X

#1

Perchtoldsdorfer Heide

in Exkursionsberichte 07.06.2012 21:45
von Markus S. • 436 Beiträge

Hallo allerseits!

Ich habe heute den Nachmittag auf der Perchtoldsdorfer Heide verbracht. Ich war da seit meiner Kindheit nicht mehr und Saga pedo solls da ja auch geben, also Grund genug da hinzufahren :)
Saga hab ich leider nicht entdeckt, aber dafür einen Haufen von Stenobothrus nigromaculatus und St. lineatus! Darüber habe ich mich auch sehr gefreut.

St. nigromaculatus - Männchen


noch ein nigromaculatus, der hier dürfte aber Probleme bei der Häutung gehabt haben...der hat einen ganz eingedellten Kopf :)


St. lineatus - Männchen


Weiters bräuchte ich Hilfe bei der Bestimmung von diesen zwei Beißschreckerl. Ich bin mir ziemlich sicher, dass es sich um Pl. veyseli handelt. Was sagen die Larvenpros?




Weitere Arten:
M. bicolor (wirklich sehr viele)
M. roeseli (nur ganz vereinzelt)
Eu. brachyptera (die waren überall)
Ch. parallelus (die ebenfalls überall)
C. italicus (ziemlich wenige wie ich finde)
Oe. caerulescens (hab ich nur eine einzige Larve ausmachen können)
Tettigonia. sp
G. rufipes (2 mal adult und einmal sogar singend)
L. albovittata
G. campestris
Ph. griseoaptera

Grüße, Markus


zuletzt bearbeitet 08.06.2012 08:01 | nach oben springen

#2

RE: Perchtoldsdorfer Heide

in Exkursionsberichte 08.06.2012 17:15
von Günther • 2.336 Beiträge

Hi Markus (und alle anderen),

zur Info möchte ich kundtun, dass Werner im Moment auf Urlaub ist und erst in ca. 10 Tagen wieder kommt. Und genau bei Deinem Beitrag hätte wir ihn gebraucht - zumindest ich trau mich zur fraglichen Langfühler-Larve überhaupt nichts zu sagen. Mein Jizz sagt mir was anderes, aber ich weiß leider nicht was.
Hier gibt´s als Vergleich veyseli-Larven zu sehen: Wienfluss und Platycleis veyseli!

LG,
Günther

nach oben springen

#3

RE: Perchtoldsdorfer Heide

in Exkursionsberichte 09.06.2012 14:15
von Markus S. • 436 Beiträge

Hallo allerseits!

War heute nochmal auf der Heide. Eigentlich nur weil ich beim letzten Mal meine Sonnenbrille dort verloren habe und die ziemlich viel gekostet hat. Gefunden hab ich sie zwar nicht mehr aber das war mir am Ende der Exkursion schon fast wieder Wuascht ....ihr könnt euch vielleicht schon denken warum

Natürlich hatte ich auch Fotozeug mit im Gepäck und hab versucht bei dem leider selten ruhigen Windbedingungen ein Paar Fotos vom St. nigromaculatus zu machen. Den habe ich übrigens das letzte mal erst zum zweiten mal gesehen!

Aufgefallen ist mir dieses eher rötlich gefärbte Männchen...ist zwar nicht pink find ich aber trotzdem erwähnenswert!
Es hat übrigens auch die ganze Zeit leicht geregnet, daher die Tropfen auf den Schrecken


Gefallen mir irgendwie besonders gut diese Hüpfer!


Nach längerem Suchen ist es mir dann bei dem Wetter zu blöd geworden und ich machte mich am Weg zu meinem Fahrrad (übrigens die letzten Meter am Weg auf die Perchtoldsdorfer Heide mit dem Rad sind nicht ohne ) Augen waren natürlich noch immer auf den Boden gerichtet und.........da war sie:




Wieder mal habe ich mir einen Haxn ausgefreut! Die ersten Minuten musste ich erst mal beobachten bevor ich ans fotografieren denken konnte! Leider nur eine Larve, aber das ist ja schon mal ein Anfang ;)

Natürlich hab ich dann frisch motiviert noch en Runde gedreht.

Euthystira brachyptera


Mantis religiosa - Knirps


Leptophyes albovittata - muss das letzte Häutungsstadium sein


Platycleis sp...da hätte ich an Pl. grisea gedacht:


OffTopic:

Zebrina detrita


edit: Bin eines Besseren belehrt worden...es handelt sich hier um einen Vertreter der Stilett- oder Luchsfliegen (Therevidae) Therevia nobilata:


Und eine nette Orchidee...ich tippe auf den Mücken Händelwurz (Gymnadenia conopsea)


Grüße, Markus


zuletzt bearbeitet 13.06.2012 20:06 | nach oben springen

#4

RE: Perchtoldsdorfer Heide

in Exkursionsberichte 09.06.2012 14:28
von WSW • 1.034 Beiträge

Servus!

Die nigromaculatus sind jetzt noch nicht ausgefärbt - in 2 Wochen kannst du dann Viecher mit schön orangem Hintergestell knipsen!

Nur eine Larve? Das ist mir zumindest bei Saga wurscht - die haben dieselbe DNA ...

Zebrina detrita in Aktion - ist einmal was anderes

VG Wolfgang

nach oben springen

#5

RE: Perchtoldsdorfer Heide

in Exkursionsberichte 09.06.2012 15:13
von Markus S. • 436 Beiträge

Hallo Wolfgang!

Ich freu mich eh unglaublich. Hab die Art auch schon meine Check-List eingetragen (ja, ich habe so etwas)

Hab mir eh schon gedacht, dass bei den nigromaculatussen etwas nicht stimmt, da die ersten Tiere vom Hackelsberg(ich glaub der wars) im letzten Jahr eben dieses typische lange orange Bobschal hatten.

Übrigens: Heute auf der Heide sind mir ein paar Leute aufgefallen die wie wild Sackerln im Gebiet vertreilt haben. Sie haben mich aufgeklärt, heute Nachmittag ist auf der Perchtoldsdorfer heide ein Orientierungslauf....Jetzt ist meine Frage ob das sinnvoll ist wenn Menschenmengen gerade in einem Gebiet querfeldein laufen in dem die Sägeschrecke in der Wiese sitzt???
Bin zwar wirklich sehr sportbegeistert aber das versteh ich nicht wirklich...

Grüße, Markus


zuletzt bearbeitet 09.06.2012 15:14 | nach oben springen

#6

RE: Perchtoldsdorfer Heide

in Exkursionsberichte 10.06.2012 14:37
von Markus S. • 436 Beiträge

Hallo nochmals!

Ich habe für diejenigen die sich öfter in der Gegend tummeln den genauen Fundort von der Saga-larve ergänzt:
Würde mich generell interessieren wo man die dort am häufigsten gefunden hat.

Der Fundort ist klassisch südexponiert auf einem Hügel

und noch zwei weitere Beleg - Fotos die ich euch nicht vorenthalten möchte ;)


Die sehen einfach unglaublich genial aus...muss heuer unbedingt noch eine adulte Form sehen!!!!


begeisterte Grüße, Markus

PS: hab mich wegen dem Orientierungslauf nochmals erkundigt. Gestern sind knapp 500 Teilnehmer ins muntere Querfeldein gestartet. Zumindest an dem Fleck wo ich die Saga gefunden hab, haben sie laut Markierungen am Routenplan nicht vorbeilaufen müssen....heute startet glaub ich nochmal eine Starterfeld. Abgesegnet hat das ganze unser wiener Bürgermeister Michael Häupl...Vielleicht hat er ja als Zoologe bei der Routenplanung des Events auf die Sagas geachtet?? Ich hoffe doch!


zuletzt bearbeitet 10.06.2012 14:51 | nach oben springen

#7

RE: Perchtoldsdorfer Heide

in Exkursionsberichte 10.06.2012 15:23
von Maria Z • 1.529 Beiträge

Hallo Markus,

vieleicht macht es Sinn, falls du dich Engagieren möchtest, dich einerseits mit den "Freunden der Perchtoldsdorfer Heide" http://www.perchtoldsdorfer-heide.at/Heide/index.html in Verbindung zu setzten, was die dazu zu sagen hatten-ob sie einbezogen waren, andererseits mit dem Veranstalter des Laufes, den NaturFREUNDEN/s PDF

Wie man der Ausschreibung entnehmen kann, hatte Häupl (u.A.) den Ehrenschutz, Genehmigung: das ist ja nicht mehr Wien, dass musste also jemand anders gewesen sein...

Ich könnte mir Vorstellen, dass es kein Problem ist den Sago-Bereich auszunehmen (für zukünftige Läufe), wenn alle guten Willens sind...aber sind sie das?

wünsche dir viel Mut und Ausdauer

LG Maria

PS: den Naturschutzbund/NÖ einzubeziehen könnte auch nicht schaden..Margit Gross hat da sicher ein offenes Ohr und unterstützt dich nach Kräften (falls du dich an sie wendest-kannst dich auf mich beziehen)
http://www.noe-naturschutzbund.at/


Dateianlage:
nach oben springen

#8

RE: Perchtoldsdorfer Heide

in Exkursionsberichte 10.06.2012 17:55
von WSW • 1.034 Beiträge

Also die Stelle, wo ich im letzten Jahr die adulte gesehen habe (entdeckt VOR GRO, und das will was heißen!!!), und wo GRO Jahre zuvor einmal glaub ich 38 Exemplare hatte, ist in etwa hier gelegen (s. Bild).

Aber ich denke, dass die auf der Heide überall sein können, wo die Vegetationsstruktur jeweils passt. Die Frage ist, ob die dann so wie meine Kreuzotter noch rechtzeitig zur Seite springen, bevor der Orientierungsläufer auf sie tritt. Dieser eine Lauf wird wohl die Existenz der Saga nicht gefährden, aber meistens ist das dann jedes Jahr. Die Pflege-Schafe kommen allerdings auch noch irgendwann.

In Summe halte ich den Lauf in so einem Spitzengebiet aber ähnlich erleuchtend wie den Ironman im Viehofener Teich (St. Pölten) zur Brutzeit der (Wasser-)Vögel....


VG Wolfgang

Angefügte Bilder:
heide1.jpg
nach oben springen

#9

RE: Perchtoldsdorfer Heide

in Exkursionsberichte 10.06.2012 21:08
von Günther • 2.336 Beiträge

Hi Markus,

ein Perchtoldsdorfer Heiden-Naturführer (da Duda Michl;) hat mir mal gesagt, dass die Sagas tendenziell auf der "Kleinen Heide" häufiger sind - also südlich des breiten Waldstreifens in der Mitte. Wie Wolfgang sagt, dürften die da aber überall vorkommen.

Herzlichste Gratulation!!

LG,
Günther

nach oben springen

#10

RE: Perchtoldsdorfer Heide

in Exkursionsberichte 11.06.2012 18:38
von Thomas Z-K • 738 Beiträge

Alex Panrok und ich haben 2010 eine Studie über die Heuschrecken der Perchtoldsdorfer Heide gemacht (im Auftrag des von Maria genannten Heidevereins) und die Saga war natürlich ein besonderer Schwerpunkt. Wir hatten uns vor allem auf einen Vergleich mit den Erhebungen von Karl Sänger aus den frühen 1970er Jahren konzentriert, und da ist die Sägeschrecke bei gleichem Kartierungsaufwand und den selben Probepunkten von 1 auf 18 Individuen gestiegen! Die profitiert ja doch in gewissem Ausmaß von der Verbrachung und Eutrophierung (die Spitzensteppenarten Omocestus petraeus, Platycleis montana und Celes variabilis sind im Gegenzug dafür komplett verschwunden). Die Art kommt inzwischen recht gleichmäßig über die ganze Heide (Saugraben, Große & Kleine Heide) vor, unser fettester Punkt (5 Individuen in einer Probefläche) war ziemlich genau dort, wo Markus seine gefunden hat. Das Gebiet ist jedenfalls immer noch ein Spitzenareal (nicht nur für Heuschrecken!).
Grüße
Thomas

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 9 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 33 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2330 Themen und 15016 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :

Besucherrekord: 107 Benutzer (01.04.2019 18:48).



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen