X
#1

Chorthippus oschei im nördlichen Weinviertel!

in Beobachtungen in Österreich 09.09.2011 09:15
von Thomas Z-K • 738 Beiträge

Am letzten Samstag - 3.9.2011 - war die von BirdLife regelmäßig durchgeführte Kaiseradler-Simultanzählung in Ostösterreich. Liesi Forsthuber und ich sind die Strecke Stillfried - Hohenau a. d. March - Zistersdorf abgefahren und bei Punkt 25 im Heidtal bei Götzendorf:



erklangen aus einer kleinen, 12 x 12 m messenden Getreidestoppelfläche an einem Zuckerrübenfeld:


die unverkennbaren Balzgesänge von zwei Chorthippus oschei-Paaren! Wir haben einige Zeit investiert, die Tiere bei etwas ungutem Wind zu finden, hatten aber leider kein Glück (und mussten dann weiter zum nächsten Punkt - Kaiseradler-Standardisierung ging diesmal vor). Überraschenderweise sangen aber auf dieser Fläche auch 5 Chorthippus "albomarginatus" (normaler Reviergesang), von denen wir 3 entdecken konnten, die alle dunkle Tarsen hatten! Dazu noch Chorthippus brunneus und wenige mollis.

Die Zone der Verwirrung schiebt sich somit immer weiter nach Norden - es wäre der mit Abstand nördlichste Fundpunkt in Mitteleuropa. Offenbar kommen hier in einem klassischen albomarginatus-Gebiet (ist hier seit >20 Jahren bekannt) neben diesen auch eingeflogene oschei vor. Hoffentlich hat ein weiterer Weinviertelbesucher mehr Glück.

Liebe Grüße
Thomas

nach oben springen

#2

RE: Chorthippus oschei im nördlichen Weinviertel!

in Beobachtungen in Österreich 10.09.2011 00:18
von Günther • 2.336 Beiträge

Wow - mir fällt dazu fast nichts anderes ein, als von einer kleinen Sensation zu sprechen!! Wer hätte das gedacht - noch dazu wiedermal in diesem 0815-Lebensraum??

Wie ich das mitbekommen hab, befinden sich die nördlichsten oschei-Vorkommen überhaupt (in der Unterart pusztaensis, das dürften dann auch unsere sein??) im Grenzgebiet von Moldawien und der Ukraine - dem machen Eure Weinviertler Funde schon ziemliche Konkurrenz bzgl. des nördlichsten Fundortes von oschei weltweit, oder?

Hab aber jetzt nur die Abstracts von ein paar Arbeiten überflogen und bin nicht näher in die Thematik eingelesen. Spannend allemal! Und erinnert mich bitte beim nächsten Geburtstag des Forums an diesen Fund - denn der muss da unbedingt erwähnt werden!!

LG,
Günther


zuletzt bearbeitet 10.09.2011 00:19 | nach oben springen

#3

RE: Chorthippus oschei im nördlichen Weinviertel!

in Beobachtungen in Österreich 12.09.2011 17:11
von Liesi • 226 Beiträge

Wow, ja. Wenn mir das bewußt gewesen wäre, hätte ich schon noch intensiver nachgesucht !
Weiß gar nicht, wie Thomas es hinkriegt, durchs Fernglas die Gegend abzusuchen und nebenbei nur nach Gehör Heuschrecken zu kartieren.
Ich war ganz absorbiert vom Lauschen - so ein Lehrstück, die beiden nebeneinander singen zu hören gibts anscheinend nicht so oft !
Leider war (ist) bei mir schon der Ch. albomarginatus ein tauber und blinder Fleck, so hab ich diese Besonderheit nicht gebührend zu schätzen gewußt. Vor allem auch an diesem, wie Günther sagt 0815 Ort - man sollte sich nicht täuschen lassen.
Ich würde ja gerne die Gegend noch einmal ein bisschen be- od. absuchen mit dem Rad (mit oder ohne geistige Inhalte auf der Fahrt von A nach B , je nachdem, man weiß ja nie). Hab jetzt keine Zeit, aber was meint ihr, macht das Ende September noch Sinn ?
Liebe Grüße und Danke Dir Thomas für die kurze Schulung !

nach oben springen

#4

RE: Chorthippus oschei im nördlichen Weinviertel!

in Beobachtungen in Österreich 15.09.2011 08:32
von BrigitteHab • 53 Beiträge

Hallo!
Der Fundort erinnert mich stark an meinen Fundort vom letzten Jahr bei Oberpullendorf. Am Rand einer äußerst unspektakulären Ackerbrache, allerdings war es dort ein bisserl feucht, was bei Eurem Acker wohl momentan nicht der Fall war.
L g Brigitte

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 311 Gäste und 2 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2330 Themen und 15016 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 107 Benutzer (01.04.2019 18:48).



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen