X

#21

RE: Oberweiden und Weikendorf

in Bestimmungsfragen 07.05.2012 07:45
von hospiton • 2.712 Beiträge

Zitat von WSW
- da gibt´s ja brutal wenig gemeldete Funde von dieser Clostera aus Österreich! Was ja nicht unbedingt was besagen will, denn die meisten Funde werden dort ja wohl nicht gemeldet. Aber wenn nicht einmal Lichtenberger einen gemeldet hat, das will dann schon was heißen... Womöglich doch ein starker Fund zum Saisonauftakt im Wildnisgebiet?



Auf jeden Fall! Ist ja - glaube ich - ein sibirisches Element, das eher im NO Deutschlands und Polens seine Hauptverbreitung hat! Zum Thema Zoobodat sollten wir vielleicht besser unter 4 Augen sprechen....!

LG

Werner


nach oben springen

#22

RE: Oberweiden und Weikendorf

in Bestimmungsfragen 07.05.2012 10:48
von WSW • 1.034 Beiträge

In der Schweiz kommt er weit verteilt vor, aber offensichtlich recht lokal.

Hab da aber noch einen anderen interessanten Kandidaten von dem Abend mit nur 8 Arten. 2 eher abgeflogene rel. große Geometriden führen mich nach der Bestimmungshilfe vom Lepiforum am ehesten zu Colostygia austriacaria. Vorm Areal her sollte es gerade noch passen, das ostalpine Glazial-Relikt fliegt unmittelbar nach der Schneeschmelze, aber normal viel höher. Aber natürlich steigen in diesen winter- und nachtkalten Dolomitschluchten viele alpine Arten weit herab. 680m wäre aber echt tief für die Art .

Leider gibt´s im Lepiforum und im Netz nur Bilder von genadelten Viechern, aber vll. hast du eine Meinung? Im Lepiforum 1 hab ich ihn zwar eingestellt, aber selbst Rennwald hat ihn bereits "durchgewinkt", den kennt ja dort keiner...

VG Wolfgang

Angefügte Bilder:
falter1.jpg
nach oben springen

#23

RE: Oberweiden und Weikendorf

in Bestimmungsfragen 07.05.2012 11:47
von hospiton • 2.712 Beiträge

Fürchte nein, den kenn ich sicher nicht, müßt ich mich auch erst durch meine Literatur durchwurschteln!

lg

Werner


nach oben springen

#24

RE: Oberweiden und Weikendorf

in Bestimmungsfragen 07.05.2012 19:09
von WSW • 1.034 Beiträge

Okay, wenn niemand was meint, dann meine ich, dass es einer ist. Die Ränder der diversen Binden und Linien scheinen recht konstant zu sein und passen eigentlich perfekt. Das mit Flugzeit und Schneeschmelze passt auch, da die Schneeschmelze am Fundort jetzt schon a Zeitl vorbei ist, folglich waren die Viecher abgeflogen.

Und in der Denisia 28 gibt es im SW-Winkel von NÖ 3-4 schwarze Punkte nach 1980, einen davon in unmittelbarer Nähe. Alte Funde reichen dagegen bis ins Schneeberg-Rax-Gebiet.

Werde nächstes Jahr gleich nach Schneeschmelze leuchten, da müsste es dann wimmeln von dem...

VG Wolfgang

nach oben springen

#25

RE: Oberweiden und Weikendorf

in Bestimmungsfragen 26.04.2014 22:50
von Maria Z • 1.523 Beiträge

HalloWerner,

zunächst muß ich was Korrigieren und dir recht geben bezgl. der Bahnhofsgrille von #1
ich hatte behauptet, Melanogryllus desertus gehört zu haben;
#3 - du hattest geschrieben: @ Maria: bzgl. Bahnhofsgrille: kannst Du die E. bordigalensis ausschließen? .....
Ich hatte heute NM Zeit und bin hinausgefahren, um das zu Verfizieren, hab mich davor zu Hause eingehört, an den Gesang kann ich mich gut erinnern und da ist es mir dann aufgefallen, es WAR E. bordigalensis !!, weiß nicht warum ich damals meinen Irrtum nicht erkannt habe - sorry !!

Draussen verfizieren konnte ich es nicht, weil am Bhf. Weikendorf/Dörfles kein Grillengesang zu hören war, um ca 18:00 - vermutl. war es zu kühl!
Dafür dann am Bhf. Gänserndof 20:00 dieser Gesang - Heimchen?


VG Maria


zuletzt bearbeitet 26.04.2014 22:51 | nach oben springen

#26

RE: Oberweiden und Weikendorf

in Bestimmungsfragen 26.04.2014 23:05
von hospiton • 2.712 Beiträge

Hallo Maria!


Dein Gänserndorf-Tier ist auch eine E. bordigalensis - wie klang dann "Dein" Weikendorf-Tier?

LG

Werner


nach oben springen

#27

RE: Oberweiden und Weikendorf

in Bestimmungsfragen 26.04.2014 23:10
von Maria Z • 1.523 Beiträge

ganz so wie hier: http://www.orthoptera.at/arten/sounds/Eu...dburgenland.mp3

bin irritiert höre da keine Ähnlichkeit mit dem von heute..

LG Maria

nach oben springen

#28

RE: Oberweiden und Weikendorf

in Bestimmungsfragen 26.04.2014 23:18
von hospiton • 2.712 Beiträge

ich glaube, dass ist hauptsächlich der Temperaturunterschied: bei Alex Panroks Aufnahme zirpen auch die viridissima in sehr schneller Frequenz, was auf eine Temperatur von über 25° schließen lässt, in Gänserndorf hatte es um 20 Uhr lt. orf-Wetter ca. 15,5°...

LG

Werner


nach oben springen

#29

RE: Oberweiden und Weikendorf

in Bestimmungsfragen 26.04.2014 23:40
von Maria Z • 1.523 Beiträge

hm, woran erkennst du dann an der heutigen Aufnahme, was es ist?

da soll sich einer Auskennen..fies&schwierig!

LG Maria

nach oben springen

#30

RE: Oberweiden und Weikendorf

in Bestimmungsfragen 27.04.2014 08:09
von hospiton • 2.712 Beiträge

Hallo Maria!

Bin leider keine "Profi"-Musiker, um das exakt zu erklären, aber es ist halt einfach der Aufbau, Anordnung der Verse, Strophen usw. Auch die Eingrenzung in Österreich macht's leichter (muss allerdings zugeben, dass ich desertus noch nie gehört habe und ansonsten muss ich mich auch jedes Mal frisch reinhören und auch vergleichen mit bestehenden Aufnahmen!).

Nur Mut und weiter so!

LG

Werner


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 27 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2326 Themen und 14987 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :

Besucherrekord: 107 Benutzer (01.04.2019 18:48).



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen