X
#1

Sandlaufkäfer Österreichs - ein erster Stand (Juni 2012)

in Diverses & off-topics 18.06.2012 00:40
von Günther • 2.337 Beiträge

edit: Ich mache lieber einen eigenen Beitrag daraus, damit man dann nächstes Jahr besser vergleichen kann.
Aber jetzt wieder zurück zu den Heuschrecken..!



Liebe Cicindelidologen und -innen!

Thomas war nun so nett und hat mir ein paar Karten zu den bisherigen SLK-Funden gemacht - vielen Dank dafür!

Folgendes ist dazu zu sagen:

1.
Die roten Punkte zeigen hauptsächlich Funde seit dem Aufruf im Forum vor ca. 2 Jahren. Die weißen und gelben Punkte stammen fast ausnahmslos aus der Grundmann-Sammlung des NHM. Sonstige Sammlungs-, Literatur- und Datenbankauswertungen stehen noch aus.

2.
Die Karte zeigt ALLE eingetroffenen Meldungen, unabhängig von der Art. Insgesamt sind es an die 300 Datensätze, das ist noch zu wenig, um (v.a. bei den häufigeren Arten) aussagekräftige Verbreitungsmuster erkennen zu können.*
Von C. gallica zB hab ich bis dato nur 1 Fundort (und der ist noch dazu von mir), obwohl er in Höhen ab etwa 2000 m in Westösterreich ziemlich flächendeckend vorkommen sollte. Das Bild wäre also (klarerweise) recht verfälscht.

3.
In den letzten Tagen sind wieder einige Meldungen dazugekommen und somit noch nicht verzeichnet.
Ein paar wenige aus den letzten Jahren sind nicht in der Karte, weil ich sie in der Liste für Thomas übersehen habe, und zwar betrifft das 16 aktuelle Datensätze aus dem Burgenland. Mein Fehler.

Vielleicht wird der eine oder andere ja angespornt, weiterhin oder verstärkt auf diese schönen Käfer zu achten. Ich danke Euch jedenfalls für Eure tatkräftige Unterstützung! In einem Jahr gibt´s dann den nächsten Zwischenstand.
Markus und ich konnten heute einen neuer Standort von Cylindera arenaria viennensis bei Stockerau ausfindig machen - auf einer Ruderalfläche, die zum Verbauen geradezu prädestiniert ist. Die benachbarte Fläche, auf der noch vor wenigen Jahren die Flussregenpfeifer gewarnt (und vermutlich auch gebrütet) haben, ist bereits einem großen Hotel mitten in der Pampa zum Opfer gefallen..
Ebenso tritt in den letzten Tagen verstärkt Cylindera germanica auf - vielleicht eine spätere Art?

Viel Spaß beim Studieren,
Günther




*Bei den ganz seltenen Arten kann man teilweise schon etwas Aussagekräftiges sehen, selbst mit dem vorhandenen Datenmaterial. Als Fallbeispiel sei hier die "aktuelle" Verbreitung von Cicindela soluta pannonica gezeigt. Zusätzlich zu den Nachweisen vom Eichkogel und aus Oberweiden dürfte es ihn am Nordwestufer des Neusiedler Sees gegeben haben. Aber außer uralten Datensätzen ist nichts bekannt. Hat ihn vielleicht dasselbe Schicksal ereilt wie Myrmeleotettix antennatus oder Arcyptera microptera? Oder gibt es wie bei Stenobothrus fischeri doch noch ein kleines, bislang unentdecktes Reliktvorkommen?
Wer diesen Käfer findet, bekommt von mir so viele Kisten Bier, wie er/sie will!


zuletzt bearbeitet 18.06.2012 00:41 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 10 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 237 Gäste und 3 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2333 Themen und 15031 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 109 Benutzer (02.06.2024 16:19).



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen