Euthystira brachyptera
X
#1

Höhenformen parallelus versus alticola

in Bestimmungsfragen 27.08.2011 10:13
von WSW • 936 Beiträge

Guten Morgen!

Aus gegebenem Anlass zeige ich hier noch einmal einen kleinen Vergleich dieser berüchtigten parallelus-Höhenformen mit Chorthippus alticola.

Also das 1. Tier stammt vom Arlberg aus etwa 1950m und erinnert sehr stark an Tiere, die Günther zuletzt als alticola-Kandidaten gezeigt hat. Im Gelände fiel das Tier auf Grund seiner abweichenden dunklen Färbung und der ungewöhnlich kurzen Flügel auf (obwohl andere Arten gerade im Gebirge gerne makropter sind). Zum Glück kann man alticola am Arlberg gleich einmal ausschließen, obwohl ja aus anderen Teilen der Zentral- und sogar Nordalpen in den letzten Jahren die Art mehrfach publiziert wurde (was aber lt. Tonis mündlicher Mitteilung Fehlbestimmungen gewesen sein sollen...).



Jetzt zum Kosiak: Dort wo der Südwesthang des Kosiaks von der Alm aus ansetzt, fand ich zunächst dieses Tier und hielt es im 1. Moment für alticola, hab auch entsprechend viel Zeit mit - sehr schwierigem - Fotografieren vergeudet. Auffallend sind rötliche Vorderflügel (allerdings viel zu lang) und rötlich bzw. gelblich gefärbte Hinterschenkel. Im Nachhinein aber ein sicherer parallelus.



Weiter oben dann dieses Exemplar, das man sehr gerne für eine Übergangsform zu alticola alticola halten würde: Aufregend rote Hinterleibsspitze, orange (!) Schienen und orange getönte Hinterschenkel! Alles Attribute, die man bei einem klassischen parallelus nicht erwarten würde. Leider sind die Flügel viel zu lang und die Halsschildseitenkiele zu parallel. Außerdem fand ich den nach den echten alticolas und bin somit da nicht mehr hereingefallen .



Und relativ weit unten am Hang hab ich den gefunden: Zwar schön grün, aber winklige Kiele, hoher, kurzer Vorderflügel und gelbe Schienen - das war in der Tat der allererste alticola, da unten ein eher verschlagener Einzelgänger. Die erste geschlossene Population kam erst 100 hm weiter oben.
Ein guter Hinweis ist übrigens auch dieser Rosaton bei der Tympanal-Gegend!



Ich hoffe, es war halbwegs informativ für allfällige alticola-Jäger!

VG Wolfgang


zuletzt bearbeitet 27.08.2011 11:54 | nach oben springen

#2

RE: Höhenformen parallelus versus alticola

in Bestimmungsfragen 27.08.2011 13:16
von Toni • 490 Beiträge

Hallo Wolfgang!

Super Beitrag; danke.
Ganz klar ist es mit dem alticola erst, wenn man den Gesang hört (?).

Stimme dir mit der Bestimmung zu.
Ich fand bei Kals auf einen trockenen Hang braune Ch. parallelus-Männchen mit stark gebogenen Halsschildseitenkielen.
Die Flügellänge entspricht Ch. parallelus. Leider habe ich ohne Sonne (nach 18 Uhr) keinen Gesang mehr gehört.
Vermutlich handelt es sich auch hier um eine Höhenform von Ch. parallelus, die an Ch. alticola erinnert.


LG, Toni

nach oben springen

#3

RE: Höhenformen parallelus versus alticola

in Bestimmungsfragen 27.08.2011 14:38
von WSW • 936 Beiträge

Hallo Toni!

Obwohl ich wie gesagt anfangs meine Probleme mit dem Gesang hatte, hab ich ihn später auf der Schutthalde sofort wiedererkannt - übrigens ein für parallelus ziemlich ungeeignetes Habitat dort . Ich bin aber eigentlich der Meinung, dass, wenn man sich einmal auf den alticola eingeschaut hat und zudem im richtigen Gebiet ist, man keinen Gesang mehr braucht, um die Art zu erkennen.

Hab sicherheitshalber ein Belegfoto von einem Schuttstrom-alticola auf etwa knapp 1250msm geschossen. Man beachte gelbe Schienen, Flügellänge und Halsschildseitenkiele!

VG Wolfgang

edit: 3 relevante Publikationen sind im Internet abrufbar. Jene 2, die die Nordalpen betreffen, zeigen auch Bildmaterial. Meiner Meinung nach sieht man auf allen diesen Bildern Chorthippus parallelus. Ist insofern nicht ganz unwichtig, da ich schon überlegt hatte, einen dieser Plätze wegen alticola aufzusuchen. Zum Glück hab ich zuvor noch mit Toni drüber geredet ...

Angefügte Bilder:
rammei.jpg

zuletzt bearbeitet 27.08.2011 15:28 | nach oben springen

#4

RE: Höhenformen parallelus versus alticola

in Bestimmungsfragen 28.08.2011 19:22
von Toni • 490 Beiträge

Hallo Wolfgang!

Unglaublich was für ein Programm mit tollen Ergebnissen du abspulst. Gratuliere.
Was Ch. alticola rammei betrifft, stimme ich dir zu.

Was die Höhenformen von Ch. parallelus betrifft, muss folgendes angemerkt werden.
Wegen der morphologischen Ähnlichkeit (Stridulationszäpfenanzahl, Halschildseitenkiele und Färbung) dachte man, dass diese zu Chorthippus alticola alticola gehören. Erst wenn man den Gesang aufnimmt und grafisch analysiert, sieht man, dass es sich hierbei nicht um Ch. alticola handelt. Dennoch scheinen noch einige Fragen offen zu bleiben und es wäre möglich, dass diese Höhenformen von Ch. parallelus einer eigenstängen Art angehören.
Wichtigtes morphologisches Merkmal bei Ch. alticola ist die Flügellänge beim Männchen.
Im weiblichen Geschlecht sehen Höhenformen von Ch. parallelus teiweise gleich aus wie Ch. alticola.

Zudem wurde offenbar Ch. alticola rammei auch mit Stenobothrus ursulae verwechselt, weshalb letztere Art vorerst aus der Faunenliste Sloweniens zu streichen wäre (keine Bestätgung der Funde und unvollständige zweifelhafte Dokumetation).

Dennoch darf man über mögliche Verwechslungen nicht schimpfen. Sie führen oft dazu, dass genau nachgesehen wird und oft dann doch interessante Neuentdeckungen gemacht werden. Auf jeden Fall sollten Érstweise so gut wie möglich (Belege, Fotos, Tonaufnahmen, Begleitfauna etc.) dokumentiert und von einem regionalen Experten überprüft werden.

LG, Toni


zuletzt bearbeitet 28.08.2011 19:25 | nach oben springen

#5

RE: Höhenformen parallelus versus alticola

in Bestimmungsfragen 29.08.2011 15:17
von WSW • 936 Beiträge

Ich schimpfe ja auch nicht, sondern stelle nur fest.... Geschimpft hätte ich vermutlich dann, wenn ich tatsächlich zu so einem FO gefahren wäre, dann noch etliche 100 hm gemacht hätte, um festzustellen, dass dort Ch. parallelus herumhupfen.

Fehlbestimmungen können aber im Prinzip jedem passieren, ich denke da an meine früheren Tetrix-Meldungen, wo man z.B. alle bipunctatas unter sagen wir unter 800m wird streichen müssen...

VG Wolfgang

nach oben springen

#6

RE: Höhenformen parallelus versus alticola

in Bestimmungsfragen 29.08.2011 22:53
von Toni • 490 Beiträge

Hallo Wolfgang!

Ich habe dich ja nicht angesprochen; es war allgemein formuliert.
Mein Motto ist: Wer viel tut, macht auch Fehler.
Trotzdem: Ich war in Summe 3 Tage lang in den Karawanken, habe die grauslichtes Höhenmeter meines Lebens gemacht.
Einmal bin ich den Höhenkammweg entlang gegangen und musste den gesamten Weg wegen des gefährlichen Abstieges wieder zurück.

LG, Toni

nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Helmut Schaffer
Besucherzähler
Heute waren 4 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1814 Themen und 12681 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :

Besucherrekord: 60 Benutzer (13.08.2015 20:39).



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen