X

#1

Drösing-Sandgruben ect

in Bestimmungsfragen 12.04.2014 09:01
von Maria Z • 1.529 Beiträge

Hallo,

Günthers Bericht neulich v. Liliensee hat mich angeregt, hin zu fahren, war erst einmal vor Jahren dort im Zuge eines Pflegeeinsatzes, da wusste ich die Gegend noch nicht wirklich zu schätzen;

hatte vor allem gehofft, T. bolivari zu finden und ich bin recht sicher 2 gesehen zu haben (Farbe und Zeichnung haben gepasst-so wie die gezeigten in: Die Suche nach Tetrix ceperoi in der Slowakei und Österreich) am westl. Baggersee, konnte sie aber nicht erwischen, auch nicht nach weiterer ausdauernder Suche, hab sie sozusagen erfolgreich Vertrieben;
an der Stelle dann diese ungewöhnlich gezeichnete kurzdornige Tetrix - ist es doch "nur" tenui? noch L oder adult?



Xyas: fand an beiden Baggerseen beide Arten, am östl. an einer Stelle recht zahlreich, am westl. weniger; da ich bisher nur X. variegata gesehen habe - in Weikendorf, zur Sicherheit Photos (erst variegata, dann pfändleri mit den jew. Fundstellen im Vordergrund)





nette offTopics:

im Naturschutzgebiet Sanddünen ein hübscher Käfer, lt. Kerbtiere de: Coniocleonus hollbergi/Sandsteppenrüssler "in offenen Sandgebieten und sandigen Kiefernwäldern, am kleinen Sauerampfer (Rumex acetosella) als Wirtspflanze. Europa bis Sibirien, aber zerstreut und selten!"



Nachtfalter und Raupe (die hat aber was)...



und zur Zeit SEHR zahlreich das wunderschöne Veilchen Viola tricolor subsp. curtesii/DünenVeilchen lt. Infotafel



viele Wasserfrösche in den Teichen und ein intensiver Duft nach Minze - ja, ein schönes Gebiet

VG Maria

ach ja-die erste Phaneroptera-L gesehen-winzigst


zuletzt bearbeitet 12.04.2014 09:03 | nach oben springen

#2

RE: Drösing-Sandgruben ect

in Bestimmungsfragen 12.04.2014 22:40
von hospiton • 2.720 Beiträge

Hallo Maria!

Tetrix = Larve = tenuicornis
Xya = Fotoreihenfolge umgekehrt, zuerst pfaendleri, dann variegata...
Falter = Timandra comae
Raupe = Eulenraupe, die bei der letzten Häutung tlw. in der Haut stecken geblieben ist, Artzugehörigkeit ist mir momentan zu viel "Sucharbeit"

LG

Werner

PS: Phaneroptera Larve? Das ist aber wirklich sehr früh - bist Du Dir sicher?


nach oben springen

#3

RE: Drösing-Sandgruben ect

in Bestimmungsfragen 12.04.2014 22:57
von Maria Z • 1.529 Beiträge

Danke Werner,

Xya-eine meiner legastenischen Fehlleistungen...
Phanerotera-L, Grösse- die Hälfte einer Tettigonia-L die daneben auf der selben Blüte war

LG Maria



LG Maria

nach oben springen

#4

RE: Drösing-Sandgruben ect

in Bestimmungsfragen 12.04.2014 23:30
von hospiton • 2.720 Beiträge

Hallo Maria!

danke für das Nachtragsfoto - "leider" sind meine Bedenken damit bestätigt - keine Phaneroptera, sondern Leptophyes, soweit erkennbar (auch aufgrund "Drösing") albovittata.

LG

Werner


nach oben springen

#5

RE: Drösing-Sandgruben ect

in Bestimmungsfragen 13.04.2014 07:33
von Maria Z • 1.529 Beiträge

Danke Werner,

-)): Leptophyes - uiii - da ist aber "Jemand" etwas aus der Übung...

Thema Käfer: hab mich gewundert - keine SLK...

LG Maria

nach oben springen

#6

RE: Drösing-Sandgruben ect

in Bestimmungsfragen 17.04.2014 00:17
von Maria Z • 1.529 Beiträge

Hallo,

ich war heute wieder in Drösing, T. bolivari finden und photographieren...gefunden vermutl. ja-aber wieder kein Photo-die verstehen sich auf's verschwinden noch besser als andere Tetrix-Arten!
am ersten FO hier - ich Vermute das ist der "Ausläufer" des "Krummen Sees", Blickrichtung süd-li ist der Damm - in dem gatschigen Teil re+li der Wasserrinne waren unzählige langdornige Tetrix, einzig dieses Ind. unterschied sich farblich von den sonstigen grau-braunen T. subulatas



und dieser Käfer, ein Elaphrus riparius?



der nächste FO etwa bei "Bäcking" diese Lacke mit auffallend vielen weiß-blühenden Wasserpflanzen eine Bolivari-verdächtige-weg war sie.


am Liliensee nicht eine Tetrix - keine Xyas, vermutlich wars da schon zu kalt und windig trotz Sonne, dafür diese beiden Vögel-denke es sind Sandregenpfeifer ?



Ich bin dann noch zu dem Platz wo ich in der Vorwoche die bolivari-verdächtigen zwei plus T. tenuicornis gesehen hab-aber auch dort - keine Tetrix, keine Xyas

VG Maria

PS: danke Günther für die Nachhilfe bei den Schafstelzen...


zuletzt bearbeitet 17.04.2014 11:00 | nach oben springen

#7

RE: Drösing-Sandgruben ect

in Bestimmungsfragen 17.04.2014 06:49
von Christine • 1.226 Beiträge

Hallo Maria,

tolle Fotos, vor allem von den Vögeln, hast du wieder mal dein Spektiv ausgepackt?

Der Käfer könnte der Kleine Uferläufer Elaphrus riparius sein, wenn dieser grüne Glanz nicht nur eine Spiegelung ist und er helle nicht schwarze - Schienen gehabt hat, was man wegen dem starken Kontrast nicht so genau sieht.

lg
Christine

PS: Bei uns hab ich gestern höchstwahrscheinlich die erste Feldgrille gehört, sie verstummte aber dann plötzlich, muss das noch einmal überprüfen.


nach oben springen

#8

RE: Drösing-Sandgruben ect

in Bestimmungsfragen 17.04.2014 08:38
von hospiton • 2.720 Beiträge

Hallo Maria und gratuliere!

Zitat von Maria Z im Beitrag #6
...einzig dieses Ind. unterschied sich farblich von den sonstigen grau-braunen T. subulatas...


...nicht nur farblich, auch im Artstatus!!!! Das ist eine lupenreine bolivari!

LG

Werner


nach oben springen

#9

RE: Drösing-Sandgruben ect

in Bestimmungsfragen 17.04.2014 09:28
von Günther • 2.336 Beiträge

Hallo Maria,

tolle fact-finding-mission!
Die Regenpfeifer sind Flussregenpfeifer - sehr schön sieht man den typischen gelben Augenring. Sandregenpfeifer sind relativ seltene Durchzügler, die außerdem einen zweifärbigen Schnabel (schwarz-gelb) und gelborange Beine zeigen.
Bei mir damals war´s noch einer, jetzt sind es schon zwei - da ist wohl künftig Vorsicht geboten!

LG,
Günther

nach oben springen

#10

RE: Drösing-Sandgruben ect

in Bestimmungsfragen 17.04.2014 10:49
von Maria Z • 1.529 Beiträge



Hallo Christine, Werner und Günther,

ihr hättet den Freudenschrei hören sollen, den ich beim Lesen losgelassen hab: lupenreine [b]bolivari[/b],
nur bitte Werner erkläre mir, woran du das Erkennst.

FO: eigentlich wäre ich dort ja gar nicht Vorbeigefahren (Rad), wenn ich mich nicht bei der Ortsausfahrt vertan hätte (), deswegen in der falschen Richtung unterwegs war (die Schafstelzen waren in den RöhringseeWiesen, nirgendwo sonst noch) aber das habe ich ohnehin schon oft festgestellt, Umwege - weshalb auch immer ich sie mache - lohnen sich meistens und nie wieder bin ich deshalb böse auf mich...!

-): Vogel-Photos: nix da mit Spectiv - nur Glücksfälle, du kennst das ja mit unseren Kameras, für die Weite - am Bildschirm sieht man fast keine Details, Distanz u.s.w.!
-): Kleine Uferläufer Elaphrus riparius - der war so grün, um ihn zu erwischen musste ich einen Balanceakt vollbringen, um nicht im Gatsch zu landen, und die bolivari war gleich daneben-was mache ich zuerst?
-): Flußregenpfeiffer: ja, da ist künftig Vorsicht geboten, war es auch Gestern.

Liebe Grüsse,
Maria


zuletzt bearbeitet 17.04.2014 11:09 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 313 Gäste und 2 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2330 Themen und 15016 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 107 Benutzer (01.04.2019 18:48).



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen