X

#1

Hier hat Hölzel Tetrix türki gefunden!

in Exkursionsberichte 03.05.2012 23:19
von Christine • 1.226 Beiträge

Hallo,

wollte auf Hölzels Spuren wandeln und habe an der Mündung der Vellach in die Drau gesucht, hier ist aber kein Stein auf dem anderen geblieben.
An der begradigten und mit Steinen vor Überschwemmung geschützten Drau war der Weg rascheltrocken. An der Vellachmündung gab es eine Baustelle mit Kiesabbau.



Die Vellach aufwärts fehlte aber auch der sandige Übergang zwischen der Geröllzone und dem Ufer für türki, da war gleich totales Gestrüpp.


Aber nicht, dass es da nichts Interessantes gegeben hätte! Gleich am Ufer ist eine Tetrix im Wasser geschwommen, flach- und langdornig.
Hab sie zwar herausfischen, aber nicht fotografieren können, kann aber nur subulata gewesen sein, what else?

Im angrenzenden Auwald gab es an Heuschrecken sehr viele P. griseoaptera und viele Tettigonia sp.


Und diese Tetrix tenuicornis:

Caeliferalarven fand ich auch, aber nur begrenzt auf einer Lichtung mit viel Gras.

Der Höhepunkt war aber Parnassius mnemosyne, zwei Stück, ein Pärchen?, meine ersten heuer.


Und ein weiteres Highlight dieser Weberbock.



Ein ganz seltsames Vieh hab ich noch gefunden, es war sehr winzig, mit freiem Auge hab ich nur gesehen, dass es sich bewegt und deshalb die Kamera hingehalten. Schaut aus wie eine Assel, aber sind das Flügelansätze?


Und es gab auch noch viele andere Käfer, Falter, Frösche (gelbe und braune), Wanzen etc...
Leider aber - zumindest heute - keine T. türki!

lg
Christine

lg
Christine


nach oben springen

#2

RE: Hier hat Hölzel Tetrix türki gefunden!

in Exkursionsberichte 04.05.2012 11:13
von Günther • 2.337 Beiträge

Hallo Christine!

Schöne Sache - auch wenn das Ergebnis eher ernüchternd war..
So wie Du Dir den Fundort angeschaut hast, hab ich mir kürzlich die passenden tuerki-Belegexemplare in der BOKU-Sammlung angesehen, die (vermutlich) von Ebner 1927 dort gesammelt wurden (Etikettenbeschriftung: "Annabrücke, Vellachmündung") und die eben auch Hölzel erwähnt. Da wird man schon sehr ehrfurchtsvoll..

Nun ist es aber so, dass es von dort schon auch Funde nach 2000 gibt (weiß allerdings nicht, von wem). Gehe ich recht in der Annahme, dass Du das vorletzte Habitatfoto von der Brücke südlich von Goritschach aus flussabwärts geknipst hast? Ein Stück flussauf gibt es da nämlich schon noch eine Stelle, die zumindest am Luftbild nicht so schlecht aussieht. Aber ich bilde mir ein, dass Du da eh letztes Jahr schon warst, kann mich noch an das Lebensraumfoto erinnern. Irgendwo müssen die da noch rumspringen, das gibt´s doch gar nicht anders.. Oder doch?

LG,
Günther

nach oben springen

#3

RE: Hier hat Hölzel Tetrix türki gefunden!

in Exkursionsberichte 09.05.2012 21:41
von Christine • 1.226 Beiträge

Hallo Günther,

du hast recht, es gibt an der Vellach schon ein tuerki-verdächtiges Habitat, das ist aber nicht an der Mündung, sondern ca. 1 km (? muss ich noch prüfen) flussaufwärts, am LINKEN Ufer der Vellach. Dort hab ich bei mehreren Kontrollen keinerlei Tetrix gefunden.
Von Thomas hab ich den Tipp, am RECHTEN Ufer bei Müllnern zu suchen, hab ich vorgestern gemacht, es gab da aber nur ein paar Nacktsonnenlieger, die können leider Tetrix tuerki nicht ersetzen. (Das vorletzte Habitatfoto von der Brücke ist übrigens flussAUFwärts geknipst.)
Auch meine wiederholten Nachsuchen am Gailufer bei Villach, wo ich Ch. pullus gefunden habe, brachten nur Tetrix tenuicornis zutage, werde euch nicht mit den eh-scho-wissen-Fotos langweilen.

Heute war ich am Gailspitz in Villach (Mündung der Gail in die Drau, ebenfalls Schotterabbaugebiet), ich fand wieder nur zahlreiche tenuicornis, Larven und adult.




Aber dann traute ich meinen Ohren nicht, die ersten singenden Ch. brunneus, mindestens 3 Männchen!


Sandlaufkäfer gab es auch, die hab ich dir aber schon einmal gemeldet, wieder C. hybrida, glaube ich. (46 Grad 36'/ 13 Grad 52', 500 NN)


Dann hab ich meine Mutter, statt auf sie zuhause aufzupassen, auf den Wöllaner Nock gezerrt, "wegen der Höhenluft und der schönen Aussicht", wollte nachschauen, ob Omocestus viridulus schon adult ist. Leider nein!
Beim Runterfahren bin ich dann bei einem Sandlaufkäfer-verdächtigen Hang stehengeblieben, der mir schon vorher aufgefallen ist, und dieses Mal hat es geklappt. (46 Grad 44'/ 13 Grad 48', ca. 1200 NN).
Leider habe ich das Makro ausgeschaltet gehabt, sodass die Fotos aus der Nähe alle unbrauchbar waren. @Günther, du musst selber prüfen, ob du hybrida und/oder silvicola siehst.




Habe noch viele andere Viecher gesehen, mit denen ich mich noch beschäftigen muss, im Moment ist einfach zu viel los, geht wohl allen so!

lg
Christa


nach oben springen

#4

RE: Hier hat Hölzel Tetrix türki gefunden!

in Exkursionsberichte 10.05.2012 08:36
von Günther • 2.337 Beiträge

Brunneus adult - eine wahre Freude! Ihr seid da unten wirklich etwas weiter als wir im Osten (obwohl´s hier glaub ich auch nicht mehr allzu lange dauert)..

Es ist zwar eigentlich etwas unverschämt, jemanden aus der Ferne durch ganz Kärnten zu jagen, aber ich hab jetzt nochmal kurz meinen Blick über die Amap schweifen lassen. Mal in der anderen Richtung (leider ziemlich weit von Dir), nicht allzu weit weg von schon bekannten tuerki-Fundorten: Schau Dir mal die Möll bei Außerfragant an. Also wenn´s da keine gibt, dann nirgends (wie so oft;-)! Ein brauchbares Luftbild gibt nur bingmaps her (Du musst noch beim Pfeil neben "Vogelperspektive" auf Luftbild gehen).
Wie gesagt - ziemlich weit weg, aber vielleicht kommst Du ja zufällig mal in die Gegend..

Die unteren Sandläufer sind silvicola - danke sehr!

LG,
Günther


zuletzt bearbeitet 10.05.2012 09:01 | nach oben springen

#5

RE: Hier hat Hölzel Tetrix türki gefunden!

in Exkursionsberichte 10.05.2012 23:39
von Christine • 1.226 Beiträge

Hallo Günther,

ich fahre gerne "zufällig" in die Gegend, aber gíbt es von der Außerfragant wirklich Fundmeldungen? Thomas hat mir Picasa Web-Karten geschickt, da seh ich für tuerki an der Möll gar nichts? Für tuerki ist es aber eh noch ein bisschen früh, da muss doch an den bekannten Plätzen noch was gehen!

Die Karten von Thomas sind so toll, mein Drucker hat geglüht, werde heuer bestimmt ein paar Hotspots abklappern!!!

Ja, über den frühen brunneus habe ich mich gefreut, voriges Jahr warst du der erste Melder von brunneus, hab ich grad nachgeschaut, am 16.5., auch aus Kärnten.

lg
Christine


nach oben springen

#6

RE: Hier hat Hölzel Tetrix türki gefunden!

in Exkursionsberichte 11.05.2012 06:16
von Günther • 2.337 Beiträge

Hallo,

ja von der Möll gibt´s auch bis jetzt keine Nachweise. Aber von Isel und Drau, und die sind alle mit der Möll verbunden. Und selbst wenn sie nicht verbunden wären, ist ein Vorkommen denkbar!

Für tuerki ist es übrigens NIE zu früh!;)

LG,
Günther

nach oben springen

#7

RE: Hier hat Hölzel Tetrix türki gefunden!

in Exkursionsberichte 12.05.2012 12:52
von Toni • 490 Beiträge

Hallo Christine!


Danke für den schönen Bericht.
Schwarzer Apollo. Zwei frische Männchen markieren den Flugperiodenbeginn. Wieder relaiv früh (405 m Seehöhe?).

In der Steiermark haben wir durch die heurigen Wetterkapriolen auf den Kopf gestellte Phänologien. Im Gebiet nördlich des Schöckls fliegt P. mnemosyne zwischen 500 und 800 m Seehöhe ca. 10 Tage früher als im warmen südlichen Riedelland unter 300 m Seehöhe. Normalerweise dort 3 bis 4 Wochen später. Der kalte April und der zu warme trockene März hat so seine Spuren hinterlassen.

Ich hoffe, dass morgen dier ersten Pseudopodisma-Larven da sind.


LG, Toni

nach oben springen

#8

RE: Hier hat Hölzel Tetrix türki gefunden!

in Exkursionsberichte 15.05.2012 09:46
von Christine • 1.226 Beiträge

Hallo!

@Toni, ja, 405 m für die Vellach-Mündung müsste stimmen. Voriges Jahr hab ich die ersten Apollofalter schon am 24.4. gefunden, war heuer später, mir scheint, es sind auch nicht so viele, immer nur ein, zwei Tiere, zuletzt am Fuße des Pyramidenkogels. Kann aber immer nur über meine einzelnen Beobachtungen sprechen, kenne keinen größeren Zusammenhang.

(Kann man übrigens direkt aus der AMAP-Karte die Seehöhe durch Anklicken herauslesen, so wie die Koordinaten, oder muss man von einem Höheneintrag in der Nähe ausgehen? Hab jetzt nämlich auch die Kaufversion, CDs sind bei meinem Mann schon lange im Kasten gelegen, er hat nicht gewusst, dass ich's brauch und ich nicht, dass er's hat.)

Und Toni, bist du bei Pseudopodisma schon fündig geworden? Bei denen hat man ja nur bei Larven reelle Chancen, danach verlaufen sie sich, hast du gesagt. Die Kärntner P. fieberi sind vor mir wohl relativ sicher, falls es sie noch gibt, sehr entlegen, und steile Hänge sind auch nicht so meins.

@Günther
Die Außerfragant werde ich mir einmal vornehmen. Zuletzt war ich noch einmal an der Vellach, aber diesmal bei Hochwasser, sämtliche potenziellen tuerki-Habitate waren überschwemmt. Keine Ahnung, wo die solche Perioden überdauern.

Hab auch wieder zwei neue Sandlaufkäfervorkommen, ich schreib's einfach hier rein.

Am 14.5. in einer großen Sandgrube bei Oberwuchel, 14 Grad 26'/ 46 Grad 37', 431 m SH.
Es waren trotz des großen Gebiets nur ca. 10 Tiere, von denen ich zwei verfolgen konnte, Wetter war aber kühl und windig. Es sind eindeutig "Glatzköpfe", also hybrida.


Eine T. tenuicornis sprang auch herum:


Und schon am 12.5. an der Keutschacher Seenstraße bei Seebach (Nähe Viktring), 14 Grad 14' 45''/ 46 Grad 35' 21'', 490 m SH. Der Hang war regelrecht durchlöchert und es gab sowohl hybrida als auch silvicola.





Mir scheint, dass auch bei den Fotos vom Wöllaner Nock das erste hybrida zeigt, kann man wegen der Qualität vermutlich nicht endgültig sagen. Komme aber bestimmt wieder hin.

Eine blöde Frage hab' ich noch: Gryllus bimaculatus kommt in Österreich nicht vor, oder? Sonst wäre sie ja in der Artenliste und in Thomas' Karten drinnen.
Habe mir als nächstes die Grillen vorgenommen, die Sumpfgrille sollte ja bei uns auch vorkommen, habe aber noch nie eine gesehen. Laut Toni kommen die aber eh erst Ende Mai? Bin sehr skeptisch, dass ich sie dann erkennen werde, werde aber nichts unversucht lassen!

lg
Christine


zuletzt bearbeitet 15.05.2012 09:48 | nach oben springen

#9

RE: Hier hat Hölzel Tetrix türki gefunden!

in Exkursionsberichte 15.05.2012 11:27
von Günther • 2.337 Beiträge

Hallo Christine,

wow - silvicola und hybrida syntop, das ist mir noch nie untergekommen! Ich dank Dir wiedermal!

Die Kaufversion der Amap ist überhaupt kein Vergleich zur online-Version! Du musst einfach mit der rechten Maustaste auf den Fundort klicken, dann "Koordinaten in Zwischenablage" und die kannst Du dann wo einfügen und hast auch gleich die Seehöhe dabei. Außerdem siehst Du, wenn Du mit der Maus über die Karte gehst, rechts unten die Koordinaten und daneben auch die Seehöhe (letztere wird bei mir da leider nicht angezeigt, das war vermutlich irgendein Installationsfehler).

Hier mal die wichtigsten Funktionen:


Unter Einstellungen kannst Du das Koordinatensystem einstellen (Dezimal, Grad/Minuten/Sekunden etc.).

Die Sumpfgrille ist am besten akustisch zu orten. In Feuchtgebieten einfach auf ein hohes vorsichtiges, aber langgezogenes Zirpen hören. Optisch ist sie nicht ganz leicht zu finden.

Viel Glück!

LG,
Günther

P.S. Die Sandläufer vom Wöllaner Nock dürften alle silvicola sein.

nach oben springen

#10

RE: Hier hat Hölzel Tetrix türki gefunden!

in Exkursionsberichte 15.05.2012 13:26
von hospiton • 2.721 Beiträge

Zitat von Günther
Die Sumpfgrille ist am besten akustisch zu orten. In Feuchtgebieten einfach auf ein hohes vorsichtiges, aber langgezogenes Zirpen hören. Optisch ist sie nicht ganz leicht zu finden.


...genau, und noch eine Eselsbrücke: klingt wie ein in der Ferne zirpender Tettigonia cantans am Tage bzw. bei hohen Temperaturen, diesen nach oben gebogenen (in der Tonhöhe ansteigenden) Schwirrvers bzw. Trillern , so habe ich mir den Gesang eingeprägt.

LG

Werner


nach oben springen


Besucher
2 Mitglieder und 13 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 100 Gäste und 5 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2333 Themen und 15022 Beiträge.

Heute waren 5 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 109 Benutzer (02.06.2024 16:19).



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen