X

#1

Erste Odontopodisma etc.

in Bestimmungsfragen 29.04.2012 21:08
von Christine • 1.226 Beiträge

Hallo,

an diesem traumhaften 'fast schon'-Sommertag war ich in Moosburg und hab meine ersten Odontopodisma decipiens Larven gefunden. (Meldet man die Larven eigentlich auch schon als O. decipiens, auch wenn man das nur aus dem Vorjahr weiß?)


Am Nachmittag waren wir noch bei einer Almhütte (1300 SH), wo ich diese schon sehr große Larve gefunden habe, ich denke, Omocestus viridulus, war zumindest dort voriges Jahr sehr häufig.

Tetrix sprangen auch herum, von der Fühlergliederung her sind es vermutlich beide tenuicornis.
Tier 1, 2 Fotos


Tier 2

Auf einer Wiese in 1000 m SH gab es ein ohrenbetäubendes Grillenkonzert, trotzdem braucht man Geduld, um so ein Viech - mehr recht als schlecht - auch aufs Foto zu kriegen.


Noch ein paar off topic-Fragen, wenn ich darf.
Dieser Vogel auf 1300 SH ist vermutlich ein junger Grünfink?

Und der, heute gesehen in Moosburg, eine Wacholderdrossel? Gesang war tief und krächzend, also keine Singdrossel.


Zum Schluss noch die Bitte um eine Falterbestimmung. Das Tier hat nach einem Foto abgehoben und war nicht mehr zu erwischen. Meine Recherchen haben zu Saturnia pavonia oder pavoniella geführt, mit Tendenz zu pavonia. Würde mich freuen, wenn es wer genau weiß.


Danke für Hilfe und liebe Grüße
Christine


nach oben springen

#2

RE: Erste Odontopodisma etc.

in Bestimmungsfragen 29.04.2012 21:54
von Günter Pucher • 670 Beiträge

Hallo Christine!

Der goldgelbe Vogel ist eine hübsche Goldammer...sein Gesang klingt so wie: "...oh, wie hab ich dich so lieeeeeeeeeb..."

VG Süd-Günter

nach oben springen

#3

RE: Erste Odontopodisma etc.

in Bestimmungsfragen 29.04.2012 22:12
von Günther • 2.336 Beiträge

Hi Christine,

sehr schöner Bericht wiedermal!

Die Tetrix ist "leider" wieder tenuicornis, da hast Du recht. Trotzdem ist jeder Dornschreckennachweis sehr wertvoll - selbst wenn es sich um eine kommune Art handelt!
Ob Du die Odontopodismen in diesem Fall auch schon als Larven melden sollst/kannst, kann ich Dir leider nicht beantworten, ist aber eine ausgezeichnete Frage!

Ich denke, Du hast auch mit dem viridulus recht, diese Seitekiele schreien ja wirklich zum Himmel! Und wenn ich mir den so anschaue, würde ich mal vermuten, dass Du die erste bist, die den heuer als adult meldet - viel fehlt da wirklich nicht mehr!

Die Goldammer hat ja Günter schon bestimmt, die Wacholderdrossel ist natürlich auch korrekt. Hab die glaub ich noch nie bewusst singen gehört, immer nur rufen mit dem typischen "trrrrrr trrrrrr"...

Sehr interessant ist vor allem das Nachtpfauenauge! Hab kurz gegoogelt - wusste gar nicht, dass das Kleine eine Schwesternart hat! Welche es denn ist, kann ich Dir leider nicht sagen, aber da wird sich sicher noch jemand äußern. Alleine schon der Fund ist bemerkenswert, so ein Tier ist mir bisher noch nie untergekommen...

LG,
Günther

nach oben springen

#4

RE: Erste Odontopodisma etc.

in Bestimmungsfragen 29.04.2012 22:30
von Christine • 1.226 Beiträge

Danke Günt(h)ers,

die Goldammer hat keinen Ton von sich gegeben, hätte gerne gehört, dass sie mich liieeeeb hat! ;.).
Bei den Vögeln bin ich noch ein Neuling, bin dankbar für jede Erklärung, die mich weiterbringt. :-)

Den Omocestus werde ich zwecks Quotenjagd im Auge behalten.

lg
Christine


nach oben springen

#5

RE: Erste Odontopodisma etc.

in Bestimmungsfragen 29.04.2012 22:45
von hospiton • 2.720 Beiträge

Hallo Christine!

Das mit dem Schwesternpaar pavonia/pavoniella ist wieder so eine Sache, eine Zeit lang dachte ich es ist eindeutig, inzwischen bin ich wieder vorsichtig - Faktum: aus der Fotoposition von Deinem Männchen lässt sich die Frage ohnehin nicht beantworten!
Zum Larven melden: wenn ich aufgrund der mir bekannten Verbreitung eine andere Art ausschließen kann, melde ich sie sehr wohl! (wie z.B. Isophya camptoxypha aus meinem Garten, Miramellla collina von meinen Forststraßen, Platycleis aus Gablitz,...

LG

Werner


nach oben springen

#6

RE: Erste Odontopodisma etc.

in Bestimmungsfragen 29.04.2012 22:59
von Christine • 1.226 Beiträge

Hallo Werner,

danke dir, schade, dass die Bestimmung vom Nachtpfauenauge nicht so einfach geht. Hab das Tier vorher auch noch nie (so wie Günther) gesehen.

Beim Larven melden werde ich es auch so wie du halten, da ist ja wohl eh noch die letzte Instanz, die die Plausabilität abcheckt, dazwischen.

lg
Christine


nach oben springen

#7

RE: Erste Odontopodisma etc.

in Bestimmungsfragen 30.04.2012 10:59
von Toni • 490 Beiträge

Hallo Christine!

Tolle Fotos.
Wenn du aus dem Vorjahr sichere O. decipens-Nachweise hast, spricht Nichts dagegen die Larvenfunde vom selbem Standort O. decipiens zu zu ordnen. Bei besonderen Funden ist eine wiederholte Nachkontrolle der Imagines wünschenswert.

Ich mache es umgekehrt. Ich finde die Larven und später Suche ich die Imagines. Das ist bei den Podismini eine bewährte Methode.
So viel ich weiß, findet man südlich der Alpen nur E. pavionella.


LG, Toni

nach oben springen

#8

RE: Erste Odontopodisma etc.

in Bestimmungsfragen 30.04.2012 22:13
von Christine • 1.226 Beiträge

Hallo Toni,

Zitat
Tolle Fotos.


Danke dir, hab mir - besonders wegen der Erfahrung bei der Miramellaexkursion mit dir! - eine neue Kamera gekauft, jetzt kann ich auch aus nächster Nähe knipsen, besonders von einer Hand in die andere, die Tetrix müssen's aushalten! Mit meiner alten Spiegelreflex-Kamera war die Spannweite meiner Hände nicht weit genug, es gab kein Display und ich hatte auch immer Probleme mit dem Fokus.

Wegen Saturnia (E. = Eudia?) pavonia wollte ich auf naturbeobachtung.at die Verbreitung checken, die Seite ist aber momenten nicht erreichbar?

Ich beobachte O. decipiens seit vorigem Jahr sehr genau, wollen wir nicht gemeinsam ein Paper schreiben? Ich suche und fotografiere die Viecher, du mit deinem Hintergrundwissen musst schreiben. Hoffe, dir gefällt die Idee!

lg
Christine


nach oben springen

#9

RE: Erste Odontopodisma etc.

in Bestimmungsfragen 01.05.2012 22:03
von hospiton • 2.720 Beiträge

Hallo Christine!

Zum Thema Kleines Nachtpfauenauge: Da bist Du (schmetterlingsmäßig!) besser aufgehoben als bei naturbeobachtung.at:
http://www.lepiforum.de/lepidopterenforu...loesung_004.htm

LG

Werner


nach oben springen

#10

RE: Erste Odontopodisma etc.

in Bestimmungsfragen 15.05.2012 19:59
von Christine • 1.226 Beiträge

Hallo,

kleines Odontopodisma-Update! Es gab heute schon recht große Larven.


Aber auch viele noch winzige:

Zwei Tiere befanden sich noch neben ihren Exuvien.


Einige roeselii waren schon recht groß:

Und das dürfte ein Chorthippus dorsatus werden, er war dort voriges Jahr im feuchten Mädesüß-Graben sehr häufig, parallelus und Kleine Goldschrecke gingen da nicht hinauf.



Dann hab ich dort mir unbekannte Vögel schön singen gehört, zuerst zwischen dem Schilf, dann sind sie wegen mir auf einen Strauch geflogen. Die Farbe war sehr schlicht, ich bin bei meiner Suche bei Drosselrohrsänger (Gesang nach Beschreibung eher nein) oder Gelbspötter gelandet. Können die "Ornis" den Vogel nach diesen Fotos bestimmen?



lg
Christine


zuletzt bearbeitet 15.05.2012 20:01 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 313 Gäste und 2 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2330 Themen und 15016 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 107 Benutzer (01.04.2019 18:48).



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen