X
#1

Wachau

in Bestimmungsfragen 13.11.2011 09:30
von Maria Z • 1.529 Beiträge

Hallo,

gestern in Dürnstein-war wieder ein besonders schöner Tag

auf einem frisch gerodeten Hang trotz sehr nidrigen Bewuchses noch eine - stark ramponierte -Oedipoda c-(Dame?),
weiters einige Biguttobrumollis- auch vereinzelter Gesang, eine Feldgrillen-L, die so "benommen" war, dass sie nicht flüchtete. Eichenschrecken waren zu hören-obwohl da bin ich mir nicht ganz sicher. Am Kellerberg war etwas wie: dawrr (oder dwrr) ...dawrr...dawrr zu hören.
Ein Kleiner Feuerfalter und relativ viele Libellen-vermutl. Sympetrum striolatum ? eine Seitenansicht war nicht möglich;
in einem Schaugarten ein Augenschmaus-eine spätblühende Crocusart.

Viele Grüsse Maria

Angefügte Bilder:
1P1050756.jpg
2P1050751 ev Ch mollis-W.jpg
3P1050844.jpg
4P1050862.jpg
5P1050876.jpg
6P1050850.jpg
7P1050776-Symp striolatum-Gr Heidelib frg.jpg
8P1050754.jpg
9P1050764-Safran.jpg
P1050794-Burg+felsen.JPG

zuletzt bearbeitet 13.11.2011 10:02 | nach oben springen

#2

RE: Wachau

in Bestimmungsfragen 13.11.2011 09:37
von hospiton • 2.720 Beiträge

Hallo Maria!

Beneidenswert, das war wohl der letzte Bericht aus NÖ für heuer, ich hatte heute - 5,5° - da wird wohl nun alles weg sein...
Bei der Oedipoda sieht man endlich einmal deutlich den Knick im Hinterfemur! Bei den Chorthippen tippe ich, nicht nur aufgrund des markanten "Henzinggrün" auf mollis. Und bzgl. Eichenschrecke - da wärst Du glaube ich die erste, die diese Art mit unbewaffnetem Ohr hörst, kann Dir aber nicht sagen, was Du gehört hast!
Zum Krokus: das dürfte der berühmte Safran sein, siehe auch: http://www.crocus-austriacus.at/

LG

Werner


zuletzt bearbeitet 13.11.2011 10:02 | nach oben springen

#3

RE: Wachau

in Bestimmungsfragen 13.11.2011 09:59
von Maria Z • 1.529 Beiträge

Hallo Werner,

bei mir am Nordbalkon hatte es heute Früh ebenfalls -5 °...

@ Bei den Chorthippen tippe ich, nicht nur aufgrund des markanten "Henzinggrün" auf mollis-hab ich auch vermutet...
@ Eichenschrecke-das war ein einem sehr sonnigen Platzl oberhalb der Kletterfelsen...ich hatte dort sozusagen "die Äste um die Ohren", es war recht deutlich und verstummte bei Annäherung...und ich vermute es waren mehrere, hab aber kein Gesangsbeispiel gefunden.
Berühmter Safran-deswegen war ich eigentlich dort..

Liebe Grüsse
Maria


zuletzt bearbeitet 13.11.2011 10:03 | nach oben springen

#4

RE: Wachau

in Bestimmungsfragen 13.11.2011 11:51
von Günther • 2.336 Beiträge

Hallo Maria,

sind die fraglichen Geräusche sicher von den Bäumen gekommen?

LG,
Günther

nach oben springen

#5

RE: Wachau

in Bestimmungsfragen 13.11.2011 12:14
von Maria Z • 1.529 Beiträge

Hallo Günther,

@ sind die fraglichen Geräusche sicher von den Bäumen gekommen? Du meinst das dawrr (oder dwrr) ...dawrr...dawrr ? da war nur niedriges Gebüsch; die (vermuteten) Eichenschrecken-ja

LG Maria

nach oben springen

#6

RE: Wachau

in Bestimmungsfragen 13.11.2011 13:42
von WSW • 1.034 Beiträge

Zitat von hospiton
Beneidenswert, das war wohl der letzte Bericht aus NÖ für heuer, ich hatte heute - 5,5° - da wird wohl nun alles weg sein...



Irrtum, wir hatten heute +0,5°C, warum, kann ich auch nicht sagen. Die Strecke nach Krems durch die Wachau wies am frühen Vormittag Temperaturen zwischen -1 und +1°C auf, d.h. die Heuschrecken werden´s im großen und ganzen überlebt haben.
In Dürnstein bin ich heute durchgefahren, da ich dachte, auch dort leben keine anderen Arten als am Henzing...
Die grünen Viecher sind übrigens eindeutig mollis. Eichenschrecken könnten heuer wahrscheinlich noch leben, nur hören wird man die nicht.

VG Wolfgang

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 98 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2330 Themen und 15016 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :

Besucherrekord: 107 Benutzer (01.04.2019 18:48).



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen