X
#1

Chorthippus oschei in Güssing

in Beobachtungen in Österreich 13.09.2011 16:07
von Thomas Z-K • 727 Beiträge

Ich war gestern mit Ingo Korner in Güssing im Südburgenland, in einem dort seit längerem geplanten Golfplatz werden Ausgleichsflächen angelegt und wir wollten prüfen, ob sie von den zu schützenden Magerwiesen-Heuschrecken angenommen werden. Das Südburgenland gehört ja zu den heuschreckenkundlichen Spitzenregionen in Österreich mit großflächig hohen Artenzahlen und ungewöhnlichen Kombinationen & Lebensraumpräferenzen. So sind dort Lauchschrecke und Sumpfschrecke relativ weit verbreitet, auch Omocestus rufipes und Stenobothrus stigmaticus sind in den durchschnittlichen Wiesen verbreitet. Leider werden diese wechselfeuchten Wiesenknopfwiesen derzeit in großem Stile umgerissen und in Maisfelder (für "Bio"-Energie) und Sojabohnefelder umgewandelt. Der ganz überwiegende Teil der Wiesen, für die vor einigen Jahren diese Ausgleichsflächen im Golfplatz geplant wurden existieren nicht mehr....
Hier ist aber das österreichische Epizentrum des mysteriösen Chorthippus oschei, und ich möchte Euch einige (nicht besondere) Bilder von der Art ins Forum stellen.

Auf dieser wechselfeuchten, recht produktiven aber durch Wühlmaustätigkeit etwas lückigen Wiese lebt der Chorthippus oschei, derzeit hört man praktisch nur die charakteristischen Balzgesänge, bei denen das Männchen vor dem Weibchen diese seltsamen Schienenschleuderungen machen.



Die Männchen sind ziemlich auffällig, da die weißen Hintertarsen sich sehr stark gegen die deutlich abgedunkelten Hinterschenkel abheben - anbei eine kleine Serie:





Das Weibchen ist sowohl dem albomarginatus als auch dem dorsatus am ersten Blick ziemlich ähnlich, wichtig erscheinen mir hier die fast parallelen Halsschildseitenkiele und erneut die weißen Hintertarsen.


Wie wir von Wolfgangs Erfahrungen aus dem Mostviertel wissen sind die weißen Tarsen aber nur Hinweise - ohne den Balzgesang kann man die Viecher nicht sicher bestimmen.

Die durchwegs wärme- bzw. feuchteliebende Begleitartengarnitur war:
Ruspolia nitidula
Conocephalus fuscus
Metrioptera roeselii
Pteronemobius heydenii
Chrysochraon dispar
Mecostethus parapleurus
Stethophyma grossum
Chorthippus mollis
Chorthippus dorsatus
Chorthippus parallelus
Euchorthippus declivus

Liebe Grüße
Thomas

nach oben springen

#2

RE: Chorthippus oschei in Güssing

in Beobachtungen in Österreich 13.09.2011 16:15
von WSW • 1.029 Beiträge

Hallo Thomas,

wertvoller Beitrag, auch für mich, da Ch. oschei die letzte Chorthippus-Art ist, die mir persönlich noch fehlt - wenn man davon ausgeht, dass die weißhaxerten in Nenndorf trotzdem keine oschei waren (sie haben letztes Jahr und in einem Fall auch heuer unauffällig gebalzt).

So kann ich mir von dem Ch. oschei wenigstens mal optisch ein Bild machen.

Die sicheren oschei-Gebiete sind halt leider auch extrem weit von mir entfernt...

VG Wolfgang

nach oben springen

#3

RE: Chorthippus oschei in Güssing

in Beobachtungen in Österreich 13.09.2011 16:23
von Günther • 2.279 Beiträge

Hallo Thomas,

sehr schön, vielen Dank!
Wenn ich mich richtig erinnere, war auch mal von dunklen Knien beim oschei die Rede - scheint nicht immer zuzutreffen.
Und wenn die weißen Tarsen des Männchens wirklich Signalwirkung beim Schienenschleudern haben sollen - warum hat das dann das Weibchen auch??

Sehr mystisch das ganze...

Viele Grüße,
Günther

nach oben springen

#4

RE: Chorthippus oschei in Güssing

in Beobachtungen in Österreich 17.09.2016 22:29
von Liesi • 224 Beiträge

Liebe Leute,
wieder mal was vom mysteriösen oschei ....
Ich war kurz im Südburgenland (bei Poppendorf und Heiligenkreuz) und habe dort einige Ch. oschei balzen gehört - dabei waren natürlich wieder rätselhafte Gesänge, ein Tier mit einem weißen und einem "normalen" Patscherl :)

Chos1

und ein balzendes Tier mit leider nur einer Hinterschiene
chosBalz

aber ich gebe euch trotzdem den Link zum Anschauen und Hören.

Viele Grüße
Liesi

Und wie kann ich ein Audiofile hochladen ?


zuletzt bearbeitet 17.09.2016 22:30 | nach oben springen

#5

RE: Chorthippus oschei in Güssing

in Beobachtungen in Österreich 18.09.2016 15:34
von JarJar • 558 Beiträge

Hoi Liesi,

hast du das Audiofile schon als Audiofile oder noch als Tonspur unter einem Film? Wenn du es als Tonfile hast, kannst du einfach auf "Datei anhängen" klicken (Disketten-Symbol), dann unter "Durchsuchen" die Datei anwählen - und ganz wichtig - zuletzt auf "Datei hochladen" klicken. Das sollte es schon gewesen sein :)

Herzlichen Gruß und viel Erfolg,
Christoph

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 122 Gäste und 6 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2234 Themen und 14665 Beiträge.

Heute waren 6 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 107 Benutzer (01.04.2019 18:48).



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen