X

#11

RE: Chorthippus mollis ignifer identifiziert!

in Diverses & off-topics 02.10.2010 21:56
von WSW • 1.034 Beiträge

Spannende Sache das mit dem ignifer, eine mir vorläufig ganz unbekannte (Unter-)Art.

Ich wollte eigentlich Christine ganz vorsichtig bitten, noch mehr Männchenbilder genau von der Seite zu machen, aber nun hat ja Günther das schon erledigt

Noch besser wäre es, die Tiere zu knipsen, wenn sie sich in der späten Oktobersonne auf einer schrägen Unterlage sonnen, dann wird nämlich das vordere Sprungbein unter dem Flügel positioniert, das rückwärtige dagegen hochgehoben, damit kann maximal viel Sonnenenergie aufgefangen werden. Und als positiver Nebeneffekt für uns: der Flügel wird völlig frei sichtbar. Würde den gern einmal mit mollis mollis vergleichen...

Vielleicht weiß jemand, wieso ignifer nur Unterartstatus erreicht, während z.B. albomarginatus und oschei bzw. biguttulus und eisentrauti getrennte Artpaare sind?

Und 2. Frage: Wie verbreitet ist der ignifer in Kärnten? Verbreitet, überall, Biotopspezialist?

VG Wolfgang

nach oben springen

#12

RE: Chorthippus mollis ignifer identifiziert!

in Diverses & off-topics 02.10.2010 23:19
von Günther • 2.336 Beiträge

Also das mit der Oktober-Sonne is ja ´n Ding! Wusste ich nicht, das muss ich mir unbedingt mal anschauen (@Markus: Prater im Oktober, ich seh uns da schon rumhirschen und nach schrägen Unterlagen suchen;)! Es gibt immer wieder Photos, bei denen ich mir jedes Mal denke, das Viech sitzt da irgendwie komisch da, so, als ob es schräg auf dem Boden liegt, das muss wohl diese Position sein. Von Dir, Wolfgang, war da auch kürzlich eines, mal schauen, ob ich´s noch finde...

Was den ignifer in Kärnten betrifft: ich hab ihn fast ausnahmslos an typischen brunneus-Standorten gefunden, meist mit diesem gemeinsam. Also v.a. an trockenen, oft spärlich bewachsenen Wegböschungen. Ist ja glaub ich eh typisch für diese Art (wobei er in Ostösterreich ja eigentlich fast überall sitzt..). Die Funde waren zwischen 450 und 1111 m Seehöhe.

Warum sie keine eigenen Arten sind, würde mich auch sehr interessieren!

LG,
Günther

nach oben springen

#13

RE: Chorthippus mollis ignifer identifiziert!

in Diverses & off-topics 02.10.2010 23:30
von WSW • 1.034 Beiträge

Ich kann dir beim Suchen behilflich sein: Es war im wenig beachteten Beitrag Randalpen bei Texing/Bezirk Melk
Wenig beachtet deshalb, weil man da gesehen hätte, dass ich trachte, die Viecher möglichst von der Seite zu knipsen und dass ich mich bei den problematischen Chorthippus vorrangigst auf die Männchen konzentriere

Hier legen sich der apricarius, der biguttulus und der lineatus in die Spät-Septembersonne.

VG Wolfgang

nach oben springen

#14

RE: Chorthippus mollis ignifer identifiziert!

in Diverses & off-topics 02.10.2010 23:46
von Günther • 2.336 Beiträge

Perfekt, vielen Dank, genau das hab ich gemeint (und zwar das zweite Bild)! Aber ist das nicht mollis? Die Flügeladerung schließt mE apricarius und biguttulus aus, Stenobothrus sowieso..

Zeitgleich mit Deiner Antwort hab ich im Schweizer Buch einen O. haemorrhoidalis gefunden, der ebenso da sitzt. Da ist das Bild vom 7.10., passt also perfekt (S. 277).
Bin schwer begeistert...

nach oben springen

#15

RE: Chorthippus mollis ignifer identifiziert!

in Diverses & off-topics 03.10.2010 01:10
von Günther • 2.336 Beiträge

Nein, tschuldige, is eh biguttulus.. Mich hat nur das scheinbar zu schwach erweiterte Costalfeld irritiert. Die Radialader ist leicht nach oben ausgebuchtet (wenn auch nur recht schwach), also stimmt´s natürlich eh..

nach oben springen

#16

RE: Chorthippus mollis ignifer identifiziert!

in Diverses & off-topics 03.10.2010 08:16
von WSW • 1.034 Beiträge

Wenn´s kein biguttulus wäre, hätte es eine neue Art sein müssen
mollis kommt in diesem Bereich der Randalpen nicht vor....

VG Wolfgang

nach oben springen

#17

RE: Chorthippus mollis ignifer identifiziert!

in Diverses & off-topics 03.10.2010 08:38
von Christine • 1.226 Beiträge

@ alle Nachtposter!

Ja sag einmal, habt ihr kein Bett??? ;-)

Das mit dem auf der Seite Liegen ist mir neulich bei zwei rivalisierenden parallelus-Männchen auch aufgefallen, das eine ist vor dem anderen regelrecht "im Staub gekrochen". Siehe Fotos.

Zur Verbreitung von ignifer in Kärnten kann ich nur sagen, dass er mir ziemlich selten begegnet ist, aber dann in Massen. Es waren dann jeweils trockene Wege und Wegränder. Das letzte Mal beim Weingarten bei Klagenfurt waren rundherum auch viele biguttulus zu hören. Auf dem Sternberg bei Velden gab's im entsprechenden Bereich (Parkplatzrand) nur ignifer.

Auf meinem heißen Waldschlag mit Trockenrasen meine ich ihn vor ein paar Wochen auch vereinzelt gehört zu haben, nachdem es jetzt dort aber keinen mehr gibt, bin ich mir nicht mehr sicher (da war ich nocht gut eingehört).

Seltsamerweise höre ich seit Ende August - seit dem ersten Kälteeinbruch - keinen einzigen brunneus mehr, und dabei war der vorher in meinem Garten und in der Nachbarschaft so ziemlich das häufigste nach paralellus. Macht der normal so früh in der Saison Schluss oder nur bei mir?

@Wolfgang
Wegen der Fotos von Männchen von der Seite bemühe ich mich eh, aber euch werde ich technisch trotzdem niemals das Wasser reichen können. ;-) Dranbleiben tu ich trotzdem! :-)

lg
Christine

Angefügte Bilder:
Ch parallelus 2 Männchen 11-9-10 Rivalen1.JPG
Ch parallelus 2 Männchen 11-9-10 Rivalen2.JPG
nach oben springen

#18

RE: Chorthippus mollis ignifer identifiziert!

in Diverses & off-topics 03.10.2010 16:34
von WSW • 1.034 Beiträge

Dranbleiben tu ich trotzdem! :-)

Ja sehr gut! In Kärnten gibt´s nämlich eine Reihe von (Unter-)Arten, die´s sonst in Ö und speziell bei uns da im Norden nicht gibt - und die zusehends immer mehr auf meine must have-Liste wandern!

Ich denke da z.B. an Chorthippus alticola, Ch. eisentrauti, Ch. m. ignifer oder Troglophilus neglectus, um einige zu nennen. Zumindest Bilder von denen zu sehen wär schon fesch

VG Wolfgang

nach oben springen

#19

RE: Chorthippus mollis ignifer identifiziert!

in Diverses & off-topics 04.10.2010 21:15
von Christine • 1.226 Beiträge

Hallo!

@Wolfgang

Noch besser wäre es, die Tiere zu knipsen, wenn sie sich in der späten Oktobersonne auf einer schrägen Unterlage sonnen
Lieber Herr Lehrer (bist du doch, oder?), ich hab die Hausübung gemacht. ;-)

War heute Nachmittag in einem ehemaligen Steinbruch beim Sablatnigmoor (Unterkärnten), weil ich mir dort besondere Arten wie Oedipoda germanica oder Calliptamus italicus erhofft hatte - sind dort laut dem "Naturführer Sablatnigmoor" 1988 noch gefunden worden.
Damit war leider nichts, hab aber ein neues massives mollis ignifer Vorkommen entdeckt.
Die hatten aber tatsächlich einen anderen "Dialekt" als meine in Klagenfurt gefilmten, das Nachhusten war da kein einziges Mal dabei. @ Günther: vermutlich so ähnlich wie deine Friesacher ignifer. Leider konnte ich nichts filmen, mein Mann hat am Wochenende unsere Kamera mit dem Filmmodus wo verloren. :-(

Aber die gestrenge Anweisung von Wolfgang im Gedächtnis, sind mir ein paar klare Bilder gelungen. Im selben Habitat war ungewöhnlicherweise auch Ch dorsatus sehr häufig vertreten, der trockene, aber zeitweise auch überflutete Boden gefällt anscheinend nicht nur mollis. Was mir wieder einmal aufgefallen ist: alle dorsatus Weibchen sind bei uns kurzflügeliger als im Bellmann abgebildet.

lg
Christine

Foto 1: Habitat Steinbruch, steinig, Trockenrasen, dazwischen aber auch viel Moos
Foto 2-4: Ch. mollis ignifer, ein Tier, das freundlicherweise seinen Haxen tiefhielt
Foto 5 und 6, zwei weitere Tiere ignifer, bei Foto 6 sieht man Trockenrasen (Thymian) gemeinsam mit Moosrasen
Foto 7: Ch. dorsatus Weibchen, mit kurzen Flügeln.

Angefügte Bilder:
Ch dorsatus 4-10-10 WeibchenA.JPG
Ch mollis 4-10-10 TierA2.JPG
Ch mollis 4-10-10 TierB.JPG
Ch mollis 4-10-10 TierC5B.JPG
Ch mollis 4-10-10 TierC7.JPG
Ch mollis 4-10-10 TierC8.JPG
Steinbruch Sablatnigmoor 4-10-10 C.JPG
nach oben springen

#20

RE: Chorthippus mollis ignifer identifiziert!

in Diverses & off-topics 07.10.2010 21:06
von WSW • 1.034 Beiträge

Lieber Herr Lehrer (bist du doch, oder?)
Woher willst du das wissen?


ich hab die Hausübung gemacht. ;-)
Brav!

Aus dem Gedächtnis kann ich keine Unterschiede zu m. mollis ausmachen. Gfallen tut mir aber trotzdem der feurige stridulierende in der 2. Reihe besser.

Die kurzflügeligen dorsatus-Weibchen haben wahrscheinlich ein verlängertes Abdomen voller Eier.
Und zu den brunneus: Hab heute wieder einen ganzen Haufen von denen an der Quarzsandwand beim Teich in Zelking gesehen. Für´n neuen Phänologierekord müssen die dort aber noch gut 2 Monate durchhalten. Kann mir aber fast nicht vorstellen, dass man nicht in Kärnten fast jeden österreichischen Phänologierekord schlagen könnte...

VG Wolfgang

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 43 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2330 Themen und 15016 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :

Besucherrekord: 107 Benutzer (01.04.2019 18:48).



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen