X

#1

Nockberge - M. carinthiaca u.A...

in Bestimmungsfragen 20.07.2012 20:08
von Maria Z • 1.529 Beiträge

Hallo,

vom 12 – 15. 07 war ich mit einer Wandergruppe in Innerkrems/1480; ich hoffte, dass mir während der Wanderungen Zeit für die Heuschrecken bleiben würde, leider war das wieder einmal nicht so... na ja, hab deshalb drei Tage angehängt, das Wetter war da auch besser-konnte schöne Touren machen und viel sehen.
Und zwar nördl. v. Innerkrems auf der Gaipa-Höhe (im Winter tw. Skigebiet) und am Grünleitennock, wie der Name verspricht - Blumen- und auch Heuschreckenreich.
Thomas hatte mir eine Artenliste für das Gebiet zw. Kremsbrücke (westl. Innerkrems) und Ebene Reichenau (süd-östl) geschickt-insges. 28 Arten sind da gemeldet, davon standen auf meiner Wunschliste: Isophya brevicauda (nicht gesehen), Metrioptera saussuriana-ja?, Miramella carinthiaca-ja!, Gomphocerus sibiricus-ja! (den hab‘ ich zwar schon gesehen-aber nicht selber gefunden), Omocesrus rufipes-nein leider und Stauroderus scalaris-ja?

Metrioptera saussuriana – ich denke das ist sie…nach dem Ausschlußverfahren…gesehen am So Abend+Mo Früh gleich oberhalb von Innerkrems Richtung Gaipahöhe-aber nur W-Larven in einer hochgrasigen Wiese; am Mi-selber Berg aber anderer Anstieg dann adulte Tiere… abseits der Forststrasse (Skiabfahrt) in einem nassen Wiesenstück - schwer zu erwischen, M’s hab ich nur kurz gesehen!





Miramella carinthiaca: hab ich mit Ausnahme am Kl. Königsstuhl/Sbg (Fr. - Regentag) nahezu überall gesehen, wo ich gewandert bin, so ab ca 1600…! adulte Tiere erst weiter oben;





Gomphocerus sibiricus: gleich bei der ersten Wanderung am Do EINEN gesehen-wurde von den anderen TN der Gruppe bestaunt und photographiert…; dann bei den solo-Touren nahezu „Massenhaft“, fast Wegbegleitend, in versch. Farbvarianten sowohl bei W+M’s + L-beide, versch. Habitatstypen-bevorzugt in eher Niedrig-Vegetationsbereichen, ab einer Höhe von ca 1500…und der Gesang-den kenn ich jetzt!





2. Teil kommt noch
Gruß Maria


zuletzt bearbeitet 21.07.2012 15:15 | nach oben springen

#2

RE: Nockberge - M. carinthiaca u.A...

in Bestimmungsfragen 20.07.2012 20:51
von hospiton • 2.720 Beiträge

Hallo Maria!

Schön, dass Du wieder gut zurück bist, leider überschnitt sich das mit Ritzing, aber wettermäßig hast Du eh nichts versäumt...

Mein Kommentar zur einzigen Langfühlerschrecke im 1. Teil des Berichtes ist wieder einmal negativ: das sind alles Metrioptera brachyptera! M. saussuriana hat keinen schwarzen Streifen am Hinterschenkel!

Freu mich schon auf Teil 2!

LG

Werner


nach oben springen

#3

RE: Nockberge - M. carinthiaca u.A...

in Bestimmungsfragen 20.07.2012 21:40
von Maria Z • 1.529 Beiträge

Hallo Werner,

Metrioptera brachyptera....aber Danke.

Stauroderus scalaris: ist er das? das Flügelmal....darf er das haben? wenn nicht-was sonst? vom Grünleitennock



Omocestus viridulus: da wo ich Unterwegs war durchgehend die häufigste Art - auch ziemlich variabel, und den Gesang kenn ich jetzt auch-das ist der „Ticker“...L, M, W's, Balz zu dritt; hoffte ja, dass da ein rufipes dabei sein könnte-aber leider...sieht nicht danach aus!





Tetrix - darf natürlich nicht fehlen: tenuicornis, bipunctata kraussi-überprüft + einige unsichere (Bild 3+4 -selbes Ind)…





und drei völlig unklare Kandidaten...



Ausserdem wieder einmal ein Akkustik-Rätsel: an einer Stelle-zw. dem sibiricus und viridulus-Gesang seltsame Töne-auf der Suche nach dem Ursprung landete ich vor einer riesigen alten Fichte, beschreiben würde ich es am ehesten so:
2-3 weiche leise "Klicklaute", dann weiche "Kastagnetten"ähnliche Töne-raschere Abfolge, dann mehrfaches "Knarzen" ähnlich einer knarrenden Türangel-rasch aufeinanderfolgend-hin und her...das ganze etwa 1 min, Pause-dann wieder... eine Zickade ? Ich bin vor dem Baum gestanden, hab Gesucht, auch mit dem Fernglas-konnte nichts finden;

OffTopics kommen auch noch (später)...

VG Maria


zuletzt bearbeitet 21.07.2012 15:28 | nach oben springen

#4

RE: Nockberge - M. carinthiaca u.A...

in Bestimmungsfragen 20.07.2012 21:56
von hospiton • 2.720 Beiträge

Hallo Maria!

Dein scalaris ist Stenobothrus lineatus: Die Ausbuchtung am Flügelvorderrand fehlt.

Beim viridulus-Block: das erste Bild ist halt eine Larve, da sind mir die Seitenkiele zu geknickt für Omvi! Die restlichen stimmen soweit ich das sehe!

Tetrix: 3 + 4 T. bipunctata agg.

Die unklaren Kanditaten: 1 Ch. brunneus-Weibchen mit der üblichen Restunsicherheit, 2 + 3 Ch. parallelus.

LG

Werner


nach oben springen

#5

RE: Nockberge - M. carinthiaca u.A...

in Bestimmungsfragen 20.07.2012 22:56
von Günther • 2.336 Beiträge

Hallo Maria!

Mach Dir nichts aus der Metrioptera brachyptera - immerhin hast Du die somit heuer laut Live-Ticker als erste adult gesehen! Und beim Gomphocerus hast Du Günter nun doch den Rang abgelaufen;-)

Sehr schöne Sachen, die Du da entdeckt hast!

Viele Grüße,
Günther

nach oben springen

#6

RE: Nockberge - M. carinthiaca u.A...

in Bestimmungsfragen 22.07.2012 11:28
von Maria Z • 1.529 Beiträge

Hallo Werner,

>)): scalaris-die Ausbuchtung am Flügelvorderrand fehlt...danke für den Hinweis-gutes Merkmal!

>)): Günther-wegen der saussuriana die wär mir trotzdem lieber gewesen...da muß ich also nochmal hin-nächstes Jahr!

hier noch eine Schrecke, wo ich nicht weiterkomme, war oben auf der Alm bei 2000, das Tier hatte was-war fast erstarrt...



die offTopic's: Falter und Raupen, bei Bild 2 vermute ich Plebejus optilete..





sowie Amphibien+Reptilien, die ich nicht sicher Bestimmen kann: 1+2-Bergmolch-Larven?+Habitat, in einem anderen Tümpel etwas tiefer unten hab ich definitiv einen gesehen-war schon deutlich Erkennbar; Bild 4-Frosch bestimmbar? und diese Eidechse-welche ist es? war in einem etwas ungewöhnlichen Habitat-unter einem Mini-Wasserfall...Mauereidechsen hab ich gesehen..aber woanders!





VG Maria

nach oben springen

#7

RE: Nockberge - M. carinthiaca u.A...

in Bestimmungsfragen 22.07.2012 11:55
von hospiton • 2.720 Beiträge

Hallo Maria!

Teil 1 einer Antwort: Deine Schrecke war deswegen erstarrt, weil sie ganz frisch gehäutet war und da noch sehr unbeweglich sind, da alle Körperteile noch sehr weich sind - hoffentlich hast Du sie behutsam wieder entlassen...Ist übrigens auch ein O. viridulus-Weibchen.

Und warum Bergmolch-Larven??? Das sind Froschlurche-Kaulquappen, Molche haben doch schon die längliche Gestalt und ziemlich bald 4 Beine.

Zu den Schmetterlingen/Raupen schweige ich momentan noch, die Raupen sind auf jeden Fall Eulen, der Spanner gehört zu den Gattungen Gnophos, Elophos oder Charissa - die gibt's allesamt bei mir nicht, daher verhalte ich mich ruhig! P. optilete sollte stimmen, habe ich aber auch noch nie gesehen - toll!

LG

Werner


nach oben springen

#8

RE: Nockberge - M. carinthiaca u.A...

in Bestimmungsfragen 22.07.2012 11:59
von hospiton • 2.720 Beiträge

Teil 2: der eine Zünsler (Bild 1 der Schmetterlinge) gehört in die Gattung Catoptria


nach oben springen

#9

RE: Nockberge - M. carinthiaca u.A...

in Bestimmungsfragen 22.07.2012 12:06
von WSW • 1.034 Beiträge

Ja, Catoptria conchella sollte es sein; optilete ist richtig - in NÖ eine extreme Rarität, nur in einzelnen Waldviertler Hochmooren.

VG Wolfgang

nach oben springen

#10

RE: Nockberge - M. carinthiaca u.A...

in Bestimmungsfragen 22.07.2012 12:46
von Günther • 2.336 Beiträge

Hallo Maria,

der Frosch ist ein Grasfrosch, die Larven ebenso. Bei der Eidechse hast Du eine Bergeidechse (Zootoca vivipara) erwischt.

LG,
Günther

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 38 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2330 Themen und 15016 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 107 Benutzer (01.04.2019 18:48).



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen