X
#1

Aiolopus thalassinus auch im Westen Wiens!

in Beobachtungen in Österreich 11.08.2010 08:24
von hospiton • 2.720 Beiträge

Hallo!

Gestern machte ich im Zuge meiner abendlichen "Frau-Entgegenradel-Tour" einen Kurzbesuch in meinem Wienfluss-Biotop, das heuer erstmals im Frühsommer schon gemäht wurde, mit dem Ergebnis, dass ich keine einzige Goldschrecke sehen konnte, weder dispar noch brachyptera! Dafür, wie schon in den letzten Jahren, viele declivius und brunneus. Und ganz am Schluss die Sensation (für mich und die Gegend zumindestens!): Aiolopus thalassinus (wenn ich mich nicht irre, der braune Streifen am Pronotum irritiert mich ein wenig)!
Ein Foto hänge ich noch an, würde zwar eher in die Rubrik "Bestimmunsfragen" passen, diesen Kerl schätze ich als Hybrid biguttulus & brunneus ein! Ich wurde auf den Gesang aufmerksam, anfangs glaubte ich an albomarginatus, dann an haemorrhoidalis, nur für beide war er zu laut und doch etwas anders, klang wie ein sehr lauter brunneus, mit etwas längeren Versen, dazwischen auch immer wieder ein Doppel-Vers, so wie brrrrr - brrrrrrrr -brrrrrrrrrrbrrrrrrrrrrrrr - brrrrrrrr....
Was meinen die Experten (ich habe mit der Ixus auch ein Kurz-Video gemacht, wo man zumindest Fragmente des Gesanges hören kann, das Bild ist entsetzlich bzw. das Tier verschwindet zum stridulieren in die Grasschicht - weiß nicht, ob man das hier auch einstellen kann?)

Foto 1 - 3 thalassinus, Foto 4 Biotopaufnahme, Foto 5 evtl. Hybrid

LG

Werner

Angefügte Bilder:
aith.jpg
aith2.jpg
aith3.jpg
hybrid.jpg
wienfluss.jpg
nach oben springen

#2

RE: Aiolopus thalassinus auch im Westen Wiens!

in Beobachtungen in Österreich 11.08.2010 18:04
von WSW • 1.034 Beiträge

Gratuliere zur Strandschrecke! Für die hat es gestern im Seewinkel grad noch gereicht, die Neusiedler hab ich nach den Erschöpfungen bei der Langen Lacke wieder einmal nicht angegangen...

Beim 5. Bild sehe ich persönlich einen klassischen brunneus, langgestreckt mit überlangen Flügeln.

VG Wolfgang

nach oben springen

#3

RE: Aiolopus thalassinus auch im Westen Wiens!

in Beobachtungen in Österreich 11.08.2010 18:47
von hospiton • 2.720 Beiträge

Hallo Wolfgang!

Ja, vom Aussehen her ja, aber Du hättest den singen hören müssen!

LG,W

nach oben springen

#4

RE: Aiolopus thalassinus auch im Westen Wiens!

in Beobachtungen in Österreich 11.08.2010 19:27
von Günther • 2.336 Beiträge

Hi Werner,

Videos sind normalerweise zu groß für so einen Upload, über dieses Thema wird derzeit auch bei xobor viel diskutiert. Wenn Du ein Schneideprogramm hast, schneid einfach ein kleines repräsentatives Gesangstück raus und versuch es. Mehr als schiefgehen kann es nicht (eventuell vorher als rar oder zip archivieren).

LG,
Günther


zuletzt bearbeitet 11.08.2010 19:42 | nach oben springen

#5

RE: Aiolopus thalassinus auch im Westen Wiens!

in Beobachtungen in Österreich 11.08.2010 20:48
von Thomas Z-K • 738 Beiträge

Toll - ist die Strandschrecke nun auch im Wienerwald angekommen! Der gelbe Streifen über das Pronotum ist nicht untypisch für die ostösterreichischen Tiere, haben die in der Lobau und an der March auch alle (und ist ein gutes Merkmal bei der Larvenbestimmung).

Bei dem Chorthippus muss ich mich Wolfgang anschließen, der schaut wirklich haargenau wie ein brunneus aus, der Gesang klingt natürlich merkwürdig - den kenne ich nicht. Spannend ob was am Video zu hören ist (vielleicht nur die Tonspur hochladen?).
Grüße
Thomas

nach oben springen

#6

Tonspur vom brunneus Hybr.

in Beobachtungen in Österreich 28.08.2010 22:53
von hospiton • 2.720 Beiträge

Hallo!

Es hat etwas gedauert, nun ist es mir gelungen, die Tonspur zu extrahiren! Nun, es klingt am Video wie ein temperaturgebremster brunneus, nur es klang wirklich anders, weil am selben Platz die "echten" brunneus kürzere und etwas leisere Verse hatten, daher meine Vermutung eines brunneus x biguttulus (klingen auf der Rösti-DVD auch ähnlich).

LG,

Werenr


Dateianlage:
nach oben springen

#7

RE: Tonspur vom brunneus Hybr.

in Beobachtungen in Österreich 28.08.2010 23:33
von Günther • 2.336 Beiträge

Hallo Werner,

danke, das klingt ja wirklich merkwürdig! Das Wetter war damals gut?
Sei bitte so gut und erkläre mir/uns(?), wie das mit dem Rausfiltern einer Tonspur aus einem Video geht, bin ja wie gesagt ein ziemliches Computer-Ungenie, das würde ich aber auch gerne machen können...

Der Gesang erinnert mich sehr an die Lautäußerungen der Großtrappe Wer die Roche-Vogelstimmen-CDs zuhause hat, muss sich das unbedingt mal anhören!;-)

Günther


zuletzt bearbeitet 28.08.2010 23:34 | nach oben springen

#8

RE: Tonspur vom brunneus Hybr.

in Beobachtungen in Österreich 28.08.2010 23:42
von hospiton • 2.720 Beiträge

Hallo Günther!

Nun, ihr habt mich ja auf die Idee gebracht, dass dies überhaupt geht! Gegoogelt und folgendes gefunden:

http://video-mp3-extractor.softonic.de/

diesen mp3 extractor runtergeladen, und - um es perfekt rauszuschneiden - mit der software mp3 cutter:

http://www.chip.de/downloads/MP3-Cutter_13005537.html

den Teil rauszuschneiden, wo man den Gesang auch hört! (sollte ja für Dich als "musischen" Mensch kein Problem sein..l!

LG
Werner

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 31 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2330 Themen und 15016 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :

Besucherrekord: 107 Benutzer (01.04.2019 18:48).



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen