X

#1

Winter 2013/14

in Beobachtungen in Österreich 02.12.2013 17:32
von WSW • 1.034 Beiträge

So, Zeit, ein neues Thema zu erstellen

Wie man sehen konnte, ist in den Randalpen bei den Heuschrecken kaum mehr was zu holen, da dort selbst in Tallagen ein paar Tage der Schnee gelegen ist; außerdem hat es dort durchschnittlich ein paar Grad weniger als z.B. im Donauraum.
Es müssen also jetzt wieder die klassischen Winter-Hotspots ran. Ich empfehle, Heuschrecken nun in tiefen Lagen zu suchen, aber an Stellen, die sich etwas über den Talboden erheben und Hanglage mit SW-Exposition aufweisen.

Bin also trotz schweren Zeitmangels noch raus nach Roggendorf. Dort gelten Naturgesetze wie ordentlicher Frost in den Morgenstunden usw. offensichtlich nicht.

Chorthippus mollis begrüßte mich trotz Aufzugs von Wolkenfeldern gleich mit einigen Sängern:



Chorthippus brunneus, der seinerzeit dort den Jänner erreichte, war unter den heutigen Bedingungen nicht zu finden. Dafür dann oben knapp unter dem Waldrand dieser Schreck, den ich im ersten Moment für einen G. rufus gehalten habe. Ist aber doch ein vagans-Weiberl! Mein erster Dezember-vagans.



Im lichten Eichenwald dann auch noch ein rufus.



Macht zusammen nach kurzer Suche mit einer Feldgrillen-Larve noch 4 Orthopteren. Ein aktives Tagpfauenauge flog auch noch.

VG Wolfgang


zuletzt bearbeitet 01.01.2014 17:05 | nach oben springen

#2

RE: Winter 2013

in Beobachtungen in Österreich 05.12.2013 19:08
von Maria Z • 1.529 Beiträge

Hallo,

einerseits freut's mich-denn ich habe heute bei Urschendorf/Blosenberg in dem schönen Trockenrasen insges. noch 4 G. rufus gefunden-1 M unten und 2 W+1 M oben, meine späteste Meldung dieser Art war im Vorjahr der 14 12, am Kienberg, also nicht allzu weit weg.

UND: ein Miramella a. collina-W, interessant nicht nur wegen der Phänologie sondern auch, weil dort bisher in der Verbreitungskarte noch nichts Eingetragen ist!

blöd ist nur - ich krieg die Speicherkarte nicht aus dem Apparat - weiß jemand Rat, was man da tun kann? gibt's einen Trick oder hilft nur rohe Gewalt (Zange?), ist die Speicherkarte dann ev. kaputt?

stelle die Photos dann (hoffentlich) bei Gelegenheit ein..

VG
Maria

nach oben springen

#3

RE: Winter 2013

in Beobachtungen in Österreich 05.12.2013 19:38
von Günther • 2.336 Beiträge

Hallo Maria,

ja keine Zange o.Ä.!!! Normalerweise muss man einfach nur draufdrücken.

LG,
Günther

nach oben springen

#4

RE: Winter 2013

in Beobachtungen in Österreich 05.12.2013 19:46
von Maria Z • 1.529 Beiträge

Hi Günther,

@ Normalerweise muss man einfach nur draufdrücken...

ja, Normalerweise...war ja bisher auch immer so!

LG
Maria

nach oben springen

#5

RE: Winter 2013

in Beobachtungen in Österreich 05.12.2013 20:28
von Günter Pucher • 670 Beiträge

Hallo Maria!

Vermutlich (war auch bei mir mal so) hat es die Speicherkarte gespalten. Versuche mit einer Pinzette sie zusammenzudrücken und leichten Druck auszuüben.

(Äußerst doof klingende Anweisung ...aber ich hoffe, Du weißt was ich meine !!)

VG S - Gü

nach oben springen

#6

RE: Winter 2013

in Beobachtungen in Österreich 05.12.2013 20:50
von Maria Z • 1.529 Beiträge

Hallo Günter,

hab's probiert...dabei ist ein Zipfelchen vom Rand Abgebrochen;
ich Vermute dass sich die Feder, die das Ding rausdrückt, "verhakt" hat oder so; auf jeden Fall ist die nicht mehr in Ordnung...

hab das Problem in einem Panasonic-Forum eingestellt, vl. hilft's!

VG
Maria

nach oben springen

#7

RE: Winter 2013

in Beobachtungen in Österreich 06.12.2013 19:03
von Maria Z • 1.529 Beiträge

so, hier die Photos zum Beitrag

Zitat von Maria Z im Beitrag #2

Hallo,

einerseits freut's mich-denn ich habe heute bei Urschendorf/Blosenberg in dem schönen Trockenrasen insges. noch 4 G. rufus gefunden-1 M unten und 2 W+1 M oben, meine späteste Meldung dieser Art war im Vorjahr der 14 12, am Fuße des Kienberges, also nicht allzu weit weg.

UND: ein Miramella a. collina-W, interessant nicht nur wegen der Phänologie sondern auch, weil dort bisher in der Verbreitungskarte noch nichts Eingetragen ist!

blöd ist nur - ich krieg die Speicherkarte nicht aus dem Apparat - weiß jemand Rat, was man da tun kann? gibt's einen Trick oder hilft nur rohe Gewalt (Zange?), ist die Speicherkarte dann ev. kaputt?

stelle die Photos dann (hoffentlich) bei Gelegenheit ein..

VG Maria





PS: denn natürlich kann man die Photos direkt von der Kamera auf den PC überspielen - mit dem richtigen Kabel...


zuletzt bearbeitet 06.12.2013 19:13 | nach oben springen

#8

RE: Winter 2013

in Beobachtungen in Österreich 06.12.2013 22:15
von hospiton • 2.720 Beiträge

...schade, dass da kein Männchen für Markus dabei war....

das mit dem Kabel wollte ich Dir gerade als Tipp geben - super, dass Du die Bilder zumindest retten konntest! Viel Glück noch mit der Kamera!

LG

Werner


nach oben springen

#9

RE: Winter 2013

in Beobachtungen in Österreich 18.12.2013 16:01
von Thomas Z-K • 738 Beiträge

Ich komm ja aus dem Hochnebel nicht raus aber Wolfi Kantner War am Montag, 16.12. in der Wachau am Loibenberg und neben einer Feldgrille (Larve) waren auch ein paar Verkannte Grashüpfer unterwegs, die sich in der Sonne sogar zu etwas Gesang hinreißen ließen! Kaum zu glauben!
Thomas

nach oben springen

#10

RE: Winter 2013

in Beobachtungen in Österreich 28.12.2013 17:16
von WSW • 1.034 Beiträge

Ja,. Montag der 16.12. wäre ein guter Heuschreckentag gewesen, aber ich hab da leider wieder mal Konferenz gehabt. Mich hat es aber nicht überrascht, dass damals in der Wachau Heuschrecken gefunden wurden.

Aber nicht, dass da jemand glaubt, ich hätte die Saison bereits beendet. Heute hat es endlich gepasst, und ich bin extra wegen der Heuschrecken um die Mittagszeit nach Roggendorf gedüst. Prompt zu meiner Ankunft dort hat sich die Nebelwand aus Oberösterreich in unsere Richtung geschoben und ein paar hochliegende Schichtwolken haben die Sonne ziemlich verschleiert.

Dennoch: An der Quarzwand haben mich alsbald die ersten Sänger von Chorthippus mollis begrüßt und letztlich war die Art im gesamten Bereich verbreitet anzutreffen. Das hat jetzt sogar mich überrascht, denn so ganz sicher war ich mir ehrlich gesagt auch nicht gewesen, heute noch welche anzutreffen. Denn immerhin haben wir ja im Dezember mal etwa eine Woche mit Eistagen, also durchgehend Frost zwischen -5 und -1° C, gehabt. Und Schnee hat es auch gegeben.

Der mollis kann das anscheinend überleben, wenn er dichte hohe Grasbüschel unmittelbar neben offenen Bodenstellen hat, das Ganze in steiler passender Exposition, wie es eben an der Sandwand in Roggendorf ist.

Weitere Suche hat dann oben im lichten Eichenwald noch 2 weibliche Gomphocerippus rufus (leider nicht die dort möglichen Ch. vagans) ergeben und eine 3. habe ich dann noch in einem steilen Wiesenhang gefunden.
vagans-Suche blieb erfolglos, weil da auch punktgenau die Sonne verschwand. Von M. religiosa erblickte ich immerhin 2 originell platzierte Kokkons.

Ein paar Bilder von heute:

Ich wollte unbedingt einen singenden fotografieren, was mir bei dem Einbeinigen hier endlich auch gelungen ist. Erst daheim merkte ich am PC, dass es ein Werbegesang war und ein Weibchen gleich daneben saß...



Noch ein bunter:



Und einer im Quarz in Oktober-Stellung:



Die schauen tw. noch ganz OK aus und bei entsprechendem Wetter gehen die sicher noch nach 2014!

Ein Weibchen von G. rufus:



Die verstecken sich wahrscheinlich wie die Winterlibellen im Eichenlaub vor der Kälte.

Mantis-Kokkon in einer Nische in der Quarzwand:



Die Temperatur war vor Ort übrigens +7°C. Ich bin fast sicher, dass 2006 dort auch welche den Winter überlebt haben, nur kannte ich damals diese Winterstelle noch nicht.

VG Wolfgang

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Besucherzähler
Heute waren 314 Gäste und 2 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2330 Themen und 15016 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 107 Benutzer (01.04.2019 18:48).



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen