X

#1

Osttirol - B. frigida und A. italoaustriacus ect.

in Bestimmungsfragen 21.09.2012 12:31
von Maria Z • 1.529 Beiträge

Hallo,

Anras - von Mo 10 09 (nach dem Schaftrieb) bis Mi 19 09.

Das wird also ein längerer Bestimmungs-Beitrag; ich hab im Laufe der Tage+Wanderungen - bes. in den Bergen-insgesamt derart viele Schrecken gesehen, auch für mich neue Arten, schwer zu Bestimmendes-ich hoffe sehr auf Eure Unterstützung!
Die B. frigida und A. italoaustriacus hab ich am Zustieg zum Toblacher Pfannhorn -von Kalkstein aus- gefunden, aber das kommt später, ich mache es chronologisch.
Gleich am Di 11 09 schaute ich mich einen ganzen Tag lang in der näheren Umgebung v. Anras um (eigentl. wollte ich höher hinauf-aber es war zu viel los), Höhe zw. 1260 bis 1400…Futterwiesenränder, Waldsäume, Schläge, alles im wesentl. süd-exponiert

1-3: zu meiner großen Freude – St. scalaris - hoffe es stimmt-wäre Erstfund für mich, in Anras noch nicht gemeldet (Korrektur-ist doch gem.!)


4: eine Copula-ist das Ch. montanus?

5+6: da komme ich überhaupt nicht weiter…

7-9: da auch nicht!

10: ein bigbrumoder doch nicht?

Tetrixen:
T. bipunctata hab ich zwar einige gesehen, sind mir aber alle entwischt-daher T. bipunctata spec.

1+2: zwei sehr ähnliche Larven, bei der zweiten-sind das gewellte Usch? vom Habitat würde es aber nicht passen…


3+4: selbes Tier, 5 nächstes Tier-sehr ähnlich-T. undulata? gemeldet im Großraum um Anras wurden lt. Thoma’s Liste bisher T. tenui u. bipunctata


so, das wäre der Anfang

VG Maria


zuletzt bearbeitet 23.09.2012 09:14 | nach oben springen

#2

RE: Osttirol - B. frigida und A. italoaustriacus ect.

in Bestimmungsfragen 21.09.2012 21:03
von Maria Z • 1.529 Beiträge

Weiter geht's mit Ascher Möser+Alm/zw. 1850+2000 (oberhalb von Anras, am Zustieg zum Gumriaul) vom Do; in der Nacht zuvor hatte es geschneit, es war Kühl und Bewölkt, keinerlei Gesang und ich war gespannt, wie das so sein würde..

00P1240519
00P1240519-P1240746 AscherAlm-1950

1-4: das beeindruckendste und schönste Tier war dieses…wunderschön das rot-auffallend + schnell trotz der niedrigen Temperaturen, ich habe keine Ahnung welcher das ist…
01P1240643
02P1240651
03P1240658
04P1240663

5 bis 7: kurzflügelig wie Ch.parallelus..aber was ist es? Der erste hat etwas von einem declivius (Kopf)
05P1240623 bei ca 1900 Kopf wie decl
06P1240717
07P1240717-19

8+9: hat etwas von den von WSW gezeigten Ch. alticola..
08P1240725
09P1240726

10+11: Ch. biguttulus oder eisentrauti?
10P1240710
11P1240711

12+13: unbekannt
12P1240617
13P1240749

14+15: Ch. montanus?
14P1240684 Ch montanus frg
15P1240684-96

16-18: Ch mollis? Vermutung: ignifer
16P1240570 vermtg m ignif
17P1240570-603
18P1240570-687

19+20: 2 in grau-frisch gehäutet? Bestimmbar?
19P1240581
20P1240579

21: eine Tetrix, sieht wieder nach „gewelltem USCH“ aus
21P1240551  Tetrix

seufz...ist wirklich viel

VG Maria


zuletzt bearbeitet 21.09.2012 21:04 | nach oben springen

#3

RE: Osttirol - B. frigida und A. italoaustriacus ect.

in Bestimmungsfragen 22.09.2012 08:05
von Markus S. • 436 Beiträge

Hallo Maria!

Ich könnte auch so starten: Solange du uns nicht die Anoconotus zeigst musst du auf unsere Hilfe verzichten :) Nein, mich frisst nur der Neid. Und ich bin mir sicher jemanden zu kennen dem es genauso geht ;) Gratuliere schon vorweg zu diesem schönen Fund!

Also, zu den Bestimmungen!

1. Bericht
1-3 ist St. scalaris....gratuliere!
4 sieht mir eher nach Ch. parallelus aus
5,6 St. lineatus
7-9 St. scalaris W
19 biguttubrunnollis - Dame
und bei den Dornschrecken handelt es sich inklusive der Larven um T. tenuicornis

2. Bericht
1-4 ein sehr schön dunkelgrün gefärbter St. lineatus
5-9 Ch. parallelus...Höhenform?
10 Ch. biguttulus...wegen der geschwungenen Radialader
11 da bin ich mir nicht so sicher. es sei denn es handelt sich um das selbe Tier wie Bild 10. Wenn nicht starker Trend zu Ch. mollis
14+15 Ch. parallelus
12,13,16,17,19 Ch. biguttubrunnollis Damen
18 schwer zu sagen! Ch. biguttulus oder mollis
19 T. bipunctata...wahrscheinlich kraussi

Freu mich schon auf die Anoconotus!

Grüße, Markus


nach oben springen

#4

RE: Osttirol - B. frigida und A. italoaustriacus ect.

in Bestimmungsfragen 22.09.2012 23:01
von Maria Z • 1.529 Beiträge

Hallo Markus,

..."Solange du uns nicht die Anoconotus zeigst musst du auf unsere Hilfe verzichten…ups, hab mir sowas ähnliches schon gedacht…
zum 1. Bericht:7-9 St. scalaris W“ das freut mich-denn solche hab ich anderswo auch gefunden, aber keine M’s und kann diese nun Bestimmen.
und bei den Dornschrecken handelt es sich inklusive der Larven um T. tenuicornis“ trotz der Höhe?
zum 2. Bericht: „1-4 ein sehr schön dunkelgrün gefärbter St. lineatus“ – da staune ich-der war viel kleiner, und die weißen Linien im Kopf+Schildbereich sehen soviel anders aus als ich es kenne..
10+11 = selbes Tier

Also weiter:
14. 09. Leckfeldalm/1950-Sillianerhütte/2450
Start/Leckfeldalm und Ziel/Silianerhütte

01P1240802
02P1240825

P. ped-der höchste Fund bei 2360 u. ein ungew. gefärbtes W, höher oben keine Schrecken mehr
03P1240830-ca 2360
04P1240863

dazwischen sonst noch gesehen: G. sibiricus, O. viridulus, Parallelusse-div/Höhenformen?, St. lineatus

15. 09. Lienz: Griebelehof-ein Gasthof/870 – Pl. a. grisea – mitten in den Pelargonien
05P1240914
06P1240912

Zur Bestimmung-grisea/in einem Beitrag v Werner: http://orthoptera.xobor.de/t702f6-Platycleis-a-albopunctata-vs-P-a-grisea.html#msg5464 - schreibt Thomas..."Platycleis grisea besiedelt hingegen das obere wärmebegünstigte Inntal in Tirol sowie alle entsprechend warmen Lagen in Osttirol"

Und hier der Anonconotus und B. frigida
16. 09. von Kalkstein/1640 im hintersten Villgratental (da war der Schnee schon wieder weg) Zustieg zum Pfanntörl, aufs Toblacher Pfannhorn bin ich nicht mehr hinauf-war mir an dem Tag zuviel;

A. italoaustriacus fand ich ein Stück oberhalb der Ruschletalm, leider nur EIN Ind., bei ca 2100!
Lt. Thomas Liste (Heuschrecken des Osttiroler Gail- und Pustertales-weitere Umgebung Anras) war der letzte Fund dort 1983, in 2050 m, und ich dachte schon-SUPER…allerdings gibt’s im Forum einen Beitrag von Oli S.: Bohemanella & Anonconotus in den Villgrater Berge, 21 08 2011.."im hinteren Winkeltal N Ausservillgraten große Populationen von Bohemanella frigida und Anonconotus italoaustriacus anzutreffen" http://orthoptera.xobor.de/t598f3-Bohemanella-amp-Anonconotus-in-den-Villgrater-Bergen.html#msg4381
07P1250002
08P1240995
09P1240992

B. frigida ungefähr ab 2150 bis zum Törl/2500 und auch auf Südtiroler Seite, insg. 3x Copula;
10P1240969-50015 cop 2
11P1240965
12P1240981
13P1240988

Weiters gesehen: G. sibiricus, O. viridulus, Ph. Aptera, P. pedestris, Parallelusse-div/Höhenformen?,

so, genug für Heute..

Grüsse-Maria


zuletzt bearbeitet 23.09.2012 08:15 | nach oben springen

#5

RE: Osttirol - B. frigida und A. italoaustriacus ect.

in Bestimmungsfragen 22.09.2012 23:21
von Markus S. • 436 Beiträge

Hallo Maria!

Danke dass du heute noch den Beitrag online gestellt hast...habs schon nicht mehr erwarten können. Ist ja schräg, dass du tatsächlich nur 1 Tier gefunden hast. Der Kerl schaut dafür unglaublich super aus. Die muss ich einfach nächstes Jahr sehen!!! Ebeso wie B. frigida!!!

Der Stenobothrus ist aufgrund des Medialfelds definitiv St. lineatus. Färbung ist auch aus meiner Sicht nicht unbedingt typisch. Aber die Höhe dürfte bei der Farbgebung schon ein Wort mitzureden haben....stli-Höhenform???

T. tenuicornis ist in Österreich praktisch überall zu finden. In der Schweiz findet man die auch über 2000m noch. Eine generalistischere Dornschreckenart gibt es wahrscheinlich nicht.

Grüße, Markus


nach oben springen

#6

RE: Osttirol - B. frigida und A. italoaustriacus ect.

in Bestimmungsfragen 22.09.2012 23:31
von Maria Z • 1.529 Beiträge

Hallo Markus,

Zitat
Ist ja schräg, dass du tatsächlich nur 1 Tier gefunden hast


ich denke das besagt nicht sooo viel-ich hatte ja wie so oft beim Wandern nicht die Zeit zu ausgiebiger Suche, bes. wenn Jemand anderes mit ist..ich gehe dann so eine Zick-Zack-Route entlang des Weges..andererseits-so häufig wie die Bohemella dort ist er eher nicht, er sprang aber nicht auf-und ich war erstaunt wie klein er ist.

Danke Dir sehr für die Bestimmungen

LG Maria

nach oben springen

#7

RE: Osttirol - B. frigida und A. italoaustriacus ect.

in Bestimmungsfragen 23.09.2012 13:09
von WSW • 1.034 Beiträge

Hallo Maria!

Ja, glasklarer lineatus, den du da fotografiert hast, da gibt´s gar keinen Zweifel.
Als Vergleich dazu mein lineatus vom letzten Jahr, den ich in Fiss auf 2500m geknipst habe: lineatus/Fiss

Auch ganz grün, das sind aber keine Höhenformen, sondern die Grundfärbung hängt wohl davon ab, wie grün die Umgebung ist. Im pannonischen Raum, wo eben die Wiener vorrangig unterwegs sind, sind die Tiere halt meistens mehr oder weniger braun. Schon in den Südwaldviertler Bürstlingsrasen sind die meisten grün. Ich bin mehr die grünen gewohnt und so passierte mir dieser blöde eurasius-Lapsus am Braunsberg .

A. italoaustriacus wäre auch so eine Art, auf die ich noch ein Auge werfen würde. Sieht andererseits genauso aus wie alpinus, die winzigen Unterschiede an den Anhängen sind auf normalen Fotos kaum zu erkennen.

VG Wolfgang

nach oben springen

#8

RE: Osttirol - B. frigida und A. italoaustriacus ect.

in Bestimmungsfragen 23.09.2012 14:38
von Maria Z • 1.529 Beiträge

Hallo Wolfgang:

Zitat
Ja, glasklarer lineatus

…ich glaub's ja (halt ungern)....anbei ein Stlin vom gleichen Fundgebiet + Höhenstufe, aber anderes Habitat. Der mit den feuerroten Schienen und Hinterteil war an einem feuchten Standort (und eben kleiner..)


Zitat
A. italoaustriacus wäre auch so eine Art, auf die ich noch ein Auge werfen würde. Sieht andererseits genauso aus wie alpinus..

Das stimmt natürlich, ich habe nur nichts gefunden, wo die Unterschiede genau beschrieben sind. Bei der Zuordnung beziehe ich mich dabei auf den genannten Fund v Oli S. (nicht so weit weg) und die Verbreitungskarten, aus denen hervorgeht, dass der A. alpinus weiter westlich vorkommt (westl. Tirol/Grenze zu Vorarlberg)…

Ich möchte den Bericht Heuschreckenmässig noch mit der letzten Bergtour abrunden-von Obertilliach ging‘s zum Parkplatz Klapfsee/1700 (Photo) zur Porzescharte/2370 (Photo 2)

Sowohl beim Auf- als auch Abstieg dachte ich mir – der grasige Hang rechts im ersten Bild (da verläuft der Weg zur Standschützen-Filmoarhütte) müsste ein tolles Heuschreckenhabitat sein…leider ging sich da nichts aus.

Gesehen: Bigbrums, Ch. parallelus, Ph. Aptera, P. pedestris;

wunderschön der Farbenreichtum der Parallelus-Damen (v. versch. FO’s), die Begeistern mich...




Weiter unten im Obertilliacher-Tal gibt’s ein kl. Fluß“Delta“ mit schönen feinsandigen Sandbänken+Bewuchs - bei ca 1500…weiß aber nicht, ob Pullus soweit hinauf geht. Die moorigen Gebiete am KartischerSattel (Stetophyma grossum/FO) wollte ich mir noch am Mi anschauen-aber da hat‘s dann geschüttet.

Das war‘s vorerst von Osttirol
VG Maria


zuletzt bearbeitet 23.09.2012 14:42 | nach oben springen

#9

RE: Osttirol - B. frigida und A. italoaustriacus ect.

in Bestimmungsfragen 23.09.2012 19:13
von Oli S • 135 Beiträge

Liebe Maria,

als "Neo-Osttiroler" muss ich ja fast auf deinen Beitrag antworten und dir v.a. zur Gesamtheit der gesehenen Arten herzlich gratulieren !

Ein paar kurze Anmerkungen vielleicht:
+ C. pullus kenne ich von 1500 m in Osttirol nicht, aber sag niemals nie, wenngleich mir das beschriebene Fläche etwas unpassend erscheint.
+ Ch. mollis ignifer ist gerade jetzt im Frühherbst gut zu hören und in Osttirol weit verbreitet.
+ Bohemanella und Anonconotus sind in den Villgrater Bergen sicher noch dort und da zu finden, aber auch nicht überall vorhanden, wie etwa am Hochstein bei Lienz.
+ Frage: Hast du Psophus wo gesehen? Diese Art ist im Bez. Lienz nicht wirklich häufig ...

Viele Grüße

Oli

nach oben springen

#10

RE: Osttirol - B. frigida und A. italoaustriacus ect.

in Bestimmungsfragen 23.09.2012 22:35
von Maria Z • 1.529 Beiträge

Hallo Oli,

Zitat
Ch. mollis ignifer ist gerade jetzt im Frühherbst gut zu hören und in Osttirol weit verbreitet


Also Gesang war eigentl. -insgesamt über die Tage- selten zu höhren, in den Hochlagen fast gar nix, nur in den FO's rund um Anras; hatte mir den ignifer-Gesang von Christines Video angehört hatte-würde schon passen-aber verlassen kann ich mich in dem Fall auf meine Erinnerung nicht gut genug .

Zitat
Frage: Hast du Psophus wo gesehen? Diese Art ist im Bez. Lienz nicht wirklich häufig ...


nein..ich finde es überhaupt eigenartig, wieviele Arten ich NICHT gesehen habe: Metriopteras, die Goldschrecken usw.

VG Maria

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 38 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2330 Themen und 15016 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 107 Benutzer (01.04.2019 18:48).



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen