X

#21

RE: Tagestour im südwestlichen Waldviertel

in Exkursionsberichte 31.07.2011 20:49
von WSW • 1.034 Beiträge

Zitat von hospiton

PS: @Wolfgang: Drum hab' ich Dir ja den Platz verraten, dank ortsansässigkeit und Lanius...! Vielleicht kann man den Teil im NO des Weges noch erhalten....!



Hm, schwierige Sache! Zur Zeit crasht´s ja an allen Ecken und Enden, die extensiven Flächen krachen überall, in den paradiesischen Voralpen wird ein Kalksteinbruch nach dem anderen genehmigt und eröffnet, der Hubertusteich als Moorlibellenparadies wird gerade hinter meinem Rücken ruiniert, der Zelkinger Teich mit seinen 40 Libellenarten ist in der Schwebe usw. usw.
Und Lanius kämpft gerade diesen unmöglichen Kampf um den GÜPL Völtendorf.
Aber ich werd mich mal umsehen, ob ich über diese Fläche mal was rauskrieg! Vielleicht ist die schon in einem Programm. Mein persönlicher Tipp: Die hat eine mystische Bedeutung für den Besitzer. Darauf weist schon die breite Bürstlingspromenade zu den 3 Eichen mit Bankerl hin.

Denn normal ist so was absolut unzeitgemäß, würd ich nach dem heutigen Besuch im fettwiesengrünen Waldviertel bis ins letzte Eck sagen. Bilder spar ich euch, es war zum Abgewöhnen. Den vorletzten Platz an der Ysper hab ich tatsächlich einfach nicht gefunden, seh ihn noch vor mir, einen kleinen Hügel mit stigmaticus unweit eines Bauernhofes; aber ich kann mich einfach nicht mehr erinnern, wo es genau war.
Beim letzten Platz jede Menge aufgeforstete Wiesen rundherum und der betreffende Terrassenrain total versaut (verludert, abgebrannt, verbuscht, langgrasig - alles, was Gott verboten hat!). Also 70% der Fundorte verloren, die Zahl der Individuen schätze ich auf 5-10% von dazumal. Dafür hab ich das provisorische Paper bereits fertig, hoffe es rasch hinzukriegen.

Damit bin ich mit dem Waldviertel für heuer fertig (der Hubertusteich fällt ja ab sofort auch flach), werde dort leider keine bipunctata-Punkte mehr beisteuern können. Mich interessiert jetzt noch, wie es mit bipunctata in den Randalpen bzw. Voralpen aussieht.
Heute bin ich extra noch auf ein potentielles Tetrix-Habitat raufgekoffert, Resultat waren ganze 3 tenuicornis. Jetzt reicht´s!

VG Wolfgang

nach oben springen

#22

RE: Tagestour im südwestlichen Waldviertel

in Exkursionsberichte 31.07.2011 22:37
von Günther • 2.336 Beiträge

Zitat
Jetzt reicht´s!


Ist aber eigentlich untypisch für Dich, dass Du nach zwei Anläufen so schnell aufgibst. Wäre schade...

LG,
Günther

nach oben springen

#23

RE: Tagestour im südwestlichen Waldviertel

in Exkursionsberichte 01.08.2011 21:41
von WSW • 1.034 Beiträge

Zitat von Günther

Ist aber eigentlich untypisch für Dich, dass Du nach zwei Anläufen so schnell aufgibst.



Stimmt. Hab das sickern lasen, aber die Sache geht tiefer. Ich habe immer geglaubt, ich bin gegen das Zusammenhauen der Natur resistenter. Ich dachte: Auch wenn sie im Zentralraum sprich Donautal alles zerstören, so bleibt in den Randalpen oder im Waldviertel genug für mich.

Der heurige Sommer hat gezeigt: Eine Täuschung. Die Sache mit dem Hubertusteich geht mir nahe. Ich habe die Missstände vor 2 Jahren angezeigt, mich mit Schadenersatzklagen konfrontiert gesehen und letztlich Recht bekommen.
Und während ich mein Libellenbuch präsentiere, hat mein Bezirk klammheimlich die Biotope dort zu "Nichtmoor" deklariert und ein Industrieller kann dort ein Privatparadies errichten und den Moorteich abmontieren.

Und im Randalpen-Paradies beim Luftpass (du kennst diese Gegend schon ein wenig) kann ein Steinbruchbaron den Bauern alle Grenzertragsleiten abkaufen und bekommt sie zu Abbaugebiet gewidmet. Von meinem Bezirk wohlgemerkt. Heute habe ich im Klausgraben den typischen Lärm von der Luft rüber bereits gehört - dieses Steinebrechgeräusch. Es kommt vom einzigen Vorkommen von Linum flavum im Bezirk Melk rüber. Am 3. Juli 1988 hab ich dort eine Bienenragwurz gesehen. Genau da lehnte jüngst die THIR-Tafel. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis auch der Klausgraben sich in einen Steinbruch verwandelt, war eh schon mal im Gespräch.

Überall dieser Zusamnmenbruch der letzten Extensivparadiese.

Ich hab viel zeit zum Nachdenken gehabt heute - ich brauche eine Neuorientierung. Vielleicht versuch ich´s mit Malerei, da kann mir niemand dreinreden. Es gibt ein Vorbild. Unser geschätzter ehemaliger Lanius-Obmann A.W. hat unter ähnlichen Prämissen von heute auf morgen gewechselt. Ich kann ihn jetzt verstehen.

VG Wolfgang

nach oben springen

#24

RE: Tagestour im südwestlichen Waldviertel

in Exkursionsberichte 30.07.2012 19:06
von WSW • 1.034 Beiträge

Wie man sieht, male ich noch immer nicht....

Ich möchte nur drauf aufmerksam machen, dass es zuletzt ganz gut zum bipunctata-Kartieren gewesen wäre. Ich war am 22. wieder in meiner bipunctata-Kernregion zwischen Angerbachtal und Hubertusteich und bin da eine große Schleife an Forststraßen abgegangen, weil ich feststellen wollte, wie verbreitet bipunctata dort wirklich ist und vor allem, ob es sich tatsächlich um reinrassige Populationen ohne kraussi handelt.

In der Tat - ich habe an dem Tag keine einzige kraussi gefunden. bipunctata fand ich an etwa 3 Stellen mit jeweils mehreren Exemplaren, die sind also nicht überall, sondern ziemlich anspruchsvoll, was Flächengröße, Exposition und Bewuchsdichte angeht. Für einen neuen Quadranten dürfte es aber nicht reichen.
undulata, im Frühling nach der Schneeschmelze zumindest an der einen klassischen Stelle mit dem Sandbruch noch weitaus häufiger als bipunctata, sah ich keine einzige, ebenso keine subulata oder tenuicornis. Es scheint da deutliche Unterschiede in der Phänologie zu geben.

Ansonsten wieder das übliche: M. maculata ebenso an mehreren Stellen, daneben auch Ch. brunneus usw.
Schön war es, wieder mal ordentliche Bestände des Heide-Bärlapps Lycopodium clavatum zu sehen.

VG Wolfgang


Dateianlage: Angefügte Bilder:
bipunctata.jpg
brunneus.jpg
clavatum.jpg
habitat.jpg
maculatus1.jpg
maculatus2.jpg
maculatus3.jpg
maculatus4.jpg
nach oben springen

#25

RE: Tagestour im südwestlichen Waldviertel

in Exkursionsberichte 23.07.2013 22:40
von WSW • 1.034 Beiträge

Hallo!

War heute wieder an dem eingangs erwähnten Platz nördlich Dorfstetten, jenem montanen Teil des Bezirks Melk, wo es aussieht wie in Mittelnorwegen, bei Temperaturen unter 20° nach einem ordentlichen Gewitterregen und herbstlich anmutenden aufsteigenden Nebelfetzen.

Eigentlich wollte ich wegen Heidelbeeren schauen, aber wie schon seit Jahren auch heuer fast nichts.

Schaute also dann zu dem bewussten Heuschreckenplatz an der Forststraße. Dort immerhin alles beim alten und in 2 Stunden nicht eine Menschenseele, man hört jeden Flügelschlag einer Haubenmeise.

Ich fand nur 4 adulte Tetrix + ein paar Larven, diesen habe ich überprüft - rel. kurzflügeliger T.b. bipunctata müsste es sein, so wie alle hier in den letzten Jahren.



Myrmeleotettix maculatus war auch wieder ganz brav vertreten.



Wie gehabt, nur selten in Grün.



Und diese braunen Weibchen habe ich früher für O. haemorrhoidalis gehalten. Aber die Fühler enthüllen, dass auch sie zu maculatus gehören. Sehen irgendwie total anders aus als die vorherrschenden grün gefleckten, sehr sehr tricky!



Erwähnenswert noch die vielen Roten Fingerhüte, hab sie wieder stichprobenweise auf Blütenspannerraupen kontrolliert, da wäre ja glaub ich noch ein Erstnachweis für Ö drin. Leider wieder umsonst...



Interessant wären dort die Hummeln, an dieser arbeite ich noch, wahrscheinlich eine Kuckuckshummel der Untergattung Psithyrus.



VG Wolfgang

nach oben springen

#26

RE: Tagestour im südwestlichen Waldviertel

in Exkursionsberichte 23.07.2013 22:51
von hospiton • 2.720 Beiträge

Hallo Wolfgang!

Ich trau' mir das fast gar nicht zu schreiben - aber die abgebildete Tetrix sieht mir sehr nach tenuicornis aus! Der fast gerade Vorderrand des Pronotums kann ja noch eine Täuschung des Bildwinkels sein, die geknöpften, mittleren Fühlerglieder mit einem fast 4:1 Längen-:Breitenverhältnis aber m.E. nicht mehr... Was sagen die Tetrix-Päpste?

LG

Werner


nach oben springen

#27

RE: Tagestour im südwestlichen Waldviertel

in Exkursionsberichte 23.07.2013 23:02
von WSW • 1.034 Beiträge

Aha - bin bei Tetrix ziemlich draußen im Moment, hätte auf den Bildern das Längen-zu Breitenverhältnis auf 1: 2,5 geschätzt (auf 1:4 käme ich da nie). tenuicornis wäre super, das wäre dann die 4. Tetrix auf diesem Platz!

Die Tetrix-Professoren sind schlafen gegangen, mach ich jetzt auch, denn morgen geht´s wieder 1 Tag und 1 Nacht zum Dürrenstein.

WS

nach oben springen

#28

RE: Tagestour im südwestlichen Waldviertel

in Exkursionsberichte 24.07.2013 17:58
von Günther • 2.336 Beiträge

Hallo,

das ist Tetrix undulata (die herrlich an den Untergrund angepasst ist!). Breites Elytron, Perlschnurfühler (seh da eigentlich nix Geknöpftes) und die Vorderflügel verschwinden irgendwie so undulata-typisch unterm Pronotum.
Zu bedenken ist auch immer, dass die Fühler im Querschnitt nicht drehrund sind und je nach Winkel unterschiedlich dick oder dünn erscheinen können. Ob das beim gegenständlichen Tier der Fall ist, weiß ich aber nicht, das kann man wohl nur bei mehreren Fotos aus verschiedenen Perspektiven sagen.

LG,
Günther


zuletzt bearbeitet 24.07.2013 20:17 | nach oben springen

#29

RE: Tagestour im südwestlichen Waldviertel

in Exkursionsberichte 26.07.2013 07:57
von WSW • 1.034 Beiträge

Danke! Tut mir irgendwie ausnahmsweise einmal leid, dass es keine tenuicornis ist.
Vor Ort habe ich eigentlich überhaupt nicht an undulata (die dort zu Zeiten hfg. sein kann) gedacht, weil die normalerweise anders gefärbt sind, nicht so einen gleichmäßig gewölbten Rückenkiel haben und das Tier eigentlich relativ untersetzt daherkam. Zuvor hatte ich schon eine ziemlich sichere bipunctata gehabt, die mir aber beim Fotografierversuch sofort ins Nirwana entsprungen ist.

Man sieht, dass man bei Tetrix trotz der wenigen Arten unentwegt am Ball bleiben müsste, weil man sonst ständig Fehler macht...

Im Wildnisgebiet übrigens vorgestern keine Tetrix, obwohl ich an ein paar günstigen Stellen geschaut hätte. Die Hitze hat wohl alle in die Verstecke getrieben.

VG Wolfgang

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 30 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2330 Themen und 15016 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :

Besucherrekord: 107 Benutzer (01.04.2019 18:48).



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen