X

#1

Beobachtungen für den Verbreitungsatlas

in Heuschrecken-Kartierung Österreich 16.08.2010 19:04
von Thomas Z-K • 738 Beiträge

Liebe Benutzerinnen und Benutzer des Orthopteren-Forums!

Die Idee hinter diesem Forum ist der verstärkte rasche Wissens- und Erfahrungsaustausch zwischen Leuten, die sich für Heuschrecken (und natürlich auch Fangschrecken) interessieren. Es gibt aber auch ein Projekt dazu, dass uns sehr wichtig ist und wo wir auf Unterstützung durch die Forumsleute hoffen - der Verbreitungsatlas der Heuschrecken Österreichs. Auf www.orthoptera.at gibt es da einige Infos - kurz gesagt wollen wir in den nächsten Jahren so viele Nachweise und Beobachtungen von Heuschrecken aus Österreich wie möglich zusammentragen und möglichst flächige und zufriedenstellende Verbreitungsbilder darstellen können. Ein erstes Vorbild dazu ist der bereits erschienene Verbreitungsatlas der Heuschrecken und Fangschrecken Ostösterreichs.

In unserem Forum häufen sich nun in rasender Geschwindigkeit Nachrichten von Heuschreckenbeobachtungen und es kann sehr schwierig und verwirrend werden, diese fehlerfrei wieder einzusammeln. Unsere große Bitte daher - sammelt Eure Beobachtungen zusammen und schickt sie uns gezielt an nachweis@orthoptera.at oder an ein Mitglied der ARGE Heuschrecken eures Vertrauens, am besten gesammelt nach Abschluss der Heuschreckensaison im Winterhalbjahr. Wir akzeptieren jede Art von Listen, Tabellen, Publikationen, Fotosammlungen - am liebsten ist uns aber natürlich die "offizielle" Datenmaske (siehe anbei). Aber bevor jemand seine Beobachtungen lieber für sich behält, weil das zu kompliziert ist, gehen die anderen Möglichkeiten natürlich auch. Und wir arbeiten auch Nachweise aus früheren Jahren ein, wer also vom Opa noch eine Insektensammlung am Dachboden hat - auch die ist wertvoll!

Viel erfolg in der heurigen Saison!
Thomas


Dateianlage:
nach oben springen

#2

RE: Beobachtungen für den Verbreitungsatlas

in Heuschrecken-Kartierung Österreich 19.08.2010 21:37
von Christine • 1.226 Beiträge

Hallo Thomas,

die Quadranten im Verbreitungsatlas in meiner Nähe sind ja nur orange (1-4 Arten) und drumherum weiß! Da hab ja sogar ich, die im Moment noch nicht kaum 10 Arten sicher unterscheiden kann, mehr gefunden.
Ich kämpfe gerade mit der Eingabemaske, aber du kriegst sie demnächst.

lg
Christine

nach oben springen

#3

RE: Beobachtungen für den Verbreitungsatlas

in Heuschrecken-Kartierung Österreich 19.08.2010 22:18
von Günther • 2.336 Beiträge

Hi Christine,

dabei ist zu beachten, dass die zweite Karte von Thomas "nur" den Bereich zwischen 2000 und 2009 abdeckt. Die meisten der Verbreitungsatlanten, die in den letzten 10 Jahren über die diversen Tiergruppen in Österreich erschienen sind, haben als zweite Kategorie Funde von vor 1980, 1985 oder 1990. Deshalb ist diese Karte höchst aktuell! Und nur, weil auf dieser an manchen Orten nur wenige bis gar keine Arten nachgewiesen sind, heißt es nicht, dass es die anderen dort nicht gibt, sondern lediglich, dass dort einfach niemand in den letzten 10 Jahren nachgeschaut hat. Bei der doch relativ geringen Dichte an Heuschrecken-Kartierern finde ich diese Karte unglaublich - davon könnten sich andere Tiergruppen-Bearbeiter ein Scheibe abschneiden!!
Das alles ist meiner Meinung nach ein ziemlicher Ansporn - ein Grund, warum das Heuschrecken-Kartieren so viel Spaß macht: Weil man so viel Neues entdecken und Altes aktualisieren kann!
Sehr schön...

Liebe Grüße,
Günther


zuletzt bearbeitet 19.08.2010 23:16 | nach oben springen

#4

RE: Beobachtungen für den Verbreitungsatlas

in Heuschrecken-Kartierung Österreich 19.08.2010 22:29
von Christine • 1.226 Beiträge

"Das alles ist meiner Meinung nach ein ziemlicher Ansporn - ein Grund, warum das Heuschrecken-Kartieren so viel Spaß macht: Weil man so viel Neues entdecken und Altes aktualisieren kann!"

Hallo Günther,

du sagst es, ich werde auch mein Möglichstes beitragen.

Es schmerzt mich nur - da ich inzwischen weiß, dass ich nichts weiß - wieviele Arten ich mangels Wissen übersehe. Aber ich lerne und die fehlenden Meldungen kriegt Thomas eben nächstes Jahr! ;-)

lg
Christine

nach oben springen

#5

RE: Beobachtungen für den Verbreitungsatlas

in Heuschrecken-Kartierung Österreich 20.08.2010 08:44
von hospiton • 2.721 Beiträge

"...Es schmerzt mich nur - da ich inzwischen weiß, dass ich nichts weiß - wieviele Arten ich mangels Wissen übersehe..."

Hallo Christine!

Ja, genau das war vor ca. 5 Jahren auch mein Problem, habe mit dem alten Bellmann Buch (1. Auflage) meine Lokalfauna durchgeackert und habe mir auf der dazugehörigen Cassette die Stimmen angehört und habe damals 26 Arten an die ARGE "reportet" + 4 - 5 für mich nicht bestimmbare (Isophya spec., Tetrix spec., eine Grünschrecke und eine rotflügelige Art), sowie bei einigen Arten dachte ich, die habe ich schon so ähnlich gehört, aber waren nicht 100% zu verifizieren. Als ich dann das erste mal mit Thomas bei einer Heuschreckenwanderung dabei war, hatte ich am Tag darauf gleich 3 neue Arten für meine Lokalfauna! Na, und nun bin ich auf - ich glaube 41 für meinen Wohnort (2 so Minutenquadranten), wobei Tetrix immer noch nicht erledigt ist! Also, Du siehst, es geht, learning by doing, evtl. auch mit Videos die Gesänge aufnehmen, die kann man dann herrlich im Winter nachkartieren (habe ich auch so gemacht, und siehe da, den Euchorthippus hatte ich schon 2 Jahre vor meiner Entdeckung gefilmt!!!)

Kopf hoch und weiter so, und ich bleib dabei, es werden bis zum Winter 15 Arten!

Werner

nach oben springen

#6

RE: Beobachtungen für den Verbreitungsatlas

in Heuschrecken-Kartierung Österreich 21.08.2010 09:43
von Christine • 1.226 Beiträge

Hallo Werner,

ich bin schwer beeindruckt von deiner Schilderung. Von einer solchen Meisterschaft kann man ja nur träumen!

Das mit den 15 Arten scheint mir aber ein erreichbares Etappenziel für mich zu sein, danke für deinen Zuspruch. Und dann werden hoffentlich die Quadranten bei mir um die Ecke hoffentlich auch etwas bunter sein (so dunkel wie bei dir aber natürlich noch lange nicht!).

Die CD muss ich mir erst besorgen, habe bisher auf eine Aufstockung der Internetdatensammlung gehofft.

Leider hab ich keine Möglichkeit, Ton aufzunehmen, das hab ich gerade wieder gestern Abend schmerzlich vermisst. Da ist so ein Tier direkt auf unserem Balkonbalken unter dem Glasdach gesessen und hat lautstark gesungen. Der Versuch, es auf der Leiter stehend mit dem verlängerten Käscher zu fangen, ist leider danebengegangen, mein Sohn hat es, wie es ihm auf die Schulter gefallen ist, vor lauter Schreck abgeschüttelt, statt es zu fangen. (Hab ziemlich geschimpft. ;-))

Dann ist der Radau ein paar Meter weiter auf einem hohen Baum wieder losgegangen.
Ich denke, nach der Beschreibung des Gesangs müsste es Tettigonia viridissima gewesen sein, das Aussehen - ziemlich groß, grün, langgestreckt - hätte auch gepasst (hab's aber nur kurz gesehen). Zu einer Ruspolia, die es bei uns im Garten auch gibt, gehörte der Gesang sicher nicht.

Ich würde mir auch, so wie Liesi, eine geführte Exkursion wünschen, da kann man vermutlich an einem Tag mehr lernen als beim Selbststudium in einem ganzen Jahr.

lg
Christine

nach oben springen

#7

RE: Beobachtungen für den Verbreitungsatlas

in Heuschrecken-Kartierung Österreich 21.08.2010 23:13
von hospiton • 2.721 Beiträge

Hallo Christine!

Das ist, wie schon erwähnt, keine Meisterschaft! Ich lerne jeden Tag dazu, nicht zuletzt durch dieses Forum! Ich bin auch alles andere als ein "Hardcore-Entomologe", sondern verbinde das angenehme Ausspannen in meiner Freizeit mit Augen und Ohren-Offenhalten, sei es bei einer Radtour, einer Wanderung oder wie zuletzt die Tullnerfelder Ruspolia, einfach in meiner Mittagspause!

Bezgl. Exkursion: Vielleicht gelingt es vielen von Euch, nächstes Jahr, bei Thomas' tollen "Ritzinger Stadltagen" teilzunehmen, wenngleich Kärnten halt ein bischen weit ist, aber lernen tut man da allemal etwas!

LG

Werner

nach oben springen

#8

RE: Beobachtungen für den Verbreitungsatlas

in Heuschrecken-Kartierung Österreich 21.08.2010 23:26
von Günther • 2.336 Beiträge

Ja, hab mir´s wieder fix vorgenommen (dieses Jahr ging´s leider nicht)!

Günther


zuletzt bearbeitet 23.08.2010 09:55 | nach oben springen

#9

RE: Beobachtungen für den Verbreitungsatlas

in Heuschrecken-Kartierung Österreich 23.08.2010 08:11
von hospiton • 2.721 Beiträge

Hallo Günther!

Heisst das, Du warst schon einmal? Dann kennen wir uns ja doch persönlich??

LG

Werner

nach oben springen

#10

RE: Beobachtungen für den Verbreitungsatlas

in Heuschrecken-Kartierung Österreich 23.08.2010 09:42
von Günther • 2.336 Beiträge

Hi,

ja, letztes Jahr. Die Erinnerung an die anderen Teilnehmer ist aber aufgrund der vielen Heuschrecken, die in mein Hirn mussten, schon etwas verblasst..;-)

LG,
Günther

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 11 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 98 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2331 Themen und 15018 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 109 Benutzer (02.06.2024 16:19).



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen