X

#11

RE: Wo bleibt die Isophya?

in Beobachtungen in Österreich 14.06.2014 22:31
von Günther • 2.282 Beiträge

Hi Maria,

hab mit meinen Bildern verglichen - es ist in der Tat camptoxypha. Wobei der Legebohrer vom Weibchen relativ lang ist, aber mE zu stark gekrümmt für modestior.

LG,
Günther

nach oben springen

#12

RE: Wo bleibt die Isophya?

in Beobachtungen in Österreich 15.06.2014 09:25
von Maria Z • 1.519 Beiträge

Hallo ihr Beiden,

zu den Isophyas wollte ich noch anmerken: unter den 12 Ind. waren nur 3 W; bis auf ein M saßen alle auf Germer (Futterpflanze), die gibts dort zu hunderten in der ganzen Wiese, Sumpfdistel wird scheints auch angenommen.

Conocephalus fuscus - ist die so schon meldbar? einen Ansatz vom Legebohrer sieht man ja, weiß aber nicht wie der bei dorsalis in dem L-Stadium aussieht!

hab noch 2 Raupen (waren auf der selben Pflanze) ist vermutlich Cucullia verbasci?..ich weiß, die sind schwierig, und Falter...





LG Maria

PS: für die Bestimmung v Camtoxypha-ist da das W oder das M entscheidend?


zuletzt bearbeitet 15.06.2014 09:26 | nach oben springen

#13

RE: Wo bleibt die Isophya?

in Beobachtungen in Österreich 15.06.2014 09:56
von Günther • 2.282 Beiträge

Hallo Maria,

das Männchen ist wohl die sicherere Variante, hier ist v. a. die Form der Subgenitalplatte wichtig (die zwei Zipfel, sieht man gut von oben). Auch Flügelform und Zeichnung/Färbung der Pronotum-Seitenkiele sind angeblich ganz gute Merkmale (zumindest bei manchen Arten), aber das kann Dir sicher jemand anderer besser erklären. Und natürlich der Gesang...

Die Conocephalus-Larve kannst Du getrost als fuscus melden, der Legebohrer bei dorsalis ist in diesem Stadium schon leicht nach oben gebogen.

LG,
Günther


zuletzt bearbeitet 15.06.2014 09:59 | nach oben springen

#14

RE: Wo bleibt die Isophya?

in Beobachtungen in Österreich 16.06.2014 09:04
von hospiton • 2.673 Beiträge

Hallo Maria,

nachdem das Forum gestern abends tot war, erst jetzt die Antwort:

Cucullia verbasci stimmt, Falter 1 ist ein Schachbrett (Melanargia galathea) und der andere ist der Dickkopffalter Heteropterus morpheus.

LG

Werner


nach oben springen

#15

RE: Wo bleibt die Isophya?

in Beobachtungen in Österreich 16.06.2014 15:32
von Maria Z • 1.519 Beiträge

Danke Dir Werner !


Der Beitrag betrifft zwar nicht die Isophya, aber Conocephalus/L, hänge es deshalb hier an - vermute stark es ist dorsalis (Verbreitung);

war gestern in Gmünd, in der Sandgrube bei Breitensee - bei den Kreuzkröten mit Axel Schmidt auf NABU-Exkursion,
der TP war erst am Abend, ich bin früher hinaus und hab einen Abstecher in die Lainsitzniederungen gemacht, kaum dachte ich - hier sieht's ähnlich aus wie im Moor bei Silberegg/Althofen- da waren schon die ersten Larven, uA ein W mit deutlichem Legestachel !



zur Kontrolle-ein Ch. parallelus M?



In der Sandgrube bei der Exkursion: viele schöne Beobachtungen, Kreuzkröten - dafür war's noch zu hell, also hat Axel eine aus dem Sand gebuddelt und an den Rändern der Flachwassertümpel viele Jungfröschleins-1 cm groß und Quappen;



fasziniert hat mich diese Stabwanze-lebt im Wasser...



Uferschwalben, Flussuferläufer und Schwazstorch rundeten den Tag ab;

Libellen: ist das ev. eine Pokaljunfer? und eine Larve-bestimmbar ?



VG
Maria

PS: laut Axel soll es in der Sandgrube viele SLK's geben, für Sichtungen war's aber schon zu spät...


zuletzt bearbeitet 16.06.2014 15:36 | nach oben springen

#16

RE: Wo bleibt die Isophya?

in Beobachtungen in Österreich 16.06.2014 16:07
von Günther • 2.282 Beiträge

Servus Maria!

Ja, in der Lainsitzniederung gibt´s dorsalis, auch Stethophyma spring dort rum. Und auf dem magereren Teil der Wiese ein paar Meter daneben ist der stigmaticus sehr häufig, der könnte eigentlich auch schon adult sein?
Mit dem parallelus-Männchen liegst Du richtig, und die Libelle ist die Becher-Azurjungfer Enallagma cyathigerum (Männchen).

Sandläufer von dort wären spannend! Ich war heuer Ende April mal dort, hab aber keinen gesehen. Allerdings war´s da leicht regnerisch, wenn ich mich richtig erinnere. Hätte auf ceperoi gehofft, aber es war natürlich nichts. Highlight war eine Maulwurfsgrille, die gerade in handlichen Teilen abtransportiert wurde.



Super, dass Du teilgenommen hast an der Exkursion, hab´s mir auch kurz überlegt. Die Kreuzkröte fehlt mir immer noch...

LG,
Günther


zuletzt bearbeitet 16.06.2014 18:17 | nach oben springen

#17

RE: Wo bleibt die Isophya?

in Beobachtungen in Österreich 16.06.2014 16:31
von hospiton • 2.673 Beiträge

Hallo Maria!

Also das Männchen hat alle Merkmale lt. Larvenschlüssel, die eine dorsalis im letzten Larvenstadium haben soll - das Weibchen ist noch ein Stadium jünger und sieht mir mehr nach fuscus aus (auch die Färbung, wie ich schon einigemale feststellen konnte), aber das ist ohne Gewähr!
Das Foto von Deinem parallelus-Mann solltest Du Dir gut aufheben, die Aufnahme ist ein Musterbeispiel für die Hinterflügellänge im Gegensatz zum montanus!!!
Und noch etwas ist mir zu Deinem letzten Posting eingefallen: was stören Dich beim dispar die schwarzen Knie, das ist doch das Merkmal schlechthin bei dieser Art (ausser auf der orthoptera.at-HP )?!

LG

Werner


nach oben springen

#18

RE: Wo bleibt die Isophya?

in Beobachtungen in Österreich 16.06.2014 17:33
von Maria Z • 1.519 Beiträge

Hallo Günther und Werner,

@ Günther
-)) SLK: ja da könnten mehrere Arten vorkommen..das Areal ist ja ordentlich groß...möcht' gern nochmals hinfahren, Axel wäre dabei (ist froh wenn man ihn anruft, dann kommt er aus dem Haus...) hoffe es geht sich aus.

-)): auf dem magereren Teil der Wiese ein paar Meter daneben ist der stigmaticus sehr häufig
also ich war nur in einem kl. Teil der Niederung, zw. Großeibenstein und Böhmzeil -da sieht's so aus;
wo sind diese Wiesen die du meinst? die Blockheide?


@ Werner: das Männchen hat alle Merkmale lt. Larvenschlüssel, die eine dorsalis im letzten Larvenstadium haben soll - das Weibchen ist noch ein Stadium jünger und sieht mir mehr nach fuscus aus
beide Arten dort? lt. Verbreitungskarten ist fuscus etwas weiter weg - aber das sagt ja nix!

-)) was stören Dich beim dispar die schwarzen Knie..
gar nix, ich war dort nur nicht sicher was ich gefunden hab, hatte dann mit Günther telephoniert und lag wegen der "schwarzen Knie" mit meinen Vermutungen völlig daneben (hab das Buch nie mit - wegen der Schlepperei...sollte das wirklich ändern)

Liebe Grüsse
Maria

nach oben springen

#19

RE: Wo bleibt die Isophya?

in Beobachtungen in Österreich 16.06.2014 18:33
von Günther • 2.282 Beiträge

Ach so, dann warst Du woanders. Ich meinte knapp 2 km weiter nördlich, direkt an der Straße bei der Brücke über die Lainsitz. C. fuscus hab ich damals nicht gefunden - aber das heißt nichts.

Günther

nach oben springen

#20

RE: Wo bleibt die Isophya?

in Beobachtungen in Österreich 20.06.2014 18:13
von Günter Pucher • 654 Beiträge

Hallo...

...und dann noch dieses Is br- M...mußte es zum Fotoshooting auf den Kaukasischen Gamander setzen......gefiel mir farblich!

Vg S - Günter

Angefügte Bilder:
Is br DH.JPG
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 11 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 26 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2247 Themen und 14718 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 107 Benutzer (01.04.2019 18:48).



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen