X
#1

Waldviertel, Bezirk Zwettl

in Exkursionsberichte 22.06.2013 23:59
von hospiton • 2.720 Beiträge

Hallo an alle!

Ich berichte wieder einmal von einer Waldvierteltour, diesmal ca. 10 -15 km südwestlich von Zwettl. Schöne, menschenleere Landschaften, bei diesem Wetter auch für mich reizvoll... Und vor allem Bereicherungen von Larvenbildern, die ich hier im Wienerwald nicht oder kaum bekomme. Und wieder ein spannender Tetrix bipunctata Fall: So konnte ich an einer Stelle mehrere 100 %ige T. (b.) bipunctata notieren, einige km davon entfernt mehrere 100 %ige T. (b.) kraussi, incl. einer, wie sie Günther unlängst einstellte (sichtbarer Teil Hfl. ca. 1,5 x so lang wie Vfl) Grenzwertigen.

Aber hier noch ein paar Impressionen:





An "Highlights" meine 2. (gesichtete) Barbitistes constrictus, diesmal ein Mädchen:



Und auf der oben gezeigten Wiese wimmelte es endlich auch von Larven von Metrioptera brachyptera:




Allgegenwärtig auch M. roeselii, noch in jungen Stadien, während sie ja hierzulande schon teilweise adult sind:



Bei Kurzfühlern muss ich halt wie immer eher mutmaßen, die ersten beiden sollten aber ziemlich sicher Omocestus viridulus sein, z. T. im letzten Larvenstadium:





Noch eine schöne Schwebfliege:



An lepidopterischen Schmankerln noch Labkrautschwärmer tagsüber an Bartnelken, ein Violetter Feuerfalter, Lycaena alciphron (fürs Waldviertel eher eine Ausnahme, oder Wolfgang?):



Alles in allem ein schöner Tag wieder einmal, an dem ich Euch teilhaben lassen will!

Viel Spass und lg

Werner


nach oben springen

#2

RE: Waldviertel, Bezirk Zwettl

in Exkursionsberichte 23.06.2013 00:16
von WSW • 1.034 Beiträge

"...ein Violetter Feuerfalter, Lycaena alciphron (fürs Waldviertel eher eine Ausnahme, oder Wolfgang?)"

Meine Beobachtungen aus dem Bezirk Melk beschränken sich auf genau 1 Männchen vor ein paar Jahren auf einer blütenreichen Wiese im Anschluss an die große eunomia-Brache bei Dorfstetten. Gleichzeitig war es mein einziger alciphron bisher überhaupt

In diesem Zeitrahmen habe ich unweit dieser Stelle auch den einzigen Lycaena virgaureae des Bezirks dort oben gesehen.

Ich war vor einigen Tagen oben, um wieder mal zu schauen, wie´s den eunomias geht. Der Schlangenknöterich blühte voll, von eunomia aber keine Spur, ebenso wenig von. L. hippothoe.. Dafür flog neben L. phlaeas erstmals 1 Männchen von L. dispar! Sehr rätselhaft das Ganze...

Ich werde doch nicht Augenzeuge geworden sein, wie die einzige eunomia-Population der österreichischen Böhmischen Masse, die ich vor etlichen Jahren selber entdeckt habe, nach tausenden Jahren genau jetzt wegen Klimawandels ausgestorben ist???

VG Wolfgang

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 50 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2330 Themen und 15016 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 107 Benutzer (01.04.2019 18:48).



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen