X

#11

RE: Larven vom Forstsee

in Bestimmungsfragen 16.05.2014 18:32
von Christine • 1.226 Beiträge

Hallo, ihr beiden!

@Martina

Zitat
Wenn du jetzt auch noch sagst, dass es bei dir nicht regnet, fahre ich sofort los...


Bei uns regnet es tatsächlich gerade nicht. Aber bei euch scheint es ja arg zuzugehen, hab mit meiner Freundin in Weidlingbach telefoniert und ihr normalerweise murmelndes Bächlein klang durchs Telefon wie die Niagarafälle!

@Maria

Zitat
wie gesagt mein Sturschädl - steht mir öfters im Weg


Sturheit kann auch Positives bewirken, sonst hätten wir jetzt in Rosenbach immer noch keine M. thalassinum und keinen St. rubicundulus!

lg
Christine


nach oben springen

#12

RE: Larven vom Forstsee

in Bestimmungsfragen 28.05.2014 08:39
von Christine • 1.226 Beiträge

Hallo!

Nachdem dieser Thread mit meiner vergeblichen Suche nach Odontopodisma am Forstsee begonnen hat, setze ich ihn nun hier fort mit der unglaublichen Entdeckung durch Maria!
Wir haben in der Nähe meines ersten Miramella-Fundplatzes weitere, etwas größere solche Habitate gefunden. Maria meint übrigens, wenn sie nicht am Vortag in Arnoldstein Odontopodismalarven gesehen hätte, hätte sie sie hier nicht gefunden. Und dass sie schon öfter welche übersehen haben muss, aber so häufig ist Odontopodisma wohl auch wieder nicht, auch wenn man sie tatsächlich leicht übersieht.

Ein kurzfristig aufziehendes Gewitter tat unserer Begeisterung keinen Abbruch. Die Tiere waren recht zahlreich, manche frisch gehäutet neben der Exuvie.
Außerdem waren dort einige Miramella, ich denke, auch Podisma (insofern würde das die erste Einschätzung von Martina und Maria bestätigen), und eine sicher bestätigte Tetrix b. kraussii.




Miramella


Podisma?


T. bipunctata kraussii


Auf den höheren Sträuchern fanden wir auch einige wenige Leptophyes/Barbitistes, wir nennen sie inzwischen wahlweise Leptotistes oder Barbiphyes. (An der Vellach waren es übrigens unglaublich viele, mindestens 20 Stück, da werden wir einmal einen eigenen Thread mit der Bitte um Bestimmung aufmachen. Zur Haustierhaltung konnte ich mich trotzdem nicht entschließen.)

Ich zeige hier die Übersicht von den beiden Forstseetieren und hänge die Detailbilder an.



Unsere weiteren Exkursionen müssen Maria und ich erst aufarbeiten, kann sich nur noch um Wochen handeln.

lg
Christine

Angefügte Bilder:
cf. Barbitistes 2014-05-26 Forstsee_751.JPG
cf. Barbitistes 2014-05-26 Forstsee_760A.jpg

nach oben springen

#13

RE: Larven vom Forstsee

in Bestimmungsfragen 28.05.2014 09:01
von hospiton • 2.725 Beiträge

Hallo Christine!

Die beiden gehören für mich zu Barbitistes.

LG

Werner


nach oben springen

#14

RE: Larven vom Forstsee

in Bestimmungsfragen 29.05.2014 13:09
von Günther • 2.337 Beiträge

Hallo Christine!

Ja, die letzte Kurzfühlerlarve ist Podisma pedestris. Bei der kraussi sieht man zwar auf dem Foto nicht, dass es sicher eine solche ist, aber in Kärnten dürfte der Fall ja ziemlich klar sein. Trotzdem ist eine genaue Kontrolle trotz Fundort immer wichtig, denn man weiß ja nie! Hab ja letztes Jahr mitten im Wienerwald eine bipunctata bipunctata gefunden (zumindest laut Flügellänge) - bei der ich nicht weiß, was die dort zu suchen hatte, weit und breit kein Fundort, überall nur kraussi!

Eine Frage noch bzgl. Odontopodisma: Die Genitalregion der adulten Weibchen unterscheidet sich ja doch ziemlich bei decipiens und schmidtii - habt Ihr auch Fotos davon bei den Larven gemacht? Ich fänd´s spannend, ob man die in (späteren) Larvalstadien auch schon unterscheiden kann, oder ob da überhaupt nichts geht (was ich jetzt mal vermuten würde)... Kann man sicher leicht herausfinden, weil man kennt ja aktuelle Fundorte der beiden Arten.

LG,
Günther


zuletzt bearbeitet 29.05.2014 17:15 | nach oben springen

#15

RE: Larven vom Forstsee

in Bestimmungsfragen 29.05.2014 13:38
von Maria Z • 1.529 Beiträge

Hallo Günther,

am So auf der Heimfahrt v Dellach waren wir noch an der Gailitz, weil ich unbedingt Odontopodisma/L sehen wollte, da fand ich zum Schluß noch eine die schon recht groß war. Christine meinte genau deswegen (Genitalregion): mach ein Photo v d US, aber-WEG war sie... und am Forstsee hat's ja geregnet (das mag meine Kamera gar nicht);

und es ist wirklich so: die verschmelzen sozusagen mit dem Grün des Blattes, erst nachdem Christine mir eine gezeigt hatte, fand ich sie auch. Im Vergleich mit anderen Kurzfühlerlarven verschwinden sie aber nicht in den Untergund oder an die Rückseite einens Grashalmes und rennen den rauf und runter, sondern hüpfen meist zur nächsten Sitzwarte, und sie sind bunkert...und richtig "süß"



LG Maria


zuletzt bearbeitet 29.05.2014 13:43 | nach oben springen

#16

RE: Larven vom Forstsee

in Bestimmungsfragen 30.05.2014 22:39
von Christine • 1.226 Beiträge

Hallo!

Danke euch für die Bestimmungen!
Ja, für genau diese schon überraschend große Weibchenlarve sind wir extra noch einmal zurückgegangen, wie mir Maria das Foto gezeigt hat, haben sie aber nicht mehr erwischt. Aber wird schon noch werden.

lg
Christine


nach oben springen

#17

RE: Larven vom Forstsee

in Bestimmungsfragen 31.05.2014 12:15
von Christine • 1.226 Beiträge

Hallo!

Auf besonderen Wunsch von Günther hab ich in Rinkolach O. schmidti Larven fotografiert. (Kann mir bitte übrigens wer sagen, wie jetzt der gültige Name lautet: schmidtii oder schmidti, in Publikationen steht es einmal so oder so, bin verwirrt.)

Es gab nur wenige größere Larven und nur eine einzige, die bereits Flügelanlagen hatte. Seltsamerweise war kein Weibchen dabei, zumindest hab ich nirgends Legeklappen gesehen. Wenn ich eine größere Weibchenlarve gefunden hätte, hätte ich sie gesammelt, da sind sie noch einmal von der Schaufel gehüpft! .













Wie ich grad so Odontopodisma fotografiere, springt mir plötzlich eine Pachytrachis gracilis vor die Kamera! Haben wir mit Toni eh schon voriges Jahr gefunden, ihn hat das damals wenig beeindruckt, so nach dem Motto: "Eh klar!".

Ich staune, wie leicht die sich im Feld von allen anderen Langfühlern unterscheiden lassen. (Ebenso passiert am Großen Dürrenbach, Marias botanisches Wunschziel, hat sich aber auch für Heuschrecken gelohnt! @Maria, schreibst du das?)
Allein schon am schmalen, schlank machenden Streifen auf der Oberseite. Insgesamt waren es drei Larven, das ultimative Foto ist mir nicht gelungen.



Aber Toni beeindruckt hätte der Schwarze Apollo, insgesamt nur 2 Stück, sie wirkten nicht mehr ganz frisch. Ich glaube, den hatten wir dort noch nicht!


Schönes Wochenende und lg

Christine


nach oben springen

#18

RE: Larven vom Forstsee

in Bestimmungsfragen 07.06.2014 09:27
von Günther • 2.337 Beiträge

Liebe Christine,

danke für die vielen Bilder! Wäre es möglich, dass Du mir eine Auswahl davon in Originalgröße per Mail schickst? Dann kann ich mich besser in die Details reinzoomen... Ich wage mal zu behaupten, dass man sich in diesen doch recht frühen Larvenstadien recht schwer tut mit einer Bestimmung. Aber möglich ist alles!
Willi hat mir jetzt einige Fotos von Odontopodismas im letzten Stadium geschickt und da geht es eigentlich schon recht gut - mE ist es O. decipiens. Auch ein adulter Mann war schon dabei. Falls jetzt jemand noch vergleichende schmidti-Bilder in diesem Stadium schießen könnte, wäre die Dokumentation perfekt!

Der gegenwärtig gültige Name ist "schmidti", also mit nur einem i.

LG,
Günther


zuletzt bearbeitet 07.06.2014 09:31 | nach oben springen

#19

RE: Larven vom Forstsee

in Bestimmungsfragen 10.06.2014 19:50
von Christine • 1.226 Beiträge

Hallo!

Hab mich bemüht, Günthers Auftrag ordnungsgemäß auszuführen, aber es war ganz und gar nicht leicht, größere Weibchenlarven zu erwischen! Bis ich draufgekommen bin, dass es an der Hitze lag!
Z.B. war auch am Forstsee, wo es vor kurzem von Odontopodisma nur so wimmelte und wo Maria ohne Rücksicht auf die nörgelnde Christine ihren Plan durchgezogen hat, an einem heißen Tag überhaupt nichts los! Nur weil ich wusste, dass die dort sein mussten, fand ich schließlich doch noch zwei winzige Larven. (Also ich hätte die allein noch jahrelang übersehen, zum Forstsee geht man/ich schließlich nur, wenn es heiß ist! Maria, deine Leistung!)

Nun hab ich versucht, weil es in der nächsten Zeit nicht nach Regen ausschaut, die Viecher in aller Früh zu überfallen, und das hat tatsächlich geklappt!
So taufrisch präsentierte sich mir das Bild in Rinkolach:


Etwas ist seltsam: an den Tagen, wo ich es bei Hitze versuchte, fand ich in dem riesigen Graben gerade eine Handvoll ausschließlich Männchen! Und heute in den frühen Morgenstunden waren es zwar hunderte Tiere, aber wieder fast alles Männchen - bis auf 2 subadulte Weibchen! (99% Männchen, kann sich das jemand erklären? Reifen die Weibchen später?)

Ich habe jetzt Adult- und Larvenfotos von bekannten Fundplätzen gegenübergestellt. Zuerst O. decipiens aus Moosburg adult und eine Larve aus Pöckau, man sieht deutlich, dass das auch eine decipiens wird!


Dann O. schmidti, adult und eine Larve aus Rinkolach.


Günther und ich haben herumgerätselt, wie es mit den schwarzen Lappen bei schmidti in den letzten Larvenstadien aussieht, also die schwarze Farbe scheint sich wirklich erst ganz zuletzt herauszubilden! (Bin heute nach meinem morgendlichen Besuch in Rinkolach etwas enttäuscht heimgefahren, weil ich dachte, ich hätte KEIN schmidti-Weibchen erwischt, erst zuhause beim Vergrößern hab ich gesehen, dass es doch geklappt hat!)

Jetzt noch seitliche Aufnahmen von der decipiens- und der schmidti-Weibchenlarve, da tut man sich meiner Meinung nach mit der Unterscheidung noch ziemlich schwer.



Was mir noch aufgefallen ist: Die Männchen aus Rinkolach sahen stark unterschiedlich aus, entweder lackartig glänzend oder matt, auch bei den kleineren Larven gab es solche und solche, bedeutet das was?




Jetzt verabschiede ich mich einmal ein paar Tage in den Urlaub, schweren Herzens, weil es grad soviel zu tun gäbe, schlecht geplant!

lg
Christine


nach oben springen

#20

RE: Larven vom Forstsee

in Bestimmungsfragen 18.06.2014 23:51
von Christine • 1.226 Beiträge

Hallo!

Heute habe ich mir die Hackn abgelaufen, wie wir Berliner sagen, und meinen ökologischen Fußabdruck hab ich wegen der Autofahrerei auch um ein paar Schuhnummern vergrößert, aber das war's wert!
Odontopodisma schmidti adult in Rinkolach! (Leider nur adulte Männchen, ein paar nur subadulte Weibchen, hab wirklich lange gesucht!)


Odontopodisma decipiens adult in Pöckau! (Ein Pärchen, viele Männchen und auch Weibchen. Ich vermute, ich habe vorher die Weibchen nicht erkannt, man kann anscheinend die Geschlechter erst in den letzten Stadien unterscheiden, wenn die Weibchen ihren Legebohrer ganz ausgefahren haben.)




In Arnoldstein auf der Gstättn mit Dobratschblick war Odontopodisma noch nicht adult, eine große Weibchenlarve hab ich erwischt. Hier bin ich mir nicht sicher. Von der Nähe zu Pöckau würde man wieder decipiens erwarten, aber schaut das nicht nach schmidti aus?!? edit: Nach reiflicher Überlegung bin ich doch wieder bei decipiens gelandet.


Für den Forstsee ging es sich heute nicht mehr aus, aber für diese laut Puschnig schmidti-verdächtige Region möchte ich jetzt auf Maria warten, wir wollen die Ernte gemeinsam einfahren!

Weitere Highlights von heute:
Miramella irena adult in der Schütt!


In der Schütt war echt was los, die ersten Ph. aptera quakten und D. verrucivorus legte auch schon los. Dazwischen gingen die zarten Stimmchen von St. lineatus fast unter.
Ich glaube, dass ich auch ein oder zwei Ph. fallax gehört habe, das kann ich aber nicht beschwören, die Sänger waren in der hohen Wiese nicht auffindbar. Ph. griseoaptera war es jedenfalls nicht, und die recht zahlreich vertretenen P. gracilis, die ja ebenfalls so ähnlich klingen müssten, waren noch zu klein, um einen Ton von sich zu geben.

Tettigonia viridissima und cantans waren adult, aber gehört hab ich von ihnen gar nichts!



Es gab sehr viele Leptophyes boscii, kleine und schon recht große Larven mit schwarzen Flügelanlagen. @Werner, bitte sag, dass das stimmt!






War ein erfolgreicher Tag heute!

lg
Christine


zuletzt bearbeitet 19.06.2014 11:00 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 230 Gäste und 3 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2333 Themen und 15031 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 109 Benutzer (02.06.2024 16:19).



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen