X

#21

RE: Rohrbach

in Beobachtungen in Österreich 02.06.2015 10:04
von hospiton • 2.721 Beiträge

Zitat von Markus S. im Beitrag #20
... Die geraden, leicht auseinander laufenden Pronotumseitenränder und die nicht oder der nur schwach gebogenen Cerci sind der Knackpunkt, oder? ...

Hallo Markus!

Jein, auf die Cerci schau ich eigentlich am wenigsten, die geraden Seitenränder sind ein gutes Argument, aber vor allem die restliche Zeichnung (dorsale Kopf- und Pronotumslinie bzw. Zeichnung am Abdomen) und noch vieles mehr (Jizz...)

Zitat von Markus S. im Beitrag #20
... Die Poecilimon glaub ich dir aber nicht :) ...

Damit muss ich leben - so schlanke Isophyas habe ich noch nie gesehen, aber es kann ja die Perspektive täuschen und - wie schon vorher einmal geschrieben - diesem evolutionären Hotspot traue ich ja alles zu!

LG

Werner


nach oben springen

#22

RE: Rohrbach

in Beobachtungen in Österreich 17.06.2015 00:44
von Maria Z • 1.529 Beiträge

Hallo,

ich war heute am Wieserberg (so heißt der der Hügel oberhalb des Rohrbacher Teiches), abends ist auch noch Martina gekommen. Bis dahin hab' ich zwar einige nette Beobachtungen gemacht, es war aber nix Aufregendes dabei. Viele der Wiesen sind frisch gemäht, das Mähgut liegt am Boden; es war Kühl und Bewölkt, abends dann leichter Regen.

Isophya modesta Hören - das hat's leider definitiv nicht gespielt, vermutlich war's zu Kühl.

Bezüglich Stenobothrus crassipes - Martina und ich wir waren uns dort zwar einig -müssen jetzt aber wohl Zurückrudern- sieht ganz nach Parallelus aus! , aber mglw. eine St. cr. -L?



Bald haben wir einige Poecilimon intermedius gefunden, alles W+Larven und - das hab ich aber erst Daheim gesehen - auch ein adultes;



dazwischen eine Isophya-Dame, wie es aussieht adult (O-Ton Werner im Beitrag Hametberg-Wiesen: gezähnter Legeboher = adult!), nur welche? für mich sieht sie aus wie camptoxypha.




ist also wieder Spannend..

VG,
Maria


zuletzt bearbeitet 17.06.2015 09:26 | nach oben springen

#23

RE: Rohrbach

in Beobachtungen in Österreich 17.06.2015 09:25
von hospiton • 2.721 Beiträge

Hallo Maria,

1) ja, ich sehe auch ein frisches parallelus-Weibchen, und die Larve hat m. E. schon zu lange Flügel für crassipes
2)

Zitat von Maria Z im Beitrag #22
...alles W+Larven
- wenn Du ein M gefunden hättest, wärest Du ja berühmt geworden :)
3) Isophya: wenn am Wieserberg, müsste es dann doch modesta sein - aber da meldet sich vielleicht Markus noch, der kennt sich dort ja besser aus. Nur, von modesta haben wir m. W. noch keine Weibchen-Bilder, auch im Schlüssel finde ich da nichts zum Weibchen... Sollte dann doch sehr groß gewesen sein?

LG

Werner


nach oben springen

#24

RE: Rohrbach

in Beobachtungen in Österreich 17.06.2015 17:04
von Günther • 2.336 Beiträge

Hallo Ihr,

modesta ist das mE nicht, da hätte auch das Weibchen deutlich längere Flügel (siehe nachstehende Bilder).
Die Weibchen sind halt immer schwierig, noch dazu, wenn der Legebohrer wie auf den Bildern perspektivisch verzerrt und teilweise verdeckt ist. Mein Tipp geht in Richtung modestior, und zwar weil ich noch nie bei camptoxypha-Weibchen so kräftig rote hintere Seitenkiele gesehen hab. Zumindest nicht auf meinen Fotos, lass mich da natürlich gerne eines Besseren belehren, so oft sind mir campto-Weibchen ja noch nicht untergekommen. Bei modestior ist das Rot jedenfalls immer sehr deutlich.

Hier nun noch modesta-Detailaufnahmen.

2 x Männchen:


Flügel deutlich länger als das Pronotum.


Lange, sich sogar überschneidende Cerci.


2 x Weibchen:


Uuurlanger Ovipositor! :) & lange Flügel


Lange Flügel

Vielleicht sollten wir den ganzen Isophya-Weibchen auch mal unters Röckchen schauen...


LG,
Günther


zuletzt bearbeitet 17.06.2015 20:02 | nach oben springen

#25

RE: Rohrbach

in Beobachtungen in Österreich 17.06.2015 17:34
von hospiton • 2.721 Beiträge

ah super, es gibt ja doch schon moedsta-Damen-Bilder! Und/Aber modestior sollte aber lt. Ingrisch-Schlüssel einen schwarzen Fleck am Flügel haben, könnte dieser hellbraune einmal werden, wenn das Tier voll ausgefärbt ist. Aber da muss ich noch auf einen meiner modestior Platz nachschauen gehen oder die Fotos anschauen!

LG

Werner


nach oben springen

#26

RE: Rohrbach

in Beobachtungen in Österreich 18.06.2015 13:51
von Maria Z • 1.529 Beiträge

Hallo Ihr,

Günther:

Zitat
modesta ist das mE nicht, da hätte auch das Weibchen deutlich längere Flügel

das sehe ich auch so, auch der Legebohrer von modesta ist deutlich länger, konnte das sehr gut sehen anhand gestriger Funde von div. Isophya-Damen, demnach sollte es modestior sein, Photo li - modestior;



Gestern:
ich bin am VM vom Bhf. direkt auf den Wieserberg – Zustieg auf der Südseite. Am Rande eines schönen Feldweges gleich Isophyas W+M je eine Larve - sind auch modesta (Markus: ziemlich sicher), das Habitat ist dort ganz anders als die Wiesen oben, viel Rubus.





Eigenartig diese L, Markus ist sich sicher- es ist Roeseliana roeselii, was anderes kann's eigentlich gar nicht sein!



Markus war mit Kollegen zunächst am Kogel, am spät-NM haben wir uns am Wieserberg getroffen und gemeinsam die Wiesen abgesucht, in ungemähten und gemähten (wo kurz zuvor der Bauer mit seinem Riesengerät gefahren ist, der das Mähgut zu Ballen bindet), das Wetter war besser geworden und überall ging's rund, alle 10-15 m rief Jemand - da...da...da auch....aber meist nach dem Gehör - frei bzw. im Detektor - nur mir blieb das Verborgen... MIST! (Detektor - da taugt meiner nicht, man muss ihn sehr Niederfrequent einstellen können). Markus hat sich große Mühe gegeben um mir den modesta-Ruf zu demonstrieren- aber grad dann hat es nicht geklappt (Biester). Schlussendlich fand Markus das herbeigesehnte modesta-Männchen (der folgende Freudentanz hätte jedem Indianer Ehre gemacht..), hier zum Vergleich zusammen mit modestior (modesta= das größere Tier).



Am Rückweg – übers Plateau zur Südseite in einer Brache ca 10 weitere Poecilimon-W…!!!



Werner

Zitat
wenn Du ein M gefunden hättest, wärest Du ja berühmt geworden :)

verstehe jetzt erst was damit gemeint hast…Partogenese !

Schöne Stimmung am Abend, vis a vis das Odontopodisma-Habitat



LG
Maria


zuletzt bearbeitet 18.06.2015 15:29 | nach oben springen

#27

RE: Rohrbach

in Beobachtungen in Österreich 18.06.2015 14:16
von hospiton • 2.721 Beiträge

Hallo Maria,

ja, das ist eine roeselii.

Toll, wie sich der Bestand der beiden "Zuckerln" dort entwickelt, klingt ja fast, als ob beide dort häufiger sind als letztes Jahr. Und gut, dass wir da letztes Jahr schon bei den Fotos morphologische Unterschiede feststellen konnten, denn beim heutigen Vergleichsfoto ist ausser der Größe gar nichts Auffälliges mehr zwischen den beiden modestii-Arten zu erkennen, das kam mir letztes Jahr noch deutlicher vor!
Und - tröste Dich, Maria, Markus hat sich letztes Jahr mit mir auch so abgemüht, mir den Gesang zu demonstrieren, da höre ich ja fast die camptoxypha noch besser! Oid soi ma net wer'n!

LG

Werner


nach oben springen

#28

RE: Rohrbach

in Beobachtungen in Österreich 18.06.2015 16:08
von Maria Z • 1.529 Beiträge

Hallo Werner,

Zitat
denn beim heutigen Vergleichsfoto ist ausser der Größe gar nichts Auffälliges mehr zwischen den beiden modestii-Arten zu erkennen

das kann aber auch der schlechteren Qualität der Photos liegen;
ich hab eine handgeschnitzte Montage mit den W gemacht, wobei da natürlich die Gefahr der Verzerrung besteht, aber ich denke ich hab's ganz gut Hinbekommen. Unterschiede zumindest hier: das Verhältnis Körper zur Länge/OSCH/Sprungbein ist bei modestior (oben) etwa 55/45, bei modesta etwa 70/30 ? Farbe der Fühler - bei modesta geht es etwas ins orange.



und

Zitat
Oid soi ma net wer'n



LG Maria


zuletzt bearbeitet 18.06.2015 16:09 | nach oben springen

#29

RE: Rohrbach

in Beobachtungen in Österreich 18.06.2015 16:28
von hospiton • 2.721 Beiträge

Hallo Maria!

Schöne Gegenüberstellung, da kann man wirklich einige Unterschiede feststellen. ABER: ich mahne zur Vorsicht: die Verhältniswerte, wie Du Sie anwendest, darf man natürlich nur auf "fixe Größen", wie Pronotum, Legebohrer, Femur, Tibia, evtl. noch Flügel anwenden - nicht aber auf wachsende oder schrumpfende wie den Hinterleib! Der ist natürlich bei frisch-adult gehäuteten Tieren anders proportioniert als bei prall mit Eiern gefüllten Leibern im Hochsommer!

LG

Werner


nach oben springen

#30

RE: Rohrbach

in Beobachtungen in Österreich 19.06.2015 18:13
von Maria Z • 1.529 Beiträge

Hallo,

zu den Isophya-Funden, die ich am VM am südlichen Zustieg gemacht habe, noch Photos, vl. hilft das bei der Bestimmung (sind vermtl. doch keine modesta)
zum W noch eine Aufnahme von oben,



weitere M-Bilder (auch das selbe Tier wie schon gezeigt)



beim Hinuntergehen haben wir nochmals welche gesehen- ein M+ein W (da sieht der Legebohrer länger aus), kennt's euch aus?



LG Maria


zuletzt bearbeitet 19.06.2015 20:14 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 96 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2331 Themen und 15018 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 109 Benutzer (02.06.2024 16:19).



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen