X

#1

Cres im Juli 2010

in Beobachtungen außerhalb Österreichs 07.09.2010 20:48
von Markus S. • 436 Beiträge

Aloha!

Ich hab euch alle Heuschreckenfotos aus meinem Cres - Urlaub im Juli rausgesucht. Leider waren zu dem Zeitpunkt großteils nur Larven unterwegs, sind aber trotzdem ein paar geile Viecher dabei. Meine Favoriten sind Barbitistes yersini(wenns die ist) und Eupholidoptera chabrieri(vorallem das occa - farbige Männchen).

Ich denke die Beißschrecke ist Platycleis affinis(Bild 10), bin mir aber wiedermal nicht sicher.

Ein Hüpfer ist dabei der die längsgestreiften Augen wie Calliptamus italicus(Bild 9) hätte, glaub aber nicht dass es der auch wirklich ist....Bild 3 u. 4 solltens aber sein

Insgesamt:
Acrometopa macropoda
Barbitistes yerseni
Calliptamus italicus
Cyrtaspis scutata
Ephippiger discoidalis
Eupholidoptera chabrieri
Platycleis (affinis?)
und keine Ahnung(Bild 9)

Hoff die Reihenfolge der Bilder stimmt.

Grüße, Markus

Angefügte Bilder:
Acrometopa macropoda M.jpg
Barbitistes yersini M.jpg
Calliptamus italicus W.jpg
Cyrtaspis scutata M.jpg
Eupholidoptera chabrieri M.jpg
Eupholidoptera chabrieri W.jpg
Eupholidoptera chabrieri und Wespe.jpg
Platycleis affinis M.jpg
ephippiger discoidalis.jpg
keine Ahnung.jpg
nach oben springen

#2

RE: Cres im Juli 2010

in Beobachtungen außerhalb Österreichs 07.09.2010 20:57
von Markus S. • 436 Beiträge

Hoppala!

Is doch nur Bild Nr.4 Calliptamus italicus. Bild 3 ist mir reingerutscht. Das ist denk ich Sphex rufocinctus die gerade Eupholidoptera chabrieri abschleppt ;)

Wenn ich schon dabei bin stell ich noch ein kroatisch Schmanckerln ins Forum ;)

Nashornkäfer
Blauschwarzer Eisvogel
Oedipoda caerulescens

Grüße, Markus

Angefügte Bilder:
Limenitis reducta.jpg
Nashornkäfer M.jpg
Oedipoda caerulescens.jpg

zuletzt bearbeitet 07.09.2010 20:57 | nach oben springen

#3

RE: Cres im Juli 2010

in Beobachtungen außerhalb Österreichs 07.09.2010 21:08
von Oli S • 135 Beiträge

Hallo Markus!

Gratulation zu den schönen Bildern aus Cres - da kriegt man ja richtig Urlaubsgfühle ...

Ich war letztes Jahr (Ende Mai) mit einer botanischen Exkursion aus Graz dort und habe zu dieser Zeit (noch) kaum auf Heuschrecken geschaut. Dennoch habe ich - so meine ich - Prionotropis hystrix fotografiert. Anbei dazu zwei Bilder. Wir hatten uns zunächst gedacht: was hüpft denn da für ein kleiner "Frosch" über den Weg ...

Viele Grüße
Oli

Angefügte Bilder:
IMG_5850.JPG
IMG_5862.jpg
nach oben springen

#4

RE: Cres im Juli 2010

in Beobachtungen außerhalb Österreichs 07.09.2010 21:20
von Markus S. • 436 Beiträge

Hello Oli!

Wow diese Viecher sind einfach der Hammer :) Ich hätte die auch gern gesehn. Vielleicht fahr ich nächstes Jahr wieder nach Cres, dann bin ich was die Arten angeht auch schon sattelfester.

Hab gerade im Bellmann nachgelesen...das sind ganz schöne Kaliber. Die stehn schon auf meiner "Muss ich gesehn haben Liste"

Grüße, Markus

nach oben springen

#5

RE: Cres im Juli 2010

in Beobachtungen außerhalb Österreichs 07.09.2010 21:55
von WSW • 1.034 Beiträge

Ich kann da mal ein adultes Weibchen nachschießen, vom 25.7.2008, Krk
VG Wolfgang

Angefügte Bilder:
hystrix.jpg
nach oben springen

#6

RE: Cres im Juli 2010

in Beobachtungen außerhalb Österreichs 07.09.2010 22:44
von Markus S. • 436 Beiträge

Unfassbar!

Ihr stellt mir mit diesen geilen Viechern meine Frage in den Hintergrund

Ich würde echt gern wissen was die Letzten zwei Hüpfer vom ersten Beitrag zu diesem Thema sind. Platycleis...(affinis) und ?????

Danke schon mal

Grüße, Markus

nach oben springen

#7

RE: Cres im Juli 2010

in Beobachtungen außerhalb Österreichs 08.09.2010 06:48
von WSW • 1.034 Beiträge

Sorry. Okay - es geht wahrscheinlich um die 2 Bilder in der letzten Reihe. Das vorletzte sollte eine männliche Kreuzschrecke (Oedaleus decorus), braune Variante, sein.
Die letzte ist sicherlich eine Platycleis. Da aber schon die ostösterreichischen Arten für mich eine fremde Welt sind, lege ich mich hier nicht näher fest.

VG Wolfgang

nach oben springen

#8

RE: Cres im Juli 2010

in Beobachtungen außerhalb Österreichs 08.09.2010 08:24
von Markus S. • 436 Beiträge

Danke Wolfgang!

Ich kann mich zwar nicht mehr erinnern was die für eine Flügelfarbe hatte, aber optisch hätte ich eigendlich selber darauf kommen können das es eine Kreuzschrecke ist.....so ein Mist

Es muntert mich aber auf, dass auch erfahrene Heuschreckler Probleme bei der Bestimmung von Platycleis haben....Mein Tip auf P. affins kam bei mir eher so aus dem Bauch heraus. Laut Bellmann wär die ja im Mittelmeergebiet weit verbreitet (redet aber auch von anderen langflügeligen Platycleis - Arten, auf die er nicht weiter eingeht )

Bin schon gespannt was die anderen zu der sagen.

Grüße, Markus

nach oben springen

#9

RE: Cres im Juli 2010

in Beobachtungen außerhalb Österreichs 09.09.2010 19:46
von Thomas Z-K • 738 Beiträge

Hallo Markus!

Super Bilder aus dem Süden - ja da sind einige dabei, die man wirklich gerne einmal sehen möchte! Eupholidoptera ist auch bei mir ziemlich hoch gereiht, da gibt es auch eine gewisse Chance, die in der Karawanken oder Steiner Alpen erstmals für Österreich nachzuweisen, es gibt da ganz grenznahe Funde aus Slowenien!

Die Platycleis, die Dich so beschäftigt kann ich auch nicht lösen - affinis und grisea sind als Männchen eigentlich nur am Gesang wirklich einfach zu unterscheiden (sonst muss man die Genitalien präparieren), optisch wäre mir Dein Creser auch etwas zu wenig gezeichnet für affinis, aber da gibt es natürlich Schwankungen. Also sag ich lieber nichts.

Liebe Grüße
Thomas

nach oben springen

#10

RE: Cres im Juli 2010

in Beobachtungen außerhalb Österreichs 09.09.2010 23:51
von Markus S. • 436 Beiträge

Hallo Thomas!

Somit hast du mir schon wieder ein neues Ziel für nächstes Jahr in den Kopf gesetzt...Jetzt muss ich schon eine Liste führen: Saga pedo suchen, Eupholidoptera chabrieri in Österreich finden, nach Kroatien fahren um eine Steinschrecke zu sehn,....

Kann es sein, dass Eupholidoptera chabrieri nachtaktiv ist?? Im Bellmann steht nichts darüber, aber ich hab die in Cres nur nachts gesehen. Wie kommt es eigendlich dazu, dass bei ein und der selben Art zwei so verschiedene Farbvarianten vorkommen können?? Die zwei E. chabrieri`s sind da ein gutes Beispiel, oder die rosa Chorthippen(Bild).....sind das Pigmentstörungen oder ist das nahrungsabhängig, oder..????

Grüße, Markus

Angefügte Bilder:
Chorthippus parallelus.JPG
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 8 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 133 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2330 Themen und 15016 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :

Besucherrekord: 107 Benutzer (01.04.2019 18:48).



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen