X

#1

Noch einmal Henzing im Oktober

in Exkursionsberichte 28.10.2011 20:51
von WSW • 1.034 Beiträge

Guten Abend!

Bevor nun ganz die Exoten das Kommando übernehmen, von mir noch einmal ein Bericht von der aktuellen Situation am Henzing.

Wetter heute nicht berauschend, die Sonne schaffte es auch am Nachmittag nicht wirklich durchzubrechen. Momentan scheinen am Henzing noch 6 Arten zu leben, 4 davon sind tatsächlich noch mehr oder weniger häufig, nämlich Pholidoptera griseoaptera, Nemobius sylvestris, Gomphocerippus rufus und natürlich Chorthippus mollis.

Von Chorthippus biguttulus habe ich 1 Männchen gefunden, bei sonnigen Verhältnissen ist diese Art aber sicher auch noch leichter zu entdecken. Demnächst verabschieden muss man sich bestimmt von Oedipoda caerulescens, heute noch mit ganzen 2 Exemplaren vertreten.

Ich habe auch noch einen Colias hyale und eine Autographa gamma gesichtet, der Hammer war aber tatsächlich noch eine Segelfalterraupe, damit meinen persönlichen Phänologie-Rekord um satte 10 Tage übertroffen! Die Arme hat zwar kaum noch was zu fressen, bekommt jetzt aber doch noch die notwendigen roten Punkterl. Bei der Wetterprognose sollte sich aber ev. sogar noch ein November-Datum ausgehen.

Trotz Sonnenmangel auch noch eine juv. Smaragdeidechse.

Beste Grüße
Wolfgang

Angefügte Bilder:
hyale.jpg
mollis.jpg
oedipoda.jpg
rufus.jpg
segel.jpg
viridis.jpg
nach oben springen

#2

RE: Noch einmal Henzing im Oktober

in Exkursionsberichte 29.10.2011 08:29
von Günter Pucher • 676 Beiträge

Hallo Wolfgang!

Abgesehen davon, dass Deine Fotoreportagen stets ein " lukullischer " Augenschmaus sind ist die junge Smaragd für mich der Favorit. Und ich bin froh, dass Du (mir) noch solche Sachen "frei Haus" lieferst...

LG Süd-Gü

nach oben springen

#3

RE: Noch einmal Henzing im Oktober

in Exkursionsberichte 30.10.2011 17:31
von WSW • 1.034 Beiträge

Zitat von Günter Pucher
Abgesehen davon, dass Deine Fotoreportagen stets ein " lukullischer " Augenschmaus sind



Danke Günter, aber diesmal hab ich mich wirklich nicht sehr angestrengt, da auch die Tiere jetzt nicht mehr b´sonders schön sind.

Wolfgang


zuletzt bearbeitet 31.10.2011 17:22 | nach oben springen

#4

...diesmal Zelking im Oktober

in Exkursionsberichte 31.10.2011 17:08
von WSW • 1.034 Beiträge

Hallo,

einmal Oktober geht noch

Ich war heute in Zelking am Teich, um dort nach dem Rechten zu sehen. Und die Quarzwand wurde ihrem Ruf als Spätherbstrefugium wieder mal gerecht!
Besonders auffallend waren Massen an hüpfenden und zirpenden Chorthippus brunneus - wenn die am 31. Oktober noch in derartiger Menge vorhanden sind, dann ist bei ihnen ein Phänologie-Rekord noch realistisch. Es waren sicher weit über 100, dagegen hörte ich nur 1 biguttulus und keinen mollis, wo doch letztere im Vorjahr stark dazugewonnen hatten.
Das Traumwetter nutzten die brunneusse zu eindrucksvoller Gruppenbalz, die Luft war voll von Balz- und Rivalengesängen!

Um bei den Heuschrecken zu bleiben: Es gab noch 1 Ph. griseoaptera-Männchen, morsende Waldgrillen, 1 Feldgrillen-Larve, genau 1 Tetrix tenuicornis-Larve und überraschend noch 1 Mantis, nachdem die sonst überall heuer recht schnell verschwunden sind. Mit 7 Arten noch besser als der Henzing!

Ansonsten noch 1 Springfrosch, keine Zauneidechsen mehr, nur noch 1 Asiatischer Marienkäfer (den ich ausgerechnet auf meiner Kamera entdeckte), 3 frische Kleine Feuerfalter sowie 3 Libellenarten: programmgemäß das Auftreten von Sympetrum striolatum, die man vor allem sonnend an der Quarzsandwand beobachten konnte. Überraschend wieder nur 1 flugaktive Winterlibelle bei bestem Winterlibellen-Wetter, die scheinen ein extremes Formtief heuer zu haben! Dafür eine sensationell späte Enallagma cyathigerum, die sich an der Sandwand aufwärmte!

Und jetzt das Universum für Günter

VG Wolfgang

Angefügte Bilder:
brunneus1.jpg
brunneus2.jpg
enallagma.jpg
mantis.jpg
striolatum.jpg
tetrix.jpg
winter.jpg
nach oben springen

#5

RE: ...diesmal Zelking im Oktober

in Exkursionsberichte 31.10.2011 17:22
von hospiton • 2.725 Beiträge

Zitat von WSW
Und jetzt das Universum für Günter

...ob dieser brunneus-Gruppensex noch im normalen Hauptabendprogramm durchgeht?!?

bzgl. Winterlibellen: ja, die hatte ich gestern auch am Gießhübl, aber in "normaler" Frequenz!

LG

Werner


nach oben springen

#6

RE: ...diesmal Zelking im Oktober

in Exkursionsberichte 31.10.2011 19:42
von Günter Pucher • 676 Beiträge

.....danke Freunde.......

...(schluchz)...Süd-Gü

nach oben springen

#7

RE: ...diesmal Zelking im Oktober

in Exkursionsberichte 03.11.2011 18:23
von WSW • 1.034 Beiträge

Zitat von hospiton

bzgl. Winterlibellen: ja, die hatte ich gestern auch am Gießhübl, aber in "normaler" Frequenz!



Danke! Sehr aufschlussreich - nachdem nicht nur beim Winterplatz am Teich, sondern auch am Henzing trotz mehrfacher Nachsuchen so gut wie fast keine Winterlibellen auftauchten, kann ich daraus meine Schlüsse ziehen. Bei der Entwicklung am Zelkinger Teich muss was schiefgelaufen sein, z.B. durch den extrem absinkenden Wasserstand heuer könnten schon die Eier oder Junglarven abgestorben sein oder es könnte das sehr seichte Restwasser umgekippt sein (?).
Man kann aus dem ganzen auch schließen, dass die Winterlibellen vom Henzing (und wohl auch Rindfleischberg) tatsächlich vom bis zu 6km entfernten Zelkinger Teich stammen.

Das alles natürlich unter der Voraussetzung, dass überall sonst das Herbstauftreten der Winterlibellen normal war. In diesem Zusammenhang wäre ich daher sehr daran interessiert, wie denn die Beobachtungen von Winterlibellen in anderen Gebieten waren?

Spannend wird es auch sein, die Abundanz der Winterlibellen am Zelkinger Teich im Frühjahr bei der Eiablage zu verfolgen.

VG Wolfgang

nach oben springen

#8

RE: ...diesmal Zelking im Oktober

in Exkursionsberichte 07.11.2011 15:39
von WSW • 1.034 Beiträge

Nach dem Innendienst war ich heute noch kurz am Henzing. Es haben sich alle zuletzt erwähnten Arten in den November herübergerettet. Somit auch Oedipoda caerulescens mit beachtlichen 2M1W! Für einen Rekord müssten die aber noch ein Zeitl am Leben bleiben.

Die Sensation passierte, als mir am Böschungsfuß beim unten begrenzenden Feldweg plötzlich ein Stenobothrus lineatus Weibchen vor die Füße sprang! Meine erste November-Beobachtung eines Stenobothrus und natürlich ein persönlicher Rekord für die Art! Da komm ich wenigstens mal in Reichweite vom Allzeitrekord...

Ansonsten eben noch recht häufig Ph. griseoaptera, N. sylvestris, G. rufus (allerdings schon sehr wenige MM) und Ch. mollis, von Ch. biguttulus immerhin 1 Beleg-Männchen überprüft. Die Dichte an G. campestris-Löchern ist heuer wirklich umwerfend.

Ansonsten noch je 1M von Postillion (C. croceus) und Goldene Acht (C. hyale), Schwärme von Sympetrum striolatum, die die wohlbekannte Lee-Situation der SW-Hänge am Henzing nutzten, und 1 juv Smaragdeidechse, die das üppige Nahrungsangebot an dieser Stelle wohl zu nutzen wusste.

VG Wolfgang


zuletzt bearbeitet 07.11.2011 15:40 | nach oben springen

#9

RE: ...diesmal Zelking im Oktober

in Exkursionsberichte 08.11.2011 17:01
von Thomas Z-K • 738 Beiträge

War an dem Tag (7.11.) etwas weiter westlich im Salzachtal bei Tenneck, durch Fön sehr warm und es sangen am Straßenrand wie im Sommer nicht selten die Chorthippus biguttulus (am Bahnhof dachte ich noch an eine Gehörtäuschung).



Sonst nur dann am erstaunlich milden Abend in Oberalm bei Hallein noch recht häufig Pholidoptera griseoaptera. In den mittleren Höhenlagen also solange der Frost auf sich warten lässt sicher noch einiges zu erwarten (wobei das jetzt eher die beiden Klassiker für späte Nachweise waren...).

Thomas

nach oben springen

#10

RE: ...diesmal Zelking im Oktober

in Exkursionsberichte 12.11.2011 07:48
von WSW • 1.034 Beiträge

Henzing, 11.11.2011: noch 8 Arten!

Dazugekommen ist 1W von Ch. dorsatus.
Weiters ein neues W con St. lineatus an einer anderen Stelle, wo ich absolut nicht damit gerechnet habe.
Oedipoda caerulescens waren es diesmal 6 Stück, wobei ich die 3 vom letzten Mal nicht mehr gefunden habe.
5 waren konzentriert an einer kleinen, geschützten offenen Erdstelle, davon 1P in Kopula.
Akustisch war bei Temperaturen von 6-8° nur mehr Ch. mollis zu registrieren, wobei auch hier heftige Fortpflanzungsaktivitäten zu beobachten waren.

Off topic waren noch 2 juv Smaragdeidechsen, ca. 10W Sympetrum striolatum und als einziger und letzter Tagfalter 1 Distelfalter zu erwähnen. Ja, und die seit Tagen singende Goldammer...

VG Wolfgang

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 271 Gäste und 4 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2333 Themen und 15031 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 109 Benutzer (02.06.2024 16:19).



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen