X
#1

Bestimmungskontrolle

in Bestimmungsfragen 18.08.2010 00:06
von Liesi • 190 Beiträge

Hallo nocheinmal,
noch ein paar Bilder .... Die schönen Sumpfschrecken hab ich zum ersten Mal gesehen (auf einer schönen Feuchtwiese im Kainischer Moor, leider bin ich nur ca. 7 Minuten dort gewesen - also eigentlich nur vorbeigegangen, und da hab ich so aus dem Augenwinkel mind. 10 Sumpfschrecken gesehen - natürlich hab ich dann die rote photographieren müssen und überhaupt leider alle anderen Heuschrecken, die da vor mir geflohen sind ignorieren müssen.... ;).
Die Zartschrecke (Leptophyes boscii ?) wäre auch meine erste, und die Beißschrecke (die waren auch sehr viele im Hochmoor zwischen Erikas, Latschen und Birken)- da hab ich gedacht, es ist Metrioptera brachyptera, weil sie doch irgendwie anders ausgeschaut hat als die roeseli und der Legebohrer so lang ist, aber laut Bellmann sollte sie viel dunkler sein und der Rand am Pronotum dünner? Singen hab ich sie leider nicht gehört, und auch nur Weibchen gesehen....
1 Leptophyes boscii
2 Chrysochraon dispar m
3 Chrysochraon dispar w
4 + 5 Metrioptera brachyptera ? od. roeselii ?
6 -8 Stethophyma grossum 2 w + 1m

Angefügte Bilder:
1083_11.jpg
14.jpg
1067_15.jpg
1110_9.jpg
1099_10.jpg
1137_6.jpg
1129_7.jpg
1119_8.jpg
nach oben springen

#2

RE: Bestimmungskontrolle

in Bestimmungsfragen 18.08.2010 09:26
von hospiton • 2.363 Beiträge

Hallo Liesi!

Toll, hier ist alles richtig bestimmt und vermutet, das ist boscii, das sind 2 brachyptera!

LG

Werner

nach oben springen

#3

RE: Bestimmungskontrolle

in Bestimmungsfragen 20.08.2010 19:26
von Liesi • 190 Beiträge

Hallo WErner !
Und wie hast Du das jetzt erkannt (die M.brachyptera)? Im Bellmann steht nämlich, die sind dunkelbraun, oft fast schwarz.... und die Halsschildseiten sind nur hinten ganz schmal hell gesäumt ... das hat mich ein bisschen irritiert, weil der Rand ja doch ziemlich breit ist! Die haben übrigens alle einen auffällig neongrünen Bauch gehabt .
Lg Liesi

Angefügte Bilder:
M_b1.jpg
M_b2.jpg
nach oben springen

#4

RE: Bestimmungskontrolle

in Bestimmungsfragen 20.08.2010 21:07
von Günther • 2.063 Beiträge

Hi Liesi (ach DU bist das!! Was Profilbilder nicht alles ausmachen;))

Danke für die Frage mit dem hellen dünnen/dicken(?) Pronotumrand, das hab ich mich nämlich auch schon gefragt...
Such´ die Dinger die ganze Zeit schon wie verrückt hier in Kärnten, find´ sie aber nicht... - dabei würd ich die endlich mal so gerne sehen!

Bin gespannt auf Werners Antwort!

LG,
Günther


zuletzt bearbeitet 20.08.2010 21:09 | nach oben springen

#5

RE: Bestimmungskontrolle

in Bestimmungsfragen 20.08.2010 22:33
von hospiton • 2.363 Beiträge

Hallo Ihr 2!

Nun, jetzt habt ihr mich festgenagelt mit den Literaturzitaten!! Aber gewisse Entscheidungen kommen aus dem Bauch und nicht aus dem Buch! Also dieser Grünton ist - finde ich - sowas von markant in Mitteleuropa für diese Art (außerdem @Liesi: in meinem Bellmann steht: "..., mit meist oben grünem Halsschild und teilweise grünen Flügeln..." und genau das haben Deine Tiere! Und der Pronotumrand: Bellmann: "...Die Halsschildseiten sind nur hinten ganz schmal hell gesäumt..."- Baur & Rösti & Rösti: "...Die Halsschildseiten sind entlang des Hinterrandes mehr oder weniger deutlich hell gesäumt..." Soviel zur Literatur. Aber die Pronotumseinrandung bei unseren 3 Arten sind ja deutlich verschieden: durchgehendes Hufeisen: roeseli, schwach und wenn nur in der hinteren Hälfte: brachyptera und gar keine und immer hellgrün: bicolor. Aber wie gesagt, auf das Pronotum habe ich gar nicht wirklich geschaut und außerdem @Günther: Ich habe diese Art auch bis vorige Woche gesucht und endlich im Waldviertel gefunden! Ce la vie!

Werner

nach oben springen

#6

RE: Bestimmungskontrolle

in Bestimmungsfragen 20.08.2010 22:53
von Thomas Z-K • 693 Beiträge

Ja da brauch ich auch überall nur mehr ja und richtig sagen - wie bequem! Die Metrioptera brachyptera kenne ich aus Nordtirol und Ostösterreich auch fast nur in der grünen Variante wie auf Liesis Fotos - das passt super. Gestern sah ich erstmals bei Westendorf zwei ockerfarbene Weibchen, die fast wie Kleine Beißschrecken aussahen, alle anderen waren aber wieder grün. Zu finden sind sie am ehesten entweder in Moorgebieten oder (verbrachenden) Magerstandorten oder auf Almweiden ober der Waldgrenze. Sollte doch auch in Nordkärnten möglich sein? Aber vielleicht ist es da schon zu trockenwarm, wenn ich mir diese spektakuläre Artengarnitur von Günther anschaue!
Grüße
Thomas

nach oben springen

#7

RE: Bestimmungskontrolle

in Bestimmungsfragen 21.08.2010 23:13
von Günther • 2.063 Beiträge

Juhuuu, heute ist es mir auch geglückt- endlich eine erste M. brachyptera! Südlich der Turracher Höhe.



Und zwar in diesem Lebensraum, den sie sich u.a. mit Sumpfschrecken und haufenweise Ch. montanus teilt (hab dort keinen einzigen Ch. parallelus gehabt):



Links die Bundesstraße, rechts ein Golfplatz - sehr erbaulich...

Das Ding ist jedenfalls tatsächlich unverkennbar und noch viel schöner als in den Büchern, hab jetzt schon wieder eine neue Lieblingsschrecke;-)

edit: Eine Bekassine war auch dort.

LG,
Günther


zuletzt bearbeitet 21.08.2010 23:53 | nach oben springen

#8

RE: Bestimmungskontrolle

in Bestimmungsfragen 21.08.2010 23:17
von hospiton • 2.363 Beiträge

Gratuliere!!!

Genau so geht's: einmal gesehen, und Du weißt worauf man achten muss!

Weitermachen!

Werner

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 8 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Jonas H
Besucherzähler
Heute waren 45 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1897 Themen und 13141 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 60 Benutzer (13.08.2015 20:39).



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen