X

#11

RE: Cordulegaster high time

in Diverses & off-topics 11.07.2011 10:15
von WSW • 1.034 Beiträge

Zitat
Leider habe ich gestern an mehreren Wald- und Gebirgsbächen keinerlei Libellen gesehen.



Bin enttäuscht! Hab echt große Hoffnungen in Leute gesetzt, die rund um den Wörthersee wohnen , denn die Verteilung von boltonii/heros in Kärnten würde mich (und wohl auch z.B. Kollegen aus Slowenien, für die etwa boltonii das "must have" ist) enorm interessieren - drum auch dieser Aufwand für off-topic-Beitrag .

Aber die Saison ist noch nicht aus! Gebirgsbäche würde ich da mal außer Acht lassen und eher Waldbäche in der Hügelstufe observieren. Geduld ist manchmal vonnöten. Heißer Tipp: an Sommertagen erst ab 17 oder 18h an den Bach! An meinem Langegger Graberl z.B. hatte ich vormittags eine Vorbeiflugfrequenz von 1/Stunde! Um 19h fliegen die aber wie verrückt, oft 3 oder 4 nacheinander!

Zusätzlich hat man noch die Möglichkeit der Larvensuche in den Feinsandbänken.

Zu den Fotos: Nicht beschrieben habe ich die Genickstarre, die Schultergelenksschmerzen etc. Ich liege da nämlich auf nassem Geröll mit spitzen Steinen und muss den Kopf ständig hochhalten und die schwere 7D schussbereit halten...

VG Wolfgang

nach oben springen

#12

RE: Cordulegaster high time

in Diverses & off-topics 19.07.2011 22:05
von Christine • 1.226 Beiträge

Hallo Wolfgang,

ich denke, ich habe heute Cordulegaster bei uns gesehen, ist doch noch nicht zu spät! Leider keine Fotos, habe nämlich keine Luftmatratze.

Aber im Ernst: Der Bach neben dem St. Martiner Weg (von dem ich gar nicht wusste, dass es ihn gibt) war ideal.

Die roten Punkte bezeichnen den Teil, wo ich war, großteils ist der Bach am Ufer ziemlich schlecht zugänglich, nur an dieser Stelle geht's.
Ein finsteres Habitatfoto:

War um 17:30 dort und sofort ist ein Tier in Augenhöhe an mir vorbeigeflogen. Das ist mir aber ganz schwarz vorgekommen, ohne gelb.
Bin etwas auf die Böschung geklettert und dann sah ich von oben in langen (ca. Viertelstunden-) Abständen noch zwei weitere schwarze Libellen mit deutlichen gelben Bändern. Das müssen wohl Cordulegaster gewesen sein, bei dem Habitat?
Als lange nichts mehr flog, bin ich ein bisschen bachaufwärts gewandert, und dort kam mir noch eine vierte entgegen.
Ich hab mir dann die Sandbänke angeschaut, ob man vielleicht Spuren von Eiablagen sieht. Da waren an einigen Stellen so kleine Sandhäufchen, und wenn man die wegschubste, befand sich darunter ein kleines Loch. Weiß nicht, ob das so aussieht?
Wie man Larven sucht, müsstest du mir gegebenenfalls noch erklären.

An der feuchten Rinne mit Mädesüß, wegen der ich ursprünglich dort mit dem Auto stehen geblieben bin und die zum Bach hinunterführt, fand ich einen Großen Blaupfeil, ein Weibchen. Hoffe, das stimmt?


lg
Christine

nach oben springen

#13

RE: Cordulegaster high time

in Diverses & off-topics 20.07.2011 13:30
von WSW • 1.034 Beiträge

Okay, jetzt wird´s schwierig. Um die Identität dieser Libellen zu klären, braucht man:

a) Temperaturen über 18° und ein bisschen Sonnenschein, dass sie überhaupt zu fliegen beginnen.
b) ein Netz, um sie fangen zu können
c) ein bisserl Erfahrung, damit man sie überhaupt erwischt
oder d) ein halbwegs gutes Flugfoto (nach Internet-Recherche hat das aber außer mir noch niemand geschafft )
oder e) erfolgreiche Larvensuche.

Man kontrolliert diese Feinsandbänke, indem man am Ufer auf deren Rand tritt; durch die ausgelöste Druckveränderung erheben sich die oberflächlich sitzenden Larven und flüchten. Einfangen, abspülen und fotografieren.
Zusätzlich kann man in den Sandbänken auch herumstochern, um die Tiere an die Oberfläche zu kriegen. Nach der Kontrolle von ein paar so Sandbänken sollte die Sache erledigt sein, wenn dort Cordulegaster fliegen.

Vorteil: Kann man auch bei schlechtem Wetter machen und außerhalb der Flugzeit.

Ich hänge Larvenbilder der letzten Tage von allen 3 Arten an. Diese großen Larven werden im nächsten Jahr als Libellen fliegen (die Entwicklung dauert ja immerhin 5 Jahre).

Reihenfolge ist: bidentata, boltonii, heros

VG Wolfgang

Angefügte Bilder:
bidentata.jpg
boltonii.jpg
heros.jpg

zuletzt bearbeitet 20.07.2011 13:31 | nach oben springen

#14

RE: Cordulegaster high time

in Diverses & off-topics 20.07.2011 19:06
von Christine • 1.226 Beiträge

Hallo Wolfgang,

bin heute wieder gegen 17:30 zum Bach gegangen, diesmal flog kein Tier. War zwar über 18 Grad, aber trüb und regenverdächtig.
Bin ein bisschen auf die Sandbänken getreten, hat aber nichts gebracht, außer mir ein schlechtes Gewissen.

Dann hab ich in einem kleinen Nebentümpel mit ganz feinem Schlick einfach mal hineingegriffen und sofort einen "kleinen Wurm mit Haxen" zutage befördert. Er hat sich sehr gewunden und ist mir gleich wieder ins Wasser gefallen, das durch meine Intervention noch sehr trüb war, dort ist der Wasseraustausch sehr langsam, deswegen ist ja der Schlick so fein.

Hab mir dann einen weiteren solchen Schlicktümpel gesucht und dort wirklich sofort eine Libellenlarve gefunden - meine erste, so alt muss man werden!



Leider spiegeln die Fotos durch den Blitz so, dass sich wohl nichts bestimmen lässt. (Herr Professor, bitte nächste Lektion: Fotografieren! ;-))
Aber ich glaube, ich weiß jetzt ein bisschen besser, wo ich suchen muss, danke für den Lehrgang.

lg
Christine

nach oben springen

#15

RE: Cordulegaster high time

in Diverses & off-topics 20.07.2011 20:19
von WSW • 1.034 Beiträge

Jetzt kommen wir langsam dorthin, wo wir hin wollen !

Hab ja gesagt - ein richtiges Schlechtwetter-Programm...immer vorausgesetzt, dass der Bach kein Hochwasser hat.

Also mal eindeutig eine Cordulegaster-Larve im letzten Stadium. Die Fotoqualität wäre natürlich als nächstes noch zu steigern, näher ran, möglichst scharf! Die Larve gut spülen, dass die Flügelscheiden gut sichtbar sind! Die sind nämlich schon das erste wichtige Merkmal: schräg gestellt und damit hätte man mal boltonii.

In unserem Fall kann man das aber nicht so eindeutig erkennen, eben wegen dem Dreck. Ich denke aber, dass die Flügelscheiden doch eher parallel sind. Und da geht dann der 2. Blick auf die Anal-Pyramide, die durch die (in unserem Fall nicht ganz) zusammengelegten Anhänge gebildet wird. Da ist natürlich Übung erforderlich, aber die Anhänge sind hier eher breiter kegelförmig geformt, nicht lang und klauenförmig geschwungen wie bei bidentata. Und damit hätten wir dann schon eine heros, die größte Libelle Europas, von der lt. Libellen-Atlas (Stand 2006) nur 1 alter und 1 neuer Fundpunkt in Kärnten bekannt war. Und da will ich doch Veitl heißen wenn da nicht viel mehr Bäche in Kärnten vorhanden sind!

Die Cordulegaster-Forschung in Kärnten ist sozusagen noch ein Vakuum, wo man noch berühmt werden könnte: Areal von heros - wie groß ist es, wie grenzt es sich von boltonii ab, gibt es gar gemeinsame Vorkommen mit boltonii, die dieselbe Nische besetzt (wie bei meinen Haus- und Hofbächen)?

Ich geb´s ja ehrlich zu: Am liebsten wäre ich selbst hingefahren, um das herauszufinden, aber...

Bin schon gespannt, wie das weitergeht. Wenn man mal die erste Larve gefunden hat, gibt´s ja eigentlich kein Halten mehr ...

VG Wolfgang

nach oben springen

#16

RE: Cordulegaster high time

in Diverses & off-topics 06.07.2013 21:55
von WSW • 1.034 Beiträge

Wie Günther bereits bemerkt hat, fliegen die Quelljungfern wieder.

Ich bin heute in den Dunkelsteinerwald zu meinem Lieblings-heros-Bach, aber eigentlich wollte ich ja nur Steine für mein Mini-Trockensteinmäuerl holen.

Die Anfahrt durch den zwergschnäpperverdächtigen Aggsbachgraben ist um die Zeit schon einmal recht interessant, denn auf der unbefestigten Straße (öffentlich!) tummeln sich wenige Autos (1/halbe Stunde), dafür umso mehr Nymphaliden. Diesmal enorme Mengen von C-Faltern, daneben auch Admirale, Tagpfauenaugen und Landkärtchen. Die Stars aber sind die Schillerfalter, die man hier mit dem PKW abkartieren kann.

Großer und Kleiner Schillerfalter nebeneinander:



Großer Schillerfalter:



Ich kann die Dinger leider auch mit dem Zangenblitz nicht gscheit fotografieren, weiß nicht mehr, wie der GRO das macht, dass der ganze Falter blau schillert (weiß außer ihm anscheinend eh niemand).

Langer Rede kurzer Sinn - Steine hab ich auch mitgenommen, aber weit mehr Zeit bin ich dann bei den heros gesessen, hab sogar nach 2 Jahren wieder versucht, zu fotografieren, bekomme es aus verschiedenen Gründen aber nicht mehr so hin.



Aber zweifelsfrei ein heros-Männchen. Einmal flogen an die 10 Männchen nacheinander bachauf und ich bekam etliche Chancen. Gegen 19h waren die Akkus vom Blitz leider alle.

Also ich gebe zu: Die Großen Schillerfalter haben mich sehr gefreut, hab eigentlich schon seit Jahren keinen mehr gesehen. Und von den Cordulegastern kann ich mich wohl auch nie ganz lösen.

Übrigens - es würde mich weiterhin interessieren, wie es in Kärnten mit heros und boltonii aussieht...

VG Wolfgang

nach oben springen

#17

RE: Cordulegaster high time

in Diverses & off-topics 07.07.2013 08:35
von Günther • 2.336 Beiträge

Hallo Wolfgang,

sehr schön! 10 Männchen hintereinander daherfliegend - das würd ich auch gerne mal erleben...
Was Gerhards Trick mit dem Schillferfalter-Blau ist, würde mich sehr interessieren, zumal ich eigentlich der Meinung bin, dass man den Falter nur unter dem richtigen Blick- und Lichtwinkel fotografieren muss, dann kommt das von alleine. Aber vielleicht gibt´s ja wirklich was anderes (direkt beim Fotografieren;-). Seit langem hab ich gestern auch wiedermal einen Gr. Schillerfalter gesehen, im Wienerwald SE St. Corona am Schöpfl an Hundekot saugend. Früher waren der irgendwie viel häufiger, kann mich erinnern, dass der in Kärnten und OÖ damals eigentlich ein Allerweltsfalter war (und häufiger als der Kleine!).
Auch eine Cordulegaster ging mir am selben Fundort wie der Schillerfalter gestern wieder ins Netz, diesmal C. bidentata.



Wer das hier übrigens noch nicht hat/kennt, dem ist es auf jeden Fall zu empfehlen! Ein schöner und klassischer Verbreitungsatlas mit tollen Aufnahmen und - das ist immer besonders nett - einem Abriss zur Geschichte der odonatologischen Erforschung des Landes Kärnten, sogar mit Menschenfotos versehen;-) Über die Datenlage lässt sich zwar streiten, aber ein vollständiges Bild zu zeichnen ist halt immer schwierig, wenn sich nur eine Handvoll Leute ehrenamtlich mit einer Gruppe beschäftigt. Außerdem kostet´s nur 18 € - meiner Meinung nach viel zu wenig!

Die Libellen Kärntens (2012)

Demnach existieren von heros bislang nur drei Fundorte im Klagenfurter Becken, von boltonii sind es etwas mehr.

LG,
Günther


zuletzt bearbeitet 07.07.2013 08:37 | nach oben springen

#18

RE: Cordulegaster high time

in Diverses & off-topics 07.07.2013 08:58
von hospiton • 2.720 Beiträge

Hallo allseits!

Parallel-Beobachtungen aus dem nördlicheren Wienerwald: Auch ich konnte diese Woche sowohl beide Schillerfalter-Arten wieder einmal sehen, und auch eine Cordulegaster saß gestern fotogen auf der Forststrasse, als der Fotoapparat endlich gezückt war, pfutsch war sie - und zum Bestimmen bin ich leider noch immer zu blöd!

Was soll's,

Werner


nach oben springen

#19

RE: Cordulegaster high time

in Diverses & off-topics 07.07.2013 09:01
von WSW • 1.034 Beiträge

Aha, danke. Kannte ich natürlich noch nicht, da ich ja keine entomologischen Zeitschriften beziehe und auch die einschlägigen Seiten nicht abklappere...
3 Fundorte von heros erscheint mir irgendwie zu wenig. Ich bin irgendwann einmal draufgekommen, dass es im Dunkelsteinerwald heros gibt und die Folge war dann. dass dort heros in jedem der doch recht zahlreichen Waldbäche fliegt. Und am Hiesberg war es daraufhin dasselbe. Und so groß sind diese Gebiete ja auch nicht.
Außerdem glaube ich nicht an eine Kärntner Arealinsel im boltonii-Land, die müssen von irgendwoher aus Slowenien eingewandert sein, da gibt es sicher eine Brücke. Da müsste man sich eben die Mühe machen und die Waldbacherl nach Larven absuchen.

Die Großen Schillerfalter sind sicher keine Rarität, man muss nur zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein. Er ist halt mehr montan, dort muss ich eben hinfahren. Der Kleine dagegen wohnt im warmfeuchten Tiefland und ist an gewissen Stellen allgegenwärtig. Fein sind halt solche Stellen, wo beide nebeneinandersitzen können.

Die 10 heros-Männchen sind jetzt für einige Wochen an dem verschwiegenen Seitenbacherl möglich, leicht mit PKW erreichbar, 150m Gehstrecke. Allerdings nur zwischen 18-20h (mit Weiterflug bis 21h30). Weibchen bei der Eiablage wird man dort auch fast immer sehen.

VG Wolfgang

PS: Werner, zum Bestimmen genügen jetzt eigentlich schon die 3 untereinander aufgeführten Bilder von Günther in dem Weinviertel-Libellen-Beitrag!

PPS: Ich mach jetzt auch einmal Werbung für unser Tagfalterbuch:
Die Tagfalter des Wildnisgebietes Dürrenstein

Da findet man viele vorzügliche Bilder von GRO und JPE, von häufiger gesehenen, aber auch seltener gesehenen montanen Arten, oft inkl. Präimaginalstadien. Um den Preis von 15€ ist es wirklich ein Schnäppchen, aber man muss sich das Buch nicht einmal kaufen, wenn man online im Shop durchblättert, wird auch der blaue Schillerfalter von Gerhard gezeigt.


zuletzt bearbeitet 07.07.2013 09:13 | nach oben springen

#20

RE: Cordulegaster high time

in Diverses & off-topics 07.07.2013 20:33
von Christine • 1.226 Beiträge

Hallo!

Bei mir war heute, wie ich Isophya brevicauda (vergeblich) in Obermieger suchen war, auf einmal Cordulegaster Hightime!

Es ist ein ordinärer Bach neben der Straße hinter einem Amphibienschutzzaun. Beim Käfer Fotografieren auf Mädesüß flog plötzlich ein Tier vorbei. Hab mich hingestellt und gewartet, da hab ich dann in Abständen von mehreren Minuten 6 bis 7-mal ein Tier vorbeifliegen sehen, kann auch mehrmals dasselbe gewesen sein.


Aber dann! Ein Weibchen stoppte genau vor mir und begann, seinen Hinterleib ins Wasser zu stupfen, das tat es minutenlang, sodass ich nach schlechten (weil es so herumzappelte) Fotos auch noch Gelegenheit für ein Video hatte.




https://www.youtube.com/watch?v=EwvOgux-PVY

Und dann war der Akku leer! Und der Ersatzakku auch nach einem Foto! *kreisch* *stampf*

So hab ich nicht mehr filmen können, wie auf einmal ein Männchen geflogen kam, das Weibchen packte und mit ihm abhaute. Aber das Schauspiel war ein Erlebnis!

Und wie ich dann zum Auto komme, liegt auf der Straße eine Cordulegaster, sie bewegte sich, konnte aber nicht mehr fliegen. Vielleicht von einem (meinem?) Auto getroffen. Hab noch einmal den Akku gewechselt und wenigstens 1 schnelles Foto zusammengebracht, bevor die Kamera wieder abgeschaltet hat.

@Wolfgang, kannst du bei der miesen Qualität trotzdem die Art bestimmen? Mitnehmen wollte ich das Tier nicht, vielleicht hat es sich ja auch wieder erholt?

Zitat
Ich mach jetzt auch einmal Werbung für unser Tagfalterbuch:

Hab ich mir bestellt!
Und das Libellenbuch hole ich mir auch, aber morgen direkt beim Naturwissenschaftlichen Verein.

lg
Christine


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 14 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 14 Gäste und 2 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2331 Themen und 15017 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 109 Benutzer (02.06.2024 16:19).



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen