X
#1

Heuschreckengesänge im Garten

in Heuschreckengesänge 10.07.2012 12:01
von WSW • 1.029 Beiträge

Hallo,

endlich hab ich´s geschafft und erste Versuche mit meinem Diktiergerät an Heuschrecken im Garten absolviert.
Funktioniert ganz gut, muss das Gerät direkt zurückdrehen, da es ganz schön empfindlich ist. Im Siedlungsbereich hat man halt das Kindergeschrei der Nachbarn und andere diverse Störgeräusche drauf.

Ich hoffe dann demnächst einmal die Vergleichsgesänge von Chorthippen aus Kärnten etc. zu bekommen...

VG Wolfgang

edit: Hab noch Ch. parallelus und Chrysochraon dispar von meiner 2. Parzelle hinzugefügt.


Dateianlage:

zuletzt bearbeitet 10.07.2012 12:55 | nach oben springen

#2

Stenobothrus nigromaculatus - Bilder und Gesang

in Heuschreckengesänge 10.07.2012 20:05
von WSW • 1.029 Beiträge

Noch ein Nachschlag - nach den 0/8/15-Arten noch eine Premium-Art unserer Gegend. In der Tat war es heute meine erste heuschreckenkundlich motivierte Exkursion des Jahres.

Ich war auf dem Rindfleischberg bei Kleinpöchlarn und endlich mal was Positives: so viele nigros und lineatus wie diesmal hab ich dort schon seit Jahren nicht mehr gesehen!

Generell jetzt eine maximale Artenpalette mit sogar noch einer singenden Feldgrille, aber auch Arten wie P. a. grisea, M. bicolor, Oe. caerulescens, Ch. biguttulus, Ch. parallelus, Eu. brachyptera, diese alle hfg.
Erstaunlich viele Chorthippus mollis waren auch schon am Singen.
Für einen Ostösterreicher wenig berauschend, aber hier im Westen ist es halt schon eine Spitzen-Artenzusammensetzung.


Nun zu den Bildern - bringen wir gleich mal den lineatus hinter uns, der hier eine Charakterart mit sehr vielen Farbschlägen ist.



Gesang konnte ich leider keinen aufnehmen, hab ihn auch nur einmal kurz gehört.

Die nigros habe ich zwar beim Aufstieg schon gehört, bin aber gleich ganz hinauf zur Spitzenfläche für die Art. Ganz oben am Eichenwaldrand befindet sich ein kleiner windgeschützter Bartgras-Trockenrasen, im Unterhang mit viel Kicher-Tragant, ganz was Feines für unsere Gegend, etwa so groß wie eine Bauparzelle. Heuer noch nicht gemäht, hoffe Fam. Kaiser wird das noch erledigen.
Nigros waren auch einige vor Ort und ich habe sie gehört, aber wer es schon einmal bei knapp 30° Grad in so einer 3-dimensionalen Umgebung versucht hat... also es schien unmöglich. Aber am Ende hab ich mit sehr viel Glück eine Tonaufnahme vom Wechselgesang zweier Männchen geschafft (2 minutenlang getrennte Passagen sind zusammengeschnitten) und dann auch eins der Männchen geknipst (kaum zu beschreiben, was hinter so einem Foto steckt).



Das Interessante ist, dass auf dieser Fläche ausschließlich braune Exemplare vorkommen. Am Habitatfoto gegen Pöchlarn hin ist im Vordergrund der Bartgras-Rasen zu erkennen, dahinter dann die anschließend besuchte Fläche, die wesentlich grüner erscheint.



Vorher aber noch die erste adulte Mantis des Jahres in dem Bartgras-Rasen:



Die grüne Wiese unterhalb ist eine wahrscheinlich gedüngte, mäßig nährstoffreiche, aber trockene und daher nach dem Mähen auch lückige Salbei-Glatthafer-Wiese. Und da gab´s dann auch gleich grüne nigros. Bei diesem sehr schönen Exemplar hat die Kamera aus unerfindlichen Gründen leider nur Aufnahmen mit Av-Einstellungen (1/50s) gemacht, statt highspeed zu blitzen.



Dafür gab´s dann noch eine der seltenen Rot-Grün-Varianten:



Hier auch ein extrem grünes Weibchen:



Und an den Schmetterlingen kam ich auch nicht ganz vorbei - endlich wieder einmal einer dieser glühenden Roten Scheckenfalter Melitaea didyma:





Dann diese Wanzen, hab keine Ahnung, ob die selten oder hfg. sind, aber schön sind die allemal!



Ein taufrischer Argus-Bläuling:



Und zuletzt noch die 2.beste Pflanze am RFB nach dem Dauer-Lein, der Pontische Beifuß an einem besonders westlichen Fundpunkt:



That´s it, Tonaufnahmen attached!
Wolfgang


Dateianlage:
nach oben springen

#3

RE: Stenobothrus nigromaculatus - Bilder und Gesang

in Heuschreckengesänge 10.07.2012 21:36
von Günther • 2.237 Beiträge

Hallo Wolfgang,

sehr schöner Bericht, vielen Dank - und ich freu mich, dass Du momentan wieder heuschrecklich etwas mehr unterwegs bist!;-)

Die Wanzen sind sogar SEHR schön! Es gibt da bei uns (was ich weiß) drei Arten der Gattung Carpocoris, von denen sich zwei extrem ähnlich sehen. Diese unterscheiden sich v.a. durch den mittigen Einschnitt am Scutellum, der bei der einen Art eine deutlich eingeschnittene Kerbe darstellt (pudicus), bei der anderen nicht so extrem eingeschnitten und etwas "runder" ist (purpureipennis). Ist nicht leicht zu beschreiben... Demnach halte ich Deine Tiere für Carpocoris purpureipennis, das ist glaub ich auch vom Fundort her wahrscheinlicher. Aufgrund von Verwechslungen ist die österreichische Verbreitung von diesen Tieren noch nicht ganz geklärt..

Die Gesangsaufnahmen muss ich mir erst anhören, aber so ein Diktiergerät wäre sicher eine Überlegung wert..!

LG,
Günther

nach oben springen

#4

RE: Stenobothrus nigromaculatus - Bilder und Gesang

in Heuschreckengesänge 11.07.2012 13:55
von Thomas Z-K • 726 Beiträge

Lieber Wolfgang!

Vielen Dank für die schöne Doku, die auch einen Pannonier wie mich begeistern kann!
Die Gesänge würde ich gerne auf unsere Homepage laden, komm aber nicht dahinter, wie sie sich herunterladen lassen (anhören geht gut) - könntest Du sie mir mailen?

Liebe Grüße
Thomas

nach oben springen

#5

RE: Stenobothrus nigromaculatus - Bilder und Gesang

in Heuschreckengesänge 11.07.2012 21:16
von WSW • 1.029 Beiträge

Danke für die Wanzenbestimmung, Günther! Scheint eher ein häufiges Tier zu sein.

Die mp3-Dateien sind auf dem Weg. Es werden wohl noch weitere Folgen, denn nach einer erfolgreichen Aufnahme kann man ebenso jagen wie nach einem guten Foto .

VG Wolfgang

nach oben springen

#6

RE: Stenobothrus nigromaculatus - Bilder und Gesang

in Heuschreckengesänge 12.07.2012 17:21
von WSW • 1.029 Beiträge

Zitat von WSW im Beitrag #5
Es werden wohl noch weitere Folgen, denn nach einer erfolgreichen Aufnahme kann man ebenso jagen wie nach einem guten Foto .


Und die Jagd ist wettermäßig schon wieder unterbrochen. Bereits gestern gab es ein Fiasko - bin zum Klausgraben bei Kettenreith, wollte dort Höckerschrecke, Warzenbeißer, Schnarrschrecke, Alpenstrauchschrecke etc. aufnehmen, aber just als ich die Hangwiesen hochstieg, kam die große schwarze Wolke

Bin eigentlich unverrichteter Dinge wieder heim, aber ein paar Beobachtungen gab es doch, so z.B. nach langem wieder mal einen Ulmen-Zipfelfalter genau an der Stelle, wo ich vor etwa 15 Jahren einen fand. Und die Höckerschrecken waren natürlich vor Ort und sogar zögerlich zu hören. In einem Fall waren es Rivalengesänge von gleich 4 (!) herumbalgenden Männchen. Ich hab die sogar aufgenommen, für ein Foto hat es dann aber nicht mehr gereicht. Nachdem ein Männchen ein anderes bestieg (!), hat sich die Szene aufgelöst.

Hier ein anderes Männchen:



Immer wieder unglaublich dieses Rot:



Und eine weitere sehr seltene Beobachtung heutzutage: Kühe mit Hörnern. Und gar erst ein Stier mittendrin in seiner Herde! Das war mir ein Foto wert. Man müsste sich nur mehr die Ohrmarken wegdenken...



Heute und in den nächsten Tagen ebenfalls kein Wetter für Heuschreckengesänge. Da muss mein Universum im Garten herhalten. Andrena florea fliegt noch immer an den Zaunrüben. Endlich ist mir mal eine Flugaufnahme gelungen, wenn auch nicht ganz scharf, bei immerhin 1/1250 geblitzt:



Und hier beim Komfortverhalten während einer Wolkenpause:



Getankt wird zwischendurch an den weiblichen Blüten, wo´s Nektar gibt. Pollen wurde heute wenig bis keiner gesammelt.



Kaum hätte ich Lust auf Heuschrecken bekommen, muss ich schon wieder zu den Bienen wechseln...

VG Wolfgang


Dateianlage:
nach oben springen

#7

RE: Stenobothrus nigromaculatus - Bilder und Gesang

in Heuschreckengesänge 13.07.2012 17:16
von Günther • 2.237 Beiträge

Hallo Wolfgang,

ich muss mich wegen der Carpocoris-Artenzahl entschuldigen, es gibt in Ö noch eine vierte Art, C. melanocerus, die allerdings nur im Alpenraum vorkommt.
Die von Dir fotografierte bleibt aber purpureipennis, wollte das nur der Vollständigkeit halber noch ergänzen.
Schon auch nett, so ein verregneter Indoor-Tag;-)

LG,
Günther

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 9 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 25 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2190 Themen und 14464 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :

Besucherrekord: 107 Benutzer (01.04.2019 18:48).



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen