X
#1

Neuer persönlicher Tetrix-Höhenrekord

in Exkursionsberichte 06.07.2012 07:18
von WSW • 1.034 Beiträge

Hallo!

Am Sonntag konnte ich am Dürrenstein beim Sperrriedel-Grat meinen bisher höchsten Tetrix erleben. Es war bei 1600msm, gefunden hat ihn eigentlich Gerhard Rotheneder beim Fotografieren von etwas anderem. Ich hab ihn dann gefangen und bestimmt, wie zu erwarten T. kraussi.



Ansonsten in dieser Höhenlage nur Larven. Daher noch ein paar andere Bilder aus der Hochregion des Wildnisgebietes. Gerade der Sperrriedel ist ja landschaftlich und faunistisch ein sehr reizvolles Gebiet, über den "Alpinweg" auch legal, aber halt leider nur mit recht großem körperlichen Aufwand erreichbar.

Sonnenaufgang zum Ötscher rüber:


Ein Bild aus der Nacht: Syngrapha ain


Niederösterreichische Alpenbraunellen-Familie (fotografiert mit 100er Makro):


Eine seltene, winzige niederösterreichische Chamorchis alpina


Nigritella rubra:


Linum alpinum:


Der in Niederösterreich "seltene" tagaktive Spanner Psodos quadrifaria ist dort oben häufig:


Das Traumziel - ein Euphydryas cynthia in seinem Lebensraum im WG Dürrenstein - konnte trotz Nebelaufzugs mit einem Männchen erreicht werden:


Gleichzeitig fanden wir noch eine Menge Raupen, die gerade Kugelblumen verputzten, hier ein Teil davon:


Die Art gehört in NÖ zu den Tagfalter-Raritäten, Veilchen frisst die hier jedenfalls nicht.

VG Wolfgang

nach oben springen

#2

RE: Neuer persönlicher Tetrix-Höhenrekord

in Exkursionsberichte 06.07.2012 07:42
von hospiton • 2.720 Beiträge

Danke für den "Schmankerl-Beitrag" !!

LG

Werner


nach oben springen

#3

RE: Neuer persönlicher Tetrix-Höhenrekord

in Exkursionsberichte 06.07.2012 09:15
von Günther • 2.336 Beiträge

Ja, das ist wirklich herrlich anzuschauen! Es gibt wohl keine bessere Zeit, um in die Berge abzuhauen...

Dieser Euphydryas ist für mich einer der schönsten Schmetterlinge überhaupt! Mir ist der erst einmal begegnet, ich glaube mich aber zu erinnern, dass er dort nicht selten war. Die Seehöhe war über 2600 m, aber natürlich weiter westlich in Tirol, in den Zillertaler Alpen. Leider konnte ich kein so schönes Männchen wie Du erwischen, sondern "nur" ein stark abgeflogenes. Ob die da oben überwintern können? Ich kann´s mir nicht vorstellen, wahrscheinlich war es gegen Ende der Flugzeit. Da die ja glaub ich recht kurz ist, sieht man, was einem die Hochalpen abverlangen.. ;-)



Viele Grüße,
Günther

nach oben springen

#4

RE: Neuer persönlicher Tetrix-Höhenrekord

in Exkursionsberichte 06.07.2012 20:59
von WSW • 1.034 Beiträge

Ja, Günther, deine Einschätzung hinsichtlich der Attraktivität des cynthia teile ich, obwohl auch mein Männchen nicht mehr ganz frisch ist. Gerhard hat vor wenigen Wochen dort oben schon wahre Traumbilder geknipst, mit ganz nagelneuen Exemplaren.
In der Schweiz und im westlichen Österreich ist er ja keine besondere Seltenheit, hier in den NO-Alpen aber schon. Vor 12 Jahren bei der Tagfalter-Basisierhebung habe ich durch Zufall genau einen gefunden, der so aussah wie deiner....

Überwintern kann er natürlich nicht, er scheint aber eine länger gestreckte Flugzeit zu haben, denn die gezeigten Raupen sind im letzten Stadium und sollten folglich heuer noch schlüpfen. Allerdings braucht die Raupe dieser Art 2 Saisonen zur Entwicklung.

VG Wolfgang

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 129 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2330 Themen und 15016 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :

Besucherrekord: 107 Benutzer (01.04.2019 18:48).



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen