X

#1

Gablitz/Wienerwald

in Beobachtungen in Österreich 29.08.2010 21:18
von hospiton • 2.720 Beiträge

Hallo an alle!

War heute ausnahmsweise in meinem Wohnort unterwegs, um den (leider wieder nicht anwesenden) Chorhtippus vagans festzustellen, der dort vor 5 oder 6 Jahren an dieser Stelle war. Eingie Aufnahmen anbei! Das einzige, das mir ein bischen komisch vorkommt, ist das balzende Pärchen: Hat Gomphocerippus rufus auch diese Chorthippus-typische Ausbuchtung am Präcostalrand, ist mir bisjetzt gar nicht aufgefallen, im Rösti sieht es aber auch so aus? Damit wird ja die Verwirrung mit den braunen Weibchen noch größer, oder sind es da schlichtweg die weißen Fühlerspitzen? Und interessanter Weise, am selben Platz sowohl Phaneroptera falcata und (bin mir selber unsicher!) eine Ph. nana Dame, glaube aber richtig "gemessen" zu haben!?

Bild 1: Ph. falcata, 2: Ph. nana W., 3: (offtopic): Plusia chrysitis, 4: (offtopic): Aeshna mixta M., 5 - 7: balzende G. rufus, 8: W. von G. rufus, 9: O. pellucens W., 10: L. boscii W. (Korr. 30.8., det. Wöss & Zuna-Kratky), 11: Ph. aptera W., 12: T. cantans W. & Ph. aptera W.

LG

Werner

Angefügte Bilder:
aeshna_mixta.jpg
goru.jpg
goru2.jpg
goru3.jpg
goru4.jpg
leal.jpg
oepe.jpg
phap.jpg
phfa.jpg
phna2.jpg
plusia_chrysitis.jpg
teca_phap.jpg

zuletzt bearbeitet 30.08.2010 18:06 | nach oben springen

#2

RE: Gablitz/Wienerwald

in Beobachtungen in Österreich 29.08.2010 21:41
von Günther • 2.336 Beiträge

Hallo Werner,

na bitte! Die Leptophyes ist meiner Meinung nach ein boscii-Weibchen - mit den dunklen/schwarzen Flügelschuppen. Wenn ja - dann gratuliere!

LG,
Günther


zuletzt bearbeitet 29.08.2010 21:43 | nach oben springen

#3

RE: Gablitz/Wienerwald

in Beobachtungen in Österreich 29.08.2010 21:48
von hospiton • 2.720 Beiträge

Hallo Günther!

...darum habe ich das Tier fotografiert, es waren dort ca. 3 - 4 Weibchen, alle sahen sie so aus und ich konnte mich nicht entschließen, sie als albovittata einzustufen, weil sie mir größer vorkam, auch der Legebohrer, etc.. Es war aber partout kein Männchen dort zu finden, und ich kenne auch albovittata mit diesen schwarzen Flügelstummeln, hat uns voriges Jahr in Ritzing auch schon stutzig gemacht, falls Du Dich erinnern kannst, Thomas hat die damals aber auch als albovittata determiniert!? Und ich habe boscii noch nicht gesehen! HILFE!!! Das wär ja 'n Ding! Vielleicht doch Nr. 42 für Gablitz?! Wer kennt boscii so gut um es zu verifizieren?

LG

Werner


zuletzt bearbeitet 31.08.2010 09:12 | nach oben springen

#4

RE: Gablitz/Wienerwald

in Beobachtungen in Österreich 29.08.2010 22:02
von Günther • 2.336 Beiträge

Hello,

naja, ein guter Kenner der Art bin ich zwar bei weitem nicht, aber in Kärnten hab ich eigentlich ausnahmslos bosciis gesehen (auch zusammen mit Männchen) und keine einzige albovittata. Hier nochmal ein Weibchen-Bild. Also für mich besteht bei Deiner eigentlich kein Zweifel (aber was heißt das schon;-)



edit: der Legebohrer ist bei boscii glaub ich auch etwas länger und nicht ganz so stark nach oben gebogen wie bei albovittata...

LG,
Günther


zuletzt bearbeitet 29.08.2010 22:06 | nach oben springen

#5

RE: Gablitz/Wienerwald

in Beobachtungen in Österreich 29.08.2010 22:11
von hospiton • 2.720 Beiträge

...schlaflose Nacht!

Hier noch ein 2. Weibchen, das mehr Rotanteile und mehr Punkte hatte, noch dazu eine "entspitzte" Legeröhre, aber sonst genauso groß war...

Werner

PS: was mir noch bei div. Bildern in Büchern und im Netz auffällt aber kaum erwähnt wird: der zweite weiße Streifen bei albovittata (im unteren Drittel des Abdomens) ist bei dieser Art eigentlich immer ersichtlich, bei boscii nie oder nur rudimentär?! Würde also auch für boscii sprechen!?...

Gute Nacht!

Angefügte Bilder:
leal_bo.jpg

zuletzt bearbeitet 29.08.2010 22:32 | nach oben springen

#6

RE: Gablitz/Wienerwald

in Beobachtungen in Österreich 30.08.2010 01:31
von Günther • 2.336 Beiträge

Den unteren weißen Streifen sollte boscii auf keinen Fall haben, der ist ja für die andere Art auch namensgebend. Also wenn Deine jetzt eine albovittata ist, überleg ich mir das mit der Orthopterologie nochmal..;-)

LG,
Günther

nach oben springen

#7

RE: Gablitz/Wienerwald

in Beobachtungen in Österreich 30.08.2010 09:07
von hospiton • 2.720 Beiträge

Hallo!

Ja, das ist mir die ganze Nacht auch durch den Kopf gegangen, man müßte die Originalbeschreibung kennen, denn ich dachte immer, das albovittata bezieht sich auf den oberen Streifen! Und wenn der untere wirklich arttypisch ist, warum ist das dann eigentlich in keinen mir bekannten Bestimmungsbüchern und -tabellen erwähnt, da wird nur auf die Cerci, Pronotumskrümmung, Legebohrerlänge etc. eingegangen und dabei wäre es zumindest in Mitteleuropa so einfach! Oder denke ich da falsch?

LG

Werner

nach oben springen

#8

RE: Gablitz/Wienerwald

in Beobachtungen in Österreich 30.08.2010 10:03
von Günther • 2.336 Beiträge

Hallo Werner,

jetzt, wo ich mir das nochmal angeschaut hab, denke ich, dass sich das "albovittata "auf die generell starke Weißstreifung - sowohl oben als auch unten - bezieht. Denn der obere ist ja doch auch noch um einiges kräftiger als bei anderen der Gattung (bzw. ist bei punctatissima ohnehin gar keiner vorhanden).

LG,
Günther


zuletzt bearbeitet 30.08.2010 10:04 | nach oben springen

#9

RE: Gablitz/Wienerwald

in Beobachtungen in Österreich 30.08.2010 17:51
von Thomas Z-K • 738 Beiträge

Hallo Werner!

Da ist ja eh schon ein intensiver Nord-Süd-Dialog entstanden (oder ist Günther schon in Wien?) - ich habe bei dem Foto auch sofort boscii!! gedacht, spricht doch alles dafür? Wäre die erste im Wienerwald nördlich des Wienflusses - super! Und wegen dem erweiterten Präcostalfeld - das haben auch Gomphocerus und Gomphocerippus, aber wegen den Flügelkeulen (die kommen ja früher im Schlüssel) schaut man dort dann nicht ehr hin und merkt es erst bei der Abzweigung zu Chorthippus. Also nie den Blick auf die Fühler vergessen!
Überraschungen ohne Ende!
Thomas

nach oben springen

#10

RE: Gablitz/Wienerwald

in Beobachtungen in Österreich 30.08.2010 18:22
von hospiton • 2.720 Beiträge

Hallo Thomas!

Danke für Deine Bestätigung, irre, schon die 2. neue Art heuer für meine Lokalfauna! Ist das nicht überhaupt der nördlichste, bekannte Fundort bis dato? Lt. Ostösterreich-Atlas ja, aber wie sieht es in den Nachbarländern aus, hast Du da Quellen? Und weißt Du, welcher dieser Einzelfund im Quadranten SW von mir im Atlas ist (Rekawinkel-Umg.)?
Danke auch für die Gomphocerus/Gomphocerippus - Ausführungen, ja, ja ungeduldig beginne ich die Bestimmungsschlüsseln immer von hinten...

LG
Werner

PS: Hast Du mein brunneus-Hybr. mp3 schon einmal belauscht, was ist Deine Meinung? (Aiolopus thalassinus auch im Westen Wiens!)

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 133 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2330 Themen und 15016 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :

Besucherrekord: 107 Benutzer (01.04.2019 18:48).



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen