X

#1

Tetrix - Grafenwiese

in Beobachtungen in Österreich 22.03.2011 21:11
von Markus S. • 436 Beiträge

Hallo Forum :)

Ich habe nach einer sehr langen Pause auch endlich wieder einmal etwas zu berichten.
Hatte heute vormittags Zeit und bin auf Tetrixsuche gegangen und auch nach einiger Zeit fündig geworden :)
Sieht für mich so aus als würden keine adulten Tiere dabei sein. Elytren kann ich nämlich bei keiner erkennen.
Auf die Art will ich mich auch nicht festlegen. Nach den Funden vom letzten Jahr auf der gleichen Stelle sollten aber nur T. tenuicornis und T. subulata zutreffen....wäre natürlich super wenn eine andere Art dabei ist ;)






Die unterhalb gefällt mir ganz besonders, weil die so schön gatschig ist ;) jetzt weiß ich endlich wo sie sich verstecken






diese unterhalb ist auch besonders hübsch. Mich würde interessieren ob die diese orange Färbung auch bis zum Imago behält....villeicht weiß das jemand von euch???


Ist zwar leider nicht so scharf, aber in einem schönen Gegenlicht ;)




Bin schon gespannt was ihr so dazu zu sagen habt (auch wenn ich weiß, dass die Bestimmung von Larven immer schwierig ist).

Grüße, Markus

nach oben springen

#2

RE: Tetrix - Grafenwiese

in Beobachtungen in Österreich 23.03.2011 02:42
von Günther • 2.332 Beiträge

Hi Markus,

zunächst herzliche Gratulation zu diesen sehr sehr schönen in-situ-Bildern - man könnte fast meinen, Du hast ein neues Makro..;) Larven sind sie (diesmal definitiv) alle, hast recht.

Also meiner Meinung nach hast Du mindestens 2 Arten photographiert. Bild 4 und 7 MÜSSEN bipunctatas sein, so extrem bucklig ist sicher keine andere Art im Larvenstadium. Ich denke tendenziell, dass alle anderen tenuicornisse sind. Hab mir einige Larvenbilder dieser Art im Netz angeschaut und (soweit man denen vertrauen kann) sind da die Fühlerglieder tatsächlich noch nicht so lang und dünn wie bei den adulten. Hinzu kommt auch noch, dass das Pronotum auf Deinen Bildern immer halbwegs deutlich nach vorne ausgezogen ist, das ist bei subulata nicht so stark der Fall. Subulata-Larven wirken zwar etwas buckliger als die adulten, aber die Schenkel bleiben bei Dornschrecken, was ich mitbekommen hab, über die Larvenstadien hinweg bis hin zum Imago in ihrer Dicke immer recht gleich. Diese Art sollte also auch als Larve eher schlankere haben (da passt vielleicht Bild 5 dazu).
Dieses Viech (laut Ch. Roesti eine subulata-Larve) hat zB schlankere Schenkel als alle auf Deinen Bildern. Ich glaub, das ist schon das dritte Mal, dass ich das Photo ins Forum stelle, aber es ist denk ich (wenn es schon von einem Fachmann bestimmt wurde) ein guter Anhaltspunkt:



Also ich traue mich jetzt mal vorsichtig zu behaupten: Wichtige Merkmale bei Tetrix-Larven sind (weil diese über die Larvenstadien bis zum erwachsenen Tier ziemlich konstant bleiben):
1) Die Dicke der Hinterschenkel
2) Der Vorderrand des Pronotums in Seitenansicht (vorgezogen oder nicht)

Andere Merkmale wie die Buckligkeit (außer, es ist so eindeutig wie bei bipunctata) oder die Länge der Fühlerglieder verändern sich durchaus über die einzelnen Larvenstadien. Aber das ist jetzt nur mal eine empirische Einschätzung nach Begutachten vieler Bilder;)

Was das orangebraune Tier betrifft: Das bleibt sicher so bis zum Imago - siehe diese adulte tenuicornis von letztem Jahr am Braunsberg:


Eine sichere Bestimmung wird Dir auf jeden Fall gelingen, wenn Du in 2 oder 3 Wochen wiedermal zur Grafenwiese schaust, denn dann sollten dort inzwischen die Imagines rumhüpfen/-sitzen.

edit: undulata hab ich jetzt mal außen vor gelassen...

Freu mich über die Meinungen der anderen!


Viele Grüße,
Günther


zuletzt bearbeitet 23.03.2011 04:14 | nach oben springen

#3

RE: Tetrix - Grafenwiese

in Beobachtungen in Österreich 23.03.2011 08:59
von hospiton • 2.712 Beiträge

Hallo!

Es tut sich was (bei mir leider noch nichts...)!

Der buckelige Eindruck bei Bild 4 und 7 ist zwar auffällig, nur das Pronotum sieht mir zu wenig vorgezogen aus!

Siehe das Bild bei Chalupa:

http://www.biolib.cz/en/image/id40990/

Sofern die Bestimmung stimmt, ist dieses Merkmal auch bei den Larven schon stärker ausgeprägt als bei Markus' Bildern!

Aber ich glaube trotzdem, wir kriegen die Tetrigiden heuer noch hin, da bin ich guter Dinge!

LG

Werner


zuletzt bearbeitet 23.03.2011 22:52 | nach oben springen

#4

RE: Tetrix - Grafenwiese

in Beobachtungen in Österreich 23.03.2011 12:56
von Markus S. • 436 Beiträge

Hallo Günther, hallo Werner!

T. bipunctata im Prater??? (das reimt sich so schön)
Irgendwie kann ich mir das nicht so recht vorstellen. Das wären doch laut dem Ostösterreich - Verbreitungsatlas die ersten Funde seit 1961 und die Funde in nächster Umgebung sind auch nur Einzelnachweise....außerdem wird im Buch "Die Heuschrecken Baden-württembergs" nicht erwähnt, dass T. bipunctata zum Wandern neigt. Eher sogar im Gegenteil, dass die Art rückläufig ist --> Mobilität und Habitatverbundenheit: "Der gernige Anteil nachgewiesener makropronataler und damit aubreitungsfähiger Tiere verdeutlicht die Ortstreue der Zweipunkt-Dornschrecke. Die Tiere sind nur wenig mobil und auf den Schutz der Lebensräume wie z. B. alte Waldränder, Magerrasenkomplexe, Wegränder und Böschungen angewiesen"
Es wird drei Seiten vorher auch beschrieben, dass die Unterscheidung von T. tenuicornis und T. bipunctata, vorallem im Larvenstadium sehr schwierig ist. Es wird empfohlen, die Arbeit von Devriese (1996) zur Determination heranzuziehen.... habe ich noch nichts dazu gefuden.

@ Werner: Wenn ich mir das verlinkte Foto ansehe würde ich bei meinem 4. und 7. Bild auch zu T. bipunctata tendieren. Ich glaubs aber nicht. Da wäre glaub ich T. subulata (neigt ja zum Wandern und war auch letzten Sommer da) oder undulata (gibt ja Nachweise in Wien und kommt, laut P. Detzel, zeitweise in hohen Anteilen in flugfähiger makropronataler Form vor) noch eher verdächtig

Mal sehen ob noch andere Meinungen eintreffen. Bin schon gespannt :)

@Günther: Danke für das Kompliment :) ....als hättest du es gewusst, dass ich mir ein Makro-Objektiv zugelegt hab ;)
Ich werde natürlich wenn möglich jede Woche den Entwicklungsstand der "kleinen Biester" überprüfen und fotografisch festhalten.

Grüße, Markus


zuletzt bearbeitet 23.03.2011 12:58 | nach oben springen

#5

RE: Tetrix - Grafenwiese

in Beobachtungen in Österreich 23.03.2011 13:26
von hospiton • 2.712 Beiträge

Hallo Markus!

Ach so, ich hab ja eher gemeint, dass mir Deine nicht nach bipunctata aussehen, da die viel zu wenig vorgezogene Pronotum-Vorderkanten haben. Und subulata so buckelig, kann ich auch nicht so recht glauben!... Na ja, und von undulata weiß ich ohnehin zu wenig, ...
Warten wir weiter....

LG

Werner

nach oben springen

#6

RE: Tetrix - Grafenwiese

in Beobachtungen in Österreich 23.03.2011 13:33
von Günther • 2.332 Beiträge

Naja sicher, wieso nicht? Kommt ja nicht selten vor, dass man wo neue Arten findet. Du hast schon recht, der Prater ist wohl eher untypisch, die Art würde ich auch eher in der +/- Montanstufe erwarten. Dennoch gibt´s nicht wenige Funde zB im Weinviertel oder im Nordburgenland, zudem ist die Erfassung sehr lückenhaft. Die verstreuten (aber dennoch flächendeckenden) Fundpunkte sind mit 100%iger Sicherheit nicht komplett, wie ja so oft bei den Dornschrecken. Also nur aufgrund von bis dato fehlenden Meldungen der Art im Prater, kann man sie dort wohl sicher nicht ausschließen. Glaub nicht, dass der tetrixmäßig komplett durchkartiert ist (bis jetzt zumindest;). Und dass die Schrecken auf den Bildern 4 und 7 an bipunctata erinnerrn, kann man wohl niemandem absprechen. Aber wie Du sagst: Es sind Larven, und da ist ja oft alles anders.
Kann mich natürlich irren, kommt ja nicht selten vor;). Es ist auch nur ein Tipp.

LG,
Günther

nach oben springen

#7

RE: Tetrix - Grafenwiese

in Beobachtungen in Österreich 23.03.2011 13:57
von Markus S. • 436 Beiträge

Hallo!

@Werner: ich hab erst jetzt gesehen was du eigentlich meintest. Stimme dir absolut zu. Das Merkmal fehlt bei meinen Fotos auf jeden Fall.

@Günther: Stimmt. Das habe ich wohl nicht bedacht, dass der Prater eventuell nicht lückenfrei erfasst ist --> Ich glaub da hab ich mir gerade ein zusätzliches Ziel für dieses Jahr gesetzt :)

Ich bin schon sehr gespannt welche adulten Tetrigiden in ein paar Wochen dort herum hüpfen!

Grüße, Markus

nach oben springen

#8

RE: Tetrix - Grafenwiese

in Beobachtungen in Österreich 24.03.2011 20:24
von Thomas Z-K • 738 Beiträge

Hallo Markus!

Eine sehr schöne Fotoserie! Zeigt eindrücklich, wie selbst in einem so kleinen Gebiet die Tetrigiden variieren in Färbung und in Details der Form. Bei der Bestimmung von Tetrix-Larven sollten wir immer daran denkebn, dass wir beim derzeitigen Wissensstand einiges an Spekulation dabei haben. Meiner Ansicht nach steht aber fest, dass es nur tenuicornis oder bipunctata ("agg." - es gibt ja zwei (Unter-)Arten lang- und kurzflügelig) sein kann - bullige Gestalt mit dicken Schenkeln und markantem Rückenkiel/Buckel. Wenn die Dicke der Fühlerglieder schon bei Larven diagnostisch ist, wären es alles bipunctatas, auch das Pronotum ist bei zumindest Nr. 4 und 7 ziemlich deutlich vorgezogen. Aber vielleicht strecken sich die Fühlerglieder noch zu tenuicornis-Länge und ich steh dumm da. Vom Lebensraum hast Du recht - im Prater passt die bipunctata nicht wirklich, aber bei Tetrix ist wie gesagt vieles unklar (und Fehlbestimmungen gibts auch im schönsten Atlas...).
Wenn es sich ausgeht wäre es super, wenn Du die weitere Entwicklung dort dokumentieren könntest, dann sehen wir ja, was da auswächst. Wäre jedenfalls extrem lehrreich!
Liebe Grüße
Thomas, der heuer noch keine einzige Tetrix fand..

nach oben springen

#9

RE: Tetrix - Grafenwiese

in Beobachtungen in Österreich 25.03.2011 15:47
von Markus S. • 436 Beiträge

Hallo allerseits!

Ich bin heute wieder eine halbe Stunde lang auf der Grafenwiese gewesen.
Ergebnis: gleich am Anfang hab ich T. subulata entdeckt und unheimlich viele Larven. Leider hatte ich zu wenig Zeit um in Ruhe Fotos machen zu können...nächste Woche dann wieder.
Einige Larven hatten die klassische T. bipunctata Zeichnung am Rücken...villeicht bestätigt sich ja Günthers Verdacht doch noch. Geil wärs :)



Diese sieht für mich aus wie eine adulte T. tenuicornis. Oder ist die noch gar nicht adult??


Unterhalb, zwei mit typischer bipunctata - Zeichnung. Pronotumvorderrand ist diesmal, denk ich, auch arttypisch vorgezogen.......




Grüße, Markus

nach oben springen

#10

RE: Tetrix - Grafenwiese

in Beobachtungen in Österreich 25.03.2011 16:00
von Markus S. • 436 Beiträge

Zu meinem T. tenuicornis-Imago-Verdacht:

Ich hab mir nochmal die Fotos von heute angesehn und ein Foto gefunden, auf dem man die Flügellänge erkennen kann (wenn auch unscharf)....Ich denke jetzt sollte es sicher eine adulte T. tenuicornis-Dame sein. Was sagt ihr??



Grüße, Markus


zuletzt bearbeitet 25.03.2011 16:02 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 40 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2326 Themen und 14987 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :

Besucherrekord: 107 Benutzer (01.04.2019 18:48).



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen