X

#11

RE: Osttirol - B. frigida und A. italoaustriacus ect.

in Bestimmungsfragen 24.09.2012 07:53
von Oli S • 135 Beiträge

Hallo Maria,

Metrioptera: roeseli ist häufig, aber brachyptera nur gebietsweise.
Zu den Goldschrecken: habe bislang hier nur Euthytira gesehen, Chrysochraon nicht.
Ad Ch. mollis: stimmt, in den höheren Lagen kaum mehr, aber in den tieferen Lagen doch weit verbreitet, wenngleich hier stets an thermophilen Stellen.

LG
Oli

nach oben springen

#12

RE: Osttirol - B. frigida und A. italoaustriacus ect.

in Bestimmungsfragen 24.09.2012 16:29
von WSW • 1.034 Beiträge

Zitat von Maria Z im Beitrag #8

Zitat
Ja, glasklarer lineatus
…ich glaub's ja (halt ungern)....anbei ein Stlin vom gleichen Fundgebiet + Höhenstufe, aber anderes Habitat. Der mit den feuerroten Schienen und Hinterteil war an einem feuchten Standort (und eben kleiner..)



Kein Wunder, dass der lineatus größer war, ist ja auch ein Weibchen

VG Wolfgang

nach oben springen

#13

RE: Osttirol - B. frigida und A. italoaustriacus ect.

in Bestimmungsfragen 25.09.2012 08:21
von Maria Z • 1.523 Beiträge

Hallo Wolfgang,

Zitat
ist ja auch ein Weibchen


Danke für die Erhellung-mir ist da einiges klar geworden...; St. lin-M sehe bzw. erwische ich ganz selten

VG Maria

nach oben springen

#14

RE: Osttirol - B. frigida und A. italoaustriacus ect.

in Bestimmungsfragen 06.10.2012 11:56
von Toni • 490 Beiträge

Liebe Maria und Kollegen!

Ein interessanter Beitrag mit imposanten Funden und Lebensräumen.
Zur 2. Bilderserie möchte ich folgendes sagen.

Die Serie mit den vermeintlichen Ch. mollis ist nicht bestimmbar, weil die wesentlichen Merkmale fehlen.
Chorthippus mollis kenne ich nur aus Lebensräumen bis maximal 1200 m (1300) Seehöhe, weshalb ich es nicht für ausgeschlossen halten, dass die Bilder 10 und 11 (aus über 1850 m Seehöhe) Chorthippus eisentrauti zeigen.
Bei den Chorthippen muss man unbedingt den Gesang beachten und bei Chorthippus eisentrauti hat man das Problem mit Hybriden am Rand von geeigneten Lebensräumen, wenn beide Arten in Gebieten vorkommen.
Leider erkennt man auf den eingespielten Fotos ohne Zoom oft nicht den Vorderflügelrand, was oft schon die Zuordnung einer Gattung unmöglich macht.

Chorthippus montanus hat im weiblichen Geschlecht die sehr kräftigen Legeröhrenklappen, die ich auf den Bildern (gut erkennbar) nicht entedecken konnte.

LG, Toni

nach oben springen

#15

RE: Osttirol - B. frigida und A. italoaustriacus ect.

in Bestimmungsfragen 06.10.2012 20:36
von Maria Z • 1.523 Beiträge

Hallo Toni,

Zitat
..dass die Bilder 10 und 11 (aus über 1850 m Seehöhe) Chorthippus eisentrauti zeigen.


hier eine Vergrösserung v Bild 11-hoffe es reicht

LG, Maria

nach oben springen

#16

RE: Osttirol - B. frigida und A. italoaustriacus ect.

in Bestimmungsfragen 07.10.2012 11:14
von Toni • 490 Beiträge

Liebe Maria!

Danke für die schnelle Reaktion!

Die Vergrößerung der Bilder erhärtet die Vermutung es könnte eisentrauti sein.
Die Reflexionen am Bild erschweren aber mögliche Befunde.
Du könntest mir die fraglichen Bilder per Mail schicken.

Wichtig ist mir, daß uns bewußt wird, daß Chorthippus eine schwer bestimmbare Gattung ist sowie daß eine Bestimmung anhand von Fotos oft nicht immer möglich ist, weil:

1. Merkmale schlecht erkennbar (verdeckt, verzerrt, Reflexionen etc.)
2. Hybride möglich sind.
3. Der Gesang, Lebensraum und Population wichtige Parameter für Befunde darstellen.


LG, Toni

nach oben springen

#17

RE: Osttirol - B. frigida und A. italoaustriacus ect.

in Bestimmungsfragen 07.10.2012 12:36
von WSW • 1.034 Beiträge

Grüß euch!

Dem zuvor von Toni gesagten bez. Chorthippus kann ich voll zu stimmen.

Ich hab mir inzwischen gestattet, das Bild herunterzuladen und aufzuhellen. Nach meiner Kenntnis von eisentrauti sieht es wirklich recht gut für diese Art aus. Man erkennt das wesentliche Merkmal, nämlich das sich fast zum Ende stetig erweiternde Subcostalfeld. Im Verein mit dem glühend roten Popscherl wäre das dann ein eisentrauti...

Hab aber keine Ahnung, wie hoch der in den österreichischen Alpen ansteigen kann.

VG Wolfgang

Angefügte Bilder:
f2t1025p7475n2.jpg
nach oben springen

#18

RE: Osttirol - B. frigida und A. italoaustriacus ect.

in Bestimmungsfragen 15.10.2012 11:35
von Thomas Z-K • 738 Beiträge

Ja die Chorthippen - unsere häufigste Gattung und dann grad die, die am schwierigsten zu bestimmen ist!
Zur Höhenverbreitung des Ch. eisentrauti kann ich nur unseren noch recht spärlichen Datenfundus befragen - da reichen die Nachweise von 560 m (Dobratsch-Fuß) bis auf knapp über 1700 m (Dellach in Kärnten bzw. Radmer in der Steiermark). Aber da wird das heurige Jahr ja einiges an Ergänzungen bringen.
Liebe Grüße
Thomas

nach oben springen

#19

RE: Osttirol - B. frigida und A. italoaustriacus ect.

in Bestimmungsfragen 19.10.2012 15:32
von Maria Z • 1.523 Beiträge

Ja der Eisentrauti..

nach meinen Erfahrungen mit Toni am Hochschwab
- Hochschwab-Eisentrauti; sowie Gaalbachtal+Sommertörl
- und der Diskussion im Beitrag Ähnliche Chorthippus-Arten
denke ich, dass - vom Habitat her gesehen (sehr grüne+feuchte Weide) -es eigentlich keiner sein kann-das muss also offen bleiben.

VG Maria


zuletzt bearbeitet 20.10.2012 03:21 | nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 5 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 75 Gäste und 5 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2308 Themen und 14920 Beiträge.

Heute waren 5 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 107 Benutzer (01.04.2019 18:48).



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen