X

#11

RE: Rohrbach

in Beobachtungen in Österreich 09.07.2014 22:27
von hospiton • 2.712 Beiträge

Hallo an Euch!

Noch ein paar Details von der "neuen österreichischen Art", Isophya modesta:





Ich danke Euch auf jeden Fall, an diesem, fast denkwürdigen Tag, dabei gewesen sein zu dürfen!

Werner


nach oben springen

#12

RE: Rohrbach

in Beobachtungen in Österreich 11.07.2014 17:09
von Thomas Z-K • 738 Beiträge

Eure harmlos als Exkursion getarnten Vorstöße zur völligen Durchschüttelung des bekannten Orthopterenwissens in Österreich sind echt der absolute Hammer! Die Artenliste ist unpackbar lang und wäre vielleicht mit einem Fundort in der Ostslowakei zusammenpassend! Und das ihr auch noch die Saga gefunden habt ist überhaupt noch eine besondere Draufgabe! Wir waren im Nordburgenland ja ziemlich erfolglos bei unseren Nachsuchen, nur mehr ein Fundpunkt bei Winden, dann hat heuer Gernot Kunz ein weiteres Vorkommen im südlichen Leithagebirge bei Müllendorf gefunden (nicht Seewinkel). Aber dass sie im Mattersburger Hügelland auch vorkommt hätte wirklich niemand gedacht - auch historisch gibt es nichts südlich von Eisenstadt.
Nur weiter so Mädels & Burschen!
Thomas

nach oben springen

#13

RE: Rohrbach

in Beobachtungen in Österreich 14.07.2014 15:41
von Günther • 2.332 Beiträge

Hallo Thomas,

ja, die Artenliste hat mich auch ziemlich überrascht. Was dort aber am schönsten ist, ist die Landschaft, die man beim Suchen ständig vor sich hat - der freie Blick auf den herrlichen Teich mit den vielen rufenden Reihern, die abwechslungsreiche Kulturlandschaft (wo - aus welchem Grunde auch immer - die Heidelerchen weitgehend auszulassen scheinen...). Und alles so schön übersichtlich...

Ich würde das ganze übrigens nicht als Durchschüttelung bezeichnen, sondern eher als Ergänzung.

Viele Grüße!
Günther

nach oben springen

#14

RE: Rohrbach

in Beobachtungen in Österreich 30.05.2015 23:57
von Markus S. • 436 Beiträge

Hallo allerseits!

Ich hab mir vergangenen Donnerstag einen Tag in Rohrbach gegönnt. Gleich zu Beginn darf ich berichten, dass sich die ohnehin schon beeindruckende Artenliste um eine Art erweitert hat.

Odontopodisma sp. Wird sehr wahrschenlich O. decipiens sein. Passt ja sehr gut ins Verbreitungsbild.


Nett war auch, dass Polysarcus denticauda schon zahlreich aus allen Teichwiesen striduliert hat.


Auf der Wiese, auf der wir letztes Jahr ausschließlich Isophya modesta gefunden haben, hab ich schon vor zwei Wochen diese Larve gefunden...


mittlerweile sind dort aber schon größere Isophya Larven unterwegs. Die weiblichen Larven traue ich mich ausnahmsweise mit 100%er Sicherheit als I. modesta bestimmen. Aber seht selbst :)


Aber auch die männlichen Larven haben auffällig Lange Flügel für Isophya-Larven


Poecilimon intermedius konnte ich ebenso schon vor zwei Wochen finden


...mittlerweile sind sie schon deutlich größer


Am Kogel war Barbitistes serricauda zahlreich zu finden. edit: Isophya camptoxypha-Larven!


Gegen Ende hab ich mich noch auf Feldgrillenjagd begeben...sind wirklich sehr witzig zu beobachten. Und man kommt erstaunlich nahe ran.



Neben den Heuschrecken gabs auch ein paar nette OffTopics zu sehn:

Schlingnatter...wurde auf der bisher vergeblichen Suche nach Ameisengrillen aufgespürt


ständige ist man dort in Begleitung von Bienenfressern...herrrlich!


Langblättriges Waldvöglein (Cephalanthera longifolia)


Vogelnestwurz (Neottia nidus-avis)


Immer wieder nett in Rohrbach :) Hoffe es geht sich bald wieder aus!

Beste Grüße,
Markus


zuletzt bearbeitet 06.06.2015 21:09 | nach oben springen

#15

RE: Rohrbach

in Beobachtungen in Österreich 31.05.2015 08:00
von hospiton • 2.712 Beiträge

Guten Morgen, Markus!

Danke für den tollen Beitrag, ist wirklich ein Juwel dort! Schön auch, dass die (logische) Odontopodisma auch aufgetaucht ist. Und natürlich besonderen Dank für die Larvenbilder , wenngleich - es wäre nicht Werner - mein Weltbild dadurch entweder wackelt oder 2 Fehlbestimmungen dabei sind - darfst Dir's aussuchen, was Dir lieber ist.... (Bild 3 und 8).

LG

Werner


nach oben springen

#16

RE: Rohrbach

in Beobachtungen in Österreich 31.05.2015 08:16
von Markus S. • 436 Beiträge

Hey Werner!

Also klarerweise würde ich ja lieber dein Weltbild ins wackeln bringen :) Teile deine Gedanken/Bedenken mit uns! Du weißt ja, dass ich bei Larvenbestimmung normalerweise eher Schmähstart bin, aber bei denen war ich mir meiner Sache sehr sicher....aber das heißt ja nix :)

LG


nach oben springen

#17

RE: Rohrbach

in Beobachtungen in Österreich 31.05.2015 08:27
von hospiton • 2.712 Beiträge

... na falls Du von Nr. 3 und 8 noch andere Aufnahmen hast, her damit! Und, wo waren die vermeintlichen Barbitistes am Kogel zu finden?

lg


nach oben springen

#18

RE: Rohrbach

in Beobachtungen in Österreich 31.05.2015 08:39
von Markus S. • 436 Beiträge

Von den vermeintlichen Barbitistes-Larven waren die meisten auf kleinen Eichen am Waldrand und auf Rubus im Wald.



leider hab i von der Nr.3 keine anderen Fotos gemacht...


nach oben springen

#19

RE: Rohrbach

in Beobachtungen in Österreich 31.05.2015 08:55
von hospiton • 2.712 Beiträge

Hallo Markus,

sorry - die Aufnahmen bestätigen meine Vermutung, am Kogel muss auch eine Isophya herumkrebsen, nur welche??? Barbitistes ist das für mich keine...
Ja und die 3 ist für mich auch eine Poecilimon-Larve, die ist viel zu schlank, der gesamte Habitus spricht gegen Isophya.

Soweit die Einschätzung meinerseits!

LG

Werner


nach oben springen

#20

RE: Rohrbach

in Beobachtungen in Österreich 31.05.2015 09:13
von Markus S. • 436 Beiträge

Aja...ich kann mich erinnern, dass ich sogar noch zum Christoph zuerst sagte, dass es Isophya ist. Hab mich dann aber von der zeichnung am Kopf hinreißen lassen. Die geraden, leicht auseinander laufenden Pronotumseitenränder und die nicht oder der nur schwach gebogenen Cerci sind der Knackpunkt, oder? Du bist und bleibst der Larven-Papst :) Isophya im Wald ist dann natürlich wieder seeehr spannend :)

Die Poecilimon glaub ich dir aber nicht :) Aber nur weil ich den Größenvergleich hatte. Die war wirklich schon sehr groß im Vergleich zu den noch sehr kleinen kontrastreichen Poecilimon-Larven. Durch die kurzen Fühler dachte ich mal ob es nicht ein frühes Polysarcus-Stadium sein könnte. Die Larven im Netz schauen aber alle anders aus....daher mein Verdacht auf I. modesta

LG,
Markus


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 24 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2326 Themen und 14987 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 107 Benutzer (01.04.2019 18:48).



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen