X
#1

Grüner Omocestus petraeus

in Beobachtungen außerhalb Österreichs 31.08.2010 10:08
von WSW • 1.034 Beiträge

Hallo!

Um dieses Unterforum einmal zu starten...

Omocestus petraeus ist ja in Österreich eine rare Art (hab zwar jetzt nicht nachgesehen, ob er in Kärnten nicht doch vioelleicht häufig ist ). Und natürlich habe ich ihn in Österreich als Most-/Waldviertler noch nie gesehen.

Aber vor Jahren in Kroatien, irgendwo auf der Strecke von Süddalmatien nach Plitvice, im Landesinneren, da war er auf riesigen Steppenhügeln häufig. Ich hab mir diese herrlichen Habitate allerdings nicht näher angesehen wegen der Minengefahr.

Aber unter den vielen petraeus fand ich nicht weit von der Straße entfernt diesen grünen, sollen ja nicht häufig sein (obwohl dann Bellmann doch ein grünes Weibchen abbildet).

VG Wolfgang

Angefügte Bilder:
petraeus_m_bearb.jpg
nach oben springen

#2

RE: Grüner Omocestus petraeus

in Beobachtungen außerhalb Österreichs 31.08.2010 10:44
von hospiton • 2.720 Beiträge

Hallo Wolfgang!

Ich fürchte, da muss ich mich wieder durch Bestimmungstabellen durchackern und mit Lupen bewaffnen, um die dann von Deiner Lieblingsheuschrecke (anderer Bericht) zu unterscheiden, oder hast Du da ein kurzes Statement, wie man die im Feld auseinander hält!? Sind beides Arten die ich nicht oder erst seit Kurzem kenne!

LG

Werner

nach oben springen

#3

RE: Grüner Omocestus petraeus

in Beobachtungen außerhalb Österreichs 31.08.2010 11:08
von WSW • 1.034 Beiträge

Hallo Werner!

Schau mal auf die Halsschild-Seitenkiele!

Aber nebenbei: Die Chance, in Österreich einen petraeus zu sehen ist extrem klein, und es ist wahrscheinlich nur möglich, wenn einen ein Insider an die betreffenden Stellöen führt.

Hingegen dort unten in Kroatien dürfte wiederum kein stigmaticus vorkommen. Und laut Bellmann soll er im Süden den haemorrhoidalis ersetzen. Außerdem ist er im Normalfall ein Muster an Unauffälligkeit: klein, graubraun-gelblich...

VG Wolfgang

nach oben springen

#4

RE: Grüner Omocestus petraeus

in Beobachtungen außerhalb Österreichs 29.12.2010 00:40
von Arne • 56 Beiträge

Hallo Wolfgang, Hallo Werner,

Halsschildseiten bei stigmaticus sind deutlich anders, eben nicht knickig. Gutes Merkmal für petraeus und auf dem Bild beim Mn gut zu erkennen: kurzes Medianfeld reicht nur wenig über die Mitte des Deckflügels, bei haemorrhoidalis deutlich länger (etwa 2/3).

Gruß Arne

nach oben springen

#5

RE: Grüner Omocestus petraeus

in Beobachtungen außerhalb Österreichs 29.12.2010 07:58
von WSW • 1.034 Beiträge

Danke, Arne, für diese Antwort!

Wobei für mich die Unterscheidung petraeus-haemorrhoidalis-stigmaticus eh durchaus machbar war .
Wenn wir schon so einen Kapazunder an Bord haben: Ein Beitrag, der mich mehr interessiert, hast du den schon gelesen?
Chorthippus oschei
Vielleicht könnten wir uns dann beim Bestimmen schon wieder leichter tun...

VG Wolfgang

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 55 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2330 Themen und 15016 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 107 Benutzer (01.04.2019 18:48).



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen