X

#11

RE: STM - Murtal - Mixnitz - Kreuzkogel

in Bestimmungsfragen 06.12.2011 19:43
von Günter Pucher • 668 Beiträge

Hallo!

Also...dass ich nichts falsch verstanden habe...

Antheraea yamamai...die Publikation ist fast 50 Jahre alt. Es gibt aber schon genügend Sichtungen, oder?

Heuer hab ich nur 2 "gelbliche" gesehen, im Vorjahr allerdings waren es schon einige. Hauptfarbe war natürlich gelb, aber es gab auch Orangefarbene und 1 Ex welches so richtig schön "pink" gefärbt war.

Und alle zwischen dem Postamt und dem Kriegerdenkmal in Arnfels ca Anfang August.

Wenns jemanden interessiert werd ich sie nächstes Jahr "erfassen".

LG S-Gü

nach oben springen

#12

RE: STM - Murtal - Mixnitz - Kreuzkogel

in Bestimmungsfragen 10.12.2011 16:28
von Wolfgang L • 85 Beiträge

Hallo zusammen,

A. yamamai gibts inzwischen sogar schon nördlich von Passau http://www.lepiforum.de/cgi-binlepiwiki.pl?Antheraea_Yamamai.

Ich hatte heuer die Gelegenheit, diese - leider sehr schwierige - Art zu züchten, von 4 Raupen habe ich nur einen Falter, ein Weibchen, erhalten. Vielleicht machen euch ja meine Fotos ein bisschen Spaß, in dieser dunklen Zeit!

Übrigens bin ich mir nicht sicher, ob der Kokon zu dieser Art gehört. Meiner sah nach dem Schlüpfen anders aus (s. Foto). vielleicht käme auch Kleines Nachtpfauenauge in Frage, oder auch das Große, das gibts ja bei euch auch. Felix Austria!

Viele Grüße

Wolfgang

Angefügte Bilder:
d11-0304gr.jpg
d11-0304ir.jpg
d11-0304sf.jpg
d11-0304vf.jpg
d11-0304wp.jpg
nach oben springen

#13

RE: STM - Murtal - Mixnitz - Kreuzkogel

in Bestimmungsfragen 10.12.2011 19:20
von hospiton • 2.712 Beiträge

Hallo zusammen!

Nun, mein erstes Posting nach mehr als 2 Wochen (urlaubsbedingter) Abwesenheit ist leider wieder ein ernüchterndes: das ist nie und nimmer A. yamamai! Wie ich gerade lese, hat Wolfgang ohnehin heute seine Bedenken geäußert: das ist Saturunia pavonia bzw. pavoniella! Kokons von A. yamamai sind anfangs giftig lemonengrün gefärbt, später werden sie höchstens schmutzig-gelb, immer gleichmäßig länglich oval und nicht so typisch birnenförmig und haben auch keine Ausschlupfreuse, sondern ein gleichmäßig rundes Ausschlupfloch.

Sorry für die Ernüchterung! Aber die Verbreitung von yamamai ist etwas seltsam, ich bin der Meinung, dass sich da um Passau herum ein eigener "Stamm" vermutlich durch Aussetzen oder Verschleppung gebildet hat, denn zwischen dem südlichen Niederösterreich und Passau gibt es meines Wissens keine Meldungen!

LG

Werner


nach oben springen

#14

RE: STM - Murtal - Mixnitz - Kreuzkogel

in Bestimmungsfragen 10.12.2011 23:02
von Wolfgang L • 85 Beiträge

Hallo Werner,

ehrlich gesagt, ist auch meine Vermutung, dass das bayrische Vorkommen auf Aussetzen oder Verschleppung beruht. Die Weibchen dürften kaum zu längeren Flügen fähig sein.

Viele Grüße

Wolfgang

nach oben springen

#15

RE: STM - Murtal - Mixnitz - Kreuzkogel

in Bestimmungsfragen 12.12.2011 18:19
von hospiton • 2.712 Beiträge

Zitat von Günter Pucher
...Und alle zwischen dem Postamt und dem Kriegerdenkmal in Arnfels ca Anfang August.

Hallo Günter!

Das ist aus meiner Sicht auch der Hotspot, besonders "gefährlich" ist die Tankstelle am Ortsbeginn von Arnfels (von St. Johann aus kommend, beim Spar-Markt), da dort auch ein/e Cafe/Disco untergebracht ist mit Schwarzlicht im Eingangsbereich, und da liegen an unserem Geburtstag immer einige überfahrene Falter dort (das war zumindest der Stand bis vor 2 Jahren, vielleicht gibt es das Cafe nicht mehr! Vielleicht kannst Du ja als ortsansässiger mal intervenieren, ich habe es unserer Quartiergeberin auch schon mal gesagt, da sie die Tankstellenbesitzerin glaube ich vage kennt!

LG

Werner


zuletzt bearbeitet 12.12.2011 20:18 | nach oben springen

#16

RE: STM - Murtal - Mixnitz - Kreuzkogel

in Bestimmungsfragen 13.12.2011 14:11
von Günter Pucher • 668 Beiträge

Servus Werner!

Doch, Cafe gibts noch...allerdings würde eine Intevention meinerseits in dieser Sache nichts bringen. Wenn es um Profit geht, ist man für Naturschutz wenig empfänglich...

Aber da wir gerade bei den Kokons sind - hab einen gefunden, an einem Lärchenästchen, aber der "Ausstieg" liegt auf der Seite...der Kokon eines Esparsettenwidderchens sieht ähnlich aus laut Recherche. Die der anderen Widderchen vermutlich auch...

Aber schön genug, darum hab ich ihn aufbewahrt.

Gruß aus dem plusgradigen Süden - Günter

Angefügte Bilder:
DSCN2654.JPG
nach oben springen

#17

RE: STM - Murtal - Mixnitz - Kreuzkogel

in Bestimmungsfragen 13.12.2011 14:40
von hospiton • 2.712 Beiträge

Hallo Günter!

Das ist ein interssanter Fall, denn das Tier (es handelt sich tatsächlich um A. yamamai!) dürfte noch unbehelligt geschlüpft sein (Öffnung links sichtbar!), danach hat irgendein Predator auf den Kokon eingehackt - sieht nach Vogelattentat aus - und die leere Puppenhülle herausgeholt! Übrigens - die Kokons der Widderchen wären um ein vielfaches kleiner (ca. 1,5 cm - 2 cm gegenüber ca. 4 - 6 cm beim Seidenspinner!).

Einen richtigen Krimi hast Du da zu Hause!

LG aus dem auch plusgradigen Nordosten,

Werner


nach oben springen

#18

RE: STM - Murtal - Mixnitz - Kreuzkogel

in Bestimmungsfragen 13.12.2011 17:03
von Günter Pucher • 668 Beiträge

Danke, Sherlock...

...ist ja unglaublich, was Du daraus lesen kannst, bin beeindruckt und erfreut. Da sieht man wieder einmal, dass es wichtig ist solche Sachen zu sammeln und aufzubewahren!

Und die eigene Gattin beanstandet, ich sollte den toten Kuckuck endlich aus der Tiefkühltruhe nehmen.....tststs...Frauen!

LG S-Gü

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 27 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2326 Themen und 14987 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :

Besucherrekord: 107 Benutzer (01.04.2019 18:48).



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen