X

#31

RE: Karawanken bei Rosenbach

in Exkursionsberichte 26.05.2013 08:31
von Christine • 1.226 Beiträge

Hallo Toni,

danke dir für die super Tipps, vor allem den mit der Luftfeuchtigkeit, der hat ihnen vielleicht ein paar weitere Lebenstage beschert!
Ich hab ja wohl eine Eierschalenschale mit Wasser hineingestellt gehabt, aber jetzt hab ich einmal mit der Wasserspritze hineingesprüht und die Viecher sind gierig durch die Tropfen an der Glaswand gelaufen und haben sie in Sekundenschnelle aufgesaugt!

Hab jetzt das Katzenfutter zu einem Brei angerührt und an ein paar Stellen auf die Scheiben geschmiert, derweil machen sie aber noch einen Bogen herum.

Erica hab ich im Garten, hab einen Zweig hineingetan, einen bemoosten Stein hole ich mir heute auch noch.
Danke dir!

lg
Christine


nach oben springen

#32

RE: Karawanken bei Rosenbach

in Exkursionsberichte 26.05.2013 08:39
von Christine • 1.226 Beiträge

Der Kleine frisst!

Angefügte Bilder:
DSCN2968.JPG

nach oben springen

#33

RE: Karawanken bei Rosenbach

in Exkursionsberichte 26.05.2013 15:00
von Arne • 56 Beiträge

Liebe Christine,

als Standardfutter für eigentlich alle Laubheuschrecken-Nymphen eignet sich:
Löwenzahnblätter
Fischfutterfloken (zB Tetramin)
und Blütenpollen aus dem Naturkosthaus (ungespritzzt ...)

Viel Erfolg!

Gruß Arne

PS: Wir füttern gerade 250 Poecilimon ampliatus für die nächsten Versuche ..

nach oben springen

#34

RE: Karawanken bei Rosenbach

in Exkursionsberichte 30.05.2013 21:53
von Christine • 1.226 Beiträge

Danke auch dir, Arne!

Für welche Versuche verwendet ihr die Poecilimon ampliatus, wenn ich fragen darf?

Leider muss ich hier mitteilen, dass mir eine Larve entwischt ist, ich hab ein größeres Terrarium mit einem feinmaschigen Pastikgitter als Abdeckung gekauft und nicht beachtet, dass neben den Griffen jeweils ein größeres Loch prangt!
Am nächsten Morgen nach dem Umsetzen war das größere Tier, das sich schon einmal gehäutet hat, unauffindbar, es muss durch die Lücke entwischt sein. Hab alles abgesucht, aber vergeblich!

Dem 2. Tier geht's noch gut, aber es wächst und häutet sich nicht.
Ich glaub, in Zukunft lass ich diese Versuche mit der Aufzucht lieber!

lg
Christine


zuletzt bearbeitet 30.05.2013 21:54 | nach oben springen

#35

RE: Karawanken bei Rosenbach

in Exkursionsberichte 02.06.2013 09:07
von Christine • 1.226 Beiträge

Hallo!

Zweite Larve ist wieder da bzw. war nie weg! Ich bin sooo blöd! (Ok, hab eh nicht mit ernsthaftem Widerspruch gerechnet.)

Ich bin gestern in Rosenbach gewesen und hab die vermeintlich einzig verbliebene Larve in einem Gurkenglas mitgenommen und freigelassen, wie ich nachhause komme, sitzt die andere friedlich im Terrarium (das ich Gott sei Dank zugedeckt zurückgelassen hatte), jetzt hab ich "wieder" nur eine!

In Rosenbach hab ich wieder ein paar cf. Antaxius gesehen, die waren aber auch alle noch so klein wie meine.


Im Gegensatz zu Ph. aptera, die seit dem letzten Mal ordentlich zugelegt haben.


Zum ersten Mal hab ich gestern hier und im Nachbarquadranten Unmengen von Miramella entdeckt, sie saßen meist auf Petasites (es ist P. paradoxa, wie ich inzwischen herausgefunden habe), aber auch auf jungen Buchen und Eschen und auf vielen anderen Pflanzen, Schadfraß war schon deutlich sichtbar. Es kann sich nur um M. irena handeln, werde das aber später - gemeinsam mit den cf. Antaxius - nachkontrollieren.


Cicindela silvicola war wieder zahlreich vertreten, im Nachbarquadranten hab ich auf 835 m SH aber auch einen einzelnen campestris gefunden. 46°31'13.0 / 13°59'54.0




An weiteren Off Topics gab es eine hübsche Raupe auf Petasites:


Und eine fleißige Wespe inmitten eines trostlosen Geröllhangs:




Wünsche allen einen halbwegs trockenen Sonntag!

Christine


nach oben springen

#36

RE: Karawanken bei Rosenbach

in Exkursionsberichte 02.06.2013 12:27
von Toni • 490 Beiträge

Liebe Christine!

Bitte nicht von Schadfraß sprechen, wo kein Schaden entstanden ist.

Die Raupe ist Panaxia dominula
Wespe aus der Gattung Polistes.

LG, Toni

nach oben springen

#37

RE: Karawanken bei Rosenbach

in Exkursionsberichte 10.06.2013 00:59
von Christine • 1.226 Beiträge

Hallo!

Die 2. Larve ist mir leider eingegangen, vermutlich verhungert, sie ist zwar auf dem Futter herumgestiegen, aber abbeißen hab ich sie nie gesehen.

@Toni

Danke dir für deine Bestimmungen! Und du hast recht, das Wort war schlecht gewählt, werde mich bessern!

lg

Christine


nach oben springen

#38

RE: Karawanken bei Rosenbach

in Exkursionsberichte 02.07.2013 07:42
von Christine • 1.226 Beiträge

Hallo!

Kleines Update aus Rosenbach!

cf. Antaxius difformis hab ich nach langer Suche, als ich schon fast verzweifeln wollte, doch noch 3 Stück an einer anderen Stelle gefunden, zwei Männchen und ein Weibchen, bei dem jetzt auch schon die Legeröhre zu sehen ist.








Später wird es dann wohl einfacher sein, die singenden Männchen mit dem Detektor zu lokalisieren, wie Wolfgang gemeint hat.

Adult gab es sehr viele Podisma pedestris, wenige Eu. brachyptera, mehrere Ph. aptera. Miramella ist dort leider immer noch nicht adult. Von Psophus stridulus gibt es auch erst Larven, schon große aber auch sehr putzige kleine:




Eine Tetrix ließ mich nur ein Foto machen, bevor sie verschwand, Fühler wirken eher geknöpft, aber insgesamt ist das Foto leider wohl zu schemenhaft.


Schöne Falter flatterten herum, viele Erebia ligea, mehrere Lasiommata maera, ein Admiral und ein Baumweißling.

Ein Schwarzer Bär:


Viele Melitaea didyma, hier ein Weibchen:




Ein Satyrium spini:


Und könnte das die dazugehörige Raupe sein?


Die Senfweißlinge sind ja laut Werners Link nach Foto unbestimmbar, einer ist auf einer Orchidee in den Fängen einer Veränderlichen Krabbenspinne gelandet.


lg
Christine


nach oben springen

#39

RE: Karawanken bei Rosenbach

in Exkursionsberichte 02.07.2013 14:25
von hospiton • 2.720 Beiträge

Hallo Christine!

Deine Tetrix ist eine bipunctata agg., die Raupe auf dem Faulbaum wird ein Zitronenfalter.

LG

Werner


nach oben springen

#40

RE: Karawanken bei Rosenbach

in Exkursionsberichte 04.07.2013 15:15
von Christine • 1.226 Beiträge

Danke dir, Werner!

Hab noch ein Falterproblem, kannst du Amata phegea und kruegeri auseinanderhalten?
Ich hab bis jetzt alles A. phegea gefunden, wo der innere Fleck auf den Hinterflügeln kleiner sein soll.


Hier wirkt der innere Fleck größer, aber warum sollte zwischen hunderten phegea ausgerechnet 1 kruegeri fliegen?


Danke dir und lg
Christine


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 44 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2330 Themen und 15016 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :

Besucherrekord: 107 Benutzer (01.04.2019 18:48).



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen