X

#11

RE: Was ist noch zu erwarten?

in Heuschrecken-Kartierung Österreich 25.11.2011 08:23
von Thomas Z-K • 738 Beiträge

Jetzt bin ich schon ein wenig verspätet mit der "Zielgeraden" - hier die letzten Heuschrecken der bisherigen Jahre:

Phaneroptera nana - 28.11.2010 Simmering/Wien (M. Staufer)
Meconema thalassinum - 24.11.2010 Ungerbach/NÖ (M. Zacherl)
Meconema meridionale - 5.12.2006 Uni Bodenkultur/Wien (in Haus, U. Straka) & 25.11.2010 Eichkogl/Mödling (A. Panrok)
Pholidoptera fallax - 23.11.2006 Thermenlinie/NÖ (A. Panrok)
Pholidoptera griseoaptera - 17.12.1999 Thaya/Hardegg (L. Sachslehner) & 5.12.2006 Henzing/NÖ (W. Schweighofer)
Ephippiger ephippiger - 8.12.2000 Perchtoldsdorf/NÖ (M. Duda)
Gryllus campestris - 24.11.2010 Krumpendorf/Ktn (C. Berg) & Bucklige Welt/NÖ (M. Zacherl)
Miramella alpina collina - 2.12.2009 Mödling/NÖ (A. Panrok)
Oedipoda caerulescens - 29.11.2006 Nußdorf/Osttirol (A. Kofler)
Omocestus viridulus - 8.12.1993 Krimml/Sbg (I. Illich)
Stenobothrus lineatus - 18.12.2006 Vigaun/Sbg (I. Illich)
Gomphocerus sibiricus - 31.12.2008 Virgen/Osttirol (A. Rofner)
Gomphocerippus rufus - 31.12.2006 Türkensturz/NÖ (E. Karner-Ranner u. a.) & ohne 2006 wars 3.12.2008 Henzing/NÖ (W. Schweighofer)
Chorthippus vagans - 12.12.1994 Altenburg/Kamp/NÖ (L. Sachslehner)
Chorthippus mollis mollis - ohne 2006 (da gab es die Überwinterung an einigen Stellen) 17.12.1978 Gratwein/Stmk (E. Hölzel)
Chorthippus mollis ignifer - 15.12.2004 Obervellach/Ktn (I. Illich)
Chorthippus brunneus - 5.12.2009 Zelking/NÖ (W. Schweighofer)
Chorthippus biguttulus - 31.12.2006 Türkensturz/NÖ (E. Karner-Ranner u. a.) - "der etwas andere Silvesterkracher" & ohne 2006 wars 12.12.1994 Altenburg/Kamp/NÖ (L. Sachslehner)
Chorthippus dorsatus - 27.11.2005 Neuwaldegg/Wien (N. Schuller)
Chorthippus parallelus - 24.11.1989 Donauinsel/Wien (T. Zuna-Kratky)
Mantis religiosa - 18.11.2008 Mistelbach/NÖ (H. Kusy) & 10.12.2003 Artstetten/NÖ (Larven geschlüpft im Wintergarten, W. Schweighofer)

Über den Jahreswechsel hinaus sind zu finden die Höhlen- und Gewächshausschrecken sowie die Gryllodes supplicans unter Tags & Dach sowie die Nemobius sylvestris und Gryllus campestris zeitweise auch im Freiland.

Im Westen scheint ja so viel die Sonne, da fehlen uns aber die Forumsleute. Hoffentlich reißts im Osten und Süden auch bald wieder einmal auf.

Liebe Grüße
Thomas

nach oben springen

#12

RE: Was ist noch zu erwarten?

in Heuschrecken-Kartierung Österreich 27.11.2011 16:13
von WSW • 1.034 Beiträge

Eigentlich war hier nichts mehr zu erwarten - nach einer ganzen Serie von nebeligen Eistagen.
Ich habe dennoch kurz beim Zelkinger teich und seiner Sandwand vorbeigeschaut und konnte meinen Augen (und Ohren) kaum trauen: Dort trieb sich noch eine ganze Schar (weitaus 2-stellig) von Ch. brunneus herum und die Männchen balzten und zirpten noch fröhlich!

Da sind wir nur mehr 8 Tage vom Rekord entfernt...

Eine sensationell späte flugaktive Winterlibelle war auch noch zu bestaunen sowie vereinzelt morsende Waldgrillen zu hören.

VG Wolfgang

Angefügte Bilder:
brunneus.jpg

zuletzt bearbeitet 27.11.2011 16:14 | nach oben springen

#13

RE: Was ist noch zu erwarten?

in Heuschrecken-Kartierung Österreich 05.12.2011 15:38
von WSW • 1.034 Beiträge

Heute ist wieder mal der Krampustag und ich war in der Freistunde kurz drüben in Zelking. Bei +8°C, windigem und bedecktem Wetter ließen sich in der Tat 4 Weibchen problemlos finden - bei Sonnenschein würde es sicher um einiges leichter gehen und auch das eine oder andere Männchen würde noch umherhüpfen.

Somit ist der Rekord einmal eingestellt für brunneus und jetzt wird es auf die Temperaturentwicklung und Sonnenscheindauer der nächsten Tage ankommen, wieviel Tage man da noch anhängen wird können.

Irgendwie alles Makulatur, in ein paar Jahren wird bei dem Klimawandel sowieso jeder Rekord fallen und die Viecher werden immer öfter überwintern.

Eine freisitzende Winterlibelle gab´s auch noch zu sehen.

VG Wolfgang

nach oben springen

#14

RE: Was ist noch zu erwarten?

in Heuschrecken-Kartierung Österreich 05.12.2011 19:41
von Maria Z • 1.529 Beiträge

Hallo Wolfgang,

toll...

bei allen meinen letzten Funden gilt: es war in Steillagen (mehr oder weniger), wo sich warme Aufwinde bilden; trifft das auf Deine Standorte der letzten Funde auch zu?

VG Maria

nach oben springen

#15

RE: Was ist noch zu erwarten?

in Heuschrecken-Kartierung Österreich 05.12.2011 21:02
von WSW • 1.034 Beiträge

Nein, für Aufwinde ist die Sandwand viel zu niedrig. Aber dort gibt´s weit in den Herbst hinein einen ordentlichen Wärmestau, dank optimaler Exposition.

VG Wolfgang

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 7 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 53 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2330 Themen und 15016 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 107 Benutzer (01.04.2019 18:48).



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen