X

#11

RE: Ist das ein Chorthippus eisentrauti?

in Bestimmungsfragen 09.08.2012 17:35
von Christine • 1.226 Beiträge

Herzlichen Dank, Thomas, für die genauen Angaben, dieses Oggau-Programm gefällt mir und ich werde versuchen, es zu absolvieren. Habe zwei Tage zur freien Verfügung - nix Kultur, bin nur das abgestellte Beiwagerl von meinem Mann, der bei einer Regatta im Einsatz ist.

Das sind so viele Arten, dass es für ein Wochenende ja fast schon in Stress ausartet! Ich wäre schon mit den - für euch Pannonier - Allerweltsarten Weinhähnchen, Sumpfgrille und Ch. dispar zufrieden! Aber wenn noch was dazukommt, schaue ich auch nicht weg!

lg
Christine


nach oben springen

#12

RE: Ist das ein Chorthippus eisentrauti?

in Bestimmungsfragen 13.08.2012 10:02
von Christine • 1.226 Beiträge

Hallo!

Hier ist jetzt mein Bericht aus der Oggauer Heide, eine tolle Gegend!, aber für mich eine vollkommen fremde Welt, sodass ich mit den Arten dort heillos überfordert war. Noch dazu war das Wetter besch...eiden: kalt, windig und zwischendurch hat es immer wieder geregnet. Dadurch hielten sich die Gesangsaktivitäten, die ev. eine Hilfe hätten sein können, in Grenzen. (Fotos sind leider großteils überbelichtet.)
Gehört hab ich regelmäßig auf einer frischen Wiese südlich vom Tennisplatz nur Conocephalus fuscus, im Batdetektor klang es wie Maschinengewehrsalven, vereinzelt Ch. parallelus und dann auf einer sandigen Magerwiese, wo ich Platycleis sp. gefunden habe, auch Ch. brunneus.
Ein Viech hat einmal wie ein schnellerer brunneus gesungen, hab's nur kurz gesehen, sowohl von den Gesangsbeschreibungen im Roesti als auch vom Aussehen her konnte ich mich nicht zwischen Ch. albomarginatus und E. declivus entscheiden.
Und ich glaube, dass ich auch einige Sumpfgrillen gehört habe, es ist mir aber nicht gelungen, welche zu finden, nicht einmal, das Geräusch genauer zu orten.

Nachdem ich bei der Bestimmung bei vielen Fotos nicht weiterkomme, hoffe ich auf eure Hilfe!

Sicher gefunden habe ich Ailopus thalassinus! Obwohl sie sehr verschieden ausschauen, müssten das alles welche sein?









Dann dürfte das endlich die ersehnte Chrysochraon dispar sein. (Männchen dazu hab ich keines gefunden, bin mir aber nicht sicher, ob vielleicht unter meinen "parallelus"-Fotos eines dabei ist, das würde aber zu weit führen.)

Conocephalus fuscus

Diese Viecher habe ich als Euchorthippus declivus bestimmt, den hab ich vorher erst einmal in Wien gesehen:



Und könnte das der gesuchte Ch. albomarginatus sein?

Bei den zahlreichen Platycleis von der sandigen Wiese waren bei den gefangenen nur Männchen dabei, da wird sich am Foto leider wohl nichts bestimmen lassen.





Und hier sind jetzt die Viecher, wo ich komplett anstehe, hoffentlich kann mir wer dazu was sagen und meine Verzweiflung lindern!
Unbekannt 1

Nr. 2, einbeinig, bin aber nicht ich schuld!

Nr. 3:

Nr. 4:

Nr. 5:

Nr. 6:

Dann war da noch ein hübscher Käfer, der mir im Kerbtierforum als der gefürchtete Westl. Maiswurzelbohrer Diabrotica virgifera bestimmt wurde!


Danke für Hilfe und lg
Christine

PS: Noch eine Erfolgsmeldung: das Weinhähnchen hab ich in Wien, wo wir übernachtet haben, diesmal auch gesehen!

Angefügte Bilder:
Oecanthus pellucens 12-8-10 Wien Meidling 031.jpg

nach oben springen

#13

RE: Ist das ein Chorthippus eisentrauti?

in Bestimmungsfragen 14.08.2012 08:42
von hospiton • 2.712 Beiträge

Hallo Christine!

Nachdem sich scheinbar keiner was zu Deinem - leider ins Regenwetter gefallenen - Burgenlandtripp zu sagen traut, wage ich einmal ein, soweit mir möglich, Statement (kenne ja auch nicht alle der "Burgenlandendemiten"...):

Deine Bestimmungsversuche sehe ich allesamt als richtig an, die Platycleis ist, wie Du schreibst, nicht 100%ig zu bestimmen (als Männchen ohne entscheidende Details) und die Fragezeichen (mehr Tipp als Bestimmung):

1: ?
2: am Ehesten Omocestus rufipes-Weibchen...
3 & 5, evtl. auch 4: Würde ich dem mir unbekannten Chorthippus dichrous zuteilen
6: Ch. albomarginatus-Weibchen
edit: ob die beiden albomarginatus nicht vielleicht schon oschei sind, bleibt natürlich offen

Lg und warten wir auf die Bgld-Spezialisten...!

Werner


zuletzt bearbeitet 14.08.2012 13:05 | nach oben springen

#14

RE: Ist das ein Chorthippus eisentrauti?

in Bestimmungsfragen 14.08.2012 21:12
von Christine • 1.226 Beiträge

Hallo Werner,

herzlichen Dank für deine Hilfe!
Bei Nr. 1 hab ich noch 2 Bilder! Ich hab ja irgendwie an einen langflügeligen "bigbrum" gedacht, aber da war das Habitat meiner Meinung nach zu feucht.


Ich hab mir übrigens jetzt meine Kamera erklären lassen, die Automatikbelichtung war verstellt! Ich gelobe, dass ich ab sofort nie wieder so schlechte Fotos mache!
Käme bei Nr. 2 ev. auch Omocestus haemorrhoidalis infrage? Der wäre nämlich auf der potentiellen Artenliste von Thomas draufgestanden.

Ch. albomarginatus oder oschei ist, wenn der Werbegesang fehlt und es nur überbelichtete Fotos von den Tarsen gibt, wohl nicht zu klären.

Hoffen wir, dass Thomas auch noch reinschaut, vielleicht hat er ja mit dem speziellen Blick für diese Gegend noch eine Idee!

lg
Christine


nach oben springen

#15

RE: Ist das ein Chorthippus eisentrauti?

in Bestimmungsfragen 14.08.2012 21:43
von hospiton • 2.712 Beiträge

Hallo Christine!

Ja, muss aber einer von den biguttobrunnollis sein in makropterer Form, und ein feuchtes Habitat auf der Oggauer Heide ist wie ein Trockerasen im Wienerwald , also für mich kein Ausschließungsgrund. Und die makroptere Form ist sowieso eine Art Wanderphase, so hatte ich auch ein langflügeliges Euchorthippus declivus Weibchen vor Jahren auf meiner Terrasse, das bislang einzige Tier in meinem Garten!

Zitat von Christine im Beitrag #14
Käme bei Nr. 2 ev. auch Omocestus haemorrhoidalis infrage?

Ja, das war auch mein erster Gedanke gewesen, nur die Farbgebung hat mich irgendwie irretiert, aber das Tier im Ost-Ö-Atlas sieht eigentlich auch so aus, und weiße Tarsen erkennt man eigentlich auch nicht, aber das kann an den Bildern liegen.... Die Kurzfühler sind ohnehin nicht meine Stärke!

LG

Werner


zuletzt bearbeitet 14.08.2012 21:44 | nach oben springen

#16

RE: Ist das ein Chorthippus eisentrauti?

in Bestimmungsfragen 15.08.2012 19:00
von Thomas Z-K • 738 Beiträge

Liebe Christine!

Super dass sich Oggau ausgegangen ist, wenn auch bei schlechtem Wetter (gemein!).
Ergänzend zu Werners bereits erfolgten Statements nun meine Einschätzungen Deiner Beute:

Was die Gesänge betrifft - ein schneller brunneus sollte ein Euchorthippus declivus sein, der albomarginatus singt zwar nur drei Silben, die aber eher langsamer als der brunneus. Sumpfgrille hören ist gut möglich, sie dann auch zu sehen gelingt wohl nur in einem von zehn Fällen - das sollte kein Ausschließungsgrund sein!

Deine Ailopus-Galerie passt - es gibt alle Varianten der beiden Formen "grün" und "braun", die sind so variabel!
Chrysochraon, Conocephalus fuscus und Euchorthippus (beides Weibchen) passen alle.
Das Chorthippus albomarginatus-Weibchen passt (theoretisch bleibt die Möglichkeit oschei, am Westufer steht es aber noch 100:1 für albomarginatus).
Deine Platycleis ist mit großer Wahrscheinlichkeit eine affinis! Diese ist praktisch immer viel stärker gezeichnet als die grisea, vor allem die hell gezeichnete Flügelader vom Pronotum nach hinten und auch das markanten U am Pronotum sind typisch. Dazu kommt, dass die grisea im Neusiedler See-Gebiet deutlich seltener ist als die affinis und in den naturnahen Seesteppen wie hier am Oggauer Seerand fehlt. Gratuliere!
Der makroptere ist verblüffend - keine Ahnung bzw. folge ich Werner.
Der einbeinige sollte ein ziemlich schwach gezeichnetes Weibchen von Omocestus haemorrhoidalis sein.
Nr. 3 sollte Chorthippus albomarginatus (Männchen) sein, Nr. 4 das dazugehörige Weibchen.
Nr. 5 & 6 sieht mir sehr nach einem Weibchen von Chorthippus dichrous aus. Wobei 3/4 und 5/6 nicht einfach sind - Werner ist ja zu genau dem entgegengesetzten Schluss gekommen. dichrous hat etwas stärker geknickte Halsschildkiele (wie ein dorsatus) und als Männchen keine geschwungene Radialader.

Liebe Grüße
Thomas

nach oben springen

#17

RE: Ist das ein Chorthippus eisentrauti?

in Bestimmungsfragen 15.08.2012 22:35
von Christine • 1.226 Beiträge

Danke, Thomas, für die Erklärungen!

Auch wenn mir bei den Einschätzungen von dir und Werner der Kopf schwirrt: mir scheint, ich kann Ch. albomarginatus und dichrous abhaken.
Über Platycleis affinis freue ich mich auch sehr!

lg
Christine


zuletzt bearbeitet 15.08.2012 22:37 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 20 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2326 Themen und 14987 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 107 Benutzer (01.04.2019 18:48).



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen