X
#1

Frage an die Experten bzgl. Unterschdg. Chorthippus mollis mollis und m. ignifer

in Heuschrecken-Kartierung Österreich 31.08.2013 09:08
von Maria Z • 1.529 Beiträge

Hallo,

die Frage stellt sich Christine und mir nach unseren Touren in Kärnten mit div. Ch. mollis cf-Funden bzw. auf Grund der Verbreitungskarten/2012 Ch. mollis mollis+Ch. mollis ignifer.

Christine hat von Thomas und Günther die Information, dass es in Kärnten nur m. ignifer gäbe. Sie glaubt zu wissen, dass man m. mollis und m. ignifer nicht am Gesang unterscheiden kann.

Anhand der Verbreitungskarten 2012 hab ich aber gesehen, dass es durchaus grad in Kärnten Überschneidungen gibt, ohne dass ich das jetzt aber Quadrant für Quadrant überprüft hätte. Weiß man schon Näheres zur Abtrennung der (Unter?-)Arten und zur Verbreitung?

Ist das bei Miramella alpina alpina+Miramella Carinthiaca ähnlich? Soweit ich weiß, kann man die ja optisch auch nicht wirklich Unterscheiden…;

hier noch ein Photo eines vermeintlichen "Ch. m. ignifer" aus dem Raunachmoos bei St. Michael ob der Gurk ( 46°40'22.4'' Nord, 14°29'27.4'' Ost, 521 m)


VG
Maria


zuletzt bearbeitet 31.08.2013 09:11 | nach oben springen

#2

RE: Frage an die Experten bzgl. Unterschdg. Chorthippus mollis mollis und m. ignifer

in Heuschrecken-Kartierung Österreich 31.08.2013 10:00
von Günther • 2.336 Beiträge

Hallo Maria,

ich weiß nicht, ob sich tatsächlich bei uns schon jemand mal mit der mollis-ignifer-Unterscheidung genauer beschäftigt hat. Bei ignifer ist angeblich der Hinterleib ziemlich kräftig rot gefärbt (daher auch der wissenschaftliche Name), aber inwieweit das wirklich haltbar ist, weiß ich nicht (man weiß ja, wie das mit Färbungen so ist...). Auch weiß ich nicht, ob die Unterscheidung im Harz steht, ich hab den ja selbst (noch) nicht.

Am Gesang geht es angeblich schon recht gut, und zwar wird mollis am Ende deutlich langsamer (ähnlich einem langsamer werdenden Zug), ignifer hört ohne langsamer zu werden einfach auf. Das konnte ich bei den Kärntner Tieren eigentlich schon ganz gut beobachten. Aber mehr weiß ich dazu nicht, das ist das, was mir vor längerer Zeit mal Thomas gesagt hat. Auf die Verbreitungsbilder würde ich da (vorerst) nicht allzu viel geben, manche Beobachter geben zB bei Kärntner mollis agg. - Funden "Chorthippus mollis" an, manche hingegen "Chorthippus mollis ignifer", und nach diesen Angaben richten sich dann auch die dargestellten Verbreitungspunkte.
Aber Du hast recht, das ist sicher noch eine der wichtigen offenen Fragen!

Bei den Miramellas bleib ich lieber still, die sind für mich noch immer ein zumindest rötliches Tuch...

Viele Grüße,
Günther

nach oben springen

#3

RE: Frage an die Experten bzgl. Unterschdg. Chorthippus mollis mollis und m. ignifer

in Heuschrecken-Kartierung Österreich 01.09.2013 10:28
von Christine • 1.226 Beiträge

Hallo!

Um Marias interessante Frage noch etwas zu illustrieren, bin ich gestern noch einmal zu einem großen Ch. mollis ignifer-Vorkommen in der Schütt gefahren und hab Videoaufnahmen und Fotos gemacht.

Bei den fotografierten Tieren handelt es sich um 100%-ige mollis - hab sie vorm Fangen immer eine Strophe singen lassen - die Subcostalader mündet aber nicht mollis-typisch gerade in den Flügelrand.






Hier sind 2 Videos:
https://www.youtube.com/watch?v=AdDRPmT-jtA
https://www.youtube.com/watch?v=AWJrcXCGohI

Es würde mich jetzt wirklich interessieren, ob man Ch. m. mollis von ignifer nur anhand des Gesangs bzw. nur anhand des Verlaufs der Flügeladern unterscheiden kann. Ich glaube, Wolfgang hat ja so ein Projekt vor längerer Zeit auch schon angeregt und mich "Flügel in Herbststellung" fotografieren geschickt.

Weil sich ein Stenobothrus lineatus gar so produzierte, hab ich ihn halt auch gefilmt.


https://www.youtube.com/watch?v=RdkLi9p2TX8

Und das ist einer der im Moment dort extrem häufigen Ch. dorsatus:


lg
Christine


nach oben springen

#4

RE: Frage an die Experten bzgl. Unterschdg. Chorthippus mollis mollis und m. ignifer

in Heuschrecken-Kartierung Österreich 02.09.2013 15:18
von Thomas Z-K • 738 Beiträge

Da muss ich leider wie beim alticola wieder hinweisen, dass unsere "Verbreitungskarten" nur unter Vorbehalt verwendet werden können. Meistens stimmen sie wohl mit der Realität überein, aber es häufen sich nun die Fälle, wo ihr auf die Arten draufkommt, wo die Karten noch einen ziemlichen Mischmasch zeigen. So ist es bei mollis/ignifer, wo der Datenbestand noch nicht ordentlich aufgetrennt wurde - vielles rennt wie Günther schreibt unter "mollis" ohne genauere Angaben, welche Unterart es jetzt ist.
Was die Unterscheidung betrifft, sollte der Gesang recht eindeutig sein - wie Günther beschreibt und Christines Aufnahmen veranschaulichen fehlt ignifer das typische unvermittelte "Erlahmen" des mollis am Ende des Gesanges. Harz schreibt aber, dass ignifer "klingt genua so wie mollis, nur etwas kräftiger". Sollten wir also noch klären wies wirklich ist.
Optisch schreibt Harz, dass ignifer im Gegensatz zu mollis eine intensiv rot gefärbte Hinterleibspitze und +- intensiv rot gefärbte Hinterschienen hat. Das kenne ich von unseren ostösterreichischen mollis nie. Laut Hölzel gibt es in Kärnten nur ignifer, wo die genaue Grenzlinie verläuft könnt nur ihr aus dem Süden feststellen!
Thomas

nach oben springen

#5

RE: Frage an die Experten bzgl. Unterschdg. Chorthippus mollis mollis und m. ignifer

in Heuschrecken-Kartierung Österreich 04.09.2013 06:48
von Christine • 1.226 Beiträge

Hallo Thomas,

herzlichen Dank für deine Erklärungen. Wegen der Grenzziehung zwischen den beiden Unterarten müsste man dann wohl in der Weststeiermark zu suchen anfangen.
Nachdem man die Viecher am Gesang und am roten Hinterteil eh gut unterscheiden kann, sind die Flügelmerkmale wohl nicht so wichtig, würde mich aber trotzdem interessieren, ob nur die ignifer den biguttulus-ähnlichen Verlauf haben. Bitte herzlich um ein Foto von einem mollis mollis, den hab ich selber noch nie gesehen.

lg
Christine


nach oben springen

#6

RE: Frage an die Experten bzgl. Unterschdg. Chorthippus mollis mollis und m. ignifer

in Heuschrecken-Kartierung Österreich 04.09.2013 07:11
von hospiton • 2.720 Beiträge

Hallo Christine!

Ich hoffe, es kommen noch bessere Bilder nach, kann Dir einstweilen nur mein "uraltes" vom Lichtfang aus dem Kamptal von Ende August 2011 anbieten, aber da sieht man halbwegs die Aderung:



LG

Werner


nach oben springen

#7

RE: Frage an die Experten bzgl. Unterschdg. Chorthippus mollis mollis und m. ignifer

in Heuschrecken-Kartierung Österreich 04.09.2013 13:09
von Christine • 1.226 Beiträge

Danke dir, Werner, das ist ja ein mollis mollis aus dem Bilderbuch!

Die m. ignifer sehen ganz anders aus, vielleicht kriegt das ja noch einmal eine Bedeutung, wenn man die Grenz-/Überschneidungszone findet!

lg
Christine


zuletzt bearbeitet 04.09.2013 13:10 | nach oben springen

#8

RE: Frage an die Experten bzgl. Unterschdg. Chorthippus mollis mollis und m. ignifer

in Heuschrecken-Kartierung Österreich 04.09.2013 20:36
von WSW • 1.034 Beiträge

Hier gibt´s doch schon einiges an Chorthippus mollis mollis zu besichtigen: Singende Chorthippus mollis & brunneus im Jaenner

VG Wolfgang

nach oben springen

#9

RE: Frage an die Experten bzgl. Unterschdg. Chorthippus mollis mollis und m. ignifer

in Heuschrecken-Kartierung Österreich 05.09.2013 07:20
von Christine • 1.226 Beiträge

Danke dir, Wolfgang!

Schräge Geschichte!

lg
Christine


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Besucherzähler
Heute waren 314 Gäste und 2 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2330 Themen und 15016 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 107 Benutzer (01.04.2019 18:48).



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen