Wunsch nach einer Hornotter erfüllt wurde, verrate ich jetzt nicht.




Ein Cicindela campestris für Günther ließ sich blicken, leider nur durchs Röhrchen fotografiert. 46° 34' 15 / 13° 47' 23'' SH 514 m.



Aber der Höhepunkt war zweifellos Marias und meine erste AMEISENGRILLE!
Ich hab die Borke von einem Baum abgehoben und ein Tier erblickt, das sich allerdings - nach einem Übersichtsfoto - sofort in ein Loch verkrochen hat. Mit intensiver Suche und unter Schälung des kompletten Baumes haben wir noch eine Larve zutagebefördert und unter gesicherten Bedingungen fotografiert, hoffentlich sind Marias Fotos besser geworden, sie kommt aber erst nächste Woche wieder zu ihrem Computer.




Leider haben wir es verabsäumt, auch eine Ameise zum Bestimmen mitzunehmen, worüber sich der anwesende Fachmann sehr beklagt hat.

Mehrere Tetrix bipunctata haben wir auch gesehen, eine adulte fotografiert, da passierte das nächste Hoppala, habe leider vergessen, ihr unters Röckchen zu schauen, aber es muss wohl kraussi sein.


Pholidoptera aptera kam überall in den bewaldeten Abschnitten vor, ebenso Ph. griseoaptera, an einigen Stellen gab es auch Miramella, nach Verbreitungsgebiet wohl irena?.

Wir beide waren am Abend geschlaucht aber zufrieden mit der Bilanz!


lg

Christine


zuletzt bearbeitet 05.05.2013 08:21 | nach oben springen

#14

RE: Karawanken bei Rosenbach

in Exkursionsberichte 06.05.2013 23:13
von Maria Z • 1.529 Beiträge

Hallo-hier die Fortsetzung,

ein Photo der Ameisengrille und ja, Hornvipern gesehen-DREI!! alle eigentlich gleich aussehend (insges. wurden 4 gesichtet)
Erwähnen möcht ich, dass die Exkursion von Christian Komposch geleitet wurde, Veranstalter war der Naturwissenschaftliche Verein Kärntens;


Am Vortag (Fr.) war ich oberhalb von Millstatt und bin ein Stück des Höhenweges gegangen - wunderschöne Tour;
oberhalb der Schwaigerhütte bei ca 1800 dann einige von dieser Larve, hab erst auf den 2. Blick gesehen, dass das KEINE Pholiodoptera ist - aber was dann ?


etwas unterhalb in einem Schlag viele Tetrix bipunctata kraussi (überprüft) auch eine Copula


Vogel - hier hoffe ich auf Günther...hat was von einem Würger, aber ganz hell und grösser-zum Vergleich ein Photo, wo dahinter eine Ringdrossel sitzt


die üblichen SLK können da auch nicht fehlen-diesmal hybrida? bei 46°49'56.8'' Nord, 13°35'55.1'' Ost, 1425 m


Morgen gehts weiter m Funden v Oberschütt - Sumpfgrillen, muß erst die Bilder sondieren

VG Maria


zuletzt bearbeitet 06.05.2013 23:14 | nach oben springen

#15

RE: Karawanken bei Rosenbach

in Exkursionsberichte 07.05.2013 07:31
von hospiton • 2.720 Beiträge

Zitat von Maria Z im Beitrag #14
Ameisengrille
Beneide Euch, aber kommt schon noch...!
Zitat von Maria Z im Beitrag #14
...dass das KEINE Pholiodoptera ist - aber was dann ?
Was spricht gegen Pholidoptera???
Zitat von Maria Z im Beitrag #14
Vogel - hier hoffe ich auf Günther...
...Meine Einschätzung, bevor Günther erwacht: Steinschmätzer!?

Tolle Tour, bin auf die Fortsetzung gespann!

Werner


zuletzt bearbeitet 07.05.2013 07:33 | nach oben springen

#16

RE: Karawanken bei Rosenbach

in Exkursionsberichte 07.05.2013 09:29
von Günther • 2.336 Beiträge

Hi Maria,

ja Werner hat mit dem Steinschmätzer-Männchen natürlich recht. Die sind aber eigentlich kleiner und zierlicher als diverse Würger.

Beim Sandläufer handelt es sich wiedermal um C. silvicola.

Freu mich auch auf die weitere Fortsetzung!

LG,
Günther

nach oben springen

#17

RE: Karawanken bei Rosenbach

in Exkursionsberichte 07.05.2013 09:42
von Maria Z • 1.529 Beiträge

Hallo Werner,

Zitat
Was spricht gegen Pholidoptera???


das fehlende weiß im Pronotum, die dunkle US - bisher hatten alle Pholiodopteras , deren US ich mir Angesehen hatte, einen hellen grünen Bauch...

Sumpfgrille: in Oberschütt in einer Feuchtwiese angrenzend an die "Gladiolenwiese" (von denen war leider noch nichts zu sehen);
die erste sah ich am Übergang Wiese-Baum/Strauchheke neben einem Wassergraben, da war auch eine Eidechse (s unten), also war ich zunächst unsicher-Wald - oder Sumpf (kein Gesang), aber im weitergehen war es klar: Sumpfgrillen - weil quatschquatsch+Gerandete Jagdspinne


und T. subulata-und nix anderes...


div. offTopic's:
Spannerraupe, Riesentausendfüsser-noch aus der Schütt-finde keinen lat. Namen -kennt den wer?, eine kuriose Dornzikade-zumindest konnte ich den Dorn bisher noch nie so sehen..ca 4-5 mm? und die Eidechse-leider sieht man nicht viel davon-wohl eine Zauneidechse?


]

ein tolles Gebiet, eine Spinne häng ich noch an, eine Cyclosa conica..Formen gibt's da...


VG Maria


zuletzt bearbeitet 07.05.2013 10:02 | nach oben springen

#18

RE: Karawanken bei Rosenbach

in Exkursionsberichte 07.05.2013 09:55
von Christine • 1.226 Beiträge

Hallo!

Gell, Maria, schön war's!

Zur Pholidoptera-Verdächtigen möchte ich nur einwerfen, dass Maria genau im Verbreitungsgebiet von Metrioptera saussuriana unterwegs war, käme die vielleicht infrage?

lg
Christine

Edit: Hab jetzt zwei Larven gesehen und die haben weiß hinten am Halsschild.
Von Toni: Larve von Metrioptera saussuriana Zeiritz
Und aus dem Schweizer Forum:
http://www.forum.orthoptera.ch/viewtopic.php?f=8&t=185


zuletzt bearbeitet 07.05.2013 10:08 | nach oben springen

#19

RE: Karawanken bei Rosenbach

in Exkursionsberichte 07.05.2013 10:07
von Günther • 2.336 Beiträge

Hi Maria,

sehr schöne Beobachtungen! Da sehnt man sich gleich in die "Ferne"...

Der Hundertfüßer ist Steinläufer aus der Familie Lithobiidae, da gibt´s aber viele Arten.
Die Eidechse ist eine vorjährige Smaragdeidechse Lacerta viridis - in der Schütt keine Seltenheit.

LG,
Günther

nach oben springen

#20

RE: Karawanken bei Rosenbach

in Exkursionsberichte 07.05.2013 10:15
von Maria Z • 1.529 Beiträge

Hallo Günther,


Zitat
Die Eidechse ist eine vorjährige Smaragdeidechse Lacerta viridis - in der Schütt keine Seltenheit.

das war nicht in der eigentl. Schütt-sondern im Ort Oberschütt am Rande einer Feuchtwiese,
Smaragdeidechsen wurden in der Schütt gesehen, ich hab an anderen Orten auch welche gesehen..

Christine -

Zitat
Gell, Maria, schön war's

jeah!!

VG Maria

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 35 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2330 Themen und 15016 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 107 Benutzer (01.04.2019 18:48).



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen