X

#11

RE: Neuer Odontopodisma-Fundort in Kärnten

in Bestimmungsfragen 06.06.2012 00:17
von Christine • 1.226 Beiträge

Hallo,

die Isophya hat mir natürlich keine Ruhe gelassen, sodass ich heute Abend gleich wieder hin musste!
Hab auch tatsächlich wieder zwei, etwa gleich alte, Weibchenlarven gefunden, Fotos sind wieder nicht berauschend, weil es schon dämmrig wurde, überhaupt lassen sich diese grünen Viecher - zumindest von mir - schwer fotografieren.





Ich hab natürlich auch gelauscht, ob ich was höre, da war ein paarmal ein Geräusch, aber nur ein Zischeln. Oder wie wenn ein Insekt zwischen dichtstehenden Pflanzen rauswill und mit den Flügeln mehrmals anstößt. Oder wie wenn in einiger Entfernung eine Maus nagt.
Das Geräusch kam immer mehrmals hintereinander, dann waren aber sehr große Abstände, was eher nicht für Isophya spricht.
Habe auch versucht, eine Tonaufnahme zu machen, was aber bei der geringen Lautstärke und den rundherum randalierenden Buchfinken, Rotkehlchen, anderen Vögeln und wegen der vorbeifahrenden Autos ein aussichtsloses Unterfangen war.

Eine weitere Larve hab ich auch noch gefunden, kann mich nicht einmal genau auf die Gattung festlegen, aber könnte es Barbitistes sein, wegen der dunklen Cercispitzen?


Danke und lg
Christine

Edit: Was mir noch eingefallen ist: laut Ingrisch und Nadig "handelt es sich bei I. brevicauda um eine Bergform: sie tritt offenbar erst oberhalb von etwa 1000 m auf".
Ich hab meine auf 380 m gefunden.


zuletzt bearbeitet 06.06.2012 00:24 | nach oben springen

#12

RE: Neuer Odontopodisma-Fundort in Kärnten

in Bestimmungsfragen 06.06.2012 02:32
von Günther • 2.332 Beiträge

Hi Christine,

380 m sind wirklich sehr tief für brevicauda! Hab mal nachgeschaut, meine waren auch immer über 1000 m. Extrem spannend, was daraus wird!!
Deine fragliche Larve ist mE eine Leptophyes (wobei ich mich gerne korrigieren lasse). Auch die dunkle Cerci-Basis spricht dafür, siehe Florins Beitrag im Schweizer Forum. Allerdings bezieht er sich, so weit ich das mitbekommen hab, hauptsächlich auf L. punctatissima, die ja in diesen Breiten nicht vorkommt (bis jetzt zumindest;). Wie das bei den anderen wohl ausschaut?

LG,
Günther

nach oben springen

#13

RE: Neuer Odontopodisma-Fundort in Kärnten

in Bestimmungsfragen 06.06.2012 07:12
von Christine • 1.226 Beiträge

Danke dir, Günther!

An Leptophyes hab ich ja wohl auch gedacht (das schreibt eine, die sie nicht einmal von Isophya unterscheiden kann! ), hab auch extra noch einmal die Threads vom vorigen Jahr dazu gelesen. Aber nachdem von den Streifen her weder albovittata noch boscii ähnlich sind, nur punctatissima (siehe Thread von Werner auf Seite 10 vom 12.6.), die es bei mir, wie du auch feststellst, nicht gibt, bin ich doch wieder auf "Barbitistes" gekommen. Wegen der dunklen Cerci-BASIS hab ich mich schlecht erinnert.

lg
Christine


nach oben springen

#14

RE: Neuer Odontopodisma-Fundort in Kärnten

in Bestimmungsfragen 06.06.2012 11:54
von hospiton • 2.712 Beiträge

Hallo Christine!

Meine erste Vermutung wäre die (von Günther vielleicht bald gefundene ) L. boscii-Larve gewesen! Weil aus diesem Stadium kennen wir ja noch keine Larven! Und sie hat ein bisserl was von albovittata und ein bisserl was von punctatissima, ist aber keine von Beiden!

Toll!

LG

Werner


zuletzt bearbeitet 06.06.2012 11:55 | nach oben springen

#15

RE: Neuer Odontopodisma-Fundort in Kärnten

in Bestimmungsfragen 06.06.2012 14:50
von Christine • 1.226 Beiträge

Danke Werner!

Voriges Jahr hast du mir ja schon einmal eine boscii-Larve bestätigt, die hatte aber deutliche Streifen und schwarze Flügelanlagen, vermutlich, weil sie schon viel älter war?

Hoffentlich kann ich einmal auch ein adultes Exemplar auftreiben, wenn die nur nicht so schwer zu finden wären!

Aber der Platz scheint trotz seiner Gewöhnlichkeit ein echter Hotspot zu sein.

lg
Christine


nach oben springen

#16

RE: Neuer Odontopodisma-Fundort in Kärnten

in Bestimmungsfragen 06.06.2012 15:50
von hospiton • 2.712 Beiträge

Hallo Christine!

Ja, die vom letzten Jahr war im letzten Larvenstadium, Deine heutige ist deutlich jünger, und die vermeintliche von Günther ist meines Erachtens noch jünger!

LG

Werner


nach oben springen

#17

RE: Neuer Odontopodisma-Fundort in Kärnten

in Bestimmungsfragen 06.06.2012 21:50
von Thomas Z-K • 738 Beiträge

Liebe Christine!
Deine Isophya sieht ja wirklich extrem kurzschwänzig aus! Sie ist halt doch noch im letzten Larvenstadium und könnte also noch wachsen, aber ich schätze das sollte eine brevicauda werden. Siehe auch das Bild von orthoptera.at -
Den Gesang kenne ich leider nicht, Toni aber sehr gut - vielleicht kann er uns gute Tipps geben. Sehr tief unten ist sie jedenfalls wirklich.
Bei der kleinen Larve hätte ich ja auch auf Barbitistes getippt, aber ich würde warten, dass sie größer wird.
Liebe Grüße
Thomas

nach oben springen

#18

RE: Neuer Odontopodisma-Fundort in Kärnten

in Bestimmungsfragen 06.06.2012 22:23
von hospiton • 2.712 Beiträge

Hallo!

Auf die Isophya bin ich schon gespannt, ob da Christine noch etwas rausfindet, bis diese adult sind - vielleicht landet sie da ja den nächsten Coup!?! (Bei mir ist noch immer keine zu hören, dürfte heuer ohnehin seltener sein, konnte Im Garten nachwievor erst eine Larve zu Beginn der Saison sehen, so wenig wie noch nie in den letzten Jahren!)

@Thomas: Barbitistes kann man bei der Larve auch jetzt schon ziemlich sicher ausschließen, der deutliche und vor allem gerade Pronotumsstreifen fehlt eindeutig!

LG

Werner


nach oben springen

#19

RE: Neuer Odontopodisma-Fundort in Kärnten

in Bestimmungsfragen 07.06.2012 09:11
von Christine • 1.226 Beiträge

Danke, Thomas und Werner,

diese abgelegene Gegend wird jetzt wohl öfter von mir Besuch bekommen.
Hab mir schon überlegt, ob ich mir von der ARGE Naturschutz einen Batdetektor ausleihe, zum Kaufen ist er mir zu teuer. Spielzeug gibt es um 70 Euro, aber das ist wahrscheinlich nicht ausreichend?

Hoffentlich schauen Toni und Florin wieder einmal hier herein, ihre Meinung wäre auch noch sehr interessant.

lg
Christine


nach oben springen

#20

RE: Neuer Odontopodisma-Fundort in Kärnten

in Bestimmungsfragen 08.06.2012 23:40
von Toni • 490 Beiträge

Liebe Christine!

Auch ich habe einen neuen Fund von Odontopodisma sp (Larven) in Kärnten kürzlich machen können (der östlichste in Ktn). Ich fand die Larven zusammen mit Isophya-Larven.
Habitat: Ganz typisch sind sonnige Waldlichtungen der feuchten Eichenhainbuchwäldern mit viel Giersch und Carex brizoides, die "nährstoffärmere" Variante mit etwas Brennessel.
Da die Larve wie deine noch sehr klein war, war meine erste Intuition wegen der späteren Phänologie Isophya modestior.
Heuer ist wegen dem trockenen März und kalten April Isophya später dran und auch der kurze Legebohrer spricht für I. brevicauda. Also abwarten und Bat-Detector einsetzen. I. modestior fand C. Roesti mit mir zusammen westlich von Lavamünd wo auch I. brevicauda vorkommt.
Die Gesänge von I brevicauda sollten bekannt sein. Achtung langsam singende I. brevicauda-M. können mit I. modestior verwechselt werden.
I. modestior bildet im Süden eine Form, die von den Tieren am Alpenostrand Niederösterreichs abweicht. Dennoch gehören beide zu einer Art?

BAt-Det.:
Ich empfehle Ciel-electronique.
Ab 70 Euro hat man ein brauchbares handliches Gerät.
Mehr braucht ein Heuschreckenkundler nicht.
Wer will kann ander Geräte ausprobieren.

LG, Toni

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 24 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2326 Themen und 14987 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 107 Benutzer (01.04.2019 18:48).



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen